UNO sanktioniert erfolgreichen Kampf gegen Al Kaida

Der UN-Sicherheitsrat hat am Freitag Abend einem US-amerikanischen Antrag der zionistisch-wahhabitischen Mafia folgend prominente Jemeniten für ihren erfolgreichen Kampf gegen Al Kaida mit Sanktionen bestraft.

Die gegen Abd al-Khaliq al-Huthi, Abdullah Yahya al Hakim und Ali Abdullah Saleh vom UN-Sicherheitsrat am Freitag einstimmig auf Antrag der USA beschlossenen Sanktionen basieren auf der UN-Sicherheitsratsresolution 2140 und beinhalten Reiseverbote und Kontosperren. Der UNO-Sicherheitsrat wirft Abd al-Khaliq al-Huthi und Abdullah Yahya al Hakim anlässlich der nun verhängten Sanktionen im Wesentlichen vor, den Frieden, die Sicherheit und die Stabilität des Jemen zu gefährden, in dem sie als Führer der liberalen und republikanischen Bürgerbewegung Ansarullah das von Al Kaida getragene und von der UNO im Jahr 2012 auf Vorschlag von Saudi Arabien und Katar per Dekret eingesetze Regime von Abd-Rabbu Mansour Hadi untergraben würden. Dem durch eine blutige US-geführte Farbenrevolution 2011 entmachteten Ex-Präsident Ali Abdullah Saleh wirft der UNO-Sicherheitssrat vor, seine Anhänger dazu zu ermuntern, die Bürgerbewegung Ansarullah im Kampf gegen Al Kaida und Lakaien von Al Kaida im jemenitischen Staatssystem zu unterstützen.

Am Tag vor dem Sanktionsbeschluss des UNO-Sicherheitsrates war es Mitgliedern der Bürgerbewegung Ansarullah nach zahlreichen anderen Erfolgen im Kampf gegen die Mafia-Organisation Al Kaida gelungen, Al Kaida aus der Stadt Khokha im Süden der Provinz Hudayda zu vertreiben. Die USA ließen Ex-Präsident Saleh angesichts der Erfolge von Ansarullah im Kampf gegen Al Kaida vor dem UN-Sicherheitsratsbeschluss zur Freude ihrer saudischen Partner im Terrorkampf damit bedrohten, wenn er sein Land nicht verlasse, würden sie Sanktionen gegen ihn verhängen. Während staatliche Medien der Al Kaida nahestehenden Diktaturen der Saudis und Kataris den anstehenden UNO-Sanktionsbeschluss bejubelten, demonstrierten in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa zahlreiche Menschen gegen die Sanktionen, und gegen die Unterstützer der Sanktionen, vor allem die USA, Israel und Saudi Arabien.

Der von der Mafia vorangetriebene UNO-Sanktionsbeschluss zur Unterstützung von Al Kaida kam zustande und Russland und China legten kein Veto ein, doch nach dem Sanktionsbeschluss setzte bei der Mafia der Katzenjammer ein. Die Partei Generaler Volkskongress, deren Ehrenpräsident Saleh ist, ließ sich von den UNO-Sanktionen genausowenig einschüchtern wie Ansarullah und setzte als Reaktion auf die Sanktionen den von der UNO und der Mafia eingesetzten Präsidenten Hadi als Generalsekretär der Partei ab. Präsident Hadi steht damit innenpolitisch nackt dar: zwar hat er die Unterstützung von Mafia-Organisationen wie USA, UNO und Al Kaida, doch innerhalb des Jemens hat er keine populäre Unterstützung mehr. Das Volk des Jemen steht eindeutig auf der Seite von Ansarullah und Ali Saleh.

Panik macht sich in den Reihen der saudischen Mafia-Diktatur breit. Der nächste Stop der globalen Bewegung gegen die Mafia könnte Saudi Arabien sein. Mit der jetzt auch wieder angewendeten üblichen Taktik der Mafia, Al Kaida Bombenanschläge verüben zu lassen und dazu Märchen zu erzählen, wird die wahhabitisch-zionistische Mafia die Kräfte gegen die Mafia diesmal wohl kaum aufhalten können. Die Revolution in Jemen geht weiter, und spätestens, wenn die saudische Diktatur darüber stolpert, kann sie globale Auswirkungen haben.

26 Gedanken zu “UNO sanktioniert erfolgreichen Kampf gegen Al Kaida

    1. Im Süden Syriens wird gerade eine Angriffswelle von zahlreichen aus Jordanien und Israel gekommenen Terroristen eleminiert.

      1. Hmm, die Bilder sprechen leider eine andere Sprache… ich meinte das hier:

        https://twitter.com/hashtag/nawa?f=realtime&src=hash

        einige Terroristen jubeln bereits das jetzt die Straße nach Damaskus frei sei und sie den Nachschub für die Truppen in Daraa abschneiden könnten. Hoffe mal stark das dies auch nur so eine Eintagsfliege wie der IS-Angriff auf die Ölfelder bei Palmyra ist, allerdings weiß niemand ob das jetzt nur auf das Konto der Al-Kaida ging oder ob da die USA/Israel ihre Finger mit im Spiel haben.
        Das den Bärtigen so viel Kriegsgerät in die Hände gefallen ist stimmt jedenfalls nachdenklich.

      2. k
        Was da heute passiert ist, ist, dass da an der Front nun auch Al Qaeda (Nusra Front) dominant ist. Die vom Kriegsraum in Amman (Israel, Saudi, Türkei, USA, UK, F, Jordanien) geführten Terroristen haben die Kontrolle über die Front an Al Kaida verloren. Da bahnt sich die nächste strategische Katastrophe für die Terrorkoalition an. Man kann schon darauf warten, wann Al Kaida die Waffen von Daraa nach Jordanien bringt, um da „Revolution“ zu machen.

        PS:

  1. Terrorismus hat keine Religion

    Die einen mit der buddhistischen Swastika auf der Fahne die anderen mit dem islamischen Siegel des Propheten auf der Fahne, Faschisten missbrauchen Religionen, weil der Glaube den Verstand verschließt. Da Klarstellungen wie die anschließende noch immer viel zu selten sind, ist vielleicht auch hier ein Ort, um für weitere Verbreitung zu sorgen.

    IS (ISIS) ist nicht “der Islam”,
    auch keine “extreme Auslegung” des Islam

    In Deutschland und der “westlichen Welt” wird von interessierten Seiten die Terrororganisation IS (ISIS) als Vorwand genutzt, gegen den Islam und die Muslime zu hetzen.

    IS (ISIS) ist nicht “der Islam”, auch nicht eine “extreme Auslegung” des Islam. Die Führer dieser Landsknechtshaufen bezahlter Räuber und Mörder missbrauchen den Islam als Ideologie, mit der sie versuchen, ihre Anhänger und Söldner zu fanatisieren. Das findet in der muslimischen Welt Widerstand. Der offene Brief, den wir hier in Kurzfassung veröffentlichen, stellt klar, dass der Mainstream der muslimischen Geistlichkeit nicht hinnimmt, dass ihre Religion als Vorwand für die Gräueltaten des IS benutzt wird.

    Offener Brief

    An Dr. Ibrāhīm ʿAwwād al-Badrī alias „Abū Bakr al-Baġdādī“ und

    An die Kämpfer und Anhänger des selbsternannten „Islamischen Staates“

    Unterzeichnet von über 120 Gelehrten

    http://cooptv.wordpress.com/2014/11/08/antifaschismus-is-ist-nicht-islam/

  2. „Terrorismus hat keine Religion“

    @clearly
    Doch im Islam gibt es bestimmte Sekten und Zweige, die historisch betrachtet aus der Vergangenheit bis in die Gegenwart schon immer zum Terror gegen Andersgläubige aufgerufen hatten…
    Beispiele:

    Wahhabismus/Salafismus
    Takfiris
    Deobandi (aus Pakistan)
    die Sekte der Muslimbruderschaft

    1. AntiGlobalist

      Erweitere deinen Horizont. Solche Zweige, die immer wieder zu Terror gegen Andersgläubige aufrufen, gibt es auch in anderen Religionen.

      Im Christentum gibt es da etwa Evangelicals, John Hagee aus dem US-Bibelgürtel, die Lord’s Resistance Army in Uganda und in der Ukraine massakrieren Katholiken Orthodoxe. Und dann sind da noch gute Katholiken wie Christian Von Wernich, die halb Südamerika in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts terrorisierten. Und man vergesse nicht den katholischen deutsch-österreichischen Superterroristen Adolf Hitler und seine Anhänger, deren Verbrechen die Gräueltaten sämtlicher islamischer Extremisten weit in den Schatten stellen.

      Im Judentum finden sich da in der Gegenwart die zionistische Sekte, vor ihnen fand sich da etwa auf der gleichen Terrorschiene Sabbatai Zevi und unter dem Stichwort „Jewish Messiah claimants“ finden sich in der Wikipedia noch zahlreiche weitere, die ähnlich wie die Salafisten heute durch die Jahrhunderte hinweg behauptet haben, die Zeit der Erlösung sei gekommen, sie seien die Erlöser, und die traditionellen moralischen Werte der Religion würden deshalb fortan nicht mehr gelten.

      Das Problem von Terror gegen Andersgläubige reicht jedoch weiter als in nur die großen abrahimischen Religionen, also Judentum, Christentum und Islam. In Myanmar massakrieren wild gewordene Buddihisten Muslime, in Indien gab es ähnliche Probleme vor gar nicht langer Zeit auch mit wild gewordenen Hindus.

      Merke: Durch Religion ge- und beförderter mörderischer Extremismus ist ein wahrhaft schwerwiegendes und globales Problem, dass praktisch alle großen Religionen betrifft. Und Atheismus hat, siehe etwa Stalin und Mao, auch nicht unbedingt vor solchen Auswüchsen geschützt.

      1. @parteibuch
        „katholischen deutsch-österreichischen Superterroristen Adolf Hitler“

        Seltsam warum ein Katholik ausgerechnet die evangelischen Kirche sowie die Menschen evangelischen Glaubens bevorteilte im Dritten Reich.
        Ich werde Ihnen später einen Link dazu schicken, damit auch Sie endlich verstehen, dass Hitler eigentlich kein Katholik war.

        (Anmerkung der Redaktion: uns mit ihrer Propaganda zuzumüllen, können Sie sich sparen.)

        (Snip… Propaganda entfernt)

        „In Myanmar massakrieren wild gewordene Buddihisten Muslime, in Indien gab es ähnliche Probleme vor gar nicht langer Zeit auch mit wild gewordenen Hindus.“

        Ach du lieber Himmel. Sie haben absolut keine Ahnung … (Snip… laienhafter Propaganda-Unfug entfernt)

        Ich persönlich habe nichts gegen die Sufi Muslime, Ismaili Schiiten oder Aleviten aus der Türkei. Aber (Snip… Hass-Propaganda entfernt, klassischer Fall)

        http://www.freerepublic.com/~ma … (Snip… zionistischen Propagandadreck entfernt)

  3. Martin Kobler Büro Leiter bei Hirnlos Joschka Fischer spielt ein wichtige Rolle bei der UN, identisch wie der Amerikaner Jeffrey Feltmann und andere Verrückte.

    Von 1998 bis 2000 war er stellvertretender Leiter und von 2000 bis 2003 Leiter des Büros des Bundesaußenministers Joschka Fischer.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Kobler

  4. Wenn selbst Wikipedia für sie eine anti-islamische Propaganda sein soll, dann gute NAcht…
    Achja bevor Sie mir vorwerfen ich sei ein Lügner. Ich kann arabisch. Meine Muttersprache ist arabisch…
    Nun wird mir klar, warum dieser schwachsinnige Blog ständig attackiert wird…
    Nun wird mir klar, warum die Muslime gegen die ganze Welt wettern, weil die noch nie ihre eigene Schuld eingestehen konnten… Ahmad Schah Durrani, Muhammad ibn ʿAbd al-Wahhāb sowie der extremistsiche Ahmad ibn Hanbal , auf den sich die faschistsichen Saudis berufen
    Das Abschlachten von Hindus durch Mongolen, Uzbeken (Tamerlane) und Paschtunen (Ahmad Schah Durrani)
    sind keine Ausnahmen… Diese Ungläubige Viehcher nicht wahr, wie können die es wagen den Islam zu kritisieren…
    Nun kannst du zensieren du Ober-Islam-experte

    (Snip… antiislamische Hasspredigt entfernt)

    (Anmerkung vom Editor: Wir haben von dir hier geschilderte Verbrechen extremistischer Zweige im Islam gar nicht in Abrede gestellt. Ich habe in dem Zusammenhang lediglich darauf aufmerksam gemacht, dass es auch in anderen Weltreligionen und auch in atheistischen Ideologien ebenfalls extremistische Zweige gab und gibt. Lies noch mal, was ich geschrieben hatte: „Solche Zweige, die immer wieder zu Terror gegen Andersgläubige aufrufen, gibt es auch in anderen Religionen.“ Die Feststellung ist wichtig, denn in ihr liegt der Unterschied zwischen notwendiger Sektenkritik und einer Hasspredigt gegen eine Religion. Wisch dir mal deinen Schaum vom Mund ab. Du geiferst hier ja genauso extrem wie manch ein Takfirist.)

    1. – Nun wird mir klar, warum dieser schwachsinnige Blog ständig attackiert wird…

      Klarheit und Schwachsinn: Wenn dieser Blog schwachsinnig wäre, würden nur ökonomisch Schwachsinnige Geld in Attacken investieren. Soviel ist mir klar.

      Darüber hinaus stellt sich ganz generell eine interessante Frage, nämlich wer so schwachsinnig ist, freiwillig und / oder ohne Bezahlung “schwachsinnige” Blogs zu attackieren.

      Dieser Fragenkomplex hat mit der Beherrschung des Arabischen und / oder Islam-Expertisen rein gar nichts zu tun: Worin besteht der der SINN SchwachSINN zu attackieren?

      Die Amis auf Kurs
      kosh

      PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

  5. Wie lange soll das noch gehen?
    Täglich lese ich auf sana syria dass eine grosse Zahl von Terroristen eliminiert wird.
    Natürlich kommen immer neue nach. Ich habe den Eindruck dass der Westen bewusst das Feuer in Syrien weiter anheizt bis die Wahlen in den Usa stattfinden und dann die Republikaner ganz offen die syrische Regierung bomben werden.
    Ich befürchte dass es so kommen kann.
    Für uns Alewiten aus der Grenzregion Hatay wäre es ein Albtraum wenn Assad fällt, den was danach in Hatay passieren wird macht uns Riesensorgen.

  6. „Im Christentum gibt es da etwa Evangelicals, John Hagee aus dem US-Bibelgürtel, die Lord’s Resistance Army in Uganda und in der Ukraine massakrieren Katholiken Orthodoxe. Und dann sind da noch gute Katholiken wie Christian Von Wernich, die halb Südamerika in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts terrorisierten. Und man vergesse nicht den katholischen deutsch-österreichischen Superterroristen Adolf Hitler und seine Anhänger, deren Verbrechen die Gräueltaten sämtlicher islamischer Extremisten weit in den Schatten stellen.“

    Im Gegensatz zu vielen Zweigen des Islams, hat sich die katholische Kirche modernisiert und erneuert. Viele Ansichten und Bibelauslegungen sind geändert worden.
    Fortschritte im Zusammenhang mit der Definition von Sünde oder Todsünden oder auch in anderen komplett neuen Gebieten Stichworte:

    Befreiungstheologie
    feministische Theologie
    Friedenstheologie
    Öko-Theologie

    Aber solche Fakten von allwissenden Islamexperten wie Sie werden gerne mal ignoriert, nicht wahr?

    Was die evangelische Kirche angeht, diese war seit Luther ein kriegerischer und militanter Zweig und ist es bis heute immer noch…Eine Erneuerung von theologischen Auslegungen oder Ansichten wie bei der katholischen Kirche wird in der evangelischen Kirche größtenteils abgelehnt
    Außerdem ließen diese sich die Katholiken immer gegenseitig bekriegt.
    Es existiert bis heute ein Konkurrenzgedanke untereinander

    Wie hat sich der Islam modernisiert:
    Es gibt auch heute noch in modernen islamischen Staaten Sklaverei,Steinigungen und Enthauptungen!
    Saudi Arabien ist hier keine Ausnahme!
    Lassen Sie mich raten @parteibuch die westlichen Imperialisten sind schuld daran, dass der Islam einen theologischen Rückschritt gemacht hat?
    Bestimmt waren auch hier wieder die Zionisten am Werk…

    Die einzigen Muslime, welche die Koran Auslegung sowie ihre Ansichten modernisierten auf den neuesten theologischen Stand gebracht haben, sind die Barelvi Muslime in Indien, die Sufi Muslime und die Islmaili Schiiten!
    Die anderen wie Salafisten sowie Wahhabio der Deobandi machten einen großen Rückschritt in Richtung frühmittelalterliches veraltetes Islam!

    Vom modernen Christentum scheinen Sie ja viel weniger Ahnung zu haben als gedacht…
    Wahrscheinlich sind Sie ebenfalls der Ansicht, dass Christen immer noch Kreuzzüge führen, obwohl die katholische Kirche alle Kriege die von westlichen Staaten geführt werden, verurteilt!

    Die katholische Kirche verurteilt jeden Krieg, welche vom Westen initiiert wird!
    Die Politiker in christlichen Staaten führen selbständig Kriege unabhängig davon ob die Kirche diesen Weg gutheißt oder ablehnt im Gegensatz zum Islam…
    Es ist nicht wie im Islam, wo viele Kleriker die Kriege gutheißen udn sogar dazu aufrufen zu kämpfen…

    1. So schwachsinnig kann dieser Blog ergo nicht sein, wenn Du hartnäckig Kommentare abgibst.

      – Im Gegensatz zu vielen Zweigen des Islams, hat sich die katholische Kirche modernisiert und erneuert.

      Abgesehen davon, dass die Gemeinsamkeit aller Religionen das Herrschaftsinstrument ist, hier meine Lesart: Durch fortgesetzte Selbstdisqualifikation hat sich die der katholische Kirche dermassen geschwächt, dass ihr gar nichts anderes übrig blieb, als sich mit dem Mantel der Erneuerung zu schmücken. Hätte sie nicht REagiert, es gäbe sie heute nicht mehr. Die Erneuerung kam kraft des Versagens auf ganzer Linie.

      – Die katholische Kirche verurteilt jeden Krieg, welche vom Westen initiiert wird!

      Ja, sie verurteilt sogar den Krieg gegen die Schwächsten, den Krieg gegen Kinder, den sie in ihren eigenen Reihen gegen die Kinder ihrer Gläubigen führt. Aber selbst zu dieser Verurteilung muss sie von aussen gezwungen werden. Wäre es Einsicht, rein menschliche oder christiliche, sie würde von sich aus aktiv werden. Nein, die katholische Kirche hat über viele Jahrhunderte so viel Mist aufgetürmt, dass die Schafherde, die von ihr so gerne behütet / -herrscht worden wäre, genug Zeit hatte, ihr die Sonntagspredigten nicht mehr abzunehmen. Es entstand eine Kultur, die erste Ansätze von Trennung Kirche und Staat entwickelte. Erst durch die Abwendung der Gläubigen von ihren Gläubigern, der katholischen Hierarchie, konnte sich eine Kultur entwickeln, die ihre Gläubiger abschüttelte oder auf das reduzierte, was sie sind: Angstmanager.

      Das Angstmanagement der katholischen Kirche, die Hierarchie, sah sich durch die desillusionierten Gläubigen förmlich gezwungen eine Erneuerung einzuleiten, anderenfalls wäre sie heute Geschichte. M.a.W. das Angstmanagement bekam es selbst mit der Angst zu tun und erneuerte sich aus Angst. Wie in der Wirtschaftspolitik üblich, wurde auf beiden Seiten Angstmanagement betrieben was das Zeug hielt – schon damals für die Achse des GUTen und GUT waren natürlich alle Kontrahenten, auch das nichts Neues in der Geschichte der Politik. Egal wer geschlachtet wird, aus Sicht des Schlachters hat die Schlachtung stets einen GUTen Sinn.

      Eine entscheidende Rolle dabei spielte die Reformation, indem Blut mit Blut aufgewogen wurde bis die Niederlage nicht mehr abzuwenden war. M.a.W. die katholische Kirche hat sich nicht selbst erneuert, sie wurde erneuert, mit sehr viel Blut. Ob Jesus bloss ein Gerücht ist oder nicht, aber wenn es ihn gegeben hat und er authentisch war, dann ist die katholische Kirche nach seiner Lesart immer noch weit von ihrer Läuterung entfernt, v.a. deshalb, weil sie sich niemals selbst geläutert hat, sondern geläutert werden musste.

      Die Geschichte kennt seltene Ausnahmen, die, so sie denn wie überliefert stattgefunden haben, von Selbstläuterung berichten. Diese Fälle sind aber kein Garant, dass die Gläubigen sich von diesen Einsichten leiten lassen. I.S. haben selbst die einsichtigsten Gläubigen keine Garantie, nicht von uneinsichtigen eliminiert zu werden – und weg sind sie und ihre Gene. Eliminiert, sozialevolutionär hinfort selektiert, weggezüchtet. M.a.W. kann heute niemand wirklich vorhersagen, welche Verhaltensweisen welche Gene zum Untergang verurteilen. Z.B. ist der Genpool der Stupid White Men – der Ursprung des Katholizismus – nicht nur absolut, sondern global betrachtet v.a. relativ rückläufig. Wir können nur spekulieren, ob die Burka gewinnt oder verliert.

      Die wichtigste Konstante die den Homo sapiens durch seine Geschichte begleitet, ist damit der Homo sapiens selbst: Ins Weltall kommt er dank seiner konstruktiven Fähigkeiten, in den Krieg zieht er weil er nach wie vor destruktiv ist, und das systematisch sowohl gegen seine Umwelt wie auch gegen sich selbst. Das System Homo sapiens wie es leibt und lebt.

      Das Problem sind also weder die Religionen noch deren PRediger, beide sind sie nur Symptom der Gläubigen, denn Ursache sind die Gläubigen.

      PRediger sind lediglich Verkäufer in einer Konsumgesellschaft der Religionen. PRediger sind die Salesmen im Jargon der Ökonomie. Im besten Fall schaffen sie ein menschliches Angebot, schlimmstenfalls entwickeln sie eine unmenschliche Nachfrage. Aber, was auch immer sie PRedigen, ihre PRedigten entfalten nur Wirkung, wenn genug Gläubige ihre PRedigt konsumieren, in die Tat umsetzen und damit das Fundament für das Herrschaftsinstrument mit der Bezeichnung Religion legen. Das religiöse Geschäftsmodell heisst Angst und es floriert seit Menschengedenken.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

  7. Nach Islamisten aus Libyen und Algerien hat sich mit der in Ägypten kämpfenden Gruppe Ansar Beit al-Makdis („Unterstützer Jerusalems“) nun die bislang größte Bewegung dem IS angeschlossen.:

    http://www.dw.de/eine-pause-im-krieg-um-aleppo/a-18054935

    Wenn die UN eine Waffenruhe für Aleppo fordert kann man davon ausgehen das die nur genutzt werden soll um die Jihadisten neu zu formieren und mit Nachschub einzudecken. Heißt aber auch das deren Situation aussichtslos ist, ansonsten würde man eher fordern die Belagerung per Luftschlägen zu durchbrechen.

  8. AntiGlobalist hört sich ganz nach libanesischer maronitischer Falangistenfraktion an.
    Sfeir (Vorgänger von Kardinal Rai, und damals von uns immer Kardinal Richelieu genannt) und Geagea lassen grüßen!

  9. Die Terrorgruppe Al-Nusra (Al-Kaida) brüstet sich mit der massenhaften Geiselnahme von Nichtsunnitischen Zivilisten, mit denen sie gefangene Terroristen freipressen wollen:

    Falls das stimmt werden unsere Medien darüber wohl mal wieder nicht berichten, da die Gruppe ja noch für den Sturz des „Regiemes“ benötigt wird. Ob denen in Washington nicht klar ist das die Gruppen möglicherweise wissen das sie ab dem Moment des Sturzes selbst sofort zur Zielscheibe der Amerikanischen Drohnen werden um Platz für westliche Marionetten zu machen?

  10. Anscheinend kam nicht nur mir das jüngste Propagandavideo der Jihadisten „spanisch“ vor:

    http://www.reddit.com/r/syriancivilwar/comments/2lv7z2/video_purporting_to_show_a_syrian_boy_rescuing_a/

    (Propaganda)Video:

    http://www.liveleak.com/view?i=ebb_1415649716

    Slomo:

    http://www.liveleak.com/view?i=756_1415758645

    Und hier die Medien die am Angelhaken der Jihadisten hängen:

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5698892/junge-rettet-maedchen-aus-kugelhagel.html

    http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/junge-rettet-maedchen-im-kugelhagel-38533578.bild.html

    http://www.blick.ch/news/ausland/beruehrende-szenen-aus-buergerkrieg-in-syrien-bub-holt-maedchen-aus-der-todeszone-id3267583.html

    Giftgas scheint „out“ zu sein und man möchte mit solch netten Geschichten symphatien zurückholen die die Terrorgruppen sich weltweit verscherzt haben. Blöd nur das in dem Video einiges schief läuft und man den Fake (wenn man denn genau hinschaut) schnell erkennt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.