14. Jahr im dritten Weltkrieg

Das 14. Jahr im mit der versuchten Eroberung von 7 Ländern in 5 Jahren begonnenen Weltkrieg der zionistisch-wahhabischen Achse des Terrors gegen den Rest der Welt begann mit einer Groteske.

Barack Obama, der gegenwärtige Führer der US-geführten Nord-Atlantischen Terror-Organisation, erklärte am Abend des Jahrestages, die USA würden die Menschen in Irak und Syrien ab jetzt genauso bombardieren, wie die USA seit Jahren die Menschen in Somalia und Jemen bombardieren, um in Syrien und Irak die gleichen guten Ergebnisse zu erzielen wie in Somalia und Jemen. Man kann also davon ausgehen, dass Syrien und Irak demnächst genauso hübsche Urlaubsparadiese sein werden, wie sie die USA aus Somalia und Jemen in den vergangenen Dekaden gemacht haben. Wer Urlaub und Entspannung sucht, sollte bereits jetzt in das Reisebüro seiner Wahl gehen, und Urlaube in Somalia und Jemen buchen, um sich auf kommende Entspannungsurlaube in Syrien und Irak einzustimmen.

Die europäische Union der Lakaien der Achse des Terrors hat unterdessen bekanntgegeben, die würde zusätzliche „verkrüppelnde“ Sanktionen gegen Russland verhängen, um Russland dafür zu bestrafen, dass Russland sich dem zionistisch-wahhabischen Terror in den Weg stellt. Russland wird daraufhin vermutlich mit Importverboten für einige der in den Ländern des globalen Terrors gefertigten Autos und Kleidungsstücken antworten.

Der Frankreich regierende Terrorlakai ist derweil unzufrieden mit dem Ausgang des französischen Feldzuges gegen Libyen und fordert angesichts eigener wirtschaftlicher Schwäche internationale Unterstützung bei dem Vorhaben, in Libyen noch mehr Terror zu verbreiten.

Die Spitze des Terrors ist jedoch Deutschland. Das staatliche deutsche ZDF ist gegenwärtig intensiv darum bemüht, der Ideologie des Nationalsozialismus als Taktik im Terrorkrieg gegen die freie Welt zu einer neuen Blüte zu verhelfen. So lobte das ZDF gerade in bezug auf die Ukraine die Verbündeten der zionistisch-wahhabischen Achse des Terrors mit den Worten: „Freiwilligenbataillone aus nahezu jedem politischen Spektrum verstärken etwa die Regierungsseite.“ Dazu zeigte das ZDF Bilder von Wolfsangeln, dem Symbol der SS-Panzerdivision „Das Reich“ sowie SS-Schriftzügen und Hakenkreuzen auf den Stahlhelmen der vom ZDF in den Himmel gelobten ukrainischen Freiwilligenbataillone, vermutlich um Deutsche zu noch mehr Unterstützung für die Achse des Terrors zu bewegen. Der ukrainische Terror-Lakai Porosenko traf sich unterdessen in Mariupol mit den Anführern der Nazis, um ihnen und der Welt zu zeigen, dass es zwischen ihm und ihnen keinen Spalt an Dissonanz gibt.

Doch nicht alle Menschen auf der Welt sind Zionisten, Wahhabiten oder Nazis. Viele Menschen lehnen es rundweg ab, unter dem Joch des Terrors von Zionisten, Wahhabiten und Nazis zu leben. Das 14. Jahr im dritten Weltkrieg lässt damit erwarten, dass die Intensität des dritten Weltkrieges in Zukunft weiter zunehmen wird.

12 Gedanken zu “14. Jahr im dritten Weltkrieg

  1. Nicht nur grotesk wirken die Handlungen der „einzigen verbliebenen Weltmacht“ USA:.Auf Russland einschlagen und im selben Atemzug vorgeben „IS in der Levante“ treffen zu wollen wirkt konfus. Es ist weder für Irak oder Syrien, noch für die Ukraine, die schon sehr bald Parlamentswahlen inmitten eines Bürgerkriegs abzuhalten hat, eine Strategie ersichtlich. Sanktionen und Drohnen ersetzt d e n K r i e g nicht, sondern bereit ihn vielmehr vor. Insofern ist dem Parteibuch zuzustimmen.

    1. Boiler Room

      „Sanktionen und Drohnen ersetzt d e n K r i e g nicht, sondern bereit ihn vielmehr vor.“

      Mehr noch: Sanktionen und Drohnen sind Waffen in diesem neuen Weltkrieg hybriden Typs, die bereits benutzt wurden und immer noch benutzt werden.

      Sanktionen, Propaganda und Drohnen sind ein essentieller Bestandteil des modernen Weltkrieges. Panzer und Bomber gibt es da auch, aber die Phasen, in denen solche Waffen zum EInsatz kommen, sind zeitlich und örtlich im Vergleich zum gesamten kriegsgebiet eher beschränkt.

    2. – … weder … noch … eine Strategie ersichtlich.

      Und ob: Ordo ab Chao. Kennst Du das nicht aus dem Sandkasten?: Kommt ein Grösserer / Stärkerer oder einer der es sich zutraut und sagt, entweder du überlässt mir deine Sandburg (Divide et Impera) oder ich mach sie kaputt (Ordo ab Chao).

      Das ist der ganze Zauber, im Sandkasten gelernt ist auch nur gelernt, denn früh übt sich.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

  2. Ebenso skurill ist diese Tatsache, dass in Israel bei den Erbfeinden des Islam, völlige Ruhe in Sachen IS und Wahabiten herrscht, währenddem rundherum und weltweit diese von den USA (und Israel) gesponserten Terroristen die Welt nicht zur Ruhe kommt und Massenmord und Umvolkung davon ausgeht. Ebenso ist dieser Zirkus mit diesen Spielzeugraketen ziu sehen, welche Löcher in die Erde machen, währenddem Israel mittels taktischer Atomraketen bombardiert.

  3. Und für Lybien sind jetzt Bodentruppen im Gespräch:

    http://blog.zeit.de/ladurnerulrich/2014/09/12/unser-nachbar-libyen/

    …ist ja nicht so das die Kommentatoren VOR Beginn der Luftangriffe auf diese Entwicklung hingewiesen haben😉
    …nein..UNSERE Politiker wussten es besser…die Bärtigen kämpfen für Freiheit und Demokratie und wollen so leben wie wir hier im Westen meinten sie…und jetzt wollen sie noch Syrien mit solch Bärtigen auf das Niveau Lybiens bomben.

    …die Welt wird täglich bekloppter!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.