Syrische TV-Bilder aus dem Zentrum von Maliha

Vor etwas mehr als drei Monaten gab es bei Mayadeen TV die erste Meldung, dass die strategisch als Tor nach Ost-Ghouta bedeutsame Damaszener Vorstadt Maliha von der syrischen Armee befreit worden sei. Nur die Bilder fehlten noch. Jetzt gibt es Bilder.

Sama TV berichtete heute aus dem Zentrum von Maliha über die Befreiung der Stadt:

In den drei Monaten Verzögerung gab es sehr harte Kämpfe, aber jetzt hat die syrische Armee es geschafft. Maliha hat augenscheinlich viele Zerstörungen erlitten, aber ist jetzt vom Terrorismus befreit, wie auch die syrische Nachrichtenagentur SANA berichtet.

Die Befreieung von Maliha verbessert die Lage in Damaskus erheblich. Für die Einwohner der angrenzenden christlich geprägten Damaszener Vorstadt Jaramana bedeutet die Befreiung von Maliha zunächst einmal ganz konkret, dass der Granatbeschuss aus Maliha vorbei ist. Auch die nahe Maliha verlaufende Hauptverkehrsstraße von Damaskus zum Flughafen ist nun besser geschützt. In strategischer Hinsicht ist es demgegenüber besonders bedeutsam, dass mit Maliha der Weg für die Armee frei ist, den grünen Gürtel der Gartenvorstädte in Ost-Ghouta vom Terrorismus zu befreien und die diesen Gürtel bislang herrschenden Terroristen der Bande von Alloush im dicht bebauten, aber geografisch eher kleinen Gebiet von Duma bis Ein Tarma zunächst eng umzingeln und dann zur Aufgabe bewegen, oder, falls das nicht möglich ist, eleminieren zu können.

20 Gedanken zu “Syrische TV-Bilder aus dem Zentrum von Maliha

  1. Hallo zusammen,
    am 23.08.2014 findet in Stuttgart (Schlossplatz) eine bundesweite Kundgebung für die Solidarität mit den Minderheiten, insbesondere der Christen im Irak und im ganzen Nahen Osten statt.

    Diese initiiert die Syrisch-Orthodoxe Erzdiözese Deutschland und soll Vertreter aller christlichen Kirchen sowie anderer Religionsgemeinschaften und politische Verbände zusammenbringen.

    Wir erwarten Geistliche und viele aus unseren Gemeinden aus ganz Deutschland, da erstmals alle syrisch-orthodoxen Gemeinden zur Teilnahme aufgerufen wurden.
    Auch unser Erzbischof Mattias sowie Erzbischof Hanna und Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag werden unter anderem anwesend sein.

    Alle orientalischen Kirchen sind eingeladen.
    Die Schwesterkirchen sind eingeladen.
    Alle unsere Organisationen sind eingeladen.
    Viele kirchliche, zivile, Organisationen sind eingeladen.
    Die Yezidische Gemeinde (Zentralrat der Yeziden) ist eingeladen.
    Die Alevitische Gemeinde ist eingeladen.
    Die Jüdische Gemeinde ist eingeladen.
    etc.

    Was ist das Ziel?
    Wir wollen die Medien, die Politik und die Welt wachzurütteln.
    Unser Volk und andere Minderheiten benötigen langfristige Sicherheit in einer von den Vereinten Nationen deklarierten und von der Weltgemeinschaft durchgesetzten Schutzzone im Irak (Nineve-Ebene).

    Daher fordern wir die internationale Gemeinschaft auf zu handeln, damit dieser Völkermord ein Ende findet!

    Ende Zitat (aus der E-Mail an mich).
    Bitte veröffentlichen. Danke.

      1. Der Link auf einartysken ist eine der besten Schnellübersichten über den Globus, die ich in den letzten Jahren gelesen habe – meiner Meinung nach.
        Den werde ich auf jeden Fall weiter empfehlen.

        Vielen Dank

        Die Amis auf Kurs
        Grüsse
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann.

  2. Hallo,

    ist nur ein Test ob die Sperrung aufgehoben ist, du meintest ja dass ich von wordpress.com gesperrt sei, nicht von dir. Ich kann weder das eine noch das andere ersehen.

    Natürlich braucht dieser Kommentar nicht freigeschaltet zu werden.

    Wenn du mich gesperrt haben solltest, dann kannst du mir das allerdings ruhig mitteilen, dann ist unnötige Verwirrung aus der Recherche raus, es passieren nämlich nicht nur bei mir seltsame Dinge…

    A.J.B.

  3. Deutscher“ Stabschef der US-Armee in Europa

    Als erster „Deutscher“ wird General Markus Laubenthal (mit deutscher und israelischer Doppelstaatsbürgerschaft) zum Stabschef der US-Armee in Europa (USAREUR) ernannt. Damit wird er Teil der Kommandozentrale des amerikanischen Heeres und die rechte Hand des US-Kommandeurs in Europa. Deutschland soll kurz vor dem projektierten Krieg mit Russland und einen möglichen Nahost-Einsatz, „Schritt für Schritt, systematisch an die ´neue Rolle Deutschlands´, herangeführt“ werden.
    USAREUR ist für rund 37 000 US-Soldaten zuständig, mehr als 90 Prozent davon sind in Deutschland stationiert. Das Hauptquartier der US-Landstreitkräfte ist vor kurzem von Heidelberg nach Wiesbaden umgezogen. Es koordiniert die militärische Kooperation mit 51 Ländern. Auch der Afghanistan-Einsatz der Schutztruppe Isaf läuft über USAREUR.
    http://www.focus.de/politik/ausland/kommandozentrale-der-army-dieser-deutsche-wird-ein-hohes-tier-in-der-us-armee_id_4030341.html

  4. Danke an das Parteibuch für das Syrien-Update. Dennoch muss auch ich mal kurz zur Ukraine überspringen:

    Kennt ihr schon das Senatsgesetz 2277 („Gesetz zur Verhinderung einer russischen Aggression 2014“)?

    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP11714_050814.pdf

    https://beta.congress.gov/113/bills/s2277/BILLS-113s2277is.pdf

    http://un.ua/eng/article/522930.html

    Dieser Entwurf trägt den absurden Titel „To prevent further Russian aggression toward Ukraine and other sovereign states in Europe and Eurasia, and for other purposes“ („Zur Verhinderung weiterer russischer Angriffe auf die Ukraine und andere souveräne Staaten in Europa und Eurasien und für andere Zwecke“)

    Beachtenswert an diesem Entwurf auch die festgeschriebene enge „Kooperation“ mit Deutschland. Vgl. Link von Manfred: http://rt.com/usa/177400-german-officer-us-army/

    NATO:
    http://de.ria.ru/politics/20140805/269201246.html
    http://de.ria.ru/politics/20140807/269219892.html
    http://rt.com/news/175292-nato-poland-supply-base/
    http://de.ria.ru/politics/20140817/269315865.html

    Willy Wimmer:
    http://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/es-gibt-die-beruehmten-zeichen-an-der-wand-wann-beginnt-der-europaeische-krieg/

    1. Das passiert, wenn Aggressoren von sich auf andere schließen. Die eigene Bosheit auf erfundene Feinde projizieren, behaupten sich gegen die eigenen Wahnvorstellungen verteidigen zu müssen und die Propagandamedien legen in den Köpfen das Feuer, auf dem die kriegshetzenden Agenten der profitgierigen Oligarchie ihr Süppchen kochen können. So werden Kriegsgründe produziert, Schritt für Schritt und überall:

      Verdeckte Kriegsführung mit ISIS-Fake?

      Wieder der alte Trick, um Friedensdemonstrationen unmöglich zu machen? Was ist mit den Zivilpolizisten, die Steine werfen, damit ihre uniformierten Kollegen einen Grund zum knüppeln haben? Was war mit den Demonstrationen gegen das Völkerrechtsverbrechen der mit Lügen begründeten Irakinvasion, als Faschodeppen der mit Verfassungsschutz durchsetzten Geheimdienstpartei NPD samt ihren Fahnen aufmarschierten, rassistische Parolen riefen und die Medien fast nur über die Faschos berichteten, bis immer weniger Kriegsgegner sich trauten gegen die Invasion zu demonstrieren, aus Angst als Rassisten verleumdet zu werden? Jetzt die Wiederholung in neuen Kleidern? Ist ISIS/IS das neue Al Qaida-Terrorlabel für die gefälschten Muslime der menschenhassenden Fascho-Fußtruppen von CIA, Mossad und NATO?

      „ISIS, wer ist ihr Chef Abu Bakr al-Baghdadi, der als Nachfolger von Osama Bin Laden gehandelt wird? Laut «Washington Post» wurde al-Baghdadi 2005 von US-Truppen festgenommen und vier Jahre lang im Lager «Boca Camp» im Südirak interniert. Einer arabischen Quelle zufolge hatte er dort mit Al-Qaida-Kämpfern zu trainieren begonnen. Wie kann al-Baghdadi in Gefangenschaft und unter US-Besatzung zusammen mit Al Qaida trainieren? Das spricht eher dafür, dass er in einem US-Ausbildungslager im Irak vier Jahre lang als einer von Washingtons proamerikanischen Dschihadisten ausgebildet wurde.“

      http://internetz-zeitung.eu/index.php/2026-isis-abu-bakr-al-baghdadi-cia-agent-oder-neuer-dschihadisaten-f%C3%BCrst

      2013 türkisch-syrische Grenze, ISIS-Anführer Baghdai mit US-Senator McCain:

      Global Research, July 16, 2014

      ISIS Leader Abu Bakr Al Baghdadi Trained by Israeli Mossad, NSA Documents Reveal

      The former employee at US National Security Agency (NSA), Edward Snowden, has revealed that the British and American intelligence and the Mossad worked together to create the Islamic State of Iraq and Syria (ISIS).

      Snowden said intelligence services of three countries created a terrorist organisation that is able to attract all extremists of the world to one place, using a strategy called “the hornet’s nest”.

      NSA documents refer to recent implementation of the hornet’s nest to protect the Zionist entity by creating religious and Islamic slogans.

      According to documents released by Snowden, “The only solution for the protection of the Jewish state “is to create an enemy near its borders”.

      Leaks revealed that ISIS leader and cleric Abu Bakr Al Baghdadi took intensive military training for a whole year in the hands of Mossad, besides courses in theology and the art of speech.

      http://www.globalresearch.ca/isis-leader-abu-bakr-al-baghdadi-trained-by-israeli-mossad-nsa-documents-reveal/5391593

      Washington bombardiert ISIS-Stellungen:

      Das ist natürlich alles Verschwörungstheorie, genau wie die totalitäre NSA-Spionage.

      Wahrheit ist Verrat, im Reich der Lügen.

      1. clearly

        Glaub nicht jeden Quark, der erzählt wird, nur weil Global Research und einige andere ansonsten fortschrittliche Medien nicht recherchieren, bevor sie Geschichten veröffentlichen. So einfach, wie du es hier darstellst, ist die Sache mit ISIS nicht. An der ISIS-Suppe kochen hinter den Kulissen viele verschiedene Staaten, jeder auf seine Weise, und viele mit offensichtlich unterschiedlichen Zielen..

        Die Geschichte, dass Snowden erzählt hätte, Abu Bakr sei vom Mossad trainiert worden, ist ein Fake, passenderweise natürlich gestreut von den Goldstaaten, denen die Kontrolle über ISIS entglitten ist, und die nun Angst haben, ISIS könnte sich demnächst auch Golfstaaten in das Kalifat einverleiben.

        http://www.boilingfrogspost.com/2014/07/28/de-manufacturing-consent-the-snowden-isis-hoax/

        Ebenso ein Fake ist, dass McCain sich mit Bagdadi getroffen hat, und dass Bagdadi eigentlich einen jüdischen Namen hat.

        Was aber offenbar sehr wohl stimmt, ist das ISIS eine saudische Kreation ist, die mit stillschweigender Billigung durch die USA, vermutlich auch Israels, und Unterstützung auch durch die Türkei und andere Golfstaaten zur Schwächung des irnaischen Einflusses in der Region geschaffen wurde. Allerdings hat Saudi Arabien offenbar die Kontrolle zumindest über wesentliche Teile von ISIS verloren, und bekommt nun kalte Füße, weil ISIS wesentliche Teile der saudischen Staatsideologie mitbekommen hat und damit wie gemacht dafür ist, Saudi Arabien zu erobern.

  5. Wenn es nicht die Saudis waren und in der Tat deutet alles darauf hin, stellt sich die Frage wer sonst Geld, Waffen und vorallem Logistik zur Einnahme von Mosul bereitgestellt hat. Und an die Deutschen richtet sich anschließend die Frage für wen sie in der Levante mit über 200 Soldaten und dem Patriot-Luftabwehrsystem im Einsatz sind.

  6. Dass im Kern nur 8000 Söldner auf klapprigen Geländewagen innerhalb von Wochen den haben Irak einnehmen und halten könnten und somit mehr erreicht hätten, als die gesamte US-Armee in 10 Jahren, ist kein Fake?

    Die Person auf dem Foto mit McCain ist nicht der sogenannte „Baghdadi“? Hat der einen Zwillingsbruder?

    1. clearly

      Nein, dass 8000 Söldner auf klapprigen Geländewagen innerhalb von Wochen den halben Irak einnehmen und halten könnten, ist kein Fake. Das ergibt sich daraus, dass hinter den paar Tausend ISIS-Leuten ein wesentlicher Teil der Bevölkerung des Nordwestiraks steht, die mit ihren eigenen bewaffneten Organisationen (Revolutionsrat der Stämme, Naqshibandis) und ihrem Anteil in den lokal präsenten Sicherheitsdiensten den Feldzug von ISIS unterstützt hat. ISIS konnte den Feldzug im Irak nur deshalb gewinnen, weil sie enormen lokalen Rückhalt in der Bevölkerung von Anbar und Nineveh haben und da auf praktisch keinerlei nennenswerten Widerstand gestoßen sind.

      Dort, wo die Bevölkerung (einschließlich der Milizen) nicht ganz überwiegend ISIS – als vermeintliche Vertreter der Sunniten – unterstützt hat, nämlich wo es in Richtung Bagdad (60-70% Schiiten) und in den Südirak (80-90% Schiiten) gehen sollte, ist der Feldzug von ISIS auch prompt steckengeblieben. Außerdem hatte der Feldzug von ISIS die stillschweigende Unterstützung/Billigung der Kurdischen KDP, die ihrerseits von Israel und den USA gestützt wird.

      Die vielen Waffen, mit denen dieser Feldzug gelang, haben die USA ab etwa 2007 beim „Surge“ unter dem Stichwort „Sahwat“ -Sons of Iraq – an ansonsten mit Al Qaeda befreundete Stammeskämpfer ausgegeben, die dafür seinerzeit versprachen, mit den USA zu kooperieren und Al Kaida zu bekämpfen. Genau diese Stammeskämpfer, aus „Söhne des Irak“ wurde der „Revolutionsrat der Stämme“, das ist im Wesentlichen die gleiche Personengruppe, unterstützen nun den Feldzug von ISIS gegen Bagdad, um da die „Rafida zu verjagen,“ (Rafida nennen sie Schiiten und Iraner abwertend). Geeint sind ISIS, die Stammeskämpfer des Revolutionsrates der Stämme, Naqshibandis nur durch rassistischen Hass gegen Schiiten und Iran, den insbesondere Saudi Arabien und Zionisten nach Kräften schüren. DIe kurdische KDP hat sich von dem sunnitisch-wahhabitischen ISIS-geführten Feldzug auf Bagdad unterdessen staatliche Unabhängigkeit für die Kurden erhofft, dazu auch Kirkuk besetzt. Nun, wo der Feldzug auf Bagdad gescheitert ist, greift ISIS die Kurden an, und die Kurden sitzen damit in der Klemme, ganz genau wie General Saidi, der Leiter des Krisenstabes der irakischen Streitkräfte, das im Juni vorhergesagt hat.

      https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/06/29/uberraschende-losung-fur-den-irak-zeichnet-sich-ab/

      Der Plot gegen die guten irakisch-iranischen Beziehungen ist damit gescheitert. Der Versuch der Instrumentalisierung von ISIS gegen den Einfluss des Iran ging nach hinten los.

  7. NATO und „ISIS“ sind also zwei Seiten desselben Instruments. Es ist ein Instrument zur Erzeugung von bürgerkriegsähnlichen Zuständen zwecks Zerschlagung staatlicher Strukturen – i.e. der Regierung als Repräsentanz der Zentralmacht – und damit des Gewaltmonopols an sich souveräner, demokratischer – und das heißt hier säkularer – Staaten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.