The Irish Senator David Norris speaks out on Israel

Anlässlich des Massakers des zionistischen Terrorregimes in Gaza hat der irische Senator, Homosexuellen- und Menschenrechtsaktivist David Norris ein paar deutliche Worte über das Benehmen von „Israel“ gesagt.

Leider wohl nur auf englisch, ohne deutsche Untertitel:

Ob es auch mal jemand im deutschen Bundestag geben wird, der oder die es sich wagt aufzustehen und klar und deutlich zu sagen, wie „Israel“ sich wirklich benimmt?

5 Gedanken zu “The Irish Senator David Norris speaks out on Israel

  1. Sevim Dagdelen wäre die einzigste Person, weil nicht mit Merkels erklärter Staatsräson der Geburt als deutschstämmiger vorbelastet. Komisch: Helmut Kohl, der politische Ziehvater der Pfarrerstochter, hatte noch erleichtert die „Gnade der späten Geburt“ eingeführt – sein Schützling hingegen hat dagegen eine neue Art von Vasallentreue etabliert und zur Staatsräson erklärt.

    Daher riskiert in D. kein einziger Politiker seine Diät zu verlieren. Keiner.

  2. in der österr. Ausgabe Truppendienst 4/2014 ist auf Seite 343 Ein Artikel von Brigadier Mag. Stefan Thaler der damals stellvertretendewr Force Comander ( DFC) der UN Observer Force ( UNDORF) war.
    Der Abzug vom Golan was wirklich war 15.4 – 31.7.2013
    Vorgeschichte ,Lageentwicklung und Bewertung.
    Angriff der Rebellen auf B Gate ( VN Grenzübergang zu Israel ) die Eroberung , zwei syrische Verbindungsoffiziere wurden an Ort und Stelle exekutiert , einer verschleppt.
    Erfolgreicher syrischer Gegenangriff, Rückzug der Rebellen und Säuberung der syrischen Gegenangriffskräfte und erneute Herstellung C Gate

    Was da nicht angeführt wurde , was mit den verwundeten Rebellen bez Versorgung passiert ist ( vermutlich in Israel)
    Jedoch angeführt die Absicht des UN Beschusses.
    Späterer sinnloser mil Beschuss des VN Camps durch Rebellen als Warnung /Botschaft an indischen Force Commander / Publicity/ gegen Indien gerichtet bezüglich Stimmverhalten in der UN

  3. Hier der aktuelle und vollständige Artikel!

    EINGESAMMELTES zu Syrien, Irak und Gaza
    http://urs1798.wordpress.com/2014/08/12/eingesammeltes-zu-syrien/

    *** *** ***

    Das Kalifat zur Omayyadenzeit auf dem Höhepunkt seiner Blüte:

    Und hier das neue Kalifat, wie es der Islamische Staat oder der Staat des Kalifats vorsieht: http://www.siwel.info/photo/art/default/6783544-10368248.jpg?v=1404517411

    Schwerer Schlag für den Islamischen Staat: denn al hamdu-li-llah seine Nr.1. in Syrien, Abu Hamza al-Ansari ist tot! https://m.facebook.com/732627943470981/photos/a.732632930137149.1073741828.732627943470981/733536600046782/?type=1&source=46

    Der Tod dieses wichtigen Anführers wurde von den Seiten der Koordinierungskomitees verkündet, die dem IS nahe stehen und lediglich erklärten, dass er bei Kämpfen gegen die syrische Armee im Regierungsbezirk Aleppo gefallen sei, während andere Seiten die Bedeutung dieses Verlustes klein zu reden versuchten, indem sie berichteten, er sei in der Nähe eines Kontrollpunkts der Freien Söldnerarmee getötet worden. Wohl bekannt auf den sozialen Netzwerken, war al-Ansari (dessen wahre Identität nicht verraten wurde) Beobachtern zufolge, die von der libanesischen Informationsseite al Hadath News zitiert werden, der rechte Arm von Abu Bakr al-Baghdadi und einer seiner wichtigsten militärischen Kommandeure in Syrien. Er stammte aus dem Regierungsbezirk Idlib und seine Tätigkeit für Baghdadi im Irak begann schon vor Beginn der syrischen Ereignisse. «Der Tod von al-Ansari erfolgte im Rahmen einer Spezialoperation der syrischen Armee nach einer mehrtägigen Verfolgung und er wurde in einen Hinterhalt bei der Landwirtschaftsschule im Ort Al Bab in Aleppo gelockt, wo ihn und eine Reihe seiner Mitkämpfer eine Rakete aus einem Armeeflugzeug tötete. Diese Operation erfolgte am Tag nach dem Tode von fünf hohen Verantwortlichen des IS in der Gegend von Mossul im Westen des Iraks, ebenso bei einem Luftangriff.

    Al-Hadath News sprach am Montag auch von einem anderen IS-Kommandeur im Irak, einem gewissen Abu Mohammad al-Adnan (Sprecher des IS) saudischer Nationalität, der in der IS-Schlacht bei der Invasion Ninives fiel.

    Mac Cain lässt sich mit Baghdadi fotografieren. Das Foto stammt aus dem Jahr 2013 auf dem Höhepunkt des Krieges in Srien. Der sehr rechtslastige Senator, der noch heute nach Bomben auf Syrien verlangt, trifft dort den ISIL-Chef Al Bagdhadi
    http://french.irib.ir/info/international/item/336623-mccain-pose-avec-al-baghdadi-photo

    MC Cain und Abu Bakr Al Baghdadi in Syrien!
    Das erinnert an einen gewissen Bin Laden und die Amerikaner in Afghanistan,
    Al Qaida und ISIS sind eine amerikanische Erfindung, um Syrien zu Fall zu bringen, aber manchmal geraten ihre Schöpfungen außer Kontrolle! Doch in Syrien ist das Volk größtenteils geeint.
    https://m.facebook.com/732627943470981/photos/pcb.733959050004537/733958960004546/?type=1&source=49&ref=bookmark

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.