Kiewer Junta behindert MH17-Untersuchung durch Großangriff im Gebiet der Absturzstelle

Eine weitere dreiste Lüge der ziofaschistischen Kiewer Junta und ihrer westlichen Unterstützer zum längst offensichtlichen ukrainischen False-Flag-Anschlag auf die Boeing 777 Flug MH17 ist soeben geplatzt.

Seitdem MH17 abgeschossen wurde, haben westliche Politiker ebenso wie der beinahe gleichgeschaltete Propaganda-Apparat der westlichen Welt fortwährend die Volksverteidigungskräfte des Donbass beschuldigt, die Aufklärung des Absturzes zu behindern, und gleichzeitig Russland vorgeworfen, nicht genug für die Aufklärung des Absturzes zu unternehmen.

Diese Behauptungen der westlichen Welt waren von Anfang an nichts als Lügenpropaganda, die stets dem Lauf der Dinge angepasst wurde. Während die Volksverteidigungskräfte des Donbass sich darüber beklagten, dass die angekündigten internationalen Ermittler sich mehrere Tage zur Anreise Zeit ließen und sie sie aufforderten, sich endlich auf den Weg zu machen, beschuldigten westliche Medien und Politiker die Absturzstelle abzusperren, um heimlich Beweise zu beseitigen.

Als zahlreiche westliche Journalisten durch Berichte von vor Ort an der Absturzstelle berichteten und die westliche Behauptung der unmöglichen Anreise damit widerlegten, beschuldigten westliche Politiker und der westliche Propaganda-Apparat die Volksverteidigungskräfte des Donbass, sie würden Journalisten die Beweise zertrampeln lassen. Nachdem ein mit dem „Royal Television Society Awards“ preisgekrönter britischer Journalist vor laufender Kamera im britischen TV-Sender Sky News Gepäckstücke von Opfern von MH17 durchwühlte, beschuldigten westliche Politiker, der betreffende Journalist von Sky News und der westliche Propaganda-Apparat die Volksverteidigungskräfte des Donbass, sie würden durch lasche Sicherheitsvorkehrungen dafür verantwortlich sein, dass Journalisten die Privatsphäre der Opfer des Absturzes in pietätloser Weise verletzen könnten. Als die Volksverteidigungskräfte des Donbass anschließend die Arbeit auch von preisgekrönten Journalisten im Absturzgebiet genauer überwachten, beschuldigten westliche Politiker und der westliche Propaganda-Apparat sie, Journalisten durch Überwachung an freier Berichterstattung zu hindern.

Als Schachtarbeiter aus nahegelegenen Kohleminen den Volksverteidigungskräften des Donbass aufgrund der nicht erfolgten Anreise internationaler Beoabachter und Experten dabei geholfen haben, die Leichen der Opfer zu bergen und durch Verladung in einen Kühlzug vor Verwesung und aasfressenden Tieren zu schützen, beschuldigten westliche Politiker und der westliche Propaganda-Apparat die Volksverteidigungskräfte des Donbass, sie hätten Laien ohne internationale Aufsicht die Leichen verstecken lassen. Als die internationalen Experten endlich angereist waren und erklärten, dass die Leichen der Opfer aufgrund des heißen Wetters und wilder Tiere tatsächlich dringend geborgen und kühl gelagert werden mussten, beschuldigten westliche Politiker und der westliche Propaganda-Apparat die Volksverteidigungskräfte des Donbass und ihre freiwilligen Helfer eines pietätlosen Umganges mit den Leichen.

Als die Volksverteidigungskräfte des Donbass die Flugschreiber borgen und damit vor Diebstahl schützten, beschuldigten westliche Politiker und der westliche Propaganda-Apparat die Volksverteidigungskräfte des Donbass, sie wollten die Flugschreiber stehlen und zerstören. Als die Volksverteidigungskräfte des Donbass die Flugschreiber der Maschine von Malysia Airways malaysischen Ermittlern übergaben, und diese erklärten, sie seien in gutem Zustand übergeben worden, beschuldigten westliche Politiker und der westliche Propaganda-Apparat die Volksverteidigungskräfte des Donbass sie hätten die Flugschreiber manipuliert. Als britische Experten erklärten, die Daten auf den Flugschreibern seien intakt und es seien keine Spuren von Manipulation zu entdecken, beschuldigten westliche Politiker und der westliche Propaganda-Apparat Russland, nicht genug für die AUfklärung von MH17 zu unternehmen.

Als das russische Militär eine Pressekonferenz gab, wo russische Offiziere zahlreiche den Abschuss von MH17 betreffende Informationen und militärische Aufklärungsdaten wie Radar- und Satellitenbilder offenlegten, beschuldigten westliche Politiker und der westliche Propaganda-Apparat Russland einerseits, Propaganda gegen die Ukraine zu verbreiten, und hielten andererseits westliche Aufklärungsdaten als geheim unter Verschluss. Und da keine Beweise für eine Verwicklung Russlands in den Absturz von MH17 vorgelegt werden konnten, behaupteten westliche Politiker und der westliche Propaganda-Apparat, der russische Putin sei politisch dafür verantwortlich, weil er Sympathie für die von den neuen Kiewer Machthabern verfolgten Südostukrainer gezeigt habe und damit Schuld am Konflikt überhaupt sei. Anschließend erließen westliche Politiker Sanktionen gegen die Volksverteidigungskräfte des Donbass, russische Politiker und im russischen Sicherheitsapparat tätige Personen, weil sie die Aufklärung der Ermittlungen zu MH17 behindern würden, woran zu erkennen sei, dass sie für den Abschuss von MH17 verantwortlich seien.

Und so weiter und so fort. Passen Vor-Ort-Berichte westlicher Medien nicht mehr zur aktuellen anti-russischen Propaganda-Kampagne werden sie – etwa wie bei Orwells 1984 – rückwirkend geändert oder gelöscht. Die Kiewer Junta, sie unterstützende westliche Politiker und der westliche Propaganda-Apparat türmen zum Abschuss von MH17 Anschuldigung über Anschuldigigung gegen die Volksverteidigungskräfte des Donbass und Russland auf, die, wenn sie kurz darauf als haltlos zusammenbrechen, von der sogenannten westlichen Wertegmeinschaft durch neue Anschuldigungen ersetzt werden, die dann zwar ebenso schnell wieder zusammenbrechen, woraufhin sie dann aber einfach wieder neue ohne die Spur eines Beweises behauptete Anschuldigungen in die Luft blasen. Das Verhalten der westlichen Politiker, Militärs und Propagandisten, wesentliche ihnen zugängliche Beweismittel wie etwa Daten der US-Satellitenaufklärung zurückzuhalten, während sie sich gleichzeitig mit ständig neuen Anschuldigungen gegen die Volksverteidigungskräfte des Donbass und Russland lächerlich machen, wenn sie kurz darauf haltlos in sich zusammenfallen, ist eine indrekte Bestätigung dafür, dass die Führer der westlichen Welt beim Abschuss von MH17 von einem ukrainischen False-Flag-Anschlag ausgehen, den sie mit Propaganda vor der Enttarnung als solchen zu schützen versuchen.

Und nun stellt sich heraus, dass die Kiewer Junta die Untersuchung des Absturzes von MH17 durch einen militärischen Großangriff im Gebiet der Absturzstelle behindern, obwohl der Kiewer-Junta-Boss vor wenigen Tagen noch westlichen Führern sein Wort gegeben hat, dass die ukrainischen Kräfte an der Absturzstelle und einem Radius von 40km um die Absturzstelle einen Waffenstillstand einhalten werden, um die Untersuchung des Absturzes nicht durch Kampfhandlungen zu behindern. Zwar hat die Kiewer Junta ihr Wort bereits kurz darauf durch einen Luftangriff in 30km Entfernung zur Absturzstelle gebrochen, aber der heutige Großangriff hat eine neue Qualität.

Die Schwiezer Nachrichtenagentur awp berichtete:

… Die ukrainische Armee hat am Sonntag grossangelegte Angriffe mitten im Gebiet der prorussischen Separatisten gestartet. Bei Beschuss auf die Stadt Gorlowka wurden 13 Menschen getötet, wie die Gebietsverwaltung von Donezk mitteilte. In den Städten Debalzewo, Schachtarsk, Tores und Sneschnoje wurde nach verschiedenen Angaben ebenfalls gekämpft. Damit wurde auch die Absturzstelle der malaysischen Boeing 777-200 zur Kampfzone. …

Angesichts der Eindeutigkeit des gravierenden Bruches des zusagten Waffenstillstandes von Junta-Boss Poroshenko und die dadurch von Kiew verursachte Behinderung der Aufklärung des Absturzes von MH17 kam selbst die staatliche deutsche Tagesschau in einem heutigen Artikel (Archiv) nicht umhin, das zuzugeben:

… Internationale Experten und Polizisten haben ihre geplante Fahrt zur Absturzstelle des Fluges MH17 in der Ostukraine abgesagt. Als Grund dafür nannten sie unsichere Lage angesichts neuer Kämpfe in der Region. Ukrainische Regierungstruppen versuchen nach Angaben des nationalen Sicherheitsrates, die Gegend rund um die Absturzstelle der Malaysia-Airlines-Maschine zu erobern, um den ausländischen Ermittlern einen ungehinderten Zugang zu gewähren. Derzeit wird die Region von prorussischen Separatisten kontrolliert.

Diese hatten zuvor nach Verhandlungen mit der malaysischen Regierung eingewilligt, nicht nur einer begrenzten Zahl von Ermittlern ungehinderten Zugang zum Trümmerfeld der abgestürzten Boeing 777 zu gewähren. Sie sagten auch zu, dass internationale Polizisten durchgelassen werden, die die Ermittler an der Absturzstelle schützen sollen. …

Auch das Team mit 30 Forensikern aus den Niederlanden, das im Laufe des Tages erstmals den Absturzort erreichen wollte, um nach möglichen weiteren Opfer zu suchen, verzichtete auf die Fahrt. Es soll sich nun in Donezk die weitere Entwicklung abwarten. „Wegen Kämpfen in dem Gebiet ist die Lage vorläufig zu instabil, um sicher an der Absturzstelle zu arbeiten“, erklärte die niederländische Regierung…

Vor einigen Tagen hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko noch eine Waffenruhe im Umkreis von 40 Kilometern um die Absturzstelle bei Grabowo zugesagt. …

Es ist also keine Frage, von wem die Kämpfe ausgehen. Selbst die notorisch anti-russische staatliche deutsche Tagesschau gibt zu, dass nach Angaben des nationalen Sicherheitsrates ukrainische Regierungstruppen versuchen, die Gegend rund um die Absturzstelle der Malaysia-Airlines-Maschine zu erobern. Da bleibt anders als bei den in den letzten Tagen permanent gegen die Volksverteidigungskräfte des Donbass vorgebrachten haltlosen Anschuldigungen kein Raum für Zweifel. Junta-Chef Poroshenko bricht nach Angaben seines „nationalen Sicherheitsrates“ seine Zusage einer Waffenruhe im Umkreis von 40 Kilometern um die Absturzstelle damit in gravierender Weise und behindert die internationalen Ermittlungen zum Absturz von MH17.

Versuche von notorisch ziofaschistischen Propaganda-Outlets wie dem – sich wohl nicht ganz zufällig Nazi-Propagandamethoden bedienedenden – anti-russischen Hetzblättchen „Spiegel“, so zu tun, als sei nicht bekannt, wer dafür verantwortlich ist (Archiv), dass im Absturzgebiet in der Ostukraine wieder gekämpft wird und die Aufklärung des Absturzes von MH17 damit behindert wird, sind durch die von der staatlichen deutschen Tagesschau zitierte Aussage von Poroshenkos „nationalem Sicherheitsrat“ leicht als absichtliche Desinformation der Öffentlichkeit zu entlarven. Leicht zu durchschauen ist, warum das anti-russische Hetzblättchen Spiegel versucht, die Öffentlichkeit mit einer solch plumpen Desinformation in die Irre zu führen. Tagelang war in anti-russischen Hetzblättchen immer wieder zu lesen, ihre angebliche Behinderung der Aufklärung des Absturzes sei der beweis für die Schuld der Volksverteidigungskräfte des Donbass.

Dieser Argumentation der anti-russischen Propaganda folgend hat der Kiewer Junta-Chef Poroshenko heute mit seinem wortbrüchigen und beweisvernichtenden Großangriff auf das Absturzgebiet eine klare Behinderung der Aufklärung begangen und damit einen weiteren Beweis dafür erbracht, dass er für den Abschuss von MH17 verantwortlich ist. Hinweise darauf, dass die von der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“ unterstützte Kiewer Nazi-Junta MH17 abgeschossen hat, um den Abschuss den Selbstverteidigungskräften des Donbass und Russland in die Schuhe zu schieben, versucht der westliche Propaganda-Apparat mit allen Mitteln von der Öffentlichkeit fernzuhalten, genau wie Catherine Ashton und der westliche Propaganda-Apparat die deutlichen Hinweise auf massenmörderischen False-Flag-Terror durch die vom Westen unterstützten Nazi-Banden im Februar in Kiew unterdrückt haben.

Die Information, dass es sich bei den Führern der zionistisch geprägten westlichen Wertegemeinschaft um eine massenmörderische Clique kaltblütiger Terroristen handelt, soll die im Tal der Ahnungslosen lebende Bevölkerung der westlichen Welt keinesfalls erfahren.

Nachtrag 23:00h: Nicht, dass jemand auf die falsche Idee kommt, in der staatlichen deutschen Märchenschau wegen des Satzes, dass ukrainische Regierungstruppen nach Angaben des nationalen Sicherheitsrates versuchen, die Gegend rund um die Absturzstelle der Malaysia-Airlines-Maschine zu erobern, ein an der Vermittlung der Wahrheit interessiertes Medium zu sehen. Dass die für ihre anti-russische Kriegshetze und Zensur von Kritik daran berüchtigte Märchenschau diesen entlarvenden Satz publiziert hat, war mit ziemlicher Sicherheit ein Versehen. Schon gegen halb neun hat die staatliche Märchenschau eine überarbeitete Version ihres Artikels (Archiv) veröffentlicht, in der dann, oh welch Überraschung, der Satz fehlte. Man kann förmlich riechen, wie der für den entlarvenden Satz verantwortliche Redakteur der Märchenschau aufgrund des entlarvenden Satzes einen „Anpfiff von oben“ bekommen hat, worauf der entlarvende Satz in der überarbeiteten Version des Artikels gestrichen wurde.

44 Gedanken zu “Kiewer Junta behindert MH17-Untersuchung durch Großangriff im Gebiet der Absturzstelle

  1. ich habe über die Ansicht gelesen,
    MH17 hätte eigentlich über russischem Gebiet abstürzen sollen, das hätten die ukrainischen Streitkräfte aber vermasselt;
    dazu ist passend, dass die Boeing vor dem Absturz noch eine Wendung gemacht haben soll, und auch die bemühten, aber substanzlosen Anschuldigungen gegen RU;
    das ganze würde dann auch als großangelegte False Flag-Aktion mehr Sinn machen,

    was meinen andere dazu?

    1. Ein Absturz durch einen Abschuß lässt sich nicht exakt berechnen. Das Flugzeug kann durch den oder die Treffer aerodynamische Veränderungen bekommen, wenn zum Beispiel die Turbinen,Flügel,Klappen oder Rumpfbauteile beschädigt werden. Am Ende können auch Einzelbauteile abreißen.
      Wenn Du den Gleitwinkel (Glide Path) für einen Landeanflug oder eine Notlandung von ca. 3 Grad bei Ausfall eines Triebwerkes nimmst, dann kannst Du schon die 50 km aus 10000 m Höhe bis zur russischen Grenze erreichen. Das Ganze ist aber sehr hypothetisch.
      Ein abstürzendes Flugzeug marschiert in einem viel steileren Winkel nach unten.
      Kein Pilot weiß also, was der Einsatz seiner Bordwaffen genau bringen wird. Er betätigt sie und lässt sich überraschen!
      Die Wendung kann auch durch ein verändertes Strömungsverhalten nach dem Abschuß oder gar Strömungsabriß verursacht worden sein.
      Am Besten mal die Auswertung der Datenschreiber abwarten und von Kiew den Funksprechverkehr anfordern, der ja als geheim erklärt wurde.

  2. Der Terroranschlag auf den MH17 ist die Fortsetzung vom Terroranschlag auf den MH370

    MH17 sollte nie im Territorium der Russischen Föderation, nie in Kuala Lumpur, Malaysia ankommen, der in Kuala Lumpur, Malaysia gestartete MH370 sollte nie in Peking ankommen.

    In MH17 waren die meisten Passagiere Europäer, in MH370 waren die meisten Passagiere Chinesen.

    Während die Russische Föderation Beweise vorlegte wird versucht den Abschuss von MH17 prorussischen Antifaschisten und der Russischen Föderation anzudichten, auf Basis von nicht vorhandenen Beweisen, also auf Basis von satanischem Lug und Trug.

    Die ‚verschwundene‘ (angeblich von zwei Iranern) gekidnappte, weit von der Flugroute abgekommene und dann abgestürtzte MH370 sollte insbesondere China und Iran ’schocken‘ (einschüchtern), aber auch ASEAN Plus Three.

    Iraner können zu so was nur lanciert werden vom US-amerikanischen und israelischen Geheimdienst.

    Die abgeschossene MH17 sollte insbesondere die Russische Föderation irritieren und den Rest der Menschheit ’schocken‘ (einschüchtern) und gegen die prorussischen Antifaschisten und gegen die Russische Föderation aufhetzen.

    Mit beiden MH-Abstürzen soll also unter anderem auch versucht werden das Flugunternehmen Malaysia Airlines zu zerschlagen.

    Das paranoide, satanisch wirkende, unbeschränkt kapitalistische, weltimperialistisch terrorisierenden US-Regime mag Malaysia – Gründungsmitglied ASEAN (Plus Three) – nicht und möchte es wirtschaftlich zerstören.

    Alles von langer Hand vorgeplant.

    Und allen an den höchsten Stellen ist das auch bewusst.

    Die Gründung der eigenen Währungsbank der BRICS ist die Antwort auf den von nord-westlichen weltimperialistisch terrorisierenden Regimes unterstützen Putsch in der Ukraine – Terroranschlag auf MH370, aber auch Antwort auf den False Flag Terroranschlag 9/11, den Kriegs-Terror gegen Afghanistan-Pakistan-Irak-Syrien und den Bedrohungsterror gegen Iran Iran und DVRK, alles zwecks versuchter Schwächung und Zerschlagung gegen Russland, China, Indien gerichtet. Dazu wurde vom US-Regime nun auch das imperialistische ISIS erzeugt, um einen neuen Vorwand zu konstruieren für den umgestaltenden Totalangriff auf die asiatisch-islamische Region, als Vorbau zum Versuch die Russische Föderation, VR China und Rebublik Indien zu schwächen und zu zerschlagen.

    Durch den erweiterten Terroranschlag auf MH17 wird die Blockbildung – wie längst vorausgesehen – nur noch mehr erweitert und gefestigt.

    Die Gründung der eigenen Währungsbank der BRICS war ein echter ‚break‘, eine Zäsur in der Weltgeschichte, der klar macht, dass die paranoiden, undemokratischen, weltimperialistisch terrorisierenden Regimes mit ihren ‚technischen‘ Möglichkeiten an ihren Grenzen angekommen sind, während die die territorialen Grenzen nicht nur ‚technisch‘ bereits längst überschritten haben.

    Ab jetzt werden die nicht nur gestoppt, sondern – ganz richtig – auch zurück gedrängt: ein Atomkrieg kann von niemandem gewonnen werden, genauso kann ein konventioneller Krieg von niemandem gewonnen werden, eben wegen den Atomraketen.

    Und der UN-Sicherheitsrat wird nun nicht mehr getäuscht werden können, von den paranoiden, satanisch wirkenden, nord-westlichen weltimperiaslistisch terrorisierenden Regimes, sondern wird zusätzlich sogar reformiert werden.

    Darum terrorisieren die paranoiden, undemokratischen satanisch wirkenden, weltimperialistisch terrorisierenden rachsüchtigen Regimes. Vor allem aber, um ihre ‚eigenen‘ Bevölkerungen damit zu bedrohen, in Schach zu halten, um soziale Aufstände damit zu unterdrücken.

    Und allen an allen höchsten Stellen ist das auch klar.

    9/11 ist die US-weltimperialistische Version der selbst fabrizierten Reichskristallnacht 9.11, die den (gefälschten) Vorwand lieferte um islamische Regionen militärisch zu überfallen, auszubeuten, umzugestalten, mit dem zusätzlichen Versuch, das Oberziel zu erreichen, die Russische Föderation, VR China und Republik Indien zu schwächen und zu zerschlagen. Nicht zu vergessen ist auch der der vom US-Regime betriebene Umsturz in Chile am 11. September 1973.

    Vermutlich wurde AF447 und die in Smolensk abgestürtzte Regierungsmaschine gestört (mit der Technologie des militärischen H.A.A.R.P.-Projekt mit dem zielgerichtet elektronische Anlagen gestört und lahmgelegt werden können). Im Flug AF 447 befanden sich unter anderem hochrangige lateinamerikanische, europäische und chinesische Vertreter der Schwerindustrie die milliardenschwere Verträge abgeschlossen hatten, was das paranoide, höchstgradig eifersüchtige, satanisch wirkende, unbeschränkt kapitalistische, weltimperialistisch terrorisierende US-Regime wütend machte.

    Absturz der polnischen Präsidentenmaschine in Smolensk: die damalige polnische Regierung wollte eine Stärkung Polens und gewisse (wirtschaftliche) Unabhängigkeit Polens von der EU erreichen und selbst Gas fördern. Damit stand diese Regierung dem Interesse der unbeschränkt kapitalistischen,
    weltimperialistischen Regimes (US-Regime, US-Regime-geführtes BRD-Regime, US- und BRD-geführtes EU-Regime) im Weg, Staaten von sich abhängig zu machen und somit gefügig zu halten.

    Im März 14 verschwand eine Maschine der Malysian Airlines (MH370) auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking. Es wurde behauptet, es hätte sich um eine durch zwei Iraner entführte Maschine gehandelt. Vermutlich wurden die Iraner USrael-geheimdienstlich dazu lanciert, denn es ist bekannt, dass China (und die russische Föderation) dagegen ist, dass Iran militärisch angegriffen wird. Die meisten Insassen der Maschine waren Chinesen. Eines ist klar: die Maschine sollte nie in Peking ankommen, siehe auch: ‚Politische Überzeugung des Kapitäns hat nichts mit Verschwinden des Jets zu tun‘, http://www.freudenschaft.de/Erdschrei_Aura/news/view/8859/politische-uberzeugung-des-kapitans-hat-nichts-mit-verschwinden-des-jets-zu-tun

    Während des vom US-Regime geförderten Krieg des Irak gegen Iran (erster Golfkrieg) wurde am 3. Juli 1988 eine iranische Zivilmaschine (IR655) von der US-Marine abgeschossen (siehe auch: ’22 Jahre nach dem Abschuss der iranischen Passagiermaschine durch die USA‘, http://german.irib.ir/analysen/beitraege/item/112640-22-jahre-nach-dem-abschuss-der-iranischen-passagiermaschine-durch-die-usa). Auf diese satanische Weise wurde die von Saddam Hussein angegriffene nicht unterlegene Islamische Rebublik Iran zum Waffenstillstand gezwungen.

    Auszug, Wikipedia, Version vom 10. Juli 2014 um 17:12 Uhr

    „Bereits am 15. Juli 1987 kam es zu einem Zwischenfall. Zwei iranische Passagiermaschinen, Iran-Air-Flug 1251 und 1253, die auf dem Weg nach Mekka waren, wurden um 11:00 und 11:04 Uhr Ortszeit von amerikanischen Kriegsschiffen angepeilt und erhielten mehrere Abschuss-Warnungen. Der Iran wertete dies als „eklatanten Verstoß gegen das Völkerrecht“.[77, Yearbook of the United Nations: 41 (1987), ISBN 978-079231-613-8 S. 223]“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Golfkrieg

    Der Terror gegen den MH17 ist die Fortsetzung des Terrors gegen den MH370.

    Und allen an allen höchsten Stellen ist das auch bekannt.

    Die paranoiden, undemokratischen, satanisch wirkenden, okkulten, unbeschränkt kapitalistischen, weltimperialistisch terrorisierenden Regimes lieben solche Daten-Zahlenspiele:

    Am 17.07.14 (= 4X7) wurde die 777 „vom Himmel gepustet“ („vom Himmel gepustet“ – US-Vizepräsident Joe Biden).

    Das geplante US-Gesetz 2277 „Über die Vorbeugung einer Aggression seitens Russlands im Jahr 2014“, (siehe auch: Wegen US-Gesetzentwurf: Russland versetzt Raketen in Bereitschaft http://de.ria.ru/zeitungen/20140710/268971100.html) enthält zwei mal die 7. Solche Vorgangsweisen sollen die gesamte Menschheit einschüchtern. Dasselbe gilt hinsichtlich den Anti-Terror-Übungen, die genau an den Tagen erfolgten, an denen die selbst fabrizierten Terroranschläge erfolgten: 9/11 = 9.11 und beispielsweise der 07.07.(05) in London, in Anlehnung an 9/11 auch als 7/7 bekannt. Der Menschheit wird damit klar gemacht, dass die nord-westlichen Regimes auch nicht davor zurückschrecken ‚eigene‘ Bürger in Terroranschlägen zu ‚opfern‘ (zu schädigen, zu ermorden, satanische Opferkultur), um zu versuchen, ihre paranoiden weltimperialistischen Ziele durchzusetzen.

    Die Reihenfolge 2X7 (US-Gesetz 2277 und Terroranschlag 07.07. London), 3X7 (abgestürtzte Boeing), 4X7 (Datum Absturz Boeing) ist eine solche okkult drohende Daten-Zahlensignalgebung.

    Und allen an allen höchsten Stellen ist das auch bekannt.

    Doch wie extrem terroristisch drohend diese Daten-Zahlensignalgebung ist, das wird erst hierdurch deutlich:

    US-Gesetz 2277 plus Terroranschlag 07.07. London = 2X die 7 plus 2X die 7 = 4X die 7 = 4X7 = Datum Absturz Boeing.

    US-Gesetz 2277 plus Terroranschlag 07.07.05 London (in Anlehnung an 9/11 auch als 7/7 bekannt), für den – wie bei 9/11 – allein Islamisten verantwortlich gemacht wurden (wenn es denn entführte Flugzeuge gewesen sein sollten, so wurden die Entführer ganz sicher von USraelischen Geheimdiensten zu den Terroranschlägen lanciert und um zu erreichen, dass das BRD-Regime da neurotisch-psychotisch verdrängend mitzieht wurde dafür gesorgt, dass einige der Entführer in BRD lebten) = Versuch, der Donezker Volksrepublik und der Russischen Föderation den Terroranschlag auf die Boeing 777 (MH 17) unterzuschieben.

    Mit anderen Worten: Das war die Ansage für den Versuch, durch diese terroristische False-Flag-Attacke – die versucht wurde der Donezker Volksrepublik und der Russischen Föderation unterzuschieben – Terror-Krieg gegen die Donezker Volksrepublik und gegen die Russische Föderation ‚gerechtfertigt‘ erscheinen zu lassen.

    Das ist purer Satanismus. Eine Eigenschaft der paranoiden zionistisch weltimperialistisch terrorisierenden Regimes. Die Zahl 7 steht für Vervollkommnung, Vollendung. Einfach nur völlig ideo-logisch, dass paranoide, satanisch wirkende zionistisch weltimperialistisch terrorisierenden Regimes diese Daten-Zahlensignalgebung verwenden. (Siehe auch: 777 – the next Level, http://elynitthria.net/777-next-level/)

    Und das alles ist allen an allen höchsten Stellen bekannt.

    Die auf der richtigen Seite der Geschichte (also nicht die paranoiden, satanisch wirkenden, zionistisch weltimperialistisch terrorisierenden Regimes) brauchten Zeit um sich so weit zu entwickeln, dass sie sich gegen die paranoiden, satanisch wirkenden, weltimperialistisch terrorisierenden Regimes behaupten können.

    Das ist nun soweit.

    Und das ist auch den paranoiden, satanisch wirkenden, zionistisch weltimperialistisch terrorisierenden Regimes klar.

    Darum terrorisieren die, aus purer rachsüchtiger Wut darüber und um ihre ‚eigenen‘ Bevölkerungen zu intimidieren.

    1. Sehr interessant und durchaus nachvollziehbar. Paßt einfach! Aber denken Sie auch daran, solange wir auf Kapitalismus setzen, wird es bei Kriegen und den Geschehnissen, die Sie hier beschreiben bzw. dokumentieren, bleiben. Denn der Kapitalismus stellt immer schon eine allgemeine Kriegserklärung da und muß notwendig zum kriegerisch-verbrecherischen Zuständen führen. Der Zionismus, so wie er hier verstanden wird, ist die Folge und nicht die Ursache. Bzw.: Dieser sogenannte Zionismus in seiner pervertierten Form ist eben nur ein Mosaikstein und Ausdruck im primär kapitalistisch bestimmten Weltengeflecht und nicht die verbrecherische Ursache.

      1. Das ist ein Ausschnitt eines auch noch nicht fertigen längeren Beitrags an dem ich seit einigen Wochen arbeite.

        Drei Dinge zu der Bemerkung:

        1) Natürlich ist Kapitalismus das Grundproblem der Korruption. Kapitalismus ist Korruption.

        2) Auf Kapitalismus soll nicht gesetzt werden, natürlich nicht. Aber, wie sollten die ‚anderen‘ sich je ‚entwickelt‘ haben können, ohne (Teil-)Kapitalismus?! Sie wurden dazu gezwungen um sich gegen die paranoiden Irren behaupten zu können.

        3) Der Zionismus ist nicht die verbrecherische Ursache, die weltimperialistische biblische Religion dagegen schon.

      2. – 1) Natürlich ist Kapitalismus das Grundproblem der Korruption.

        Wenn “Kapitalismus das Grundproblem der Korruption” ist, welchen Stellenwert in der Hierarchie der Korruptionsanalyse haben dann der Korrupte, der Korrumpierte und jene, die deren Korruption tolerieren?

        – Kapitalismus ist Korruption.

        Wäre es übertrieben zu formulieren: Jede andere Form von “-ismus” ist nicht Korruption?

        Die Amis auf Kurs
        Grüsse
        kosh

      3. – Hier kann selbst analysieren, wer mag.

        Und wer mag, der mag auch zu antworten – oder auch nicht, denn: Man tut was man kann und man kann was man tut – oder auch nicht.

        Zig Behauptungen -> zwei Fragen -> null Antworten.

        Die Achse der GUTen EUSraEliten nimmt wohlwollend zur Kenntnis, dass auch von @Andreas Johannes Berchtold nichts als hohle Phrasen zu erwarten sind. Kaum anzunehmen, dass Henry Kissinger und Konsorten Anlass verspüren zu einem Antrittsbesuch.

        vgl. http://flaschenpost.piratenpartei.de/2012/05/25/die-alte-und-die-neue-welt-bernd-schlomer-trifft-henry-kissinger/

        Ihr und Euresgleichen macht’s denen wirklich mehr als leicht.

        Wer solche Feinde hat, braucht keine Freunde.

        kosh

      4. @kosh

        „Zig Behauptungen -> zwei Fragen -> null Antworten.“

        Mein Eingangsbeitrag ist in sich schlüssig, fertig. Wer denken kann, der analysiere selbst und entscheide selbst. Ich tat das für mich. Wer zu anderen Ergebnissen kommt, der schreibe das, aber der beleidige mich nicht, auch versteckte Drohungsversuche wirken nicht bei mir. Ich mach mein Dind weiter.

        Bin dann auch grundsätzlich nicht verpflichtet überhaupt jemandem zu antworten.

        Bin nicht zum streiten hier…

        Suche mir Gesprächspartner aus, ganz sicher kann ich aber freiwillig dem antworten, der nicht provokativ, unfreundlich, arrogant/ignorant auftritt, kosh…

        Dir antworte ich nicht, sondern dich bitte ich nun ausdrücklich und nachdrücklich darum, mich nicht weiter zu nerven.

        Besten Dank für das Verständnis!

    2. – … Gründung der eigenen Währungsbank der BRICS …

      Das allein wird bei Weitem nicht reichen, ein alternatives Zahlungssystem muss zwingend geschaffen werden um Störmanöver via Finanz-Sanktionen zu unterbinden. Wenn dieses steht, wird es bitter für den Westen, weniger für die Superreichen und Reichen sondern v.a. für den Mittelstand – das Rückgrat des Westens. Ab diesem Tag können Retorsions-Finanz-Sanktionen gesprochen werden, wogegen der Westen zwar PRopagandistisch, aber weder taktisch noch moralisch eine Handhabe hätte, also de facto rein gar nichts unternehmen könnte ausser dem Totalen KRIEG. Es sei denn, der Westen kapituliert und fügt sich dem vollzogenen Paradigmenwechsel.

      – Durch den erweiterten Terroranschlag auf MH17 wird die Blockbildung – wie längst vorausgesehen – nur noch mehr erweitert und gefestigt.

      Sofern die Tauben den Falken widerstehen.

      – ein Atomkrieg kann von niemandem gewonnen werden, genauso kann ein konventioneller Krieg von niemandem gewonnen werden, eben wegen den Atomraketen.

      Genau aus diesem Grund sollen die entscheidenden Schlachten in Stellvetreterkriegen stattfinden, Atommächte gegen Nicht-Atommächte.

      – Und der UN-Sicherheitsrat wird nun nicht mehr getäuscht werden können, …

      Der kann immer wieder ”getäuscht” werden, weil es nicht um Täuschung geht, sondern um Kooruption. Du selbst sagst es:

      – … allen an allen höchsten Stellen ist das auch klar.

      Zu Folgendem:

      – … das Oberziel zu erreichen, die Russische Föderation, VR China und Republik Indien …

      Es kann per defintionem nur ein Oberziel geben und das heisst meiner Meinung nach China. Weil China in der Lage ist, die EUSraEliten auszuhebeln. Russland und Indien sind Schlachtfelder um China in die Schranken zu weisen: Russland ist zu gross, die Bevölkerungsdichte zu klein und steht sich gern selbst im Weg. Indien ist durch und durch korrupt und von der Gesellschaftsstruktur her gar nicht in der Lage (je nach Zählart: x Ethnien, y Sprachen, z Religionen), global mehr als eine, wenn auch bedeutende, Nebenrolle zu spielen.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      1. Ich denke, die Konsolidierungen – dieser drei plus eins will ich sie mal nennen (Russland-China-Indien-asiatisch-islamische Region) – werden noch heftig unterschätzt, aber das ist leider allgemein üblich… zu viel mediales verwirrendes hin und her, was aber ganz einfach durchblickt werden kann, wenn man sich bewusst macht, dass sich eben alle bewusst sind, worum es gerade geht: gerade wird die Frage (‚rational‘) geklärt, ob die dritte Eskalation des immer von den paranoiden, westlichen weltimperialistisch terrorisierenden Regimes ausgehenden Weltkrieg überhaupt Sinn machen würde, bei der Unmöglichkeit siegen zu können…

        Diese paranoiden denken noch darüber nach.

        Die hätten – ihrer (falschen) Ideologie entsprechend – schon längst losschlagen können, phantasieren die doch von ‚Annexion’…

    3. @Andreas Johannes Berchtold Says: 29. Juli 2014 at 07:22

      Danke für die Antwort! Ich kann mich auch selbst wieder korrigieren: Letztlich ist es die Frage nach dem Menschen, was er treibt, wohin er will, wer er ist – ein jeder von ihnen etc. Wir Menschen haben die Freiheit als Schöpferkraft, so denke ich, uns über diesen schändlichen Zustand zu erheben, in den sich die Menschen u.a. mit dem Kapitalismus verstrickt haben und der die Beziehungen der Menschen auf eine Warenbeziehung mehr oder weniger reduziert (Geld hier als Königsware). Ich sehe u.a. alle Kriegsschauplätze in der Welt derzeit in einem nicht unerheblichen Maße getrieben durch den global grassierenden Kapitalismus. Das Schlimme dabei: Menschen entwickeln immer wieder einen egozentrischen Tunnelblick (Fanatismus) und verlieren den Gesamtzusammenhang aus dem Blick. Befreiungskämpfe haben meist keine visionären Hintergrund und erreichen im Falle des „Erfolges“ somit nur eine neue Machtkonstellation, aber keine wirkliche Überwindung niederer Machtzustände, die immer wieder zu neuer Unterdrückung und neuen Verbrechen führen.

  3. Weiß jemand was aus dem Skytengold der krim geworden ist? Zuletzt war es in Amsterdam ausgestellt, Russland hatte die Rückgabe an die Krim gefordert während Pornoschenko es für die Ukraine annektieren will.
    Jetzt nach dem Abschuss dürfte ihm das leichter fallen sofern sich nicht doch noch die Ukraine als Täter offenbart.

  4. – Diese Behauptungen der westlichen Welt waren von Anfang an nichts als Lügenpropaganda …

    Nicht ”waren”, diese Behauptungen sind ”nichts als Lügenpropaganda”. Sie werden ja weiterhin nach bestem Wissen und Gewissen Goebbels …

    … wiederholt und wiederholt und wiederholt …

    … derweil Beweise …

    … ignoriert und ignoriert und ignoriert werden.

    PRopaganda-Bernays sagt:

    aus http://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Bernays
    – „Wenn wir den Mechanismus und die Motive des Gruppendenkens verstehen, wird es möglich sein, die Massen, ohne deren Wissen, nach unserem Willen zu kontrollieren und zu steuern“.

    Er bezeichnete diese auf Wissenschaft basierende Technik der Meinungsformung als engineering of consent (sinngemäß: Technik zur Herstellung von Zustimmung und Konsens). Bernays wohl bekanntestes Buch Propaganda beginnt mit dem Kapitel Organising Chaos und den Worten:

    „Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen größtenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. Große Menschenzahlen müssen auf diese Weise kooperieren, wenn sie in einer ausgeglichen funktionierenden Gesellschaft zusammenleben sollen. In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.“

    Was mich daran immer wieder von Neuem fasziniert: Man kann PRopaganda-Methoden öffentlich machen, für jeden einzelnen Homo sapiens zugänglich, man könnte es jedem einzelnen erklären bis zum St. Nimmerleinstag, man wird höchstens erreichen, dass nur ein paar wenige wirklich begreifen und den erworbenen Begriff in ihrem Alltag umsetzen. Der Rest der Homo sapiens wird es …

    1) kurzfristig verstehen und bald darauf wieder vergessen, d.h. nicht begreifen …
    2) nicht begreifen wollen …
    3) schlicht und einfach nicht begreifen …

    … damit das System Homo sapiens bestätigen.

    Z.B. … Deutschland wurde von Bernays PRopaganda-Methoden in Grund und Boden manipuliert, dennoch hat sich auch in der MASSE der Deutschen kein Sensorium dafür ausgebildet, dass sie auch nach 1945 fortwährend manipuliert wird. Aber auch die jüdischen Nachfahren der Opfer haben nix kapiert, obwohl deren Trauma im Stil Hollywoods recht eigentlich unmissverständlich gehegt und gepflegt wird.

    -Joseph Goebbels benutzte Bernays Buch Crystallizing Public Opinion, um die antijüdische Propaganda im nationalsozialistischen Deutschland aufzubauen. Bernays, ebenso wie sein Onkel Sigmund Freud selbst Jude, wurde dies von Karl von Wiegand mitgeteilt, einem Reporter der amerikanischen Hearst-Zeitung in Deutschland. Dieser hatte Goebbels besucht und mit ihm einen Rundgang in dessen Bibliothek unternommen. Bernays äußerte sich in seiner 1965 erschienenen Autobiographie wie folgt:

    „… I knew that any human activity can be used for social purposes or misused for antisocial ones. Obviously the attack on the Jews of Germany was no emotional outburst of the Nazis, but a deliberate, planned campaign.“ („Ich wusste, dass jede menschliche Aktivität für soziale Zwecke benutzt oder asozial missbraucht werden kann. Offenbar war die Attacke gegen die Juden Deutschlands kein emotionaler Ausbruch der Nazis, sondern eine wohlüberlegte, geplante Kampagne.“)

    Und weil es so gut funktioniert und die MASSE zwar eine Wahl hätte, sie aber nicht trifft, wird auch in Zukunft frisch und fröhlich PRopganda betrieben werden was das Zeug hält, für welchen Zweck auch immer. Die Ukrainer werden nicht schnallen, dass sie gerade verheizt werden, die Israelis glauben bei vollem Bewusstsein, dass der Völkermord gegen Palästinenser der Weg zum friedlichen Miteinander ist und mindestens ein Zionist verlangt allen Ernstes den Friedens-Nobelpreis dafür:

    aus http://antikrieg.com/aktuell/2014_07_23_israelischer.htm
    – … Israels Botschafter in den Vereinigten Staaten von Amerika Ron Dermer …
    … „Die Wahrheit ist, dass die israelischen Verteidigungskräfte den Friedensnobelpreis bekommen sollten,” betonte Dermer, „einen Friedensnobelpreis für unvorstellbare Zurückhaltung.“ Diese Rede hielt er keine 24 Stunden, nachdem Israel ein Krankenhaus in Gaza bombardiert hatte.

    Die ”Wahrheit” und nichts als die ”Wahrheit” – basierend auf Goebbels oder Freuds Neffe Bernays und vielen anderen der Wenigen im System Homo sapiens.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

  5. Ich danke für diesen Artikel.
    Wenn man ständig von den Medien mit himmelschreiend verdrehten Behauptungen bombardiert wird, ist es wohltuend, etwas zu lesen, das mit der eigenen Wahrnehmung der Geschehnisse und dem eigenen „gesunden Menschenverstand“ kompatibel ist.

    Ich möchte jedoch deine Berichterstattung zu ISIS bzw. IS kritisieren, soweit ich diese verfolgt habe. Mir scheint, hier hat Wunschdenken (nach dem Motto: „Endlich kriegen die Amerikaner eins auf den Deckel!“) über die nüchterne Wahrnehmung der Realität gesiegt. Die Realität ist wohl, dass IS von den USA kontrolliert wird, von ihnen womöglich gar erschaffen wurde, und genau das tut, was die USA wünschen, d. h. was in ihrem und Israels Interesse liegt. Mag sein, dass die USA bestimmte „Favoriten“ unter den Terrorgruppen in Syrien haben, mit denen sie im Falle eines Sieges am ehesten offiziell zusammenarbeiten möchten. Das bedeutet aber nicht, dass sie die anderen Terrorgruppen nicht auch unterstützen. Im Irak hätte wohl kaum die FSA den USA den Gefallen getan, den Irak zu destabilisieren. Denn was hätte sie dazu motiviert? Lediglich radikale Islamisten mit Kalifatsfantasien und absoluter Intoleranz gegenüber den aus ihrer Sicht Ungläubigen sind zu einem derart brutalen Vorgehen gegen die Schiiten im Irak motiviert. Und in Syrien sind die Ziele der USA und Israels durch die radikalen Islamisten nicht gefährdet: Syrien hat seine Stärke und Einheit verloren und stellt bis auf Weiteres keine Gefahr für Israel (mehr) dar. Zudem wurde – wieder einmal – ein Exempel an einem Machthaber statuiert. Und die FSA hätte ohne fanatische Islamisten im Kampf gegen Assads Truppen wohl ohnehin keine Chancen gehabt.

    1. R.
      Danke für die Blumen.

      Was ISIS angeht, so ist es den Recherchen des Parteibuches so, dass dies im Wesentlichen ein saudisches Projekt ist, während die Konkurrenz von der Nusra Front von den Rivalen von Katar geführt wird. Beide Al-Kaida-Projekte, sowohl ISIS als auch Nusra, wurden von ihren Sponsoren zunächst mit zumindest stillschweigender Billigung durch die USA vorangetrieben. Allerdings sieht es nun so aus, dass die Saudis die Kontrolle über ihren Frankenstein ISIS verloren haben, und die anderen US-Lakaien von FSA über Tawheed bis Nusra sich deshalb seit Anfang 2014 in Gefechten mit ISIS aufreiben, weshalb die USA sich über ISIS ärgern.

      Unseren Recherchen zufolge trifft dieser Bericht im (ansonsten durch und durch zionistischen) Atlantic einigermaßen die Wahrheit:

      http://www.theatlantic.com/international/archive/2014/06/isis-saudi-arabia-iraq-syria-bandar/373181/

      Bezüglich der Unterstützung von Al Kaida in Syrien gibt es innerhalb des Herrschaftssystems der USA und ihrer Partner Meinungsverschiedenheiten: Während eine Fraktion um Obama fürchtet, die Unterstützung von Al Kaida könnte bald zum teuren Bumerang für die USA werden und deshalb die Unterstützung auf FSA und Co konzentrieren will, will eine andere Fraktion um McCain, Israel-Lobby, Israel, Saudis und Kataris mehr Unterstützung für Al Kaida, um die Schlagkraft im Kampf gegen den von Iran, Russland und China geführten anti-israelischen WIderstand zu erhöhen. Daraus folgen dann Artikel wie diese:

      http://warincontext.org/2013/09/17/israel-prefers-al-qaeda-rather-than-assad/

      Die Imperialisten um Obama halten diese Ansicht für falsch, weil sie fürchten, die USA müssten dann bald wieder – etwa wie im Fall Afghanistan gegen die Taliban – einen sehr teuren Militäreinsatz machen, um Al Kaida in Syrien / Irak zu bekämpfen, was die finanzielle Position der US-Imperialisten im Kampf gegen den wirtschaftlichen Aufstieg Chinas schwächen würde.

      1. „ISIS“ tritt ausschließlich auf dem Gebiet des ehemaligen Osmanischen Reichs auf, nicht aber in der Türkei. Ich halte das für ein starkes Indiz für den türkischen Geheimdienst im Hintergrund. Ebenso wie das seltsame Verhalten der Türkei bei der Meldung der Entführung der türkischen Botschaftsangehörigen in Mosul. Was wurde eigentlich aus denen? Weiters gibt es für mich keinen Anhaltspunkt für die Existenz einer einheitlichen Organisation „ISIS“. So wäre es durchaus vorstellbar, dass „ISIS“ im Raum Faluja saudi-gestützt ist und mit Raqqa und Mosul nur äußerst lose Verbindung gleich welcher Natur besteht.

      2. Big Brother

        „Ich halte das für ein starkes Indiz für den türkischen Geheimdienst im Hintergrund.“

        Ja, Anzeichen für ein Wirken des Erdogan unterstellten türkischen MIT in ISIS und der Unterstützung von ISIS durch Erdogan und Co gibt es in der Tat, jede Menge. Dazu gehören beispielsweise auch Berichte über „Safe Houses“ von ISIS in der Türkei, die Journalisten gefunden haben wollen, aber die die türkische Polizei angeblich nicht finden kann.

        „Ebenso wie das seltsame Verhalten der Türkei bei der Meldung der Entführung der türkischen Botschaftsangehörigen in Mosul.“

        Ja, insbesondere ist seltsam, dass der türkische Konsul und seine Kollegen nicht aus Mossul geflüchtet sind, als ISIS da die Macht übernommen hat, sondern sie weiter im dortigen türkischen Konsulat zur Arbeit erschienen sind, bis sie von ISIS verhaftet wurden. Das riecht danach, dass die türkische Regierung die ISIS-Machtübernahme in Mossul zumindest bis dahin nicht für eine Gefahr hielt.

        „Was wurde eigentlich aus denen?“

        Die sind, soweit mir bekannt, nach wie vor „entführt.“

        „Weiters gibt es für mich keinen Anhaltspunkt für die Existenz einer einheitlichen Organisation “ISIS”. So wäre es durchaus vorstellbar, dass “ISIS” im Raum Faluja saudi-gestützt ist und mit Raqqa und Mosul nur äußerst lose Verbindung gleich welcher Natur besteht.“

        Auch dafür, dass ISIS keine einheitliche Organisation ist, gibt es in der Tat Anhaltspunkte, allerdings scheinen Türken mit Saudis dabei zusammenzuarbeiten, während andere ISIS-Gruppen losgelöst von den türkisch-saudischen ISIS-Gruppen agieren. Gerade hat Iraqi News folgende Nachricht veröffentlicht,

        The Military Intelligence announced killing a key ISIL leader and the escape of many others towards Kurdistan Region.

        A statement by the Intelligence Department received by IraqiNews.com cited “The security forces killed the Saudi ISIL leader, Fahad al-Qahtani, in the forests of Mosul.”

        “Many ISIL terrorists escaped towards Kurdistan Region after being tasked by their headquarters to join the southern state, as they call it,” the statement concluded.

        http://www.iraqinews.com/iraq-war/military-intelligence-key-isil-leader-killed-many-isil-terrorists-escapes-towards-kurdistan-region/

        Im Klartext auf deutsch: Unter einem saudischen Kommandeur stehende ISIS-Truppen in Mossul sind nach einer eigenen Niederlage in das pro-türkisch kontrollierte Kurdistan desertiert, anstatt sich zum Dienst unter einem anderen ISIS-Kommandeur an einer südichen Front – wo immer die sein mag – zu melden. Was auch immer damit gemeint ist, es ist, falls die Nachricht im Grunde stimmt, jedenfalls ein deutliches Indiz dafür, dass ISIS keine so einheitliche Organisation ist, wie sie ansonsten immer dargestellt wird.

      3. Die grobe US-Linie, was ISIS betrifft, erscheint mir jedenfalls klar: den sunnitischen Norden und ein Kurdengebiet abspalten, wobei ISIS als Katalysator dient. Teile und herrsche! Und im schittischen Süden, wo sich offenbar auch die Ölfirmen der USA befinden, hat ISIS aufgrund der schiitischen Bevölkerungsmehrheit sowieso keine Chance. Offenbar läuft zumindest im Irak doch alles nach Plan. Auch wenn Maliki sich bislang nicht regime changen ließ und ein Regime change mit Installierung einer gehorsameren, d. h. weniger iranfreundlichen und US-Basen willkommen heißenden Regierung in Bagdad womöglich die von den USA bevorzugte Variante gewesen wäre.

      4. R.

        Nein, mir scheint, im Irak läuft für die USA überhaupt nichts nach Plan. Zunächst mal: US-Ölfirmen haben im Irak nur wenige und wenig lukrative Ölverträge bekommen, alle Ölverträge im Irak, außer die illegalen in Kurdistan, sind Hebeverträge, und die meisten Öl-Verträge gingen an von Russland und China dominierte Konsortien.

        Des Weiteren ist als Ergebnis des US-Krieges gegen den Irak eine sehr pro-iranische Regierung herausgekommen, woran sich nach den letzten Wahlen auch nichts ändert wird, gleich was mit Maliki persönlich geschieht. Das ist eine strategische Niederlage für Israel, Saudi-Arabien und so fort, während die USA sich damit arrangiert haben.

        Die USA befürworten die Teilung des Irak nicht, und sie haben diesbezüglich scharfe Konflikte mit ihren Verbündeten Israel, Saudi Arabien und der Türkei, die die Teilung des Irak offen vorantreiben. Die USA befürchten, bei einer Teilung des Irak in neue kostspielige Konflikte hineingezogen zu werden, das Geschäft, was sie ölreichen Süden des Irak haben, zu verlieren und nichts dabei zu gewinnen. Außerdem befürchten die USA, Iran könnte sich für eine solche Politik an den USA rächen und ihnen mehr Ärger in Afghanistan machen, wo die USA möglichst schnell aus dem teuren Besatzungskrieg raus wollen, was ohne das Wohlwollen von Teheran schwierig wird.

        Das ist nicht alles nicht so einfach im Irak, es gibt sehr viele unterschiedliche Interessen und Köche, die den Brei verderben. Es ist im Irak jedenfalls gegenwärtig definitiv nicht so, dass die US-Administration der Haupttreiber des Konfliktes ist. Vielmehr sind das die Türkei, Saudi Arabien, Israel und die internationalen Lakaien Israels wie etwa die Lakaien der Israel-Lobby im US-Kongress wie McCain, Lieberman und Konsorten.

      5. Soeben lese ich (nach entsprechendem Googeln), dass für die USA vom Ölkuchen im Irak tatsächlich nicht viel übriggeblieben ist.🙂 Das war mir neu, danke für den Hinweis.

        „Die USA befürchten, bei einer Teilung des Irak in neue kostspielige Konflikte hineingezogen zu werden,“

        Wie könnte das geschehen. ISIS und Co. haben im schiitischen Süden doch keine Basis im Kampf gegen ein schiitisches Regime.

        „Außerdem befürchten die USA, Iran könnte sich für eine solche Politik an den USA rächen und ihnen mehr Ärger in Afghanistan machen, wo die USA möglichst schnell aus dem teuren Besatzungskrieg raus wollen, was ohne das Wohlwollen von Teheran schwierig wird.“

        Ich lese soeben, dass der Iran die Taliban unterstützt, da diese gegen die USA kämpfen und der Iran die USA in Afghanistan „beschäftigen“ möchte, damit die USA nicht den Iran angreifen…🙂 Aber warum benötigen die USA das Wohlwollen Teherans, um sich aus Afghanistan zurückzuziehen??

  6. donbassfront.livejournal.com/?skip=0
    gibt tägliche Berichte zu den Geschehen in Ostukraine.

  7. Die ARD wird am 4.August um 23.25 (wenn die Durchschnittsdeutschen tief und fest schlafen) ihrem festgeschriebenem Bildungsauftrag nachkommen und die Dokumentation „Sterben für Allah? Der Weg deutscher Gotteskrieger nach Syrien“ senden.
    So siehts aus… wirkliche Nachrichten müssen gut versteckt werden, damit die Leute sie nicht bemerken, man aber gleichzeitig nachweisen kann das die Nachrichten verfügbar waren. (wird danach warscheinlich schnellstens wieder aus der Mediathek entfernt wie andere Berichte zuvor).

  8. @Andreas Johannes Berchtold

    Vielleicht irre ich mich, jedoch scheint mir, als habe ich mich zu entschuldigen. Wofür weiss ich nicht, weil ich nach meiner Lesart weder gedroht habe, auch nicht versteckt, noch beleidigt habe.

    Nun denn, ich entschuldige mich.

    Deine Aufforderung …

    – Wer zu anderen Ergebnissen kommt, der schreibe das,

    … nehme gerne zum Anlass, ich schreibe mein Ergebnis Deines Eingangsbeitrags wenn nicht für Dich, dann für geneigte Leser, die meinen Ausführungen folgen möchten:

    Ich habe Dir 2 Fragen gestellt zu den Begriffen Kapitalismus und Korruption, Du antwortest mit Verweis auf Deinen Eingangsbeitrag. Dort aber kommt der Begriff Kapitalismus lediglich anklagend vor, Korruption habe ich vergeblich gesucht.

    – … das paranoide, satanisch wirkende, unbeschränkt kapitalistische, weltimperialistisch terrorisierenden US-Regime …
    … das paranoide, höchstgradig eifersüchtige, satanisch wirkende, unbeschränkt kapitalistische, weltimperialistisch terrorisierende US-Regime …
    … unbeschränkt kapitalistischen, weltimperialistischen Regimes (US-Regime, US-Regime-geführtes BRD-Regime, US- und BRD-geführtes EU-Regime) …
    … Die paranoiden, undemokratischen, satanisch wirkenden, okkulten, unbeschränkt kapitalistischen, weltimperialistisch terrorisierenden Regimes

    Deshalb ganz konkret: Auf welcher Basis kannst Du behaupten:

    – Mein Eingangsbeitrag ist in sich schlüssig, fertig. Wer denken kann, der analysiere selbst und entscheide selbst.

    Ich habe analysiert und bin zum Ergebnis gekommen, dass man aufgrund des Fehlens besagter Begriffe so viel in Deinen Eingangsbeitrag hinein interpretieren müsste, dass Du bei Missfallen jederzeit sagen könntest, das habest Du nirgends geschrieben.

    Die Amis auf Kurs
    kosh

    1. @kosh

      Ich hatte bereits folgendes geschrieben und wiederhole das nochmal:

      ‚@kosh

      “Zig Behauptungen -> zwei Fragen -> null Antworten.”

      Mein Eingangsbeitrag ist in sich schlüssig, fertig. Wer denken kann, der analysiere selbst und entscheide selbst. Ich tat das für mich. Wer zu anderen Ergebnissen kommt, der schreibe das, aber der beleidige mich nicht, auch versteckte Drohungsversuche wirken nicht bei mir. Ich mach mein Ding weiter.

      Bin dann auch grundsätzlich nicht verpflichtet überhaupt jemandem zu antworten.

      Bin nicht zum streiten hier…

      Suche mir Gesprächspartner aus, ganz sicher kann ich aber freiwillig dem antworten, der nicht provokativ, unfreundlich, arrogant/ignorant auftritt, kosh…

      Dir antworte ich nicht, sondern dich bitte ich nun ausdrücklich und nachdrücklich darum, mich nicht weiter zu nerven.

      Besten Dank für das Verständnis!‘

      1. @nocheinparteibuch

        habe korrekt festgestellt und nichts inkorrektes geschrieben: sag mal, warum zensierst du also dann Teile meiner Kommentare zu ‚kosh‘ – während du dessen inkorrekte Kommentare freigibst?!

        Du seist gegen Zensur?

        Was stimmt hier nicht?

      2. AJB
        ich habe sowohl dich als auch kosh zensiert – bei kosh gleich den gesamten – an dich gerichteten – Kommentar in die Tonne gedrückt. Ich mag es nicht, wenn Leser sich hier in Kommentaren persönlich angiften. Das lenkt vom Thema ab.

        Du hast geäußert, dass du dich mit kosh nicht mehr unterhalten möchtest. Ich habe koshs Antwort darauf in die Tonne getreten. Nun erwarte ich natürlich, wie von kosh, dass er aufhört, gegen dich zu sticheln, auch von dir, dass du nicht gegen kosh stichelst.

        Deinen letzten Kommentar habe ich zensiert, weil er in das Hausrecht der Parteibuch-Redaktion hier auf dem Blog eingegriffen hat. Was hier auf dem Blog an Kommentaren zulässig ist und was nicht, bestimmt allein die Parteibuch-Redaktion und kein Leser. Um da Missverständnissen vorzubeugen, habe ich den diesen Punkt betreffenden Teil deines Kommentars geschnippt.

        Was die Zensur angeht, da gibt es einen großen Unterschied zwischen dem Hausrecht in einem privaten Wohnzimmer oder einem privaten Blog, und der willkürlichen und parteiischen Ausübung von Hausrecht und Zensur in einem mit öffentlichen Geldern finanzierten öffentlichen Raum wie etwa meta.tagesschau.de.

        @An alle Leser
        Mäßigt euch und seid nett und respektvoll zueinander in Kommentaren hier.

      3. Dass du von Kosh was gelöscht hast, war für mich nicht ersichtlich. Sorry.

        Aber: ich habe NICHT ins Hausrecht eingegriffen! – sondern mit Recht erwähnt, dass dieser Blog wohl nicht dazu da ist, dass Kommentatoren andere Kommentatoren nerven, was ich ja wohl bewusst machen dürfe und was du ja gerade selber auch geschrieben hast. Also stell mich nicht falsch vor, besten Dank.

      4. @Andreas Johannes Berchtold

        1) Ich habe mich entschuldigt und in einem neuen Anlauf versucht, den Sachverhalt darzustellen. Ich habe nach bestem Wissen und Gewissen versucht auf Deine Kritik einzugehen, m.a.W. nicht zu beleidigen oder …

        – … provokativ, unfreundlich, arrogant/ignorant …

        … aufzutreten, denn eigentlich bin ich auch nicht zum streiten hier. Ich bin hier um zu lernen, auch wenn ich bisweilen nicht den Eindruck erwecke.

        2) Ob Du darauf eingehst oder / und meine Entschuldigung annimmst, unterliegt natürlich ganz Deiner Entscheidung. Das habe ich so zu akzeptieren.

        3) Umgekehrt könntest Du aber einsehen, dass Deine Beiträge ebenso wenig sakrosankt sind wie meine oder jene von @parteibuch, mit dem Unterschied, dass diese wie jede andere Blogleitung auch mit dem Heimvorteil ausgestattet ist, dem Hausrecht.
        Deshalb wurde ich, wie ich bereits gestern vermutet habe, zensiert. Auch das habe ich zu akzeptieren.

        Die Amis auf Kurs
        kosh

      5. AJB
        Ruhig Blut. Du irrst Dich. Ich habe Dich gar nicht gesperrt, weder deine Email, noch deine IP, falls so etwas bei WordPress.com überhaupt geht. Ich habe einfach nur vor dem Freischalten Teile mancher Kommentare von Dir durch drei Punkte … ersetzt, die ich unter den gegebenen Umständen für inakzeptabel oder störend gehalten habe. Warum das System von WordPress.com Kommentare von dir nicht zulassen sollte, weiß ich nicht.

        Mit diesem Kommentar soll die Diskussion zu dem „Megathema“ „Zoff zwischen kosh und AJB“ hier nun aber wirklich beendet sein. Ich habe besseres zu tun, als jede Menge meiner knappen Zeit der Moderation des Megathemas „Zoff zwischen kosh und AJB“ zu widmen.

  9. Von Obamas Spezialarmee in Ukraine sind bereits 10 erwischt worden
    Wieder 3 USAm Offiziere in Slawiansk getötet, und ein General verwundet,
    http://donbassfront.livejournal.com/?skip=0

    Diese marode Ukraine muss diesem Obama aber eine Menge Wert sein, wenn er dort gleich seine Elitesoldaten hinschickt um die Choose zu retten.
    Das wird das zweite Vietnam für die Amis.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.