Durchbruch der Blockade des Gefängnisses von Aleppo

In sozialen Netzwerken häufen sich seit Dienstag Abend Meldungen, dass ein Durchbruch der syrischen Armee durch die vor über einem Jahr von Terroristen um das nördlich von Aleppo gelegene „Zentralgefängnis Aleppo“ gebildete Blockade unmittelbar bevorsteht.

Wie gemeldet wird, hat die syrische Armee nach der Befreiung der Anhöhen von Breij südwestlich des Industriegebietes Sheikh Najar nach der Befreiung der Elektrostation des Industriegebietes nun die Kontrolle über das Dorf Haylan wiedererlangt, von wo aus die Luftdistanz bis zum Aleppiner Gefängnis lediglich einen Kilometer beträgt.

ANders als beim letzten Versuch des Blockadebruchs dürfte der gegenwärtige Vorstoß der syrischen Armee auch nachhaltig sein. Vor einigen Monaten hatten Kommandoeinheiten der syrischen Armee es von Sheikh Najjar aus schon einmal bis nach Haylan geschafft, nur um sich anschließend wieder bis fast nach Sheikh Najjar zurückziehen zu müssen, aber der gegenwärtige Vorstoß der syrischen Armee ist viel breiter angelegt.

Der gegenwärtige Vorstoß der syrischen Armee zeichnet sich durch umfangreiche Maßnahmen zur weiträumigen Flankensicherung aus, zielt darauf ab und auf dem Weg vom Flughafen Aleppo zum Aleppiner Zentralgefängnis gelegenes Territorium dauerhaft und weiträumig zu kontrollieren. Der Durchbruch der Blockade des Aleppiner Zentralgefängnisses ist damit lediglich ein Meilenstein in einer viel größer angelegten Operation zur Einkreisung aller Terroristen in Aleppo, mit dem mittelfristigen Ziel, Aleppo über das Unterbrechen des türkischen Waffennachschubes vollständig vom Terrorismus befreien zu können.

Genau deshalb geht das Parteibuch auch davon aus, dass es bis zur offiziellen Vermeldung des Durchbruches der Bloackde noch eine Weile dauern kann. Da bei der Umzingelung der Terroristen in Aleppo von der syrischen Armee umfangreiche Maßnahmen zum weiträumigen Flankenschutz getroffen werden, damit der Ring um Aleppo nachher auch wirklich fest und undurchlässig ist, kann es noch einige Tage, möglicherweise auch Wochen dauern, bis die Umgebung des Gefängnisses so weiträumig vom Terrorismus befreit wurde, dass Journalisten eingeladen werden, das Aleppiner Gefängnis durch das westlich des Gefängnis gelegene Haupttor zu besuchen, und der Durchbruch der Blockade des Gefängnisses dann offiziell bekanntgegeben wird. Gleichzeitig werden die Terroristen in den nächsten Tagen zunehmend das Interesse an der Blockade des Aleppiner Gefängnis verlieren, weil sie vollauf damit beschäftigt sein werden, zu versuchen, westlich des Gefängnisses irgendwie Nachschubrouten für Waffennachschub aus der Türkei für Terroristen in Aleppo offenzuhalten.

Nachtrag Mittwoch Mittag: SANA verkündet nun offiziell die Befreiung der Ortschaft Haylan. In sozialen Netzwerken wird unterdessen gemeldet, dass die syrische Armee nun die Ostseite des Gefängnisses von Aleppo kontrolliert und westlich des Gefängnisses, also da, wo der Eingang zum Gefängnis ist, heftig gekämpft wird. Ebenfalls wird da gemeldet, dass die Blockade brechende syrische Soldaten von Osten her auf das äußere Gelände des Gefängnisses gelangt sind. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür bisher nicht, aber, so, wie sich das anhört, könnte die Befreiung des Gefängnisses nun doch sehr schnell gehen. Die syrischen Soldaten brennen offenbar darauf, ihre Kameraden, die sich über ein Jahr erfolgreich im Gefängnis verschanzt hatten, aus der Belagerungssituation möglichst schnell zu befreien.

Nachtrag Mittwoch Nachmittag: Syrische Medien sind vor Ort, schon mit direkter Sicht auf den Gebäudekomplex, um die Befreiung des Gefängnisses unmittelbar zu zeigen. Das könnte heute noch ein sehr emotionaler Tag in Syrien werden, und eine große Feier geben.

Shady Hulwe berichtet aus Haylan:

Nachtrag früher Mittwoch Abend: Hosein Mortada und Somar Hatem melden, dass syrische Panzer-Einheiten es von außerhalb in das Gefängnis hinein geschafft haben und die Blockade damit gebrochen ist. Shady Hulwe und Kinana Allouche, die vor Ort in Haylan sind, haben dazu bisher nichts gesagt.

Kinana Allouche scheint in den letzten Stunden damit beschäftigt gewesen zu sein, ein sehenswertes Video über den Vormarsch der Armee nach Haylan und in Richtung Gefängnis zu produzieren:

Nachtrag Donnerstag Mittag:

Al Manar veröffentlicht ein Bild von Soldaten, denen es gelungen ist, die Blockade zu brechen, frühstücken im Aleppiner Zentralgefängnis. Viele Medien von As Safir bis zur britischen Propagandaschleuder BBC melden nun, dass die Blockade gebrochen wurde. SANA meldet das Durchbrechen der Blockade noch nicht, sondern meldet aus der Gegend bislang lediglich im Rahmen der täglichen Routinemeldung über den syrischen Anti-Terror-Kampf, die syrische Armee habe unter anderem in al-Meslimieh und im Norden von Handarat Fahrzeuge von Terroristen einschließlich der Waffen, Munition und Terroristen darin zerstört und in der Industrial City und in Kafr Saghier Versammlungen und Unterschlüpfe von Terroristen bekämpft.

Shady Hulwe hat ein Foto vom Moment des Durchbruchs des ersten Fahrzeuges der syrischen Armee veröffentlicht.

Nachtrag Donnerstag Nachmittag: Am Donnerstag Nachmittag hat das syrische Militär im Fernsehen bekanntgeben, dass die Blockade des Gefängnisses von Aleppo durchbrochen wurde und den Terrorgruppen ein schwerer Schlag versetzt wurde. SANA berichtet.

Nachtrag Donnerstag Abend: Ein Video aus dem Inneren des Gebäudekomplexes:

15 Gedanken zu “Durchbruch der Blockade des Gefängnisses von Aleppo

  1. Wenn es so ist, freut es mich sehr………:o)))

    Eine Frage, die mir spontan in den Sinn kommt:

    Wie kann man ein Gefängnis von grade mal Pi mal Daumen 500 m x 350 m ein Jahr lang verteidigen???

    Wie läuft da die Versorgung, der Personalaustausch (wenn der überhaupt stattfindet), die Versorgung mit Lebensmitteln usw….?

    Mit Helicopter wohl kaum? Bei der direkten Belagerung. Oder?

    Wie muss/kann man sich das vorstellen?

    Vielleicht kann mir da jemand eine Antwort geben?

    Erst einmal Dank für die guten Nachrichten!

    Gruß Pitt

    1. Ich vermute mal die belagerten wurden via Luft versorgt – Nachschub via Fallschirm…

      Würde mich aber auch extrem wunder nehmen wie das genau ablief!

    1. s

      Nusra Front weigert sich zu unterschreiben, ISIS sowieso, und Alloush’s Islam Armee hat damit gedroht, aus der Islamischen Front auszusteigen, wenn die Unterschrift der islamischen Front nicht widerrufen wird.

      Was Zionist Hassan Hassan also nicht sagt, ist, dass alles so weiterläuft wie bisher. Einige der Terroristen in Syrien wollen einen islamischen Staat, anderen sind Waffen mit US-Segen wichtiger.

  2. Großartig – jetzt den Ring schließen und dieses Mal das Pack nicht abziehen lassen – sondern aufreiben!

  3. Die syrische Armee ist vorhin mit Panzern in das Zentralgefängnis von Aleppo eingedrungen.
    Quellen : Al Mayadeen TV, Medienzentrum Aleppo, syrische Medien.

    Reportage kurz vor dem Eindringen der Panzer der syrischen Armee in das Zentralgefängnis von Aleppo, Sama TV:

    Die syrischen Medien werden durch Störsender, auch im Internet, daran gehindert, direkt Nachrichten zu senden (Bild da, aber kein Ton!)

  4. Es war ein Durchstoß der Panzer, die Nachschub an Waffen und Munition gebracht haben, danach soll sich der Ring wieder geschlossen haben.

  5. Spon weiß was sie erwartet und hat wohlwissend beim neuesten „Wir feiern die heldenhaften Tunnelrebellen“ Artikel gleich mal die Kommentarfunktion deaktiviert. Im Guardian gab es einen ähnlichen Artikel, auch dort wurde die Zeitung von den Kommentierenden „geröstet“. Die Abkürzung „ras“ unter dem Artikel dürfte für Ranniah Salloum stehen?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-rebellen-attackieren-carlton-hotel-a-970645.html

    Was der Artikel verschweigt (und Spon wegen schlechter Recherche nicht bemerkt) ist das sogar Spon darüber berichtet hat (hab jetzt keine Lust da noch mal zu suchen, aber die haben bei Spon sogar Photos veröffentlich wie die Gruppen samt Waffen dort drinnen versammelt waren) das im abgebrannten Souk das Hauptquartier der Terrorgruppen in Aleppo aufgeschlagen wurde. Auf den Videos des abbrennenden Souks hörte/sah man dann auch explodierende Gewehrmunition. Auch kein Wort das die Terrorgruppen angekündigt hatten die Citadelle zu sprengen, halt nur die übeliche moralische Unterstützung durch Spon, dem Sprachrohr der Nordatlantiker.

  6. Das Zentralgefängnis in Aleppo ist endgültig befreit! Kam in den Nachrichten dort.

    1. LOL. Die deutsche Mossad-Fraktion an „Nahost-Experten“ lässt wirklich kein Märchen aus, um irgendwie zu versuchen, immer noch Stimmung gegen Syrien zu machen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.