US-Sanktionen gegen Russland zeigen Wirkung

Die unter zionistischer Herrschaft stehende faschistische Weltmacht USA hat Russland kürzlich mit Sanktionen belegt, weil Russland den zionistisch-faschistischen Putsch in Kiew ablehnt. Zu den Sanktionen der USA gehörten auch einschneidende Einschränkungen der US-Kooperation mit der Weltraumindustrie Russlands – außer natürlich bezogen auf den US-Astronauten auf der ISS, wo sich die USA erhoffen, dass Russland ihn trotz der Sanktionen auf die Erde zurückbringt. Diese US-Sanktionen gegen Russland zeigen nun Wirkung.

Russland war aufgrund der US-Sanktionen gezwungen, sich international nach Partnern umzusehen, die die von den USA zur Sanktionierung Russlands aufgebenen Partnerschaftsanteile mit der russischen Weltraumindustrie übernehmen möchten. Da die Kooperation mit russischen Weltraumunternehmen aufgrund der in vielerlei Hinsicht vorhandenen russischen Technologieführerschaft im Weltraumbereich hoch attraktiv ist, fand sich schnell ein neuer Partner.

Die aufstrebende mittelasiatische Regionalmacht Iran hat angesichts der Lage spontan und verbindlich zugesagt, praktisch sämtliche Partnerschaftsanteile der USA mit der russischen Raumfahrt zu übernehmen, Finanzierungen, Technologieaustausch und Personaltraining, zivil und militärisch, der Iran wird zukünftig seine gesamte Weltraumtechnologie in enger Partnerschaft mit Russland entwickeln, eben jener Partnerschaft, die die USA nicht mehr wollen, weil US-Zionisten auf diese Weise Russland wegen der russischen Ablehnung von Faschismus sanktionieren wollen.

Allah u Akbar! Es ist die Partei Gottes, die ganz gewiss triumphieren wird!

10 Gedanken zu “US-Sanktionen gegen Russland zeigen Wirkung

  1. In Österreich ist man verwundert weil Fleisch und Milchprodukte nicht mehr nach Russland eingeführt werden dürfen.
    Gerade Österreichs Schwarze die ja immer für Landwirtschaft und Wirtschaft Propaganda machen, sehen das als Rache Putins . Der böse Putin ist schuld , nicht die EU und der Sebastian Kurz.
    Die ORF Negativpropaganda bei „im Zentrum“ wo die selbsternannten Experten unter sich waren ist ja auch ein Beispiel wie die Medien gleichgeschaltet sind.

    EU = mitgegangen mitgefangen. Wo ist da unsere Neutralität ?
    Bei Mozartkugel und span Hofreitschule Pferde.
    Bei den nächsten EU Wahlen wird’s in Österreich einen gewaltigen Rutsch in Richtung FPÖ geben.
    Der SPD Spitzenkandidat mit seinen Bezügen und 300 € Taggeld pro Tag straft selbst die sozialdemokratischen Parteien mit Lüge.

    Auch der Junkers und der Scholz sind ja für Sanktionen und messen mit zweierlei Mass

    Wirtschaftssanktionen sind ein Kriegsakt und das ist vielen nicht klar.

    Das große Firmen wie Rheinmetall, Siemens ÖMV auch unter den Sanktionen leiden wird verschwiegen.

  2. Russland sollte Iran schnellstens die benötigten Luftverteidigungssysteme liefern, die sie auf drängen der Amerikaner ausgesetzt hatten. Dann wird auch ein, immer noch im Raum stehender, Angriff auf den Iran um einiges Unatraktiever. Und genug Öl um das alles zu finanzieren hat der Iran dann auch noch.
    Weiß jemand ob die Erdölreserven Irans höher oder niedriger als die der Saudis sind?

  3. Ich kann mich dem Vorredner nur anschließen.
    Da geht alles, aber auch alles nur nach hinten los.
    Man muß sich fragen, wie dumm muß man sein, um eine solche Politik zu betreiben?
    Da kehrt sich doch alles gegen die U.S.A. um und die begreifen das nicht. Tappen die im Dunklen? Oder verlassen sie sich lediglich auf ihre Nuklearwaffen?
    Es gibt doch noch mehr Nuklearmächte. Und diesmal sind die U.S.A. auch im „Boot“.
    Oder „siegt Frechheit“.

  4. „Allah u Akbar! Es ist die Partei Gottes, die ganz gewiss triumphieren wird!“
    Anlässlich dieses Zitates aus dem obigen Artikel möchte ich einmal klar bekennen, welch hohe Wertschätzung ich dem Parteibuch insbesondere auch deshalb entgegenbringe, weil hier trotz der „traditionell linken“/kommunistischen (und damit eher „atheistischen“) Wurzeln des Blogs die pragmatische Macht religiösen „Aberglaubens“ nicht nur nicht überheblich diskredidiert – sondern gar würdigend hervorgehoben wird, wo positives aus religiösem „Fanatismus“ erwächst. Ähnlich wie auch „Nationalismus“ auf diesen Seiten nicht vollumfänglich abgelehnt und als „ewiggestrig“ gebrandmarkt wird, sondern als durchaus nützlich bewertet wird (neben allen vorhandenen Gefahren eines sich aus Nationalismus entwickelnden Chauvinismus, die natürlich nicht übersehen werden dürfen), sofern er als Instrument des Widerstands gegen imperialistische Globalisierungskampagnen eingesetzt/verwertet wird.
    Leider ist eine solch versöhnliche und vor allem differenzierte Sicht auf das komplexe Feld der zwischenmenschlichen Manipulationsmechanismen keineswegs selbstverständlich unter „aufgeklärten Intellektuellen“, zu denen sich speziell linke Blogger gemeinhin zählen dürften.
    Die (vor allem subjektiv-) sinnvolle Synthese aus theoretischem Rationalismus und pragmatischem Irrationalismus ist ein Kunststück, das traditionell eher von Seiten der selbsternannten „Mystiker“/“Esoteriker“/“Metaphysiker“ angestrebt wird – wunderbar, wenn auch „von der anderen Seite her“ ein ähnlicher Mittelweg diesbezüglich beschritten wird!
    BTW: Gewissermaßen waren es einige Artikel des Parteibuchs (noch vom alten Blog, das heut nur noch in der way-back-machine zu finden ist) zur Befreiungstheologie Süd-/Mittelamerikas und zur islamischen Revolution im Iran, die mich vor einigen Monaten dazu gebracht haben, über all den „Aberglauben“ in der Welt – trotz meiner eher anti-konfessionellen/“atheistischen“ Weltsicht – noch einmal vorurteilsfrei nachzudenken und in diesem Zusammenhang ein neu überdachtes Urteil zu jeglicher „Religion“ zu fällen, bei dem besagter „Aberglauben“ deutlich besser bei wegkommt, als von einem rein rationalistischen Standpunkt aus, wie ich ihn „als aufgeklärter Europäer“ naturgemäß jahrelang vertreten hatte.

    Also: Mein höchster Respekt für die hier betriebene Aufklärungsarbeit, die eben nicht nur auf geopolitische Zusammenhänge beschränkt bleibt, sondern immer wieder auch weitläufigere weltanschauliche Fragestellungen mit großer Sorgfalt behandelt.

    Thumbs up!

    1. Ich schließe mich diesem Kommentar an, besser kann man die Qualität des Parteibuchs nicht beschreiben.

  5. Die USA wurden durch ihre Kriegspolitik in die Schuldengasse geführt, wo es kein entrinnen mehr gibt. Über 17.000Milliarden Schulden mit Tendenz steigend, ist de höchste Schuldenstand eines Staates der überhaupt von sonst niemand erreicht wurde. Obama will nunmehr alle sonstigen Staaten ebenfalls in diese Situation treiben, damit er sich damit nicht so alleine fühlt. Dieser Schuldenstand bedeutet für die angloamer. Geldgeber, dass dieses Vermögen ihnen von den Schuldnern
    zu bezahlen ist und das samt zusätzlichen Zinsen. Diese bestimmen auch die Politik welche ihr Laufbursche Obama zu erledigen hat. Die westlichen Staatsmänner sind damit als Vasallen dieses Laufburschen zu sehen.

  6. Hier ein neues Rebellenvideo aus Daraa:

    Zu sehen mal wieder tote Soldaten verstreut auf einer Wiese ohne anzeichen von Schuss oder Sprengverletzungen, ähnlich wie auf diesem Video:

    http://www.liveleak.com/view?i=125_1398641190

    Nur hier, wenn man genau hinsieht erkennt man das recht gut, liegen Gasmasken in der Nähe von einigen der Toten, die in ähnlichen Positionen verstreut und auch ohne Schusswunden auf dem Feld liegen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.