Tag der Arbeit in Donezk

Wie in vielen anderen Städten der Welt so feierten am 1. Mai 2014 auch zahlreiche Menschen in der Volksrepublik Donezk den Tag der Arbeit.

In Donezk zogen die Menschen in einem Demonstrationszug durch die Stadt und gedachten an einem Denkmal den Opfern des Faschismus, der für die Arbeiterklasse schon immer verheerend war.

Anschließend machte dann Kunde die Runde, dass sich im Gebäude der Bezirksstaatsanwaltschaft Donezk Handlanger des zionistischen Kiewer Nazi-Regimes aufhalten sollen, die in den letzten WOchen die Gefangennahme von Antifaschisten angeordnet hatten. Die Menschen waren empört und begaben sich umgehend zu dem Gebäude. Tatsächlich befanden sich im, vor und hinter dem Gebäude der Bezirksstaatsanwaltschaft Donezk rund 200 Personen in Polizeikleidung und mit Polizeiausrüstung. Auf den Wunsch der Demonstranten, mit dem Chef zu sprechen, reagierten diese Personen wie Handlanger von Faschisten, sie bewarfen die Demonstranten mit Blendgranaten und feuerten Schüsse in die Demonstration. Die Demonstranten ließen sich dadurch jedoch nicht einschüchtern und befreiten das Gebäude umgehend.

Zehn Demonstranten wurden mittelschwer verletzt, bevor die Handlanger des zionistischen Kiewer Nazi-Regimes entwaffnet werden konnten. Damit die Handlanger des zionistischen Kiewer Nazi-Regimes in Donezk sich nicht noch einmal als Polizisten und Gesetzeshüter ausgeben, beschlagnahmten die Demonstranten auch die Polizeiuniformen und -ausrüstung dieser Personen. Um der Öffentlichkeit zu signalisieren, dass das Gebäude der Bezirksstaatsanwaltschaft Donezk nun nazifrei ist, nahmen die Demonstranten die Kiewer Flagge vom Gebäude und hissten dort stattdessen die Flagge der Volksrepublik Donezk.

Die politischen Gefangenen aus Donezk konnten bisher leider jedoch noch nicht befreit werden, da diese vom zionistischen Nazi-Regime nach Kiew verschleppt wurden. Die Volksrepublik Donezk bemüht sich jedoch darum, die politischen Gefangenen gegen mehrere ukrainische und andere ausländische Militärspione von das zionistische Kiewer Nazi-Regime unterstützenden Mächten wie Deutschland auszutauschen, die vor einigen Tagen versucht hatten, die Volksrepublik Donezk gelegene Stadt Slaviansk unangemeldet, unerkannt und in Zivilkleidung reisend in ungekennzechneten Fahrzeugen auszuspionieren, und denen nach ihrer Festnahme keine bessere Ausrede einfiel, als wahrheitswidrig zu behaupten, sie seien OSZE-Militärbeobachter, obwohl das offensichtlich Blödsinn war.

Ein Gedanke zu “Tag der Arbeit in Donezk

  1. Was ist das für eine pro-russische Demonstration??? Der 1. Mai ist ein Kampf- und Feiertag der Werktätigen! Ich vermisse hier die roten Fahnen des Proletariats!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.