Syrien erzielt weitere Erfolge im Kampf gegen den Terror

Syrien hat im Kampf gegen den von der „westlichen Wertegemeinschaft“ unterstützten Terrorismus weitere wichtige Erfolge erzielt.

Zunächst einmal berichtete SANA am heutigen Samstag Morgen, dass die syrische Armee in der an den Libanon angrenzenden Region Qalamoun die Ortschaften Ras Al-Maara und Falita vom Terrorismus befreit hat. Damit marschiert die syrische Armee weiter auf dem Pfad eines irreversiblen Erfolges im Kampf gegen den Terror, denn wenn die von der „westlichen Wertegemeinschaft“ unterstützten Terroristen vom durch die Qalamoun-Region führenden Nachschub im Libanon vollständig abgeschnitten sind, stehen die gegenwärtig von Terroristen beherrschten Gebiete im Umland von Damaskus bald ohne Nachschub da, was wiederum bedeutet, dass die Terroristen sich dort nicht mehr lange halten können und die syrische Armee dann die ganze Linie von Damaskus bis Latakia kontrolliert und darauf basierend in den nächsten Monaten ein Gebiet nach dem anderen im Rest Syriens vollständig vom Terrorismus befreien kann.

Auch bei der Abwehr der von Al Qaeda und anderen Terroristen gemeinsam mit der türkischen NATO-Armee zur Unterstützung von Erdogan im Wahlkampf von Istanbul durchgeführten grauenhaften Terroroffensive gegen das in militärstrategischer Hinsicht unbedeutende Gebiet der armenischen Ortschaft Kassab und ihres Umlandes im Norden der syrischen Provinz Latakia erzielte die Armee am frühen Samstag Erfolge. Wie der Journalist Hosein Murtada am Samstag Vormittag mitteilte, hat die syrische Armee auf dem Weg zur Befreiung der nahe bei Kassab gelegenen Ortschaft Samra bemerkenswerte Erfolge erzielt und Dutzende von Terroristen eleminieren können. Außerdem meldete Hosein Murtada, dass es der syrischen Armee gelungen sei, den Hügel Shalama an der Straße zwischen Nab Al-Mur und Kassab vom Terrorismus zu befreien.

Der unspektakulärste, jedoch unzweifelhaft größte Tageserfolg im Kampf gegen den Terror gelang Syrien jedoch in der südlichen Provinz Daraa. Wie SANA am Samstag mitteilte, ist es dem syrischen Großmufti Ahmad Badr-Eddin Hassoun im Rahmen der kontinuierlichen syrischen Versöhnungsarbeit gelungen, Hunderte Bewohner der Stadt Sanamein dazu zu bewegen, den für die Interessen des zionistischen Apartheidregimes geführten Terrorkampf gegen die syrische Regierung einzustellen und ihre AKten vom syrischen Staat klären zu lassen. Dieser Versöhnungserfolg steht in einer langen Reihe von Erfolgen, bei der es Syrien weitgehend unbeachtet von der westlichen Öffentlichkeit täglich gelingt, Dutzende bis Hunderte Menschen, die sich von der Lügenpropaganda der westlichen Wertegemeinschaft und ihrer Terrorpartner in die Irre führen ließen, sich mit dem syrischen Staat zu versöhnen und auf den rechten Weg zurückzukommen.

Es sind genau solche Versöhnungen, die in strategischer Hinsicht die Perspektive bieten, die die nationalen Einheit der Syrer wiederherzustellen und damit den Terrorkrieg der westlichen Wertegemeinschaft gegen Syrien mit einem Sieg des syrischen Volkes zu beenden. Und eben deshalb reagieren die westliche Wertegemeinschaft und ihre Partner auf die syrischen Bemühungen zur Versöhnung mit aller Schärfe. So wurde zur Bekämpfung der für die westlichen Kriegspläne so gefährlichen Versöhnungen in Yelda südlich von Damaskus der mit Versöhnungsgesprächen beauftragte Sheikh Saleh al-Khatib soeben mit einem Bombenanschlag ermordet. Doch Syrien wird sich vom Terror der westlichen Wertegmeinschaft und ihrer Partner sicherlich nicht davon abhalten lassen, weiter an der nationalen Versöhnung zu arbeiten, und dadurch den Terror zu besiegen.

9 Gedanken zu “Syrien erzielt weitere Erfolge im Kampf gegen den Terror

  1. Sehr gut – trotzdem ist Latakia nicht unbedeutend. Es bindet Kräfte, die im Süden fehlen und dort wird demnächst der Bär steppen…

  2. http://trpintel.myfotojournal.com/2014/mar/28/kasab-offensive-3d/
    Viele Kämpfer, vor allem der Liwa al Tawhid wurden von Aleppo abgezogen und von der türkischen Grenze bei Aleppo zur Grenze bei Kassab gebracht. Resultat: Wenige Terroristen bleiben in Aleppo zurück, wobei weniger Zivilisten in Gefahr sind und die Armee jetzt fleißig aufräumen kann, und sie kommen nach Kassab, wo kaum mehr Zivilisten sind, und können dort leichter bekämpft werden. In den letzten 3 Tagen sind dort schon 3000 ums Leben gekommen.

  3. Das Problem mit Terrorismus läßt sich natürlich nie lösen, solange NATO+Saudis neue Terroristen schicken.
    Sie reisen mit Top-Militärausbildung als „Zivilisten“ ein, holen sich an den Lagern mit den eingeschmuggelten Waffen und der US-Command&Control-Ausrüstung ihre Kampfmittel und gut geplante Terroranschläge ab. Wenn „hit & run“ gut funktioniert, kriegt man sie nicht mal.

  4. Warum steht hier eigentlich immer: „Dieser Beitrag ist geschützt. Um die Kommentare zu sehen, gib bitte das Passwort ein. “ ? Ich verstehe das gar nicht.

    1. 08oo
      „Warum steht hier eigentlich immer: “Dieser Beitrag ist geschützt. Um die Kommentare zu sehen, gib bitte das Passwort ein. ” ? Ich verstehe das gar nicht.“

      Das scheint ein Bug in WordPress zu sein. Richtig müsste die Meldung wohl lauten: „Dieser Kommentar ist noch nicht öffentlich sichtbar und wartet darauf, von der Moderation freigeschaltet zu werden.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.