Tagesschau zensiert Diskussion zum Thema „Antiamerikanismus“

Im Kommentarbereich zum Märchenschau-Artikel „NSA-Affäre: Europäisches Parlament hört Snowden an“ entwickelte sich heute eine oberflächliche Diskussion zum Thema Antiamerikanismus.

Ein Parteibuch-Leser informierte uns, dass er daran mit folgendem tiefgründigen Kommentar teilnehmen wollte:

Sag’s mit Volker Pispers

„Unser Kanzler Schröder sagt, wir sollen nicht in einen oberflächlichen Antiamerikanismus abgleiten – meiner ist aber gar nicht oberflächlich.“

Das genau ist der Knackpunkt. Das Verhalten der USA ist in erheblichen Teilen absolut inakzeptabel.

Die USA haben es Deutschland übel genommen, nicht bei einem mit groben Lügen begründeten Angriffskrieg gegen den Irak teilgenommen zu haben.

Die USA heizen nach wie vor in aller Welt und auch in Europa Konflikte an, etwa um dem mit Deutschland befreundeten Land Russland zu schaden.

Die USA weigern sich, sich zu verpflichten, ihre Stellung als Bündnispartner nicht dazu auszunutzen, verbündete Staaten massenhaft auszuspionieren.

Die USA ignorieren die Wünsche ihres Verbündeten EU völlig, die unflätige Nuland-Anweisung belegt es, selbst wenn es darum geht, europäische Staaten näher an die EU zu binden.

Nochmal mit Schröder: Den USA mangelt es an Respekt vor der Souveränität verbündeter Staaten, z.B. Deutschland. Das ist ein handfestes Problem.

Die Zensoren der staatlichen deutschen Märchenschau haben den Kommentar unterdrückt. Kritik an der Supermacht USA tolerieren die Zensoren der Märchenschau offenbar nur, wenn sie oberflächlich ist.

2 Gedanken zu “Tagesschau zensiert Diskussion zum Thema „Antiamerikanismus“

  1. Syrische Seite wieder nicht aufrufbar. Euserste vorsicht die werden ihren plan niemals aufgeben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.