Aufruf zur Solidarität mit den USA

Die heroischen Vereinigten Staaten von Amerika, denen es bis heute trotz größter Anstrengungen nicht gelungen ist, die indigene Bevölkerung Amerikas auszurotten, stecken gegenwänrtig in einer schweren Finanzkrise. Selbst die den USA vom Franzosen Frédéric-Auguste Bartholdi als Symbol der weltweiten Ungerechtigkeit vermachte Großstatue in New York wurde für den Besucherverkehr geschlossen. Aus diesem Grund fordert das Parteibuch nun, dass Deutschland Solidarität mit den USA zeigen muss.

Deutschland verdankt US-Amerikanern wie Henry Ford, Madison Grant und Lothrop Stoddard einen entscheidendenden Teil seines Wertekanons. Wirtschaftlich erfolgreiche US-Amerikaner wie Thomas J. Watson und Alfred P. Sloan halfen mit viel Geld und Investitionen, den transatatlantischen Wertekonsens in praktische Politik umzusetzen. Heute noch sorgen US-amerikanische Institutionen wie CIA und NSA für Sicherheit in Deutschland.

Das Parteibuch fordert nun, angesichts der historischen Finanzkrise n den USA, Deutschland auf, den USA ihre historische Solidarität praktisch zurückzugeben. Gegenwärtig befinden sich zahlreiche US-amerische Nuklearwaffen in Deutschland. Viel preiswerter könnten diese Nuklearwaffen in Washington lagern. Das Parteibuch schlägt Deutschland hiermit vor, den US-Amerikanern ihre Nuklearwaffen zurückzugeben. Dadurch könnten sich die USA, wer könnte ihnen angesichts ihrer Finanznöte diesen Wunsch abschlagen, die gewaltigen Kosten sparen, die mit der auswärtigen Unterbringung von Atomwaffen in Deutschland verbunden sind.

Deutschland, Solidarität mit den USA ist nun nötig. Helft den USA nun ihre Atomwaffen nach Hause zu bringen und damit viel Geld zu sparen. Angesichts des ernsthaften Anliegens der Aufruf zur Solidarität mit den USA sollten Spuren von Satire in diesem Artikel niemanden stören. Diejenigen, die anderer Meinung sind, weil sie das schandhafte Werk der oben genannten Nazis kennen und diesen Aufruf zur Solidarität mit den total faschistischen USA völlig zurecht für voll daneben halten, können das gloable US-Terrorregime schließlich boykottieren.

16 Gedanken zu “Aufruf zur Solidarität mit den USA

  1. Kein Erbarmen mit Verbrechern.
    Ich habe all meine Daten aus den USA abgezogen, weil mir die Speicherung in einem Kriegsgebiet zu unsicher ist.

    Ich habe auch all meine User Accounts bei US Internetdiensten geloescht sofern ueberhaupt moeglich. Zukuenftig werde ich nur noch Webseiten aufrufen die ausserhalb der USA gehostet werden. Dazu gehoert auch dieser Blog, dessen Artikel ich spiegeln werde, um beim Aufruf der journalistisch qualitativ hochwertigen Texte nicht durch USA Gebiet gerouted werden muss.
    Keine Sorge ich klaue nicht, ich verteile nur.🙂

  2. Selbst die den USA vom Franzosen Frédéric-Auguste Bartholdi als Symbol der weltweiten Ungerechtigkeit vermachte Großstatue in New York wurde für den Besucherverkehr geschlossen.

    Dieses von einem Freimaurer geschaffene falsche Götterbild zeigt deutlich,was diese Brüder unter Freiheit verstehen.Sie nehmen sich einfach die Freiheit heraus,alle anderen Länder zu überfallen und abzufackeln.Dieses Standbild verkündet nicht Freiheit ,sondern weltweite Kontrolle,wie z.b durch weltweite NSA Bespitzelung und CIA Wühlarbeit.
    Bevor die US Atomraketen nach Hause geschickt werden können,müssen die Deutschen wohl erst mal ihre Politiker Versager in Berlin nach Hause schicken, denn die sind offenbar alle von den USA geschmiert,damit so etwas eben nicht stattfindet, sonst wären diese Waffen schon längst fort.

  3. Ein schönes Sümmchen….

    Ich will ja nicht so sein,man könnte diesenSchrotthaufen Freiheitsstatue ja auch nach irgendwie zu Geld machen.
    Demontieren und scheibchenweise bei Ebay an die Meistbietenden versteigern.

    Da gibts sicherlich genug Dumme,die da mitsteigern würden.
    In Deutschland sitzen da sicherlich mit die meisten.

  4. immer noch mehr solcher sarkastischen Artikel?

    Dieses von hinten durch dier Brust denken geht mir auf den Wecker und ist doch wohl als neurotische Reaktion anzusehen – oder ?

    1. 1. Möchte ich mit meiner Stimme zur Statistik beitragen: Mir geht’s nicht auf den Wecker, im Gegenteil.

      2. Ist der Hinweis auf eine Neurose nicht gerade die feine Art der Argumentation, sondern meistens Vorbote der 1. Eskalationsstufe.

      Grüsse
      kosh

  5. – Aufruf zur Solidarität mit den USA

    Da bist Du nicht allein. Ein Anderer fordert an prominenter Stelle auf seine Art ebenfalls Solidarität:

    -> http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutsche-einheit-gauck-fuer-staerkere-rolle-deutschlands-in-der-welt-a-925963.html
    – Gauck fordert stärkere Rolle Deutschlands in der Welt

    Das einzige was ich der deutschen Kriegskanzlerin abgewinnen kann: Ihre Art der Machtausübung ohne zu regieren trägt massgeblich dazu bei, dass Deutschland nicht zum 3. Mal sturmreif gewirtschaftet werden kann. Aber jetzt kommt der Bundespräser und fordert mehr Reife – Sturmreife – für Deutschland, damit sich die US und ihre Führer abermals gesundKRIEGen können.

    – „Ich mag mir nicht vorstellen, dass Deutschland sich groß macht, um andere zu bevormunden“, sagte Gauck.

    Er mag nicht? Was für eine Botschaft eines auf Ausgleich getrimmten Amts an die Nation!!! Die übliche reflexartig verordnete Rechtslastigkeit wird nicht BRD-intern an Piraten oder einer AfD hängen bleiben, sondern gemäss bekanntem Drehbuch ganz Deutschland aufgedrückt werden. Genau so ist es bislang immer rübergekommen. Eine stärkere Rolle kann also nur noch negativer wahrgenommen werden als z.B.:

    -> http://www.spiegel.de/politik/ausland/merkel-britisches-magazin-zeichnet-kanzlerin-als-terminator-a-840238.html
    – Britisches Blatt vergleicht Merkel mit Hitler und dem Terminator

    Angesichts der gauck’schen Realitätsverweigerung – „ich mag … nicht“ – vor einem auf Knopfdruck abrufbaren Nazi-Deutschlandbild wünscht sich Gauck – ob un- oder beabsichtigt oder per PR-Anweisung – offenbar mehr Hitler und Terminator. Und das ausgerechnet …

    – … bei der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit …

    … welche eben wegen der damit einhergehenden hervorgehenden stärkeren Rolle nie hätte stattfinden sollen, wäre es nach zahlreichen Kritikern gegangen.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

  6. @die indigene Bevölkerung Amerikas auszurotten

    na ja – ich habe eher den Eindruck, daß sie sich da noch ein Trophäe erhalten haben, zumal die sich ja nicht zu schade sind, auch noch für die WASP zu kämpfen (Windtalkers).
    Und da unterscheiden sie sich nicht von den Schwarzen, die auch als Sklaven bereit waren und sind, für ihre Herrn zu kämpfen und damit ihre Versklavung als richtig verteidigen.

    Zur Belohnung ist es jetzt nicht mehr politisch korrekt, „Neger“ zu sagen, das muss jetzt „Farbiger“ oder „maximalpigmentiert“ heißen !

    Was ist da eigentlich gemeint mit : Solidarität mit den Wallstreet-Bankstern ?

    mfg zdago

  7. Gauck fordert stärkere Rolle Deutschlands in der Welt

    Dieser Bundesgaukler sollte lieber dazu auffordern,die Besetzung Deutschlands endlich zu beenden, bevor er mit solchem unausgegorenen Quatsch den Bürgern kommt.

    Hat doch der Obama-Neger ganz klar gesagt,dass die BRD ein besetztes Land ist und das auch bleiben wird.

    Man sieht es an den deutschen Geheimdiensten,die gar nicht deutsch sind und die machen einfach, was sie wollen.

    Mal werden Terroristen heimlich in die BRD eingeflogen,so dass der dumme Michel nichts davon mitkriegen soll, dann werden Spionageschiffe losgeschickt um gegen Syrien zu arbeiten.

    1. Deutschland besetzt? Solange Deutschland zum Imperialismus gehört, ist das doch wurscht. Die mehrheitlich Imperialismussklaven hier haben es sich doch so verdient.

  8. Wieeeee? Ich dachte der lybien-fonds wird noch ein wenig halten…aber wohl auch schon aufgebraucht. Hmmmm…doof…ach ja hat syrien nicht auch sowas😉
    ES IST ZWAR BITTERTRAURIG…ABER WAS SOLL MAN DAGEGEN TUN???

  9. The American people are sick and tired of the corruption that is destroying America!

    We therefore declare a GENERAL STRIKE on the weekend of October 11-13, 2013! Truck drivers will not haul freight! Americans can strike in solidarity with truck drivers!
    Beschreibung
    Please send all media inquiries to media@ridefortheconstitution.org.
    (Formerly „Truckers To Shutdown America“ – Page was shutdown @ 86,000 LIKES)
    Visit RideForTheConstitution.org to receive constant updates and tune in to our daily radio show updates. The American people are sick and tired of the corruption that is destroying America! We therefore declare a national protest in support of our nation’s truckers on the weekend of October 11-13, 2013! Truck drivers will not haul freight! Americans can strike in solidarity with truck drivers! Truckers will lead the path to saving our country if every American rides with them! Our original FB was ‚Truckers To Shutdown America“ and it was attacked and shutdown by Facebook. PLEASE BE SURE TO LIKE THIS PAGE AND BOOKMARK OUR WEBSITE ASAP IN CASE THIS PAGE IS ATTACKED AGAIN

    https://www.facebook.com/ridefortheconstitution/info

    Na also,geht doch :-)))

  10. Diesem Hofnarren, welchen die CDU-Kaiserin, ihren Rosenkranz umgehängt hat, auf dem geschrieben steht, „Das ist der Deutsche Bundespräsident “ muss da ab und zu einen solchen Furz tun, damit man ihn wahrnimmt.
    Ein Religiot, welcher ein Österreichisches Vorbilf hat, den Miklasch, welcher aus seine treffliche Rolle beim Niedergang Österreichs einmal spielen durfte. Ein religioter Pfaffe eben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.