Geistesverwandschaft

Osama bin Laden hat vor zwölf Jahren den USA zusammen mit einigen Partnern eine mit vier Flugzeugen ausgelieferte Nachricht geschickt, dass es ihm nicht gefällt, wenn die USA massenhaft muslimische Zivilisten massakrieren.

Pünktlich zum 12-jährigen Jubiläum des Nachrichtenempfangs hat Barack Obama erklärt, dass er diese Art von Nachrichtenversand selbstverständlich gut und richtig findet und deshalb angekündigt, zusammen mit einigen Partnern per Cruise Missile eine Nachricht zu schicken, dass es ihm nicht gefällt, wenn Menschen mit Giftgas massakriert werden. Die Geistesverwandschaft ist zwar frappierend, doch sie sollte angesichts der gleichen Quelle des Geistes nicht überraschen.

Trotz der offensichtlichen Geistesverwandschaft der kriminellen Hirne der beiden Terroristen und ihrer Partner ist ein kleiner Unterschied jedoch zu konstatieren. Während Osama Bin Laden und seine Partner echte Beweise für ihre den terroristischen Nachrichtenversand begründende Anschuldigung gegen die USA hatten, haben Barack Obama und seine Partner ihre luftigen „Beweise“ für ihre den terroristischen Nachrichtenversand begründende Anschuldigung gegen Syrien gefälscht.

Würde Barack Obama anstelle von Lügen Beweise für seine Anschuldigung gegen Syrien haben, so könnte man konstatieren, dass Barack Obama und Osama Bin Laden sich in Bezug auf die Moral nicht wesentlich unterscheiden. So aber kommt man trotz der offensichtlichen Geistesverwandschaft der beiden Terroristen schwer umhin festzustellen, dass der Lügner Barack Obama noch weniger Moral für sich in Anspruch nehmen kann als Osama Bin Laden.

19 Gedanken zu “Geistesverwandschaft

  1. Angesichts der vielen extrem hilfreichen Berichterstattungen mag Dir dieser Lapsus verziehen sein.
    Ab hier ohne Quellenangabe; wenn nötig liefere ich sie nach. Das „Pentagon-Flugzeug“ gab es niemals. Höchstwahrscheinlich schlug hier ein RQ/MQ-4 Global-Hawk ein. Ebenso ist mir aus Shanksville nur 1 zeitnahes Foto bekannt. Und dieses zeigt einen Rauchpilz ähnlich einer Bombenexplosion. Sämtliche anderen „Beweise“ gab es zum Zeitpunkt des Eintreffens der Ersthelfer nicht.
    Osama bin Laden stand nie auf der Fahndungsliste des FBI wegen der WTC-Angriffe. Die Taliban in Afghanistan wollten ihn trotzdem ausliefern, falls es Beweise gegen OBL wegen der Sprengungen WTC1+2 geben sollte. „Leider“ kam der Afg-Krieg dazwischen

    1. @Andreas
      „Ab hier ohne Quellenangabe; wenn nötig liefere ich sie nach“
      Nein, bitte nicht, darauf möchten wir gern verzichten.

      Uns ist bekannt, dass den Täterkreisen nahestehende Propagandisten massenhaft nutzlose und oft fragwürdige und falsche Details wie die „Kein-Flugzeug-Theorie“ promoten, um damit die dicken Spuren zum tatsächlichen Hintergrund der wahhabitischen Terror-Operation 9/11, für deren „Gelingen“ Zionisten im Hintergrund die Fäden gezogen haben, zu verdecken.

      Falls dich wesentliche Hintergründe von 9/11 interessieren, so wurde hier im Artikel ja bereits ein Link angegeben:

      http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=15678

      Angesichts dessen, dass die 9/11-Bande gerade wieder versucht hat, mit einem False-Flag-Anschlag Krieg zu starten, und wir uns mit der Verhinderung des damit beabsichtigten Krieges beschäftigen, haben wir für die zeitraubende Diskussion der alten roten Heringe der den 911-Tätern nahestehenden Propagandisten gegenwärtig keine Zeit und möchten auch nicht, dass der Kommentarbereich zu den Artikeln hier damit zugemüllt wird.

      1. Sieh’s doch mal so, obwohl ich Deine Meinung nachvollziehen kann, sie spielt im System Homo sapiens bloss eine untergeordnete Rolle. Denn, wie auch immer es gewesen sein mag, die offizielle Version der US-Regierung wird bis heute von den MASSen hingenommen und bleibt damit die allein MASSgebliche PRopaganda. Das wird sich erst ändern, wenn die MASSen sich durch demokratischen Regime-Change wirkungsvoll davon abwenden.

        Deshalb gilt: Angenommen die offizielle Version der US-Regierung ist korrekt, liefert sie ironischerweise eben jene ethisch-moralische Begründung für Osama et al, denn die US haben eine Erfolgsstrategie: Sie züchten Opfer – PermaweltKRIEGsopfer wo immer sie gebraucht werden. PermaweltKRIEGsopfer, die sie je nach Bedarf PRopagandistisch mal als Rebellen, dann wieder als Terroristen bezeichnen, um sie für ihre Zwecke zu missbrauchen, um auf staatsterroristischem Weg etwas zu KRIEGen, das den US gemäss ihrer eigenen ökonomischen Maxime nicht zusteht.

        aus http://www.spiegel.de/politik/ausland/new-york-times-putin-warnt-obama-vor-militaerschlag-in-syrien-a-921772.html
        – Millionen Menschen rund um die Welt sähen die USA zunehmend „nicht als ein Modell für die Demokratie, sondern als einen Staat, der sich allein auf brutale Gewalt verlässt“.

        M.a.W. die KRIEGerische Aushebelung der ökonomischen Konkurrenz.

        Parallel dazu züchten die US passende Regierungen, die sie je nach Bedarf als „entweder für uns, oder gegen uns“ taxieren. Am Ende der Fahnenstange schlägt diese Erfolgsstrategie auf unsere eigene Gesellschaft zurück, wodurch die US als zionistische Lokomotive in die Lage versetzt werden, die Daumenschrauben abermals anzuziehen. Für die PRofiteuere ein Segen, für die Massen ein Bumerang, den sie PRaktisch klaglos tolerieren.

        Unter Zuhilfenahme des Katzenmusters: Obama beisst sich in den Schwanz, kreischt Osama et al waren’s, drischt auf jene und letztlich auf die eigene Masse ein. Der Kreis schliesst sich und das Spiel geht in die nächste Runde – das System Homo sapiens, ein System das funktioniert.

        Die Amis auf Kurs
        Grüsse
        kosh

        PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    2. Angesichts der Sch…, die derzeit (wieder) abläuft, ist dieser Vergleich im Artikel von einparteibuch völlig okay. „Geistesverwandtschaft“ stellt in diesem Zsh. eine Überspitzung da. Die aufgezeigten Parallelen sind eindeutig: Terrorismus allenthalben. Der vollzogene und angestrebte auf Obamas Seite und Co. hat jedoch in der Tat keinerlei Moral mehr im eigentlichen Sinne zur Grundlage.

      1. An @kosh:

        Du bringst es auf den Punkt! Aber „ein System das funktioniert“ ist auch nicht für die Ewigkeit geschaffen. Dazu ist der Mensch letztlich zu unberechenbar, insbesondere wenn das System nicht mehr rund läuft. Was da untergründig gärt, ist angesichts der jahrhundertelangen Reduzierung des Menschen auf den Kapital-Fetisch sehr, sehr offen… Da erwarten uns wohl noch so einige heftige Eruptionen – wo und wie auch immer.

  2. http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-krieg-cia-ruestet-rebellen-auf-a-921775.html

    Russland sollte langsam seine Zurückhaltung aufgeben und den Syrern die wirklich nötigen Waffen (z.B. Napalm) liefern, wenn´s sein muss auch „freiwillige Söldner“. Momentan zeigt sich einfach das die USA nie und nimmer von ihrem Vorhaben des „Regiemechange“ ablassen werden, es sei denn sie treffen auf ihren Meister.
    Vor kurzem noch so tun als ginge es um die Zivilbevölkerung um jetzt Waffenkontrollen erst recht unmöglich zu machen indem noch mehr Waffen und Ausrüstung an die Rebellen geliefert werden. Russland müsste Syrien schnellstens unter seinen Raketenschirm nehmen, mit Diplomatie kommt man bei den sturen Amis nicht weiter (die halten Diplomatie und Zurückhaltung nur für Schwäche).

  3. Als Nachtrag zu den neuen Kriegsverbrecher-Methoden.
    (Drohnen statt Flugzeuge mit Menschen …)

    Zum Antikriegstag drucken wir diesmal den Text einer aktualisierten Fassung des trauri

    gen Kinderliedes „Maikäfer flieg, der Vater ist im Krieg“ ab.
    Flieg, Drohne, flieg!
    Flieg, Drohne, flieg!
    Der Papi, der spielt Krieg.
    Das macht er vom Computer aus –
    in Heimarbeit bei uns zu Haus.
    Flieg, Drohne, flieg!
    Flieg, Drohne, flieg!
    Sein Joystick bring den Sieg.
    Er gibt Koordinaten ein,
    drückt ab und killt total allein.
    Flieg, Drohne, flieg!
    Fliegt, Drohnen, fliegt!
    Der Feind ist schnell besiegt.
    Von Ramstein und von Stuttgart aus
    löscht Papi viele Leben aus.
    Fliegt, Drohnen, fliegt!
    Flieg, Drohne, flieg!
    Der Papi liebt den Sieg.
    Mit Killerspielen fing er an,
    jetzt killt in echt, wo er nur kann.
    Flieg, Drohne, flieg!
    Flieg, Drohne, flieg!
    Auch Mami liebt den Sieg.
    Hat Papi einen liquidiert,
    wird abends köstlich dann diniert.
    Flieg, Drohne, flieg!
    Flieg, Drohne, flieg!
    So ist der Hightech-Krieg.
    Der Papi killt vom Laptop aus,
    muss nie mehr weg; er bleibt zu Haus.
    Flieg, Drohne, flieg!
    Den Text der aktualisierten Fassung des traurigen Kinderliedes „Maikäfer flieg, der Vater
    ist im Krieg“ (s. dazu auch
    http://de.wikisource.org/wiki/Maik%C3%A4fer_flieg
    ) hat Edwin
    Schwehm-Herter vom Kaiserslauterer Kabarett „Die Untiere“ verfasst.
    http://www.luftpost-kl.de
    VISDP: Wolfgang Jung, Assenmacherstr. 28, 67659 Kaiserslautern

  4. Idris (Fake Syrian Army) fordert seine kämpfer auf keine Frauen zu vergewaltigen, sowie keine Kinder und Alten Menschen zu ermorden (warum nur wo unsere Presse doch behauptet das würden seine Kämpfer nie tun):

  5. würd sagen, der Vergleich hinkt, da die Amis ihre 2 Türme in New york selber gesprengt haben und weil Bin Laden ein CIA-Mann war..
    das ist ja schon seit 10 jahren bekannt

    PS: bitte , wenn möglich, schrift im Bloq grösser machen, doppelte grösse

    1. Man kann in jedem Browser standardmäßig oder per Add-on Vergößerungs-/Verkleinerungs-Buttons (Schaltflächen) einstellen und sogar so’ne lustige Gesichter machen:🙂

  6. Gibts eigentlich mal wieder was neues vom Frontverlauf in Syrien?
    Ist die SAA in der Offensive oder sind es die Terroristen? Alle reden nur noch über die Presse und was dort am Boden los ist interessiert keine Sau.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.