Wen lügt Obama an?

Nach dem Damaszener Chemiewaffen-False-Flag der 9/11-Bande rückt Obamas Angriffskrieg gegen Syrien näher. Bei Patrick Lang ist ein Leak aus dem Geheimdienstapparat der USA aufgetaucht.

Darin heißt es, Obama beabsichtigt, mit der Bombardierung Syriens möglicherweise schon Montag, nach der Abstimmung im Senat, aber noch vor der Abstimmung im Repräsentantenhaus, zu beginnen, von der angenommen wird, dass Obama sie verlieren wird. Die Abstimmung im Repräsentantenhaus wird voraussichtlich mindestens um eine Woche verschoben.

Weiter heißt es, die Bombardierung sei nicht als Warnschuss gedacht, sondern sie werde umfangreich sein und darauf abzielen, die militärische Lage auf dem Boden zu Gunsten der Terroristen zu drehen. Das habe Obama den von der zionistischen Lobby JINSA ausgezeichneten Senatoren McCain und Graham versprochen, während er der Öffentlichkeit hingegen etwas anderes angekündigt hat, nämlich nicht Regime Change, sondern begrenzte Militärschläge. Klar ist, dass Obama lügt. Es fragt sich nur, wen er anlügt, die Israel-Lobby oder die Öffentlichkeit?

Weiter heißt es, mit dem Krieg gegen Syrien gebe es gegenwärtig drei Probleme:

1. Die Beweislage dafür, dass die syrische Regierung den ihr von Obama vorgeworfenen Chemiewaffeneinsatz begangen hat, ist schlecht.

2. Die geplante US-Militäraktion gegen Syrien ist nach internationalem Recht eindeutig ein illegaler Angriffskrieg.

3. Obama geht davon aus, dass die Syrer sich von den USA abschlachten lassen werden, ohne dass Syrien und die Freunde Syriens Vergeltung üben werden, wobei Obama sich zwar nicht ganz sicher bezüglich dieser Annahme ist, aber Obama es darauf ankommen lassen will.

Insgesamt herrscht im Geheimdienstapparat der USA die Befürchtung, dass, da Obama Libyen sinnlos plattgebombt hat, weshalb Robert Gates zurückgetreten ist, Obama nun narzistisch genug sein könnte, mit einem Angriffskrieg gegen Syrien den 3. Weltkrieg zu starten.

Der erste Kommentator zum Leak spekulierte, dass es in der nächsten Woche einen weiteren False-Flag-Anschlag in Syrien geben könnte, mit dem Obama begründet, dass er mit dem Angriffskrieg gegen Syrien nicht warten kann, bis es zur Abstimmung im Repräsentantenhaus kommt.

17 Gedanken zu “Wen lügt Obama an?

  1. Dieses Konstrukt ist vermutlich dazu angetan, einen verschleierten Erstschlag gegen den Iran zu starten, den Israel/USA bisher sich nicht getraut haben, denn nun hat Obama die Legidimation und Israel dazu die Gelegenheit im Hintergrund diesen Plan durchzuziehen.
    Sie getruen sich nicht, selbst mit dem Erdogan und dem Hollande im Talon, weil sie die Gegenwehr fürchten und die daraus entstehenden Verluste, vielleicht auch von Schiffen.

  2. Weil die „falschen“ Syrer die „richtigen“ Syrer umgebracht haben, müssen jetzt die Amerikaner irgendwelche Syrer umbringen, damit nachher dir „richtigen“ Syrer die „falschen“ Syrer umbringen können.

    So einfach funktioniert die Diplomatie des Friedensnobelpreisträgers.

    Und wenn im Sicherheitsrat nicht alle nach der US-Pfeife tanzen, dann ist der Sicherheitsrat eben untauglich. Die USA hätten am liebsten einen Weltsicherheitsrat, der nur mit Amerikanern besetzt ist.

  3. Selbst wenn John Kerrys (!) wiederholte Aussage, Obama könne trotz demokratischer Niederlage stur losbomben, sich als tatsächlich zutreffend herausstellen würde, schaut es nach einer Lose-Lose-Situation (No-win-Situation) für die zionistische Lobby und andere Kriegstreiber aus, denn obschon sie damit leider eine Tragödie unabschätzbaren Ausmaßes auslösen würden, würde zum einen die heimliche „Nachtblüte“ („nightflower“, Zitat von AIPAC-Funktionär Steve Rosen) der zionistischen Aggro-Lobby ans strahlende Licht der Öffentlichkeit gezwungen worden sein und zum anderen wahrscheinlich selbst die politische Ignoranz und Amnesie der Öffentlichkeit bezüglich solcher stereotyper Kriegsvorwände und deren bisherige etwaigen Illusionen bzgl. politisch-demokratischer Repräsentanz, Ethik/Moral und Völkerrechtstreue weitgehend gebrochen werden.
    Obama macht entweder den Trottel vom Dienst oder er ist der gewiefteste Fuchs seit der Erfindung der Doppelzüngigkeit und sogenannter realpolitischer Zwänge.

  4. Putin sagte, falls der Angriffskrieg gegen das syrische Volk ohne Genehmigung des UN-Sicherheitsrates zustande kommt, die russische Regierung einer Reihe von Staaten Verteidigungssysteme zukommen lassen könnte. Darunter würde sicherlich der Iran fallen. Es wäre nicht richtig, wenn die Staaten, die sich auf der Seite des Rechts befinden, den dritten Weltkrieg auslösen würden, nur was bleiben für sinnvolle Alternativen, um die Vernichtungspolitik dieser westlichen Kriegsverbrecher zu stoppen?

  5. Scriptonite Daily fragt: „Wozu schlägt BBC die Kriegstrommel gegen Syrien?“ Und gibt auch gleich die Antwort: „Seht nur wer sie führt“:

    „Lord Chris Patten is a conservative peer and former governor of Hong Kong; he also happens to have 13 others jobs besides chief of the BBC. These include an £80,000 year role as an advisor for oil company BP, and £40,000 a year from EDF Energy. Some might well be surprised that the Chairman of the BBC Trust is receiving more pay from just these two advisory roles than the £110,000 a year he receives for his chairmanship of the BBC Trust.

    A war with Syria would increase the price of oil, which would in turn increase profits for the likes of BP – not to mention the possibilities of access to Syrian oil reserves if an alternative, compliant regime were in place.“

    Ganzen Artikel lesen: http://scriptonitedaily.wordpress.com/2013/09/03/why-is-the-bbc-banging-the-war-drum-on-syria-just-look-who-runs-it/

  6. “I become President to stop wars, not to start them”
    – Barack Obama

    Will Congress Authorize A Strike On Syria? http://data.huffingtonpost.com/2013/09/congress-syria-positions?rr

    Nach aktuellen Angaben zeichnet sich für den Präsidenten der Vereinigten Staaten Barack Obama im einzigen US-Gremium, das die Anwendung militärischer Gewalt erlauben kann, dem US-Kongress, dem Parlament der gewählten Volksvertreter, ein historisches Desaster ab. Für Obamas Anfrage, ohne die zwingend erforderliche Erlaubnis des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen, ohne angegriffen oder bedroht zu sein, ohne jeden Beweis für seine Beschuldigungen, fast ohne Verbündete, gegen die Menschen der ganze Welt, gegen allen Verstand und unter dem wachsenden Verdacht mancher seiner Mitbürger, angeführte Kriegsgründe durch die umfassende Unterstützung einer weltweiten Terrorganisation selbst mit herbeigeführt zu haben, möglicherweise einen Angriffskrieg nach dem Nürnberger Statut gegen Syrien beginnen und führen zu dürfen, werden im Moment bei fallender Tendenz nur noch ganze 39 Ja-Stimmen erwartet, 234 Abgeordete wollen mit Nein stimmen oder neigen dazu und von 170 Abgeordneten liegen derzeit noch keine entsprechenden Informationen vor.

    Sollten sich die Erwartungen der Stimmabgabe auch nur annähernd in konkreten Abstimmungsergebnissen niederschlagen, könnten sich daraus zwei Möglichkeiten ergeben, entweder der Präsident der Vereinigten Staaten sendet die Botschaft an die internationale Gemeinschaft, dass die Vereinigten Staaten eine Demokratie sein sollten, die sich in einer Gemeinschaft von Staaten anständig benehmen möchte und hält sich an die internationalen sowie nationalen Gesetze und das Votum der Volksvertreter, oder Obama missachtet neben der Stimme des eigenen Volkes und den Stimmen der Völker der Welt auch jedes Gesetz und sogar den eigenen Auftrag für den er überhaupt gewählt wurde, Kriege zu beenden, nicht Kriege zu starten und beginnt seinen Angriffskrieg gegen Syrien wie ein Diktator, sendet also die Botschaft an die internationale Gemeinschaft, dass die internationale Gemeinschaft sich künftig vor einem, sich nunmehr anscheinend klar und offen als solcher zu erkennen gebenden, brandgefährlichen Unrechtsstaat nach dem Führerprinzip zu schützen habe.

    “Wer glaubt, dass es eine militärische Lösung für diesen schrecklichen Krieg in Syrien gibt, der sollte seinen Kopf untersuchen lassen.”

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/syria/10278074/US-must-look-to-Vladimir-Putin-as-military-action-in-Syria-will-achieve-nothing.html

    Wer sollte seinen Kopf untersuchen lassen? Wer würde während 2 ganzer Jahre alles tun, um angedrohte Gewalt wegen Mordbeschuldigungen seiner Familie abzuwenden, dann die Polizei zu sich in die eigene Wohnung rufen, um einen Mordfall aufzuklären und vor den Augen der Polizeibeamten einen Mord begehen? Niemand. Die von den Angreifern Beschuldigten können folglich nicht die Täter sein. Also, jenseits westlicher Realitäts- und Denkverweigerung, wer bleibt als Täter übrig und wie lautet die allgemeine Bezeichnung für solche Verbrechen? Wer ruft seit über 30 Monaten nach einem Angriff und wusste, wie die ganze Welt auch, welche “rote Linie” dafür überschritten werden musste? Wer hat vor einigen Tagen bestätigt verloren zu haben, falls kein Angriff erfolgt? Wer ruft aus Angst vor einer passenden Antwort auf das mehrmalige Bombardieren einer friedlichen Stadt nach der Zerstörung eines ganzen Landes. Laut “Irak Body Count” allein 1 500 000 Tote, darunter, von den Mördern sogar öffentlich zugegeben, 500 000 Kinder und seit 10 Jahren fast jeden Monat weitere 2000 Tote durch die Autobomben des Al Kaida-Terrorismus, den es vorher dort nicht gab, alles ursprünglich begründet mit Giftgaslügen und wer versucht nun mit fast denselben Lügen den nächsten Massenmord zu begründen? Wie die UNO selbst bestätigt, wurde ihr 24 Stunden nach ihrem Antrag der Zugang zu den Orten in Syrien gewährt, nicht wie gelogen 5 Tage später:

    http://webtv.un.org/watch/daily-press-briefing-sg-travel-to-the-netherlands-syria-iran-palestine-darfur-afghanistan-sg-appointment-major-general-imam-edy-mulyono-indonesia-force-commander-of-the-minurso/2632263081001

    6.5. 2013 BBC: “UN’s Del Ponte says evidence Syria rebels ‘used sarin’ ”
    http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-22424188

    30.8.2013 VR: “Carla del Ponte to travel to Syria to investigate alleged chemical weapons strikes”
    http://voiceofrussia.com/news/2013_08_30/Carla-del-Ponte-to-travel-to-Syria-to-investigate-alleged-chemical-weapons-strikes-6292/

    Wer kann einen einzigen Krieg der letzten 30 Jahre nennen, in den er nicht hineingelogen wurde? Muss jetzt noch jemand zur Kopfuntersuchung?

    Fazit: Der vorliegende Artikel von Nocheinparteibuch steht in einer bereits längeren, sehr guten Tradition glänzend kombinierter, aufwendig mit allen wichtigen Quellen belegter und sich weit besser als in allen Kriegsmedien duch die Tatsachen bestätigender Analysen. Wer will und kann sollte in gleicher Weise widerlegen, nicht mehr und nicht weiniger. Bis dahin bleibt es dabei: “Die geplante US-Militäraktion gegen Syrien ist nach internationalem Recht eindeutig ein illegaler Angriffskrieg.” Und wer das noch nicht weiß, möge diese wohl durchaus bedenkliche Bildungslücke bezeiten schließen und zumindest das Nürnberger Statut lesen. Soviel an dieser Stelle auch zu verschiedentlich schon wieder zu lesenden Hitler- und Nazivergleichen, die gegebenfalls auch schnell zu Eigentoren werden könnten.

  7. Was verwundert, ist die ständige, bedeutungsvolle Erklärung von der russischen Bewaffnung Syriens, bei gleichzeitigem Hinweis, dass besagte Waffen aus technischen und bezahl-technischen Gründen leider nicht einsatzfähig seien?
    Wollen die Russen nicht liefern?
    Wollen die Russen, dass die Systeme nicht funktionieren?
    Wollen die Russen Waffensysteme auf Raten verkaufen, die erst mit Bezahlung der letzten Rate funktionieren?

  8. Spon hat nach „in die Kunst des Bombenbaus eingeführt“ ein neues Wortkonstrukt auf den Markt geworfen “ wertkonservative Rebellen“ für Islamisten:
    (von Raniah Salloum )
    „Dies hat viele der Assad-Gegner verbittert. Inzwischen gelten die wertkonservativen Rebellengruppen als die effektivsten.“

    In Dortmund sammeln diese wertkonservativen Gruppen dann auch Geld und Kämpfer für den Jihad in Syrien und Ägypten:
    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/salafist-ruft-in-dortmund-zu-kampf-gegen-christen-auf-id8399377.html

    1. Wenn eine Haltung „der Muslime“ ungefähr so treffend zu bestimmen ist wie eine Haltung „der Christen“, dann sind sehr viele Muslime nach über zwei Jahren Lügen, konfesioneller Spaltereien, Terrorismus und kopfstehender Tatsachen von Diktator-Sendern westgeführter Saudi- und Katar-Stellvertreter-Regime nun wohl zumindest in einem einig: Syrien kämpft keineswegs gegen Muslime, sondern verteidigt sich gegenüber einer Invasion der CIA-Truppen von Al-Kaida, „sie kämpfen für Geld und ihr Gott heißt NATO“, war an einer Stelle dazu von einer Muslima zu lesen.

      Interessant in Europa die ablenkende Diktator-Vorgabe über ein Land mit einem vom Volk, sogar laut dem feindlichen Katar den Umfragen entsprechend, gewählten Parlament, einer demokratisch abgestimmten Verfassung und einem Präsidenten, der selbst nach Angaben von CIA und NATO bei der Wahl im nächsten Jahr mit über 70 % im Amt bestätigt werden wird. Wann wurde die ständig weiter ermächtigte Führung der EU demokratisch gewählt? Wie kann sie zur Verantwortung gezogen oder gestürzt werden? Was ist das für ein EU-Parlament, das über kaum Macht verfügt? Eine mit viel Geld sedierte Formalveranstaltung? Wo ist überhaupt die demokratische Berechtigung, so ganz ohne demokratisch angenommene EU-Verfassung? Von denen, die versuchen den nur wechselnd besetzten EU-Diktator zu stürzen, wieviele friedliche Demonstranten werden erschossen oder mit chemischem-Gas vergiftet? Soviele wie in der Türkei oder noch mehr? Wer soll ihnen vielleicht Waffen liefern, welche Luftwaffe ihnen an die Macht helfen?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.