Israel und AIPAC als treibende Kraft hinter Angriff auf Syrien aus der New York Times entfernt

Zum letzten Artikel hatte das Parteibuch in einem Nachtrag ein Zitat aus einem Artikel der New York Times gebracht:

Administration officials said the influential pro-Israel lobby group Aipac was already at work pressing for military action against the government of Mr. Assad … One administration official, who, like others, declined to be identified discussing White House strategy, called Aipac “the 800-pound gorilla in the room,” and said its allies in Congress had to be saying, “If the White House is not capable of enforcing this red line” against the catastrophic use of chemical weapons, “we’re in trouble.”

Und nun sind die Sätze aus dem Artikel der New York Times verschwunden. Es sieht so aus, dass Israel und die Lobby beim Hasbara-Blättchen New York Times interveniert und im Nachhinein aus obigem Artikel sämtliche Erwähnungen von Aipac und Israel entfernen lassen haben. Aipac-Dissident MJ Rosenberg hatte das interessante Zitat auf seinem Blog auch gebracht.

Allerdings darf bezweifelt werden, dass die Zensur erfolgreich ist. Der Boston Globe, den die NYT kürzlich aus Finanznot verschleudert hat, hatte den Content der NYT mit leichten Veränderungen auch übernommen. Und da steht nun immer noch:

Administration officials said the influential American Israel Public Affairs Committee was already at work pressing for military action against the government of Assad, fearing that if Syria escapes American retribution for its use of chemical weapons, Iran might be emboldened in the future to attack Israel. In the House, the majority leader, Eric Cantor of Virginia, the only Jewish Republican in Congress, has long worked to challenge Democrats’ traditional base among Jews.

One administration official, who, like others, declined to be identified discussing White House strategy, called AIPAC “the 800-pound gorilla in the room,” and said its allies in Congress had to be saying, “If the White House is not capable of enforcing this red line” against the catastrophic use of chemical weapons, “we’re in trouble.”

Und archiviert ist die Seite vom Boston Globe auch. Das Unsichtbarmachen des 800-Pfund-Gorillas dürfte der zionistischen Kriegslobby deshalb nicht mehr ganz einfach fallen, und wer weiß, vielleicht bekommt sie ob ihrer offenkundigen Zensurbemühungen ja noch einen Streisand-Effekt geschenkt.

Was hier passiert, ist, dass Israel und die Israel-Lobby (American Israel Public Affairs Committee, kurz AIPAC) zwar unbedingt einen US-geführten Krieg gegen Syrien wollen, aber dabei gleichzeitig großen Wert darauf legen, dabei in der Öffentlichkeit möglichst nicht als die treibende Kraft erkannt zu werden. Dass die USA wieder mal Krieg für Israel führen sollen, kommt, vorsichtig ausgedrückt, nicht bei allen Amis gut an, und das erst recht nicht, wenn sie begreifen, dass Israel und die Israel-Lobby versuchen, sie mit False-Flag-Terror und gefälschten Beweisen in den Krieg zu treiben.

Nachtrag: Nun gibt es bei der New York Times eine „Korrektur-Notiz“ dazu:

An earlier version of this article misstated part of the name of the pro-Israel lobbying group one Obama administration official referred to as “the 800-pound gorilla in the room.” It is the American Israel Public — not Political — Affairs Committee.

Nachtrag 2: Die zionistische Kriegslobby kommt aus der Deckung.

AIPAC ruft die USA nun offiziell zum Angriffskrieg gegen Syrien auf, vermeidet in seinem Aufruf aber das Wort „Israel“ komplett.

Auch das Simon Wiesenthal Center ruft nun die USA offiziell zum Angriffskrieg gegen Syrien auf und missbraucht für die Aufstachelung zum Angriffskrieg den Holocaust.

Nachtrag 3: Auch Abe Foxmans Anti-Defamation League (ADL) und die Republican Jewish Coalition (RJC) rufen nun offen und öffentlich zum US-Angriffskrieg gegen Syrien auf.

Nachtrag 4: Und auch Michael Oren, der Botschafter des zionistischen APartheidregimes in den USA, spornt die USA nun offiziell zum Angriffskrieg gegen Syrien an.

16 Gedanken zu “Israel und AIPAC als treibende Kraft hinter Angriff auf Syrien aus der New York Times entfernt

  1. * Verdammte Kriegszündler! Israel bewirbt sich eindrucksvoll für den Friedensnobelpreis 2014
    -> Unruhe im Mittelmeer: Israel schoss Raketen – in Abstimmung mit den USA – Richtung Syrien ab, n-tv, 3.9.13: http://www.n-tv.de/politik/Israel-bestaetigt-Raketenstarts-article11292071.html

    * Liedermacher, Komponist und Schauspieler Konstantin Wecker schreibt Offenen Brief an noch Friedensnobelpreisträger Obama zum Thema Angriffskrieg gegen die Syrische Arabische Republik:
    -> Quelle: Weckerwelt – Hinter den Schlagzeilen, 3.9.13: http://hinter-den-schlagzeilen.de/2013/09/02/konstantin-weckers-brief-an-obama ;

    * Der Sekretär des päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden, Mario Toso, warnte im Radio Vatikan vor den Gefahren eines möglichen Angriffs. Der Konflikt in Syrien habe das Potenzial, „um in einem Weltkrieg zu explodieren“, sagte er. Eine „bewaffnete Intervention“ könne zudem nicht die Lösung der Probleme in Syrien sein. Dadurch werde die Gewalt nicht abnehmen und die Gefahr bestehe, dass sich der Konflikt auf andere Länder ausdehne.
    -> Quelle: N24, 3.9.13: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/3452570/vatikan-warnt-vor-einem-weltkrieg.html ;

    * US-Impire a little bit delated: * Wesley Clark ( US 4 Star General ) on 7.10.2007: US will attack 7 countries in 5 years …
    -> General Clark on YT 26.06.2011: http://youtu.be/Ha1rEhovONU ;

    => Background: NeoCons-Projekt: Für ein neues amerikanisches Jahrhundert: Project for a new american century: http://www.newamericancentury.org ;

    * Eisenhower Farewell Address a full warning of the military-industrial-complex:
    President Dwight Eisenhower’s Farewell Address to the nation January 17, 1961: http://www.youtube.com/watch?v=CWiIYW_fBfY ;

  2. Das Gleichnis mit dem 800 Pfund Gorilla ist köstlich und erinnert an Ignatz Bubis, literarisch aber an Goethes unveröffentlichte Teile des Faust II:

    „Und dieses Volk sieht seinen Weg nur offen,
    Solang die Ordnung steht, solang hat es nichts zu hoffen.
    Drum tuscht es insgeheim den fast verlöschten Brand,
    Und eh` man sich versieht, so flammt das ganze Land.“

    Parerga und P., z.B. in Albrecht Schöne, Götterzeichen, Liebeszauber, Satanskult.

  3. Hab folgenden Kommentar bei Spon hinterlassen (nur für den warscheinliche Fall das die den nicht freischalten):
    Als eine Person die seit ihrer Kindheit die Zeitung liest (das jetzt seit fast 30 Jahren) und auch unzählige Spiegel-Printausgaben gekauft hat ist es einfach nur traurig zu sehen wie sich die deutsche Medienlandschaft vom investigativen Journalismus hin zur boulevardmäßigen Hofberichtserstattung gewandelt hat. Statt Kriegsvorbereitungen kritisch zu hinterfragen wird der Konflikt verbal angeheizt und stimmung Pro-Krieg gemacht.
    Keine Ahnung ob da ein neuer Wind durch die Redaktionsstuben weht, ob die Chefetage da nur bestimmte Texte durchlässt, ob da Geld geflossen ist oder ob die Redakteure bessere Informationen haben die sie nur nicht mit uns teilen (die uns, wenn sie die denn mit uns teilen würden, dazu bringen würden ihre Kriegsbegeisterung zu teilen).
    Nicht mehr lange dann gibt es in Deutschland niemanden mehr der den letzten Weltkrieg erlebt hat und die/der aus erster Hand darüber berichten/warnen kann. Eventuell geht die Saat bald auf und die nötige Kriegsbegeisterung ist dann wieder vorhanden.
    Ich jedoch bin dankbar dafür das meine Großeltern alle Vier den Krieg überlebten und zumindest drei davon mir über ihre Kreigserlebnisse berichtet haben (der andere Großvater kämpfte im Kessel von Demjansk und hat nie ein Wort darüber verloren).
    Somit verbleibe ich jetzt einfach nur fassungslos das in den Medien schon wieder die Pro-Kriegstrommeln geschlagen werden, und sich unsere Presse an den kommenden Toten mit Verantwortlich zeigt. Meine persönliche Konsequenz hieraus ist, das ich mich schweren Herzens von dieser Presse verabschiede (wenn auch die Artikel in letzter Zeit nicht besonders waren, die Diskussionen hier im Forum waren dennoch interessant und ein Grund hier weiter reinzuschauen).
    Mit anderen Worten ein Leser weniger,
    Tschüß Spon und Mitforisten

    Es bleibt einem wohl gegenüber der westliche Presse keine andere Möglichkeit als die innere Emigration, leider.
    Glaube nicht das ich noch erleben werde (und dabei bin ich noch nicht mal vierzig) das wir wieder eine wirklich freie Presse haben. Nur die Anzeichen (Kriege für winzige Interessengruppen, Privatisierung der Ressourcen, Gleichschaltung der Presse, Anzeichen für das Post-Demokratische Zeitalter) deuten darauf hin das Orwells „Farm der Tiere“ und „1984“ vom Science Fiction zur Realität werden. Wer die noch nicht gelesen hat sollte das schnell nachholen

  4. Russisches Fernsehen: Angeblich bei Angriff mit Chemiewaffen gestorbene Kinder vorher von Terroristen verschleppt

    „Wer glaubt, dass es eine militärische Lösung für diesen schrecklichen Krieg in Syrien gibt, der sollte seinen Kopf untersuchen lassen.“

    Hoop Scheffer, NATO Generalsekretär 2004-2009

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/syria/10278074/US-must-look-to-Vladimir-Putin-as-military-action-in-Syria-will-achieve-nothing.html

    Es gibt ein neues Interview für Le Figaro mit dem was im Westen wohl manche verloren haben: Verstand.

    http://sana.sy/eng/21/2013/09/03/500561.htm

    Text des Interviews gesichert.

  5. … Mal sehen ob Iran die Straße von Hormus schließt, die werden so oder so spätestens ende des Jahres von USrael angegriffen, jetzt könnten sie noch den Beginn der Kämpfe festlegen. Später wird nach der folgenden Schablone vorgegangen: irgedein Anschlag irgendwo auf der Welt wird zweifelsfrei der iranischen regierung in die Schuhe geschoben, Hetzkampagne, noch mehr embargo und schnmutzkampagne gegen Russland und China, Drohgebärden, rote Linien, Proteste mit Toten im Land, bildung von Exilregierung, Bilder von toten kindern, Drohungen, Entmenschlichung der Führung des Landes (schlimmer als Hitler), Ultimatum mit unerfüllbaren Forderungen und letztendlich Angriff auf die drittgößten Erdölreserven der Welt. Dannach kann sich die USA dann endlich an die Rettung der eigenen Wirtschaft machen und Russland und china auf dem Energiesektor jederzeit in die Zange nehmen, bzw kleinere Länder die dann gezwungen werden den handel mit Russland und China einzustellen. Erst wenn Russland und China wirtschaftlich zerbrechen und die Schlüsselresourcen erfolgreich in westliche Hände übergegangen sind werden die USA Ruhe geben.

  6. Jetzt wirds doch noch spannend:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-09/syrien-giftgas-militaerangriff-russland-putin

    Putin scheint das dreckige Spiel des Westens durchschaut zu haben und hat sich jetzt doch noch geäußert:

    „Russlands Präsident Wladimir Putin hat die USA und Frankreich dringend gewarnt, Syrien ohne UN-Mandat militärisch anzugreifen. Andernfalls habe Russland bereits Pläne für eine Reaktion, sagte Putin. „Wir haben unsere Ideen, was wir tun werden und wie wir es tun werden, falls die Situation sich hin zu dem Einsatz von Gewalt entwickelt“,
    sagte Putin, der den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad unterstützt. Es sei jedoch noch zu früh, darüber zu reden.“

  7. Interview mit Peter Scholl-Latour über Syrien:

    Interessant das er bereits in den ersten 5 Minuten erklärt das wir keine Freie Presse in Deutschland haben, kein Wunder also das man in den MSM nichts mehr von ihm hört.

  8. http://www.nytimes.com/2013/09/05/world/middleeast/brutality-of-syrian-rebels-pose-dilemma-in-west.html?smid=tw-share&_r=0

    Vor ein paar Tagen noch hat übrigends Kerry den Senat belogen indem er sagte das AL-Kaida nicht in Syrien tätig ist, entweder ist sein Geheimdiesnst der es besser wissen sollte keinen Cent wert oder aber er hat bewusst gelogen. Das sollte mal öfters erwähnt werden. Denn dies ist eine Lüge die man ihm leicht, im Gegensatz zu anderen, nacjweisen und belegen kann.
    Oben noch ein Artikel der besagt das das gezeigte Video von einem Ex-„Rebellen“ stammt der sich angesichts der Brutalität der „Rebellen“ von diesen abgewand hat. Die werden sich noch wundern was erst für Videos auftauchen sollten sie die Terroristen an die Macht bomben.

  9. Russlands Präsident Wladimir Putin hat US-Außenminister John Kerry in der Debatte über einen Angriff auf Syrien der Lüge bezichtigt. Putin verwies am Donnerstag auf Kerrys Aussage vor dem US-Kongress zur Rolle der Al-Kaida im Aufstand gegen Präsident Baschar al-Assad. Der Minister habe auf Anfrage eines Abgeordneten erklärt, die Al-Kaida sei nicht beteiligt. „Sie lügen natürlich wunderschön“, sagte Putin während einer Sitzung seines Menschenrechtsrates. „Die Einheiten der Al-Kaida sind die tragende militärische Säule und das wissen sie“, sagte Putin über die USA. „Wir reden mit ihnen, wir gehen von der Annahme aus, dass sie anständige Leute sind. Aber er lügt und er weiß, dass er lügt. Es ist traurig.“

    Kerry war in Washington von einem Senator gefragt worden, ob es „im wesentlichen wahr“ sei, dass die syrische Opposition im Laufe der Zeit von der Al-Kaida unterwandert worden sei. „Nein, das ist eigentlich im wesentlichen nicht wahr. Es ist im wesentlichen falsch.“

    http://www.fr-online.de/syrien/syrien-krise-putin-bezichtigt-kerry-der-luege,24136514,24207764.html

    http://www.sueddeutsche.de/politik/militaerschlag-gegen-syrien-putin-bezichtigt-kerry-der-luege-1.1762891

    “ Im Streit um einen möglichen US-Militärschlag auf Syrien hat Russland vor Gefahren durch einen Atomreaktor nahe Damaskus gewarnt. Wenn eine Rakete absichtlich oder versehentlich den Meiler treffe, hätte dies katastrophale Folgen, erklärte das Moskauer Außenministerium. Die Umgebung könnte mit hoch angereichertem Uran verseucht werden und radioaktive Stoffe könnten nach einem solchen Beschuss nicht gesichert werden.

    http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/syrien/live-ticker-zum-krieg-in-syrien-ja-zu-militaerschlag-senatsausschuss-staerkt-obama-den-ruecken_aid_1090164.html

    1. „Angeblich“ ist das richtige Stichwort. Eine Beweiskraft der Pastbin-Texte ist genausowenig gegeben wie eine Beweiskraft der US-Behauptungen.

      Aber es gibt Beweise, nämlich dafür, dass das US-Regime versucht, Geheimdienstinformationen nicht wahrheitsgemäß darstellen, sondern so hinzudrehen, dass die Geheimdienstinformationen zu den US-Kriegsabsichten passen.

      Ray McGovern und Gareth Porter zeigen wie das US-Regime es macht:

      http://consortiumnews.com/2013/09/03/should-we-fall-again-for-trust-me/

      http://www.truth-out.org/news/item/18559-how-intelligence-was-twisted-to-support-an-attack-on-syria

      Und es gibt Beweise dafür, dass das US-Regime, allen voran John Kerry, lügt, um die USA in den Krieg gegen Syrien zu treiben.

      http://www.accuracy.org/release/un-admits-it-didnt-ask-for-access-in-syria-until-saturday/

      http://www.innercitypress.com/syria2unrelevant090313.html

      http://de.ria.ru/politics/20130904/266807556.html

      Was sich damit zweifelsfrei nachweisen lässt, ist, dass die US-Kriegsabsichten nicht Folge einer (vermeintlich, irrtümlich, wieauchimmer) erkannten Wahrheit sind, sondern dass das US-Regime gegen Syrien eine aktive Politik verfolgt, die Wahrheit den US-Kriegsabsichten anzupassen, sprich die USA und die Welt in den Krieg gegen Syrien genauso hineinzulügen wie die USA zuvor andere Kriege mit Lügen gestartet hat, etwa den Krieg gegen den Irak.

      Und hier Big News: Auch Reuters bezichtigt John Kerry nun der Lüge und der Verdrehung von Geheimdienstinformationen. Reuters lässt das Wort „Lüge“ zwar weg, aber die Schlagzeile ist sehr deutlich:

      Kerry portrait of Syria rebels at odds with intelligence reports

      http://www.reuters.com/article/2013/09/05/us-syria-crisis-usa-rebels-idUSBRE98405L20130905

      Was Reuters Kerry vorwirft, ist „fixing the intelligence and facts around the policy“ – eine aus der Vorbereitung zum Irak-Krieg bekannte Kriegstreiber-Technik, die im sogenannten Downing Street Memo angesprochen wurde:

      http://en.wikipedia.org/wiki/Downing_Street_memo

      Das ist ein – sehr – schwerer Vorwurf.

      1. “fixing the intelligence and facts around the policy”
        konnte diese Stelle im Reuters-Bericht nicht finden,
        bereits gelöscht? lol

      2. Klaus
        Die Absicht “fixing the intelligence and facts around the policy” steht im Downing Street Memo, nicht im Reuters-Bericht. Das war ein zentraler Beweis dafür, dass der Irak-Krieg ein vorab mit Lügen geplanter Angriffskrieg war.

        Das Verhalten von Kerry, was der Reuters beschreibt, ist, obwohl Reuters die Worte “fixing the intelligence and facts around the policy” nicht benutzt, genau das: Kerry versucht Geheimdienstinformationen und Fakten so zu verbiegen, dass sie zu der politischen Absicht passen, die USA in einen Angriffskrieg gegen Syrien zu führen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.