Vom US-Regime veröffentlichte „Beweise“ gegen Syrien sind ein schlechter Witz

Das US-Regime hat nun ein kurzes Textdokument veröffentlicht, dass der Öffentlichtkeit als Rechtfertigung für den US-Angriffskrieg gegen Syrien dienen soll. Konkrete Beweise dafür, dass die syrische Regierung für die offenbar israel-saudisch orchestrierten False-Flag-Giftgasangriffe bei Damaskus verantwortlich ist, finden sich darin nicht, nur unspezifische Anschuldigungen, die sich genau wie das entsprechende britische Papier vornehmlich auf die These stützen, die syrische Regierung müsse das getan haben, weil die Oppositionkräfte keine Chemiewaffen haben.

Auf das aus Israel stammende und offenbar absichtlich zur Kriegsherbeiführung gefälschte Beweisstück des angeblich abgehörten Telefongespräches mit einem angeblichen Schuldeingeständnis wird verwiesen als ob es echt wäre, aber das Beweisstück wird nicht präsentiert, und es werden auch keine Angaben darüber gemacht, wo es her kommt, wer da wann zu hören sein soll und so fort. Weiterhin wird in dem Papier darauf verwiesen, dass mehr als 100 „Oppositionsvideos“ von Opfern zu viele seien, als dass sie alle gefälscht sein könnten und bei einigen der Youtube-Videos informationstechnisch werden konnte, dass sie aus den fraglichen Gebieten stammen. Für den Kongress gibt es einen separaten Geheim-Bericht, der etwas mehr als das für die Öffentlichkeit bestimmte Nichts an Beweisen enthalten soll, aber was genau darin steht, ist eben geheim. Vermutlich steht da auch nichts anderes drin als im öffentlichen Bericht.

Die von der US-Regierung als Beweis präsentierten Anschuldigungen sind nicht einmal konkret genug, um sie unabhängig nachprüfen zu können, kein Zeuge wird benannt, angebliche Giftgas-Einwirkungsorte werden nur grob mit Stadtteilen angegeben, Krankenhäuser, die Verletzte behandelt haben, werden ebensowenig wie Leichenhallen von Opfern benannt, und so weiter und so fort. Und es wird auch wieder die offensichtlich falsche Behauptung aufgestellt, dass „Oppositionskräfte“ niemals Chemiewaffen eingesetzt haben, was vorsätzlich den gut dokumentierten Fall des Einsatzes von Chemiewaffen durch Terroristen in Khan Al-Assal vorsätzlich ausblendet, weil damit die Grundlage des Schuldbeweises gegen die syrische Regierung wegfiele, nämlich, dass Terroristen in Syrien nicht über Chemiewaffen verfügen, und deshalb die syrische Regierung für jeden Giftgaseinsatz verantwortlich sein muss.

Im Vergleich zu dem Nichts, was das US-Regime der Öffentlichkeit als „Beweise“ für den Krieg gegen Syrien zumutet, waren Colin Powells zusammengelogene „Beweise“ für den Krieg gegen den Irak geradezu überzeugend. Lügner und Kriegshetzer John Kerry ging mit dem Bankrott ganz offen um. In seiner großen Rede, zu der er angetreten war, um der versammelten Weltpresse die Beweise der USA zu präsentieren, sagte er, das US-Regime habe ein Verdict, also ein Urteil, veröffentlicht, und die Öffentlichkeit möge sich die dem Urteil zugrundeliegenden Beweise selbst zusammensuchen. Kerry sagte wörtlich: „I’m not asking you to take my word for it. Read for yourself, everyone, those listening, all of you, read for yourselves the evidence from thousands of sources, evidence that is already publicly available.“ Spezifische Quellen unter den Tausenden von Quellen für die öffentlich bereits verfügbaren „Beweise“ gab Kerry nicht an. Was Kerry da vorgelegt und vorgetragen hat, ist blanke Arroganz, anstatt wie angekündigt Beweise vorzulegen, legte er Behauptungen vor und sagte dem Publikum, die Beweise dafür möge es sich selbst zusammenzusuchen.

Nachtrag: Während Barack Obama der Öffentlichkeit gerade zu erklären versucht, er wolle mit dem schwersten Normverstoß, den das internationale Recht kennt, nämlich dem Verbrechen der Entfesselung eines völkerrechtswidrigen Angriffskrieges, dafür sorgen, dass internationale Normen, wie etwa das Verbot des Chemiewaffeneinsatzes, zukünftig eingehalten werden, berichtete der ansonsten unter anderem auch für AP, NPR und BBC tätige Reporter Dale Gavlak bei Mint Press, Syrer in Ghouta behaupten, von Bandar ausgerüstete Rebellen seien für den Chemiewaffenangriff verantwortlich.

20 Gedanken zu “Vom US-Regime veröffentlichte „Beweise“ gegen Syrien sind ein schlechter Witz

  1. Nicht nur die us Regierung betreibt kriegspropaganda,die letzte Sendung mit Anne will war wirklich das letzte,da stellt sich doch tatsächlich ein Reporter mit einem Bild von Toten Kindern hin und fragt ob die Amerikaner eingreifen sollen,daß ist für mich erschreckend,einhellige Meinung eingreifen,so werden Kriege vorbereitet,wie ist eure meinung

    1. Worte eines ehemaligen Angehörigen einer Regierung der Vereinigten Staaten:

      „Gedrängt von seinen israelischen und Neocon-Herren, besonders von seiner nationalen Sicherheitsberaterin Susan Rice, die effektiv als israelische Agentin fungiert, wagte Obama sich weit hinaus auf den Ast, der dann vom britischen Parlament abgesägt worden ist.

      […]

      Wenn Obama sich von Susan Rice und den bösartigen Neokonservativen, die eng mit Israel verbunden sind, dazu treiben lässt, es allein zu machen und einen militärischen Angriff gegen Syrien zu führen, wird Obama sich zu einem eindeutigen Kriegsverbrecher nach dem Nürnberger Standard gemacht haben, der von der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika mitbegründet worden ist. Nicht provozierte militärische Aggression ist ein Kriegsverbrechen nach Internationalem Recht. Das ist völlig eindeutig. Da gibt es keine Wenn und Aber.

      Wenn Obama jetzt Syrien angreift, ohne Deckung von der UNO oder von der NATO oder vom amerikanischen Volk oder vom Kongress und indem er Repräsentantenhaus und Senat ignoriert, wird Obama vor der ganzen Welt eindeutig als Kriegsverbrecher dastehen. Wenn die Welt nicht bereit ist, das Internationale Recht ganz zu entleeren, werden Haftbefehle für den Kriegsverbrecher aus Den Haag kommen müssen. Obama wird ausgeliefert werden und vor Gericht gestellt werden müssen. Er wird keinen besseren Stand haben als seinerzeit die Nazis.“

      Paul Craig Roberts

      http://antikrieg.com/aktuell/2013_08_30_wirdobama.htm

      erschienen am 30. August 2013 auf > Paul Craig Roberts Website http://www.paulcraigroberts.org/

      „Der Staat BRD führt einen Angriffskrieg gegen den Staat Syrien!“ http://antikrieg.com/aktuell/2012_11_29_derstaat.htm

  2. Mal ’ne Frage in die Runde der anderen Leser und Kommentatoren:

    Wem war bekannt, dass Syrien mit ca. 17.000 Soldaten damals 1991 Teil der (gerechtfertigten und durch UN-Resolution 678 legitimierten) Anti-Irak-Koalition war?

    Bitte seid ehrlich…

    Ich gebe offen zu, dass mir dieses Detail bis heute nicht bekannt bzw. bewusst war…

    Soviel zum Thema „ruchloser Assad-Clan“, „Despot“, etc.

    Interessanterweise kann ich mich nicht daran erinnern, dieses Detail jemals in irgendeiner Berichterstattung über Syrien in den letzten 2 Jahren gelesen zu haben…

    1. Dass zwischen 1991 und 2011-3 viele Jahre durch das Land gegangen sind, die Welt sich grundliegend geändert hat und Menschen, die damals entsprechend verantwortungsvolle Positionen innehatten heute andere Positionen haben, oder, wie der damals verantwortliche Präsident Hafis al Assad, bereits verstorben sind, und in diesen Positionen heute andere Menschen verantwortlich sind, etc. dürfte dir wohl nicht entgangen sein.
      Darum ist es nicht relevanter, was für Positionen Syrien vor 20 Jahren eingenommen hatte, als welche Positionen es zu Zeiten des Römischen Reiches hatte.

      1. Johannes, würde man Ihrer Logik folgen, müsste man der amerikanischen Administration heute vollstes Vertrauen entgegen bringen, wenn sie in diesen Tagen behauptet, eindeutige und überzeugende Beweise in Falle Syriens zu besitzen, dass die syrische Regierung Giftgas eingesetzt hat.
        Denn schliesslich sind seit 1964 (Golf von Tonkin) bzw. 2003 (Irak und der angebliche Besitz von WMD) auch etliche Jahre vergangen und entsprechend verantwortliche Personen verstorben oder in anderen Positionen.

        Selbstverständlich sind seit 1991 viele Jahre durchs Land gegangen und selbstverständlich hat sich die Welt in einigen grundlegenden Dingen geändert, was ich mit meinem Posting auch gar nicht bestritten habe.

        Aber andere Dinge haben sich eben nicht geändert, wie beispielsweise die Hegemoniebestrebungen der USA(-Administration), die dafür auch bereit ist, ehemalige Alliierte ans Messer zu liefern bzw. über die Klinge springen zu lassen, wenn es ihren eigenen Interessen nützt.
        Nur darauf wollte ich hinweisen, und darauf, dass dies in der gesamten medialen Hetze gegen die syrische Regierung in den letzten 2 Jahren keinerlei Erwähnung fand.

        Und selbstverständlich ist es, um geschichtliche Entwicklungen zu verstehen, zu beurteilen, auch relevant, bestimmte Fakten von vor 20 Jahren und/oder vor 2000 Jahren zu (er)kennen, zu benennen, in Zusammenhang zu setzen und darauf zu verweisen.

        Mit einiger Sicherheit war Syrien vor 20 Jahren unter der Präsidentschaft von Hafis al Assad nicht demokratischer gesinnt als heute unter seinem Sohn. Und wurde nicht noch vor wenigen Jahren Baschar al-Assad als möglicher „Hoffnungsträger“ in/von der westeuropäischen Presse präsentiert?

        Natürlich ist eine gewaltsame Unterdrückung von Reform- bzw. Demokratisierungsbestrebungen zu verurteilen. Doch ich maße mir hierzu in Bezug auf Syrien kein Urteil darüber an, in wiefern und in welchem Umfang die syrische Regierung hier Verantwortung für Gewalt zu tragen hat. Klar ist aber, dass es seit über 2 Jahren eine ganz erhebliche Einmischung ausländischer Mächte in diesen innersyrischen Prozess gibt.

        Um „Menschenrechte“ oder „Demokratie“ geht es dabei nun zuallerletzt, wie sich an vielerlei Beispielen aufzeigen ließe.

        „President Obama’s decision-making will be guided by what is in the best interests of the United States,“ National Security Council Sprecherin Caitlin Hayden – eine wahrlich entlarvende Aussage.

  3. Morgen ist übrigends Weltfriedenstag, eine gute Gelegenheit für den Friedensnobelpreisträger da einen Krieg zu beginnen.

  4. Keine Zivilbevölkerung mehr im fraglichen Gebiet, schon seit Monaten!

    „Machtkampf in der Oase – Vormarsch auf Damaskus gestoppt: Syrische Armee drängte islamistische Brigaden zurück. Dann kamen Berichte über Giftgasangriffe

    Sollten die USA in Syrien mit »gezielten Luftschlägen« eingreifen, werden sie nicht die syrische Zivilbevölkerung beschützen. Das Ziel der Angriffe dient vermutlich eher der Herstellung eines »militärischen Gleichgewichts« zu ungunsten der syrischen Streitkräfte, die in den vergangenen Monaten und Wochen militärisch erfolgreich die Aufständischen in vielen Teilen des Landes zurückschlagen konnten. Die Angriffe werden aber nicht die weitgehend unklare Struktur der »Freien Syrischen Armee« unterstützen, sondern Brigaden von Islamisten, die aus Damaskus die Hauptstadt eines »Islamischen Kalifats« machen wollen. Dank ihrer überwiegend saudischen Geldgeber haben sie seit ihrem ersten Angriff auf die Metropole im Juli 2012 rund 25.000 Kämpfer im Gebiet Ghouta (Oase) zusammengezogen. Der einstige Grüngürtel im Osten und Süden von Damaskus ist zur Kampfzone und zum Sammelpunkt von Kämpfern aus allen Landesteilen und aus dem Ausland geworden. Mindestens 13 verschiedene Brigaden mit Namen wie »Harun Al-Rashid«, »Schwerter der Wahrheit« oder »Ruhm des Kalifats« kämpfen in dem Gebiet zwischen Arbeen, Zamalka und Sakba, von Barzeh über Qaboun und Jobar bis Douma und Harasta und den südlichen Ausläufern des palästinensischen Jarmuk-Lagers. Die Zivilbevölkerung hat diese Gebiete seit Monaten verlassen.“

    Weitere Infos unter http://www.jungewelt.de/2013/08-31/053.php

    Also, wo, von wem und zu welchem Zweck wurden die Kinder ermordet? Sind es die Kinder der vor einigen Tagen von auslandsgeführten Verbrecherbanden verschleppten Familien?

  5. Eine Frage zur Erreichbarkeit von SANA. Mir ist im Moment das einmalige Abrufen einer Seite möglich. Weitere Seitenabrufe funktionieren meist nur mit jeweils neuer IP-Adresse. Macht jemand ähnliche Erfahrungen, kann das Phänomen erklären oder hat einen Verbesserungsvorschlag? Danke

    1. Danke für die Antwort. Dass SANA lange von DoS (Denial of Service) Überlastungsangriffen betroffen war, habe ich ebenfalls bemerkt und meine Analogie dazu sind Bilder von Menschentrauben (stehen für zuviele gleichzeitige Anfragen) welche die „Eingänge“ der Server blockieren. Um in diesem Bild zu bleiben ist die Sache offenbar nun so, dass zwar die „Eingänge“ frei sind oder ständig neue eingerichtet werden, doch jetzt die „Eintrittsausweise“ (IP-Adressen) bereits auf den Wegen zu den „Eingängen“ hin, nach einmaligem Gebrauch gesperrt werden, also für jedes erneute „Passieren“ ein neuer „Ausweis“ (IP-Adresse) benötigt wird. Statt Überlastung durch fabrizierten Massenandrang nun virtuelle Straßensperren?

  6. Gerade einen treffenden Leserkommentar bei Spon gefunden:

    Beweise gefälscht – Kerry gibt es zu.

    Er nennt das Giftgas beim Namen – Sarin – damit gibt er zu, das die „Beweise“ gefälscht sind. Ein Beweis waren Abgehörte Telefonate/Funksprüche wo geraten wurde das die Leute Gasmasken aufsetzen sollen. Nur die sind bei der Wirkungsweise von Sarin nutzlos;)

    „Zuletzt also am Sonntag. Da nannte Kerry das Giftgas, das bei Damaskus eingesetzt worden sein soll, erstmals beim Namen: Sarin.“

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-aussenminister-john-kerry-a-919795.html

  7. Nicht nur, dass die USA bzw. CIA den Irak im Krieg gegen den Iran 1980-1988 beim Einsatz von Giftgas maßgeblich unterstützt haben. Alleine im Irak wurden von den USA und ihren Alliierten 300 Tonnen des strahlenden und hochgiftigen Metalls verschossen. In Afghanistan sogar 500 Tonnen. Die tödlichen Partikel, in die diese Geschosse beim Auftreffen zerplatzen, werden mit dem Wind fortgetragen und verseuchen inzwischen riesige Landstriche für Jahrmilliarden. Die Halbwertszeit von Uran 238 beträgt 4,5 Milliarden Jahre.
    Damit beweisen alle, insbesondere das Verbrechergesindel in Washington, London und Tel-Aviv wieder mal nicht nur die Relativierung ihrer Kriegsverbrechen, sondern auch ihre grenzenlose Heuchelei. Ganz zu schweigen Vom Agent-Orange in Vietnam.

  8. * #Syria: #AP Journalist Dal #Gavlak reports „#Rebels take responsibility for #chemical #weapons attack“, claiming it was an accident.
    -> Source: PressTV, 2.9.13: http://www.youtube.com/watch?v=3QWPJL1TFHM ;

    * British governement gave liscence back in Januar 13 to UK-Companies to sell nerve gas to Terrorists in Syria:
    -> Source: RT, 2.9.13: http://www.youtube.com/watch?v=EV5q1gHJcWA ;

    * Kurzer Bericht des russischen Fernsehens – einige syrische Einwohner behaupten, die auf Video im TV zu sehenden Opfer der chemischen Attacke vom 21 August 2013 in Damaskus wurden zuvor lebend von Terroristen entführt.
    -> Russian TV, 2.9.13: http://www.youtube.com/watch?v=KtpKYkeF580 ;

    * US-Impire a little bit delated: * Wesley Clark ( US 4 Star General ) on 7.10.2007: US will attack 7 countries in 5 years …
    -> General Clark on YT 26.06.2011: http://youtu.be/Ha1rEhovONU ;

    => Background: NeoCons-Projekt: Für ein neues amerikanisches Jahrhundert: Project for a new american century: http://www.newamericancentury.org ;

    * Eisenhower Farewell Address a full warning of the military-industrial-complex:
    President Dwight Eisenhower’s Farewell Address to the nation January 17, 1961: http://www.youtube.com/watch?v=CWiIYW_fBfY ;

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.