9/11-Bande hat wieder zugeschlagen

So wie es aussieht, hat die 9/11-Bande wieder zugschlagen, diesmal jedoch nicht in den USA, sondern in Syrien, und anstatt dafür zu sorgen, dass zivile Flugzeuge in Häuser gelenkt wurden, wurden diesmal Kinder und andere Menschen mit Chemiewaffen massakriert. Die Methode ist jedoch die Gleiche: es wird eine große Anzahl von Zivilisten massakrirt, die dem eigenen Lager zugerechnet werden, um sie jemand anders in die Schuhe zu schieben und das US-Militär dazu zu bewegen, mit massiven Mitteln einen aus anderen Gründen von den Tätern gewünschten Krieg zu führen.

Zum angeblichen Chemiewaffenangriff in Syrien gibt es eine ganze Menge mehr oder weniger plump zusammengefälschter Videos von Terroristen, die vorgebliche Opfer eines Chemiewaffenangriffes zeigen, die in Wirklichkeit nur mehr oder minder schlechte Laien-Schauspieler sind. Es scheint jedoch so zu sein, dass es auch echte Opfer gibt, darunter sehr viele Kinder.

Für den jüngsten Chemiewaffenangriff in Syrien, der gegen zwei Uhr morgens in der Nacht vom Sonntag zum Montag in von Terroristen beherrschten Gebieten in Zamalka, Ein Terma und Erbeen nahe Damaskus, keine fünf Kilometer vom Hotel der UN-Chemiewaffenbeobachter entfernt, stattgefunden haben soll, sollen der New York Times zufolge Heimbau-Raketen verwendet worden sein. Die Anzahl der Opfer soll Angaben von Terroristen und ihren Unterstützern zufolge etwa zwischen mehreren Dutzend und über 1000 Todesopfern betragen. Bei Christiane Amanpour, Ehefrau des zionistischen Ex-US-Regierungsmitglieds James Rubin und Familinmitglied des einst von der CIA an die Macht geputschten Schahs von Persiens, die fast immer dabei ist, wenn Zionisten Propagada gegen die Interesen der Islamischen Republik Iran machen, gab ein „CNN-Experte“ seine per Ferndiagnose gebildete Meinung zum Besten, dass die Symptome der Opfer danach aussehen, als sei ein auf organischen Phoshat-Verbindungen basierender Nervenkampfstoff eingsetzt worden. Die Chemiewaffen seien zu fortschrittlich und umfangreich, als dass sie von einzelnen Terrorgruppen hätten eingesetzt werden können, die Umstände deuten auf gut organisierte Militäreinheiten hin, durfte er weiter zum Besten geben.

Kurz nach dem angeblichen Chemiewaffenangriff hat die syrische Armee tatsächlich eine große Anti-Terror-Operation in der Umgebung von Damaskus gestartet, und das unter anderem auch auf der Achse Jobar-Barzeh, in unmittelbarer Nähe zum angeblichen Ort des Chemiewaffeneinsatzes. Mit bester Spionage-Technik ausgerüsteten Geheimdiensten, etwa dem der israelischen Armee, dürften die Vorbereitungen für diese groß angelegte Anti-Terror-Operation nicht unentdeckt geblieben sein, sodass davon auszugehen ist, dass der Zeitpunkt der Terroropration mit Chemiewaffen einschließlich der zugehörigen Propaganda darauf abgestimmt wurde. Die syrische Armee betonte in einer auf die Vorwürfe des Chemiewaffeneinsatzes folgenden Erklärung am Montag, dass sie keine Chemiewaffen eingesetzt habe.

Die von Zionisten dominierten Regimes über Britannien und Frankreich taten als Reaktion auf die Chemiewaffenvorwürfe so, als würden sie den Terroristen ihre unglaubliche Behauptung glauben, dass die syrische Regierung direkt vor der Nase der UN-Chemiewaffeninspektoren einen Großangriff mit Chemiewaffen durchgeführt hat, obwohl unter Militärexperten Einigkeit besteht, dass die syrische Armee sich in Damaskus ohnehin auf der Siegerstraße befindet, und nur eine großangelegte US-Militäroperation das ändern könnte, und sorgten umgehend für die Einberufung des UN-Sicherheitsrats. Das rechtsextreme Hasbara-Blättchen Washington Post verlangte von US-Präsident Barack Obama als Reaktion auf die Vorwürfe, wenn die Chemiewaffen-Vorwürfe sich als zutreffend erweisen sollten, woran die Washington Post keine Zweifel aufkommen ließ, umgehend das US-Militär in Bewegung zu setzen, um Stellungen des syrischen Militärs zu bombardieren. Das russische Außenministerium gab zwischenzeitlich bekannt, Russland vermutet, dass Terroristen nahe Damaskus eine geplante Provokation mit Chemiewaffen durchgeführt haben, um die syrische Armee des Verbrechens zu beschuldigen und die Genfer Friedensgespräche zu erschweren. Diese Informationen passen alle sehr gut zusammen.

Der breiten Öffentlichkeit gegenüber versucht Israel zwar sein Intersse und seine Rolle im Krieg gegen Syrien zu verschleiern, da Israel bei den meisten Menschen in der arabischen Welt nicht gerade beliebt ist, aber tatsächlich hat Israel ein starkes Interesse an einer Niederlage der syrischen Regierung und ist stak am Krieg gegen Syrien beteiligt, was sich unter anderem in Luftangriffen der israelischen Luftwaffe zeigte. Itamar Rabinovich, ein ehemaliger Botschafter Israels in den USA, legte vor rund zwei Wochen nochmals öffentlich dar, dass „Assad, Russland, Iran und Hezbollah“ aus israelischer Perspektive eine größere Gefahr als Al Kaida sind, und in Syrien demzufolge lieber Al Qaeda zum Sieg verholfen werden sollte als einen Sieg der syrischen Regierung hinzuehmen. Ein hoher Vertreter des israelischen Militärs hatte zudem vor wenigen Tagen nochmals öffentlich die israelische Position bekräftigt, dass es der syrischen Regierung und ihren Verbündeten Hisbollah und Iran „nicht erlaubt“ werden dürfe, den Krieg in Syrien zu gewinnen. Israel verfügt über leistungsfähige und diskrete Labors und Produktionsstätten für Chemiewaffen, die sich für einen solchen Terrorakt unter falscher Flagge eignen könnten, über einen leistungsfähigen Propaganda-Apparat mit Schmuckstücken wie der Washington Post, der gebraucht wird, um der Terrorgeschichte den richtigen Spin zu verleihen, sowie über eine stark Lobby, die in den USA unter anderem den Kongress und den Senat beherrscht.

Für die direkte Unterstützung der in Syrien aktiven Terroristen im Auftrag der „Freunde Syriens“ zeichnet inzwischen der Saudi Bandar Bin Sultan verantwortlich. Die enge Verbindung von Bandar Bin Sultan zur zionistischen Lobby des Bush-Regimes in seiner Zeit als US-Botschafter ist inzwischen so sprichwörtlich, dass er den Spitznamen Bandar Bin Bush trägt. Bandar Bin Bush rühmt sich damit, auf saudischer Seite für die Führung der wahhabitischen Terrorbanden zuständig gewesen zu sein, die in den 8oer Jahren die Sowjetunion in Afghanistan besiegt haben, und Afghanistan in ein bis heute andauerndes blutiges Chaos gestürzt haben. Aus den in Afghanistan aktiven saudisch-wahhabitischen Banden ist bekanntlich auch die Terrororganisation Al Kaida hervorgegangen, die im von Bandar Bin Sultan angeführten Terrorkrieg gegen Syrien die führende Rolle spielt. In der Zwischenzeit hatte Al Kaida unter anderem dadurch von sich Reden gemacht, dass in der Mehrzahl saudische Terroragenten zu 9/11 mit einigen zivilen Flugzeugen in Gebäude in den USA geflogen sind, wodurch rund 3000 Menchen ermordet wurden und die USA, wie von Israel gewünscht, den von George W. Bush im Wahlkampf angekündigten außenpolitischen Kurs des geopolitischen Rückzuges verlassen und stattdessen eine Reihe von von Israel gewünschten Großkriegen in der Gegend des nahen und mittleren Ostens begonnen haben. Am Boden unterstützt wurde die Terror-Operation 9/11 von israelischen Propaganda-Agenten, die feiernde Araber mimten und sich dabei filmten. Benjamin Netanjahu, der Chef des israelischen Regimes, erklärte vor der Terroroperation von 9/11 zionistischen Siedlern, sie bräuchten sich keine Sorge vor einem Frieden zu machen, denn Amerika sei etwas, was sehr leicht zu bewegen sei, und nach den Anschlägen erklärte er rückblickend, Israel habe von einer Sache profitiert, und das seien die Anschläge von 9/11 gewesen. Israel und die Israel-Lobby waren führende Triebkräfte beim US-Krieg gegen den Irak, der nach 9/11 basierend auch auf weiteren Lügen geführt wurde, die Irak den Besitz von Massenvernichtungswaffen wie etwa Chemiewaffen unterstellten.

Heute sind Benjamin Netanjahu und Bandar Bin Sultan, die damals bei 9/11 Verantwortung trugen, federführend beim Krieg gegen Syrien. Ihnen Skrupel zu unterstellen, Hunderte oder Tausende unschuldige Menschen zu ermorden, um Kriege anzuzetteln, bei denen noch viel mehr unschuldige Menschen massakriert werden, ist sicher fehl am Platz. So ist der Gedanke naheliegend, dass nun Benjamin Netanjahu Chemiewaffen zusammenbrauen lassen hat, diese an unter der Flagge von Al Kaida tätige Terroragenten von Bandar Bin Sultan gegeben wurden, von denen sie mit Heimbau-Raketen – funktionsfähige richtige Raketen sind dank einer in Raketen des Militärs eingebauten automatischen Abschaltung schwer zu bekommen – dann beinahe direkt vor den Augen der UN-Beobachter und unmittelbar vor dem Beginn der großangelegten syrischen Anti-Terror-Operation in der Gegend gegen Zivilisten in von Terroristen beherrschten Gebieten abgefeuert haben. Das Ziel ist das Gleiche wie bei 9/11 – die USA in einen Krieg zu treiben, den die US-Bevölkerung nicht will, und die Methode ist genau die, von der die Israel-Lobby meint, dass sie die in den USA übliche Methode sei.

So wie es aussieht, hat die aus den Staatsführungen von Israel und Saudi Arabien sowie unter der Flagge von Al Kaida operierenden Terrorelementen bestehende 9/11-Bande am Montag wieder zugeschlagen, diesmal in Syrien.

Update 23.8.2013: Die Täter haben nochmal zugeschlagen, diesmal mit zwei massnmörderischen Bomben vor Moscheen im libanesischen Tripolis, deren Imame für ihre Sympathie für die Anti-Regierungskämpfer in Syrien bekannt sind. Hisbollah verurteilt die Terrorakte in Tripolis auf das Schärste, drückt Solidarität mit den Opfern aus und erklärt das Offensichtliche, nämlich dass die Bomben in Tripolis Teil des diaolischen zionistischen und saudischen Planes sind, in der Levante mit False-Flag-Terror einen Religionskrieg anzuheizen.

Advertisements

51 Gedanken zu “9/11-Bande hat wieder zugeschlagen

    1. Das dem Dailymail-Artikel zugrundeliegende „geleakte“ Mailarchiv ist eine Fälschung, wie sich aus den identischen PIDs des Mail-Agenten ergibt, die der Fälscher vergessen hatte, glaubwürdig zu fälschen. Deshalb wurde der Artikel auch bei der Dailymail gelöscht.

      1. Ui das wusste ich nicht, gibt es darüber irgendein Artikel? Wer hat denn Interesse daran Obama anzuschwärzen, wenn doch jemand anderer dahinter steckt. Und das 7 Monate im Voraus geplant? Auf diesen Artikel im Archiv springen im Moment sehr viele an und wissen nicht, das es eine Finte ist.

  1. Das die Terroristen, die seit Jahren kein Problem damit haben sich hinter der Zivilbevölkerung zu verstecken, hinter der Giftgasattacke stecken sollte jedem noch denkenden Menschen klar sein. Unsere gekauften Medien zähle ich nicht zu dieser Gruppe, denen ist nur wichtig den Scheck und Einladungen zu wichtigen Persölichkeiten/Veranstaltungen zu bekommen.
    Bei den Opfern sollte man mal schauen ob da nicht auch die verschleppten Kurden/innen und Alawiten/innen wieder auftauchen, falls es nicht eine false-flag-Attacke von einem Drittland war. Auch weiß niemand wieviele Opfer es wirklich gab und ob man nicht einfach noch ein paar leere Bündel fürs Photo geschnürt hat/ bzw. einige der Toten nach den Videoaufnahmen wieder zur Kalaschnikow griffen (man sollte nie die Videos mit dem „verletzten Reporter“ vergessen, der noch in vielen anderen Videos auftauchte, mal als sterbender Rebell, mal als Zivilist).
    Ansonsten verwundert es nur wie schnell nach 9/11 die USA wieder ganz offen mit Al-Kaida zusammenarbeiten, aber wer für ein Einlenken Russlands 15Milliarden Dollar verspricht wird auch locker ein paar Syrer über die Klinge springen lassen.
    Und Assad sollte lernen nie dem Westen zu vertrauen, die Politiker hier spielen immer mit gezinkten Karten (wie man beim aktuellen Beschuch der UN mit passendem Massakermarketing sehen kann).

  2. „Barenberg: Gilt das auch für die Fotos und die Videos, die wir ja alle noch in Erinnerung haben von Menschen, die angeblich Opfer eines Giftgasanschlages geworden sind. Da waren Bilder zu sehen von Menschen mit Schaum vor dem Mund. Was halten Sie von diesen Aufnahmen? Auch das keineswegs ein Beleg?

    Trapp: Nein. Nein, definitiv nicht. Und ich muss auch sagen, dass eine ganze Reihe dieser Aufnahmen eher Fragen aufwerfen. Einige der Symptome, die wir gesehen haben, sind durchaus charakteristisch für Vergiftungserscheinungen und könnten durchaus auch Vergiftungen mit Nervenkampfstoffen sein. Andere werfen eher Zweifel auf und erneut – da ist kein Ersatz für die Durchführung einer Untersuchung am Ort durch unabhängige Beobachter und Inspektoren.“

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/2220710/

    Mich würde mal interessieren was das für Dinge sind die da Fragen aufwerfen, allerdings wenn diese öffentlich breitgetreten werden spielt das den Terroristen bei ihrer nächsten Inszenierung in die Hände…also vielleicht doch besser wenn das nicht öffentlich diskutiert wird.

    1. sige
      „Bleibt die Frage wenn da ein richtiger Angriff stattgefunden hat warum die die Zeit finden noch weitere Videos zu faken.“

      Es ist sehr deutlich, dass es sich hier um eine geplante Propaganda-Aktion handelt, um damit die USA zu einer stärkeren Beteiligung am Krieg zu treiben. Da es gerade das Ziel der Aktion ist, eine möglichst dicke und undurchsichtige Propaganda-Suppe anzurühren, haben die Täter natürlich Zeit gefunden, Videos zu faken.

      Außerdem haben die Täter offenbar tatsächlich extra
      für diese Propaganda-Aktion einige Dutzend, möglicherweise auch Hunderte, Menschen ermordet, damit die Propaganda mit echt erstickten, vergifteten oder vergasten Leichen glaubwürdiger wirkt. Und sehr wahrscheinlich werden bei der Untersuchung auch tatsächlich Spuren eines komplizierten, militärischen Giftgas gefunden werden, das Israel den Tätern zur Erhöhung der Glaubwürdigkeit extra für diese Propaganda-Aktion geliefert hat, um damit den Propaganda-Sack zuzumachen.

      Zitat NYT: „Israel said its intelligence strongly suggested a chemical weapons attack …“

      http://www.nytimes.com/2013/08/23/world/middleeast/syria.html?pagewanted=all

      Woher weiß Israel mehr als alle anderen? Darauf gibt es nur eine plausible Antwort: weil Israel den Tätern die für diese Attacke verwendeten C-Waffen gegeben hat. und nun macht Israel über seine Lobby in den USA und seine Marionetten-Regimes in Europa, etwa Britannien und Frankreich, Druck, dass die USA darauf auch wie gewünscht reagieren: US-Luft- und -Raketenangriffe auf Syrien sind das israelische Ziel dieser False-Flag-Attacke.

      Diese Propaganda-Attacke ist genau wie 9/11 ein mörderischer Ernstfall, sorgsam geplant und ebenso aufwändig wie skrupellos ausgeführt.

  3. http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-08/usa-syrien-vorbereitungen

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/giftgasangriff-in-syrien-usa-bereiten-moegliches-eingreifen-vor-a-918349.html

    Wenn sich die amerikanische Führung zurückhaltend gibt ist mit einem Angriff aus Syrien innerhalb der nächsten 48 Stunden zu rechnen, üblich ist für Amerika normalerweise die Ankündigung eines Waffengangs (wenn dieser dann nicht kommt). Diese vorgeblich zögerliche Haltung soll den Eindruck erwecken das man sich die Sache genau überlegt, aber einem keine andere Wahl bleibt, zumal der Angriff auch in der amerikanischen Bevölkerung unpopulär ist.
    Allerdings denke ich das die Entscheidung gefallen ist und der Überfall unangekündugt mit Cruise Missiles beginnen wird bevor dann aus großer Höhe die Kommandostruktur und Elitekasernen samt Munitionsdepots vernichtet werden.
    Syrien wäre gut beraten schnellstens die wichtigen Dinge/Strukturen zu verstreuen, da Lagerstätten, Kasernen und Regierungsgebäude die bevorzugten Ziele sein werden.

  4. Angeblich soll ein völlig neuer Raketentyp (die Bilder sehen stark nach Eigenbau aus) für das Giftgas verwendet worden sein.

    http://www.tagesschau.de/ausland/syrien-giftgas106.html

    Warum sollte die syrische Armee extra neue Raketen konstuieren, aber mit Logik kommt man in unserer kriegslüsternen Presse eh nicht mehr weiter. Die hoffen anscheinend nur noch einen Ehrenplatz auf nem Panzer der Nusra zu bekommen wenn Damaskus fällt, leider dürfen sie die Bilder des vergewaltigens, Plünderns und Hälse aufschneiden dann eh nicht senden da das ja das Bild der edlen Islamodemokraten trüben würde..

    ich geh jetzt kotzen

  5. Ein neues Indiz für die kriegerischen Absichten der Terrorstaaten: im Nachgang zum False-Flag-Terrorakt mit C-Waffen stehen sowohl sana.sy als auch gegenwärtig syriaonline.sy wieder heftig unter DDoS. Zu diesen heftigen DDoS-Attacken sind vermutlich nur Geheimdienste fähig, und auch das Ziel ist klar: Syrien die Stimme zu rauben, um sich damit gegen die Lügen der zionistischen Hasbara, die unbedingt einen offenen US-Eintritt in den Krieg gegen Syrien will, zur Wehr zu setzen.

    Im Ergebnis muss man derzeit auf russische oder iranische Medien zurückgreifen, um an Informationen zu Syrien zu kommen, so etwa diese hier von heute:

    RT: Syrian rebels use toxic chemicals against govt troops near Damascus – state media

    http://rt.com/news/rebel-tunnel-damascus-chemical-940/

    Anna News: Молния: В Джобаре найдена лаборатория боевиков по производству химоружия

    http://anna-news.info/node/12238

  6. Das hier verschweigt die anti-syrische Mainstram-Propaganda auch, weil es nicht in die Propaganda-Suppe von „Assad blockt Untersuchung“ passt:

    FP: U.N. Blocking/Slowing Its Own Chemical Weapons Investigation In Syria

    http://thecable.foreignpolicy.com/posts/2013/08/23/un_blocking_its_own_chemical_weapons_investigation_into_syria

    Und das hier:

    Syria will let UN inspectors probe chemical attack: Syria FM

    http://www.presstv.ir/detail/2013/08/24/320319/syria-will-let-un-probe-chem-attack/

  7. Abdul Rahman Al-Rashed, der inoffizielle Pressesprecher der saudischen Diktatur, erklärt die saudischen Überlegungen hinter der saudischen Politik der letzten Wochen:

    Saudi Arabia, flanked by a nuclear Iran in the east and a Brotherhood Egypt in the west, feels threatened as a result of American absence. The Muslim Brotherhood, a longtime ally of Iran, took power in Egypt. As soon as it seized power through democratic means, Saudi Arabia reached out to Mursi’s government and gave the Egyptians $3 billion, and Mursi was warmly received in Jeddah that surprised even the Brotherhood. The chill came only Mursi went to Iran and invited Ahmadinejad to visit Cairo, the first Iranian head of state ever to visit Egypt after Khomeini’s revolution.

    The US can switch its allies, just like it did with Iraq, but the countries of the region cannot afford this luxury. And for Riyadh, the situation became more ominous, with Khamenei to the east, and a pro-Iranian Brotherhood government to the west, not to mention an Iranian-backed Al-Maliki’s Iraq to the north.

    An unprecedented siege of Saudi Arabia! And if the Syrian revolution were made to fail, then Iran would have almost absolute dominance over the region. So there you have Iraq, Syria, Lebanon, Gaza, Egypt and Sudan circling the Kingdom, something to which Saudi Arabia will never surrender, even if it caused the utmost strain in the US-Saudi relations.

    http://www.arabnews.com/news/462353

  8. Eindeutig:

    INTERNATIONALE MENSCHENRECHTSKOMMISSION: SYRISCHE ARMEE SETZT KEINE CHEMIEWAFFEN EIN

    Der Chef der Internationalen Menschenrechtskommission IHRC Muhammad Shahid Amin Khan betonte, dass die syrische Armee den Terroristen gegenüber keine chemischen Waffen einsetzt, doch jene, die Parolen der Demokratie, Freiheit und Menschenrechte benutzen diejenigen sind, die diese Waffen gegen alle Syrer einsetzen.

    Khan sagte dem Fernsehsender Al Mayadeen am Freitag, dass die syrische Regierung mit der UN-Untersuchungsmission des Einsatzes chemischer Waffen gut zusammenarbeitet, wodurch eine unabhängige, unvoreingenommene Untersuchung, die auf eindeutigen Beweisen beruht, so durchgeführt wird wie sie sollte.

    Er wies darauf hin, dass die bewaffneten terroristischen Gruppen chemische Waffen gegen die Syrer einsetzen und in Zusammenarbeit mit einigen Medien die syrische Regierung beschuldigen, .

    Die syrische Regierung hat im Interesse des syrischen Volkes Gesprächsbereitschaft geäußert, doch die Opposition lehnt Gespräche ab und setzt die Ermordung des syrischen Volkes fort, unterstützt durch einige ausländische Staaten, bestätigte er.

    Khan betrachtet die terroristischen Explosionen, die vor kurzem Tripoli im Libanon getroffen haben, und viele vorher in anderen Städten, als „gegen die Menschlichkeit gerichtet“ und haben „keine Verbindung zu irgendeiner Religion“.

    Er betonte, dass die Internationale Menschenrechtskommission IHRC die Terroranschläge aufs Schärfste verurteilt, als eine Bedrohung für die Menschheit .

    http://www.syriaonline.sy/?f=Details&catid=12&pageid=6950

    Wie offenbar im Moment, so schon im März:

    Bush Bediensteter: Angriff mit chemischen Waffen in Syrien könnte „israelischen False Flag Operation“ sein

    Die Falken versuchen verzweifelt eine Ausrede für den Krieg herbeizurommeln

    Es ist wahrscheinlich, dass die Al-Kaida-Rebellen – und nicht die syrische Regierung – den Angriff mit chemischen Waffen ausgeführt haben, den die Falken in Washington versuchen als Grund für einen Überfall zu verwenden.

    [Die israelische Zeitung] Haaretz berichtete am 24. März, „Die Jihadisten, nicht Assad, stecken offenbar hinter dem gemeldeten chemischen Angriff in Syrien“.

    Der Syrien Tribune veröffentlichte im Dezember ein Video, das angeblich syrische Rebellen zeigt, wie sie Kaninchen mit chemischen Waffen töten und drohen, sie gegen Anhänger der syrischen Regierung einzusetzen. (Es ist zu diesem Zeitpunkt unmöglich zu sagen, ob dies echt oder Propaganda ist.)

    Col. Lawrence Wilkerson – der ehemalige Stabschef von Außenminister Colin Powell unter Präsident George W. Bush – sagte gestern, dass die chemischen Waffen in Syrien eine „israelische Operation unter falscher Flagge“ zu sein könnten.

    Wilkerson sagte, dass ihm seine Quellen in den Geheimdiensten erzählt haben, dass die Beweise dafür, dass Syrien chemische Waffen eingesetzt habe „wirklich flockig“ sind und dass Präsident Barack Obama zweimal überlegen sollte, bevor er dazwischen geht.

    „Dies könnte eine israelische Operation unter falscher Flagge gewesen sein“, sagte er. „Man hat im Grunde zur Zeit ein geostrategisch, geopolitisch – wenn man so will – unfähiges Regime in Tel Aviv.“

    In der Tat, die Neokonservativen haben einen Regierungssturz in Syrien geplant – und im gesamten Nahen Osten und in Nordafrika – vor 20 Jahren.

    Und das Verüben von Gewalttaten und die Schuld auf die syrische Regierung zu schieben, als Ausrede für einen Regierungssturz – also Terror unter falscher Flagge – wurde vor über 50 Jahren von britischen und amerikanischen Führern besprochen.

    Und die „Rebellen“ in Syrien, die von den US unterstützt werden, sind Al Kaida und Muslimbruderschaft. Tatsächlich berichtete letzte Woche die New York Times, dass praktisch alle Rebellenkämpfer Al Kaida-Terroristen sind.

    Aber das macht nichts… Krieg wird verkauft wie Zahnpasta und sobald es eine ausreichende Ausrede gibt für den Krieg – real oder ausgedacht – können wir losmarschieren.

    – Nachweise s.Links im engl. Originaltext – http://www.globalresearch.ca/bush-official-syria-chemical-weapons-attack-could-be-israeli-false-flag-operation/5333826

  9. Carla Del Ponte, Hochkommissariat der Vereinten Nationen für Menschenrechte zu Syrien:

    „Nach unseren Ermittlungen werden die chemischen Waffen von den Regierungsgegnern eingesetzt.“

    „Syrien, wer setzt Chemiewaffen ein?“

    Übersetzte Videobeschreibung: „Dieses Video zeigt, dass die Terroristen aus Gasflaschen tödliche chemische Waffen bauen können. Dank der Unterstützung und Lieferung der Rohstoffe durch USA, EU, Katar, Türkei und Saudi-Arabien.“

    Nachdem die auslandsgestützten Chemie-Terroristen besiegt waren, wurden ihre Werkstätten sichergestellt:

    „Die syrische Armee findet Gefährliches in Jobar“:

    Welche Regierungen lassen mit dem Geld der Steuerzahler Terroristen im Verbrechen von Anschlägen mit Chemiewaffen ausbilden? Die, welche gleichzeitig die Steuerzahler vor Anschlägen dieser Terroristen warnen?

    Unglaublich! „Syrien – Details einer Verschwörung“

    http://jghd.twoday.net/stories/syrien-details-einer-verschwoerung

  10. Die Drahtzieher des Giftgasterrors in Syrien machen ganz klar, was sie wollen. Israel will Krieg gegen Syrien bis zum letzten Amerikaner und Europäer. Die FAZ meldet:

    Israels Staatspräsident Schimon Peres rief die internationale Staatengemeinschaft dazu auf, die Chemiewaffen in Syrien „zu beseitigen“. „Die Zeit ist reif für einen internationalen Versuch, sämtliche Chemiewaffen aus Syrien zu beseitigen“, sagte Peres am Sonntag mit Verweis auf angebliche Chemiewaffenangriffe nahe Damaskus. Dies sei zwar schwierig und kostspielig, aber „es wird noch teurer und gefährlicher, nicht zu handeln“…

    Zuvor hatte Israel seine Politik der Nichteinmischung in den Konflikt bekräftigt. „Wir haben kein Interesse, uns einzumischen“, sagte die israelische Justizministerin Zipi Livni dem israelischen Rundfunk am Sonntag…

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/moegliche-intervention-in-syrien-iran-warnt-obama-vor-ueberschreiten-der-roten-linie-12545909.html

  11. Ein weiterer Hinweis auf die führende Rolle Israels beim Giftgas-Plot gegen Syrien:

    Die Organisation „Ärzte ohne Grenzen,“ die zahlreiche Feldlazarette für Terroristen in Syrien betreibt, und die als Kronzeuge für die jüngsten Anschuldigungen gegen Syrien dient, auf der Israel und die zionistische Propaganda ihre Forderung nach Krieg gegen Syrien aufbauen, wird von Bernard Kouchner, einem einschlägig bekannten französischen Zionisten und Kriegstreiber, geführt.

    http://angryarab.blogspot.com/2013/01/zionist-founder-of-doctors-without.html

    http://www.stern.de/politik/ausland/buergerkrieg-in-syrien-aerzte-ohne-grenzen-bestaetigen-vergiftungssymptome-2053284.html

    http://www.welt.de/politik/ausland/article119359887/Israel-fordert-Intervention-Iran-warnt-USA.html

  12. „Die Auslösung des Konfliktes wird durch eine geeignete
    Propaganda erfolgen. Die Glaubwürdigkeit ist dabei gleichgültig, im Sieg liegt das Recht.“
    Adolf Hitler 1939

  13. Tony Cartalucci ist es auch aufgefallen, dass “Ärzte ohne Grenzen” alles andere als neutral ist:

    While it is often described by the Western media as „independent,“ nothing could be further from the truth.

    To begin with, Doctors Without Borders is fully funded by the very same corporate financier interests behind Wall Street and London’s collective foreign policy, including regime change in Syria and neighboring Iran. Doctors Without Borders‘ own annual report (2010 report can be accessed here), includes as financial donors, Goldman Sachs, Wells Fargo, Citigroup, Google, Microsoft, Bloomberg, Mitt Romney’s Bain Capital, and a myriad of other corporate-financier interests. Doctors Without Borders also features bankers upon its Board of Advisers including Elizabeth Beshel Robinson of Goldman Sachs.

    They originally were dealing mainly with combatant injuries and people who were – civilians who were directly affected by the conflict.

    In other words, the Wall Street-funded organization is providing support for militants armed and funded by the West and its regional allies, most of whom are revealed to be foreign fighters, affiliated with or directly belonging to Al Qaeda and its defacto political wing, the Muslim Brotherhood. This so-called „international aid“ organization is in actuality yet another cog in the covert military machine being turned against Syria and serves the role as a medical battalion.

    http://landdestroyer.blogspot.com/2013/08/doctors-behind-syrian-chemical-weapons.html

  14. Während Israels Kriegstreiber Shimon Peres in Frankreich Druck für den von Israel gewünschten NATO-Krieg gegen Syrien macht, koordiniert, wie Fars berichtet, der Saudi Bandar bin Sultan den Krieg mit Britanniens MI6:

    http://english.farsnews.com/newstext.aspx?nn=13920603001247

    Reuters meldet unterdessen, dass Saudi Arabien dem SNC 100 Mio Dollar für den Aufbau einer von Al Kaida unabhängigen Rebellen-Armee gegeben hat, die die Voraussetzungen für ein EIngreifen der NATO in Syrien schaffen soll:

    … The latest attempt to unite the rebels coincides with fierce debates in Washington and other Western capitals over whether and how to boost support for Assad’s opponents after an alleged chemical weapons attack by government forces on Wednesday. Chaos among opposition forces and al-Qaeda’s growing role are barriers to any intervention. …

    http://www.reuters.com/article/2013/08/25/us-syria-rebels-idUSBRE97O07I20130825

    Diese Bemühungen zur Vorbereitung des NATO-Eingreifens haben bereits vor dem C-Waffen-False-Flag begonnen und offenbaren, dass der vermutlich saudisch-israelische C-Waffen-False-Flag nicht Grund, sondern lediglich ein Prätext für ein bereits länger geplantes offenes Eingreifen der NATO in den Krieg gegen Syrien ist.

  15. http://web.de/magazine/nachrichten/ausland/17773688-assads-gegner-trommeln-giftgas-attacke-militaerintervention.html#.A1000311

    „Oppositionelle hoffen unterdessen weiter auf eine Militärintervention. Ob „Libyen-Szenario“ oder „Kosovo-Plan“: Der syrischen Exil-Opposition ist alles recht, was in ein militärisches Eingreifen des Westens mündet. Die Dissidenten glauben, nach der mutmaßlichen Giftgas-Attacke im Umland von Damaskus sei die Zeit jetzt reif, um die zögernden Diplomaten in Washington und Brüssel für die Einrichtung einer Flugverbotszone in Syrien zu gewinnen.“

    „Es sieht gut aus“, freut sich ein führendes Mitglied der Nationalen Syrischen Allianz, nachdem der Vorsitzende des Oppositionsbündnisses, Ahmed al-Dscharba, die Außenminister von Katar und der Türkei getroffen hat. Allerdings fordern diese beiden islamischen Staaten ohnehin schon seit langer Zeit eine härtere Linie gegen Präsident Baschar al-Assad und unterstützen aktiv die Rebellen.“

    Kann sich noch jemand erinnern das die „Rebellen“ eine ganze Zeit lang getönt haben das sie nur Waffen aber keine fremde Hilfe benötigen? Man sollte mal deren Artikel heraussuchen, das alles zeigt wie verzweifelt die Terroristen in Syrien gerade sein müssen. Denke mal wenn jetzt keine Luftangriffe kommen wars das mit Al-kaida and friends…

  16. So wie es aussieht, wollen die USA nun den von Israel und den Saudis per False-Flag angeleierten US-Krieg gegen Syrien wirklich selbst führen:

    The Swoop berichtet, dass die USA Angriffe mit Cruise Missiles auf Syrien vorhaben:

    http://friday-lunch-club.blogspot.com/2013/08/pentagon-syria-is-swamp-and-any-level.html

    Reuters meldet unter Berufung auf hohe US-Regierungsmitarbeiter, dass es den USA nun egal ist, dass Syrien der UN die Untersuchung der jüngsten False-Flag-Giftgasattacke erlaubt. Zu spät:

    http://www.reuters.com/article/2013/08/25/us-syria-crisis-idUSBRE97K0EL20130825

    Um die USA von diesem verlogenen Krieg gegen Syrien noch abschrecken zu können, bedarf es offenbar ganz drastischer Maßnahmen von Seiten der Freunde Syriens.

  17. Das britische Marionettenregime der Zionisten bringt seine Marine für Angriffskriegshandlungen gegen Syrien in Stellung:

    http://de.rian.ru/security_and_military/20130826/266735690.html

    Der britische Chefzionist William Hague betont dazu, dass der Chemical-False-Flag eine Kriegserlaubnis durch den UN-Sicherheitsrat ersetzen soll:

    http://rt.com/news/uk-response-without-un-backing-979/

    Außerdem erklärt er, dass es ihm egal ist, ob bei der Untersuchung überhaupt Beweise für einen C-Waffen-Einsatz durch irgendwen geunden werden. Wenn keine Beweise für C-Waffen gefunden werden, dann seien sie eben schon vernichtet worden, behauptet William Hague:

    http://timesofindia.indiatimes.com/world/uk/Syria-chemical-attack-evidence-may-have-been-destroyed-UK-foreign-secretary/articleshow/22057730.cms

    Das türkische Terror-Regime hat erklärt, bei jedem internationalen Angriffskrieg gegen Syrien mitmachen zu wollen:

    http://www.todayszaman.com/news-324527-turkey-says-would-join-coalition-against-syria.html

    Und das türkische Terror-Regime bereitet die Grenzregion bereits auf einen Angriffskrieg der NATO gegen Syrien vor:

    http://www.todayszaman.com/news-324523-turkey-readies-for-syria-intervention-with-nato-backed-coalition.html

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.