Hollande in Katar in Sachen Syrien und einer Angelegenheit von „strategischer Wichtigkeit“

Es ist selten, dass von massenmörderischer Korruption in NATO-Staaten offen in der Zeitung zu lesen ist.

AFP meldete gerade, dass der französisch Präsident Hollande in Katar zu Gesprächn über Syrien und die Wirtschaft weilt. AFP schreibt dazu:

„… Die Angelegenheit von „stratgischer Wichtigkeit“ für Frankreich sind, der Entourage des Präsidenten zufolge, die Rafale Kampfflugzeuge, die Paris Katar zu verkaufen versucht. …“

Soviel dazu, warum das von Wirtschatsflaute geplagten Frankreich den maßgeblich vom wahhabitischen Terrorstaat Katar vorangetriebenen massenmörderischen Rassenhass gegen Anders- und Ungläubige unterstützt.

16 Gedanken zu “Hollande in Katar in Sachen Syrien und einer Angelegenheit von „strategischer Wichtigkeit“

  1. wenn die ganzen Flieger mal nicht die Dinge sind die die Feinde Syriens liefern wollen…

  2. Die alte mörderisch Drecksmentalität der kolonialistischen Franzosen kommt wieder hoch.

  3. es ist sehr traurig, was aus Frankreich (den französischen funktionseliten) geworden ist. Diese armen Irren möchten sich einem System andienen, dass sie gar nicht vorgeseh*n hat.

    naja … selber schuld – evtl. würde es ja helfen sich mal das ausenpolitische Angaschment der USA im (auf dem) afrikanischen Kontinent genauer anzuschen:

    http://www.tomdispatch.com/blog/175714/tomgram%3A_nick_turse%2C_blowback_central/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+tomdispatch%2FesUU+%28TomDispatch%3A+The+latest+Tomgram%29

    (hat auch mich überrascht was die da für kohle reinstecken)

  4. Hollandes doppelter Rittberger mit Rolle rückwärts.

    Der französische Präsident François Hollande, der mit einem Besuch nach Katar kam, rief die syrische Opposition auf, die von Extremisten eroberten Gebiete wieder unter ihre Kontrolle zu bringen.

    Hollande sagte zudem, dass Extremisten “das Chaos im Land“ ausnutzen können. Unter diesem Anlass “wird Baschar al-Assad weiter töten.“

    Frankreichs Präsident kommentierte auch die Entscheidung der „Freunde Syriens“ über die Vergrößerung der Hilfe für Rebellen. “Es handelt sich um die Unterstützung der syrischen Opposition, Stärkung ihrer Elemente, was die Vorbereitung der friedlichen Machtübergabe und Beilegung des Konfliktes garantiert.“
    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2013_06_23/Frankreich-ruft-syrische-Rebellen-auf-Extremisten-zu-vertreiben-8080/
    Es handelt hier um bahnbrechende Logik wer es nicht versteht.
    Anstatt im 5 Sekunden rythmus Alla Ahkbar zu plärren,
    verordnet Dr. Hollande dem Al Nusra -zögling: Ich bin FSA zu brüllen, sodann soll ihm geholfen sein und er wird mit neuesten Kriegsspielzeug versehen.Wenn der Kamerad des Geläuterten Einspruch erhebt und protestiert: Aber Bruder was redest Du,wir sind doch…. Piff Paff weg mit dem Extremist denn der ist ja heimlicher verbündeter Assads der nur töten kann weil es den Extremisten gab. Na also geht doch, jetzt kommt Ordnung rein. nur um den Iltis oder idris ,den FSA genral muss man sich sorgen machen ,der scheint noch beratungsresitent zu sein , knutscht ja ständig mit den Exrementen Kräften.

  5. In Ägypten drehen die aufgehetzten Sunniten jetzt auch durch:
    http://forum.spiegel.de/f22/mord-auf-offener-strasse-wuetende-dorfbewohner-toeten-vier-schiiten-aegypten-93828.html
    Scheint so als seinen die Shiiten für die sunnitische Welt das was die Juden für die Deutschen im dritten Reich waren, echt gut das unsere Politiker das nicht haben kommen sehen.
    Und hier noch ein Bericht aus dem Libanon:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/kaempfe-in-sidon-zwischen-armee-und-salafisten-von-scheich-assir-a-907445.html
    Und immer noch helfen unsere Politiker zumindest in Syrien munter beim kommenden Genozid an allen Nichtsunniten.

  6. Der frühere US Außenminister Henry Kissinger hat US-Medien beschuldigt, nicht wahrheitsgemäß über die Lage in Syrien zu berichten.

    Bei einer Rede an der Universität von Michigan warf Kissinger den US-Medien vor, Nachrichten über Syrien aus politischen Motiven zu verfälschen….

    Quelle:

    http://www.giessener-zeitung.de/giessen/beitrag/81675/friedensnobelpreistraeger-kissinger-us-medien-verbreiten-luegen-ueber-syrien/

  7. Die Auftragsgeber sitzen in Übersee und Saudi-Arabien. Fingernagel lack verbieten und andere Illusionen kommen nicht von ungefähr. Wer nicht nach der Binsen Weisheit der führenden Partei in der Türkei entspricht, ist kein gläubiger bzw. kein Türke mehr.

    Falls es jemanden interessiert – die Türken ziehen eine Mauer an der Grenze von Syrien entlang. Darunter gehören Stacheldraht, Wachtürme und Minen. Vor einer Woche haben sich Pentagon und die Macht Elite totgeärgert und jetzt haben die Nato-Terror verbände neues Spielzeug bekommen.
    Es wurden christliche Dörfer niedergebrannt und sogar kindermädchen auf Bestialische art und weise ermordet –
    mit einem Kreuz in die Kehle aufgesteckt. Wo sind die Friedensfürsten der Westlichen werte geselschaft geblieben?!
    Katholischer Priester von Islamisten geköpft usw.

    In jedem Land wären diese Terrorkommandos verhaftet wurden und in Syrien lässt man Sie gewähren, weil ein plan dahinter steckt und kein Geheimnis mehr. Im Koran sind die Sünden gut beschrieben. Scharia und andere abarten sind mit Allah nicht vereinbar. And Justice for All

  8. Wollte noch mal hinzufügen. Die Ganzen Bankster und andere Vereinigungen werden Säen was sie geerntet haben.
    Geld wurde nur verliehen um macht aus zu üben sollte klar sein.

    Scheinbar ist mein letzter Kommentar zu viel für den betagten Betreiber gewesen. Deutschland hat sich zur Heilligenpflicht gemacht an keinem Krieg teilzunehmen und die Endzeit ist was Kosmisches und Betrift die Erde!!!. Guter Blog scheinbar ist der Betreiber nicht einverstanden gewesen mit meiner auslege. Trotzdem sind es Alliierte-Kriegstreiber🙂

  9. @Archangel
    Ich glaube nicht, dass der Blogbetreiber wegen deines Kommentars seine Arbeit eingestellt hat. Und ganz ehrlich: das glaubst du selber jetzt nicht allen ernstes selber????

  10. @schnitzelschnitz
    Ich habe nirgends geschrieben das der Betreiber seine Arbeit eingestellt hat. Ich glaube erst mal an gar nichts. Wenn ich unerwünscht bin dann schreibe ich auch nicht mehr. Sorry.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.