John Kerry bewirbt sich um Nominierung für den Preis des weltgrößten Zynikers

Ria Novosti meldete gestern Abend:

Kerry: Russische S-300-Raketen in Syrien könnten militärisches Gleichgewicht in Region zerstören

Wer den gigantischen Zynismus darin nicht versteht und der englischen Sprache mächtig ist, der möge sich folgendes US-Gesetz aus dem Jahr 2008, beschlossen wenige Wochen vor der Abwahl des Bush-Regimes, durchlesen:

Naval Vessel Transfer Act of 2008

Die US-Gesetzgeber haben in diesem Gesetz die USA dazu gesetzlich verpflichtet, jederzeit dafür zu sorgen, dass Israel sämtlichen denkbaren Staatenkoalitionen der Region militärisch stets so haushoch überlegen ist, dass Israel jederzeit beliebige Kriege gegen beliebige Staatenkoalitionen der Region führen kann, ohne dabei nennenswerte eigene Verluste zu erleiden.

Wer immer noch nicht begreift, was das bedeutet, dem sei folgender Parteibuch-Artikel vom Dezember 2010 nahegelegt:

Israels QME – ein Problem für den Frieden im nahen Osten

Hier der Kern des Problems in Kurzform: Ein wesentliches Problem für den Frieden in der Region Westasien besteht gerade darin, dass es dort eben kein militärisches Gleichgewicht gibt. Das zionistische Apartheidregime über Palästina ist in der Region militärisch vollständig dominant. Und Israel macht von seiner totalen Dominanz häufig in der Form Gebrauch, dass Israel Angriffskriegsverbrechen gegen andere Staaten und befestigte Gebiete der Region begeht, angefangen von Luftangriffen gegen Sudan und Syrien über Massaker im Libanon wie zuletzt 2006, über Mordoperationen in Dubai, Syrien und Iran, über regelmäßige Luftraumverletzungen im Libanon, über Landraub in Palästina, in Syrien und im Libanon und über Regime Change im Irak bis hin zu Massakern in Palästina wie 2008/2009 und nochmal 2012 in Gaza. Daraus ergibt sich folgende simple Regel: Israel darf Alles und begeht in der Region seit Jahrzehnten am laufenden Band beliebig grausame Verbrechen, ohne dass das Regime deswegen bisher zur Rechenschaft gezogen worden wäre.

Und US-Außenminister John Kerry, der gesetzlich ausdrücklich dazu verpfichtet ist, für die totale miitärische Überlegenheit Israels zu sorgen, nennt den Zustand der mit pausenlosen zionistischen Verbrechen einhergehenden totalen Dominanz der Atommacht Israel in der Region nun alles Ernstes ein „militärisches Gleichgewicht“, dessen „Zerstörung“ durch die Lieferung einiger S-300 Flugabwehrraketen an Syrien drohe.

8 Gedanken zu “John Kerry bewirbt sich um Nominierung für den Preis des weltgrößten Zynikers

  1. Wenn man das aktuelle Gejammer der Terroristen hört, kann man wohl davon ausgehen das die SAA die Terroristen diesmal wirklich festgesetzt hat:
    http://de.ria.ru/security_and_military/20130604/266241807.html
    Besonders interessant sind die unverholenen Drohungen der Terroristen auch andere Länder in den Konflikt hineinzuziehen, man stelle sich mal vor Assad hätte verkündet bei fortgesetzten Terroranschlägen die Nachbarländer zu überfallen. Nur gut das die FSAl-Kaida hiermit beweist das ihnen jetzt die Kämpfer ausgehen und sie ohne Eingriffe von außen verloren sind.

    1. Kurz vor dem Kollaps schreibt man noch schnell die UNO an um für ein Mandat für eine Intervention zu werben. Wie doof muss man denn sein????

      Die grosse Klappe von General Selim zeigt ja deutlich wie wenig er wirklich Einfluss auf das ganze Geschehen hat. Man spielt sich auf. Er kommandiert höchstens zwei Büroordonanzen und einen Fahrer und das war es denn auch vom Oberkommando der FSA.

      Der Übergangsrat der Opposition ist ein riesiger Witz. Angeführt von einem CIA- Spion Hitto und einer Meute von Aasgeiern will man die befreiten Gebiete „regieren“. Früher nannte man das ausbeuten und plündern. Doch dieses Gebiet wird kleiner und kleiner. Jeden Tag kommt die SAA voran und jagt die Ratten aus ihren Löchern.

      Diese ohne demokratische Legitimation regierende Terror- Regierung werden die nächsten sein die dran kommen.

  2. Und damit hat John Kerry recht! Das „gegenwärtige“ „Gleichgewicht“ wird dauerhaft zerstört. Man sollte international sammeln, damit auch der Libanon eine Luftabwehr aufbauen kann.

    1. Was Du damit sagen willst, weißt wohl nur du alleine.
      Sag doch einfach was du sagen willst – ohne von der Scheinwelt der Massenmedien auszugehen.

      Hier darf und kann man das und man würde dich auch verstehen, wenn du es tätest.

      nur etwas mehr Mut zur Wahrheit ….
      Sprache und Denken ist sehr wichtig für die Erkenntnis. Verstümmel man diese, dann hat das Folgen. Schlimm genug dass die Massenmedien die Definitionsgewalt der Begriffe und Stories haben. Mankann aber darauf verzichten.

      Das spart die von-hinten-durch-die-Brust-Gänsefüßchen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.