Schiffbruch

Die anti-syrische Terrorkoalition hat soeben Schiffbruch erlitten.

Bei einer Hausdurchsuchung in einem Unterschlupf der von der türkischen Regierung unterstützten Terrorgruppe Nusra Front in der türkischen Stadt Adana wurden einem Bericht der regierungsnahen türkischen Zeitung Today’s Zaman zufolge (Archiv) Waffen, Sprengstoff und zwei Kilogramm des Giftgases Sarin sichergestellt. Die Polizei glaubt zu wissen, das das Nervengas bei einem Terroranschlag in der Türkei eingesetzt werden sollte. Außerdem wird in dem Artikel mitgeteilt, die Polizei habe Geheimdienstinformationen erhalten, denen zufolge ein mit Bomben, die vom gleichen Typ wie die in Reyhanli verwendeten sein sollen, beladenes Auto unterwegs nach Adana sei.

Nach dem Verschließen des Terrornachschubes über Libanon, Jordanien, Israel und Irak ist die lange türkische Grenze das letzte noch verbliebene große Einfallstor für zionistisch-wahhabitisch motivierten Terror nach Syrien. Nach diesem ericht in der Today’s Zaman ist es anzunehmen, dass sich das bald ändert.

Nachtrag: Die zionistische Propaganda-Schleuder Reuters versucht, den Schiffbruch noch abzuwenden, obwohl das türkischen Terroristenschiff bereits kieloben treibt. Es seien Terroristen verhaftet worden, und unbekannte Chemikalien, bestimmt kein Giftgas, sichergestellt worden, schreibt Reuters.

Nachtrag 2: Hier noch ein paar weitere Nachrichten von heute, die den Sieg der Achse des Widerstandes gegen den zionistisch-wahhabitischen Kriegsplot verdeutlichen, ohne da nun noch viel zu zu kommentieren. Die Achse des Widerstandes ist erfolgreich, entschlossen und gut gerüstet:

SANA: Terrorists Fleeing al-Qseir Killed, Operations Continue in Other Areas

Breaking News: Syrian Army kills 35 insurgents of al-Nusra Front in Edlib countryside

SANA: The Army Restores Security to al-Brak and Arjoun Villages in al-Qseir

Al Manar: Syrian Army Regains Strategic Areas in Al-Qusayr, Damascus Countryside

Al Manar: Assad: Hezbollah Is Fighting Israeli Enemy, Confidence in Victory Definite

Ria Novosti: Assad: Erste S-300-Raketen aus Russland bereits in Syrien

Die Wahrheit kommt immer mehr ans Licht:

Powerline: In Syria, McCain reportedly posed for pictures with rebel kidnappers

Friday Lunch Club: Aljazeera’s cookery: ‚You’re Chopped!‘

Today’s Zaman: UN investigators say most Syria opposition forces not seeking democracy

Press TV: Syrian opp. would not win fair elections: Dmitry Babich

Press TV: Western states a gang of arsonists setting countries on fire

RT: Regime-change case for Poirot: Syria conflict as ‘whodunnit?‘

Die zionistisch-wahhabitische NATO-GCC-Terrorkoalition zeigt demgegenüber Auflösungserscheinungen:

Ria Novosti: Arabische Liga befürwortet Syrien-Konferenz

Press TV: Syria opposition boycotts Geneva conference

Today’s Zaman: Turkish army fires back after shots fired from Syria

Hürriyet Daily News: Fighters give ultimatum to Syrian opposition group

Al Monitor: Top US Syria envoy expected to step down

Einigkeit gibt es aber auch. Die Kommandeure der US-gesteuerten FSA in Al-Bab, Provinz Aleppo, haben gerade offiziell bkannt gegeben, dass sie sich mit der zu Al Kaida gehörenden Nusra Front vereinigt haben. Da die Nusra Front als stärker und „besser“ gilt, wurden FSA-Einheiten dem Kommando der von den USA als Terrorgruppe geführten Nusra Front unterstellt. Der UN-Sicherheitsrat hat unterdessen, nach monatelangem britischem und französischem Widerstand, die Nusra Front offiziell zur Terrororganisation erklärt.

Syria Report: Jabhat al-Nusra Merges with FSA in Al Bab, Aleppo

Al Jazeera: UN blacklists Syria’s al Nusra Front

Nachtrag 3: Russland versetzt den zionistisch-wahhabitischen Kriegstreibern und Terroritenunterstützern, insbesondere den britischen und franzöischen Befürwortern von Waffenlieferungen nach Syrien, noch einen Schlag frontal mitten ins Gesicht:

Russland will MiG-29-Jäger an Syrien liefern

Nachtrag 4: Massenproteste gegen Erdogan in der Türkei

Nachtrag 5: Tagesschau: Irak hat ein Giftgas-Labor von Al Qaeda ausgehoben. SANA hat auch eine Meldung dazu.

Das syrische Militär teilte mit, es habe bei Terroristen in Hama zwei Behälter mit Sarin beschlagnahmt.

Nachtrag 6: Die Feinde Syriens und ihre Terror-Lakaien bekommen ihren Akt nicht zusammen. Guardian meldet verschämt: die Genf-2-Konferenz zu Syrien wird nicht Anfang Juni stattfinden, aber Diplomaten hoffen, vermutlich im Juli oder August könnte sie stattfinden. Unterdessen räumt die Armee in ganz Syrien Tag für Tag weiter auf.

Nachtrag 7: Über den syrisch-türkischen Grenzübergang Bab Al-Hawa wollte jemand mit 400 kg Sprengstoff im Gepäck in die Türkei einreisen.

Nachtrag 8: Die von Erdogans Politik angefachten Flammen lodern in der Türkei immer höher:

Bei den Anti-Erdogan-Protesten in der Türkei hat es inzwischen nicht nur Tausende Verletzte, sondern auch einen Toten gegeben.

Die türkische Armee liefert sich in Hatay erneut eine grenzüberschreitende Schießerei mit Terroristen in Syrien.

Die türkische Armee teilte mit, einer ihrer Posten im Südosten sei von der PKK beschossen worden.

Nachtrag 9: Die „Generalkommission der Syrischen Revolution“ hat bekanntgegeben, dass sie die „Nationale Koalition der syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte“ (SNC) verlässt, weil die Anführer vom SNC korrupt sind.

Die USA haben verlautbaren lassen, dass sie bereits zugesagte 63 Mio USD für das SNC zurückhalten, weil sie die Nase voll von der Unfähigkeit und Uneinigkeit des SNC haben.

Das war es erstmal.

10 Gedanken zu “Schiffbruch

  1. Erdogan lässt auf die eigene Bevölkerung einprügeln und die SA schießt auf die Demonstranten
    pi-news.net/2013/06/turkei-proteste-gegen-erdogan-eskalieren/
    Blutige Szenen aus der Türkei!

  2. In Instanbul gibt es schwere Kravalle, gegen die Bau Projekte von Erdogan, welche Parks zerstören. Mit Erdogan geht es seitdem Hirnlosen Syrien Abenteuer, mit Kriminellen steil bergab

  3. http://derstandard.at/1369362341623/Diplomaten-Russland-verhinderte-UN-Erklaerung-zu-Syrien
    „UN fordert Waffenstillstand für umkämpfte Stadt“
    „Die Aufständischen riefen nach militärischer Unterstützung und baten um medizinische Hilfe für Hunderte Verwundete, die in der Stadt nahe der Grenze zum Libanon festsitzen“
    Das klingt doch ganz gut, sieht so aus als ob es der syrischen Armee gelungen ist den Kessel auch wirklich dicht zu machen. Was mir auffält ist das unsere Medien so tun als ob die Hisbollah und die syrische Armee große Verluste erleiden durch eine geringe Zahl von eingeschlossenen Rebellen. Weiß jemand wieviele Terroristen dort im Kessel festsitzen?

    1. Die Angaben schwanken zwischen 3000 bis 7000 Kämpfer welche im Kessel fest sitzen. Dass jetzt die UNO einen Waffenstillstand fordert, liegt in der Natur der Anti- Assad Terroristen, welche vor einer verheerenden Niederlage stehen und nun die UNO bitten, das Problem zu lösen. Mit dem Untergang der Kampfgruppe West der FSA würde die ganze Flanke der FSA entblößt werden.

    2. Als die „Rebellen“ Monate lang in Al Kusair tun und lassen konnten, was immer sie wollten, krähte kein westlicher Hahn nach dem Wohlbefinden der Menschen dort. Jetzt, wo es kaum noch wirkliche Zivilisten in der Stadt gibt und tausende Kämpfer kurz vor ihrem gerechten Lohn stehen (pro Nase 72 Jungfrauen), sprechen unsere Volksvertreter von humanitärer Katastrophe… wahrscheinlich gibt es Nachschubprobleme an Jungfrauen!

  4. Erdowahn oder oder XY . Einerseits Länder mit hoher Arbeitslosigkeit und andererseits Wohlstandsgesellschaft mit einer Umverteilungspolitik .Aber man darf nicht vergessen, dass diese Leute eigentlich gar nix zu sagen haben und nur als Politschausteller dienen. Wenn sie etwas sagen würden, was ihnen nicht vorgegeben ist, wären sie sofort weg von der Schüssel. Ich erinnere an Schröder, Westerwelle, Gusenbauer…….. Diese Personen sind nur die Soldaten im Spiel. Die Vorgaben und die Politik machen andere, andere, die wir nicht kennen. Die Vorgaben macht ein Weltbild, das Produktion und Kapital an jenen Platz gestellt hat, an dem der Mensch stehen sollte. Und dieses System wird erst durch die Verdummung und Fehlinformation der Massen möglich. Dazu dienen die Medien. Die Kirche hat dieses System seit Jahrhunderten praktiziert. Ja, es ist Zeit für eine neue Aufklärung, einen neuen Schritt des Menschen zu sich selbst hin. Aber die durch harte und anstrengende Arbeit gelähmten Massen sehnen sich nach biedermeierlichem Idyll, nicht nach dem neuen Denken und der ständig proklamierten Unsicherheit und der vermeintlichen Verarmung, die jede Veränderung brächte.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.