Demokratische Volksrepublik Korea zieht mit Erstschlagsdoktrin nach

Nachdem das Obama-Regime im April 2010 öffentlich die US-Drohung gegen die Demokratische Volksrepublik Korea (DPRK) bekräftigt hat, sich die „Option“ vorzubehalten, gegen die DPRK einen nuklearen Erstschlag durchzuführen, und gegenwärtig gegen die DPRK gerichtete Kriegsübungen mit ihrem südkoreanischen Puppenregime plant sowie über seine Lakaienorganisation UNO einen Wirtschaftskrieg gegen die DPRK vorantreibt, hat die DPRK nun mit einer Erstschlagsdoktrin gegen das US-Regime nachgezogen.

Die staatliche koreanische Nachrichtenagentur KCNA meldet:

Second Korean War Is Unavoidable: DPRK FM Spokesman

Pyongyang, March 7 (KCNA) — A spokesman for the DPRK Foreign Ministry Thursday issued the following statement:
The U.S. is now working hard to ignite a nuclear war to stifle the DPRK.
Key Resolve and Foal Eagle joint military exercises kicked off by the U.S., putting the situation on the Korean Peninsula to the brink of war, are maneuvers for a nuclear war aimed to mount a preemptive strike on the DPRK from A to Z.
The U.S. is massively deploying armed forces for aggression, including nuclear carrier task force and strategic bombers, enough to fight a nuclear war under the smokescreen of „annual drills.“
What should not be overlooked is that the war maneuvers are timed to coincide with the moves to fabricate a new „resolution“ of the UN Security Council against the DPRK, pursuant to a war scenario of the U.S. to ignite a nuclear war under the pretext of „nuclear nonproliferation“.
It is a trite war method of the U.S. to cook up „a resolution“ at the UNSC to justify its war of aggression and then unleash it under the berets of „UN forces.“
That is why the U.S. is hurling into the war maneuvers even armed forces of its satellite countries which participated in the past Korean War as „UN forces“.
After directing the strategic pivot for world hegemony to the Asia-Pacific region, the U.S. regards it as its primary goal to put the whole of the Korean Peninsula under its control in a bid to secure a bridgehead for landing in the Eurasian continent. It also seeks a way out of a serious economic crisis at home in unleashing the second Korean war.
The U.S. is, indeed, the very criminal threatening global peace and security as it is staging dangerous war drills in this region, the biggest hotspot in the world and a nuclear arsenal where nuclear weapons and facilities are densely deployed.
The DPRK has so far made every possible effort while exercising maximum self-restraint in order to defend the peace and stability on the Korean Peninsula and in the region.
The U.S. is, however, responding to the DPRK’s good will and self-restraint with large-scale nuclear war maneuvers and the „annual“ war drills are developing into a real war. Under this situation the opportunity of diplomatic solution has disappeared and there remains only military counteraction.
The spokesman for the DPRK Foreign Ministry states as follows upon authorization as regards the grim situation that was created on the Korean Peninsula seriously threatening the sovereignty of the country and its right to existence:
First, now that the U.S. is set to light a fuse for a nuclear war, the revolutionary armed forces of the DPRK will exercise the right to a preemptive nuclear attack to destroy the strongholds of the aggressors and to defend the supreme interests of the country.
The Supreme Command of the Korean People’s Army declared that it would totally nullify the Korean Armistice Agreement (AA) from March 11 when the U.S. nuclear war rehearsal gets into full swing. This meant that from that moment the revolutionary armed forces of the DPRK will take military actions for self-defence against any target any moment, not restrained by AA.
Second, the farce for the adoption of „resolution on sanctions“ against the DPRK being backed by the U.S. at the UN Security Council will compel the DPRK to take at an earlier date more powerful second and third countermeasures as it had declared.
If the UN Security Council gives the green light to the U.S. in its moves for a war of aggression against the DPRK by adopting a new „resolution on sanctions“, it will fully display the might of Songun it built up decades after decades and put an end to the evil cycle of tension.
Third, given that it has become difficult to avert the second Korean war, the DPRK strongly warns the UN Security Council not to make another big blunder like the one in the past when it earned inveterate grudge of the Korean nation by acting as a war servant for the U.S. in 1950.
The UNSC should immediately call into question the U.S. DPRK-targeted nuclear war rehearsals that pose a serious threat to the global peace and security, immediately disband the „UN Command“ which is a tool for executing the U.S. war of aggression and take measures for ending the state of technical war.
Justice can be defended only when strength is reacted with strength and nuke with nuke.
Should the U.S. ignite a war in the end, it will cause flames of justice to flare up like an erupting volcano in which the aggressors will perish and the cursed Military Demarcation Line disappear for good. -0-

Nachdem die USA in den letzten Jahren erfolgreich und ohne gravierende eigene Verluste Staaten wie Jugoslawien, Irak und Libyen zerstört haben und gerade mit Hochdruck an der Zerstörung Syriens arbeiten, müssen die USA sich, wenn sie versuchen sollten, die DPRK genauso zu zerstören, darauf einstellen, dabei möglicherweise, wenn ihre Abwehr nicht so gut ist, wie sie sich das vorstellen, ihre Verbrecherzentrale in Washington und einige andere US-Städte zu verlieren.

Die Alternative wäre für die USA, sich damit abzufinden, dass sie die DPRK nicht zerstören können. Angesichts des Blutdurstes der Imperialisten ist es allerdings fraglich, dass die Imperialisten sich mit der Unabhängigkeit der DPRK abfinden.

PS: Für diejenigen, die nichts über Korea wissen, aber trotzdem an das faschistische Propaganda-Märchen glauben, dass Nordkorea 1950 das freie Südkorea überfallen hat, obwohl dem Faschistenstaat USA inzwischen reihenweise andere Kriegslügen nachgewiesen wurden, vom erfundenen Tonkin-Zwischenfall über aus Brutkästen gerissene Babies und nicht-existenten Massenvernichtungswaffen bis hin zu gefakten „Revolutionen“, der findet zum Instieg in das Jahr 1950 in Korea bei Bronstyen sehr brauchbare Artikel, wie zum Beispiel den hier:

Koreakrieg 1950-53: Krieg als Vehikel zur Wahlfälschung und zum Militärputsch?

12 Gedanken zu “Demokratische Volksrepublik Korea zieht mit Erstschlagsdoktrin nach

  1. Ich habe diese Atombombendrohung von unsererm Super-Friedens-Dynamit-Nobel-Preisträger gar nicht wahrgenommen in meinen Kontroll-Checks der Massenmedien !

    Ich wußte nur, dass Bush II. der ganzen Latte von Nicht-US-Marionetten (sprich Schurkenstaaten) mit Atombomben gedroht hat.

    Die USA wird allerdings wahrscheinlich in der Lage sein die Atomraketen aus Nordkorea abzuschießen – oder ? Gesagt haben sie es jedenfalls heute im Radio.

    Müßte man denen was in den Aktenkeller des Pentagon schmuggeln oder so. Oder wäre New Yorker Börse besser ?
    Gibt es überhaupt gute Ziele wo Kapitalismus – die letztliche Ursache für all diese Kriege und Volksausbeutung – doch ein immaterielles System ist?

    1. Gesagt haben sie es jedenfalls heute im Radio.

      Die Amis reissen da gerne das Maul auf.

      Ich würde es aber trotzdem nicht auf den Ernstfall ankommen lassen.Das könnte dann doch gründlich in die Hose gehen.

    2. Die Effizienz von Raketenabwehrsystemen wird offenbar gerne übertrieben, gelinde gesagt:

      Z.B: „Iron Dome System Failed Miserably“
      http://www.richardsilverstein.com/2013/03/08/iron-dome-system-failed-miserably/

      Der erste Kommentar von „Ron“ dort besagt bzgl. Patriot vs. Scud:
      „Although I have no specific information about iron dome, I can attest that Israel’s military has lied in similar situations. I remember the first gulf war where all media were praising the effectiveness of the Patriot system against Saddam’s scuds, a lie which has been fed to them by the military. People in the know (like myself back then) knew that it was lies and that the Patriot batteries were 100% ineffective against Scud missiles and in fact, exacerbated the damage by hitting populated areas instead of the incoming missiles.“

      1. Danke ! Super ! Das ist ein fundierter Newsservice !

        Das Parteibuch wird durch sowas eine interaktive Zeitung 🙂

        Sowas gibt es nirgends sonst !
        Die angeblich „seriösen“ Idiotenzeitungen mit Idiotenantworten kann man ja nicht rechnen …

  2. Eigentlich ist die NKoreanische Haltung konsequent, denn jeder weiß, dass die USA/NATO/Saudis hinter dem Krieg gegen Syrien stecken, aber sagt das nur sehr leise und käme nie auf die Idee die Angreifer anzugreifen – und läßt so ihr Land kaputtmachen, 70.000 Töten und Millionen flüchten.

    Klar, angreifen ist auch gefährlich, aber nicht angreifen bedeutet, dass sie immer so weiter machen können. ber warum nicht einfach die Methoden der verdeckten Proxy-kriege der USA kopieren ? In den USA lassen sich nach Vorbereitung ebenfalls isalmische oder sonstige Extremisten heranziehen, kriminelle einkaufen, um gezielte Terroranschläge wie in Syrien zu machen. Das tut einer Technologienation noch mehr weh als Syrien.

    Die USA, als Super-Imperialist hat die ausgefuchsesten Methoden dafür erarbeitetet, die man gut kopieren kann:

    aus dem US Armee-Handbuch zur unkonventionellen Kriegsführung (Einleitung von J.F.Kennedy):

    „There is another type of warfare—new in its intensity, ancient in its origin—war by guerrillas, subversives, insurgents, assassins; war by ambush instead of by combat, by
    infiltration instead of aggression, seeking victory by eroding and exhausting the enemy
    instead of engaging him. It preys on unrest.“

    or: 1-1. The intent of U.S. UW efforts is to exploit a hostile power’s political, military, economic, and psychological vulnerabilities by developing and sustaining resistance forces to accomplish U.S. strategic objectives.“

    source: Special Forces Unconventional Warfare
    Training Circular No. 18-01
    US Army John F. Kennedy Special Warfare Center and School,
    Gibt es online als USArmy-UW.pdf
    bei http://www.publicintelligence.net 

    dto. in Deutsch:

    USA-Masche zur „unkonventionellen Kriegsführung“:

    „Es gibt eine andere Art der Kriegsführung: neu in ihrer Intensität, aber alt in seinen Ursprung. Es ist der Krieg der Guerilla, der Subversiven, Aufständischen, Attentäter, der Krieg aus dem Hinterhalt statt durch offenen Kampf, durch Infiltration anstelle von Angriff stattfindet. Der Sieg wird durch Erodieren und Beschäftigen des Feindes erzielt statt sich direkt mit ihm auseinanderzusetzen.“

    oder:. 1.1 Die Absicht der Unkonventionellen Kriegsführung der USA ist es, die politischen, militärischen, wirtschaftlichen und psychologischen Schwachstellen einer feindliche Macht, durch den Aufbau von und die Erhaltung von Widerstandskämpfern auszunutzen, um strategische Ziele der USA zu erreichen“.

    Das ist aber noch nicht alles:

    Die „bunten“ Revolutionen der CIA http://www.youtube.com/watch?v=mrdzKWFUJ_4

    1. Tschuldigung

      Aber man sollte die Leute schon darüber aufklären über die Macht der Geheimgesellschaften in den USA-Das ist wichtig um zu verstehen wie die ticken.Nicht umsonst sind die Bushies Skull and Bones Leute, (Kerry auch) nicht umsonst Washington voll mit Freimaurer Symbolik.Die nehmen ihre Berechtigung für all was sie tun aus einem Mythos heraus: Atlantis, die ideale Gesellschaft, die erste Demokratie.Diese wollen sie nun, auch mit Gewalt auf der ganzen Erde verbreiten : Join or die.Das ist die “ great idea which is meant to be fullfilled“ (Bush)
      Die glauben diesen ganzen Mist wirklich, dass sie im Dienst dieser höheren Idee stehen, und eben diese erlaubt deswegen auch massive „Kollateralschäden“.Sie wollen ja nur das Beste für die ganze Welt.

      Das ist amerikanischer Messianismus in Reinform.

      1. (4 Stunden volle Propaganda-Dröhnung)

        The New Atlantis – Secret Mysteries of America’s Beginnings

      2. @007
        „Das ist amerikanischer Messianismus in Reinform.“

        Richtig, es gibt diesen Messianismus. Und einer der Prediger einie solchen Messianismus ist der Macher hinter dem Film, den Du hier gepostet hast. Der gibt vor, über geheime Gesellschaften und geschichtlichen Messianismus aufzuklären, verzerrt dabei die Fakten und erschafft so eine neue Endzeitlehre. Aus der Werbung:

        This DVD ends by showing that this plan ends with Antichrist coming to the world scene, a plan which is shown in the street layout of Washington, D.C.

        Antichrist? Da steckt jemand ganz tief im christlichen Sumpf.

        Das Geschafel von Antichrist lenkt die Bevölkerung ab, von dem was tatsächlich in der Welt passiert, vom real existierenden Imperialismus, vom Neokolonialismus, von den sozialen und ökonomischen Plünderungskonzept der politischen Eliten und so weiter und so fort. Deshalb toleriert die imperialistische Elite solche Propaganda, fördert sie sogar in mancher Weise.

        Und genau deshalb fliegt solche Propaganda hier raus.

  3. Danke und bitte …

    (Entfernt – bitte dieses Blog nicht mit Blödsinn zuspammen – lies hier öfter mal mit, etwas Bildung über die Vorgänge der globalen Politik könnte dir nicht schaden. Dann lernst Du mit der Zeit, Desinformationen des Empires und anderen unsinnigen Blödsinn zu erkennen.)

    Wolfgang Eggert Interview – Verstrickungen messianischer Endzeitsekten

    UNBEDINGT KOMPLETT ANSEHEN.
    Wer es noch nicht kennt…Ich WETTE, für die Meisten, auch Aufgeklärteren eröffnet sich neue Erkenntnis, wovon Er sonst noch wenig oder NICHTS gehört hat.

    (Anmerkung: Wolfgang Eggert ist hier gut bekannt. Man sollte Endzeitsekten, Sekten und reliiöse Fanatiker nicht unterschätzen, sie aber auch nicht überschätzen. In China, Iran, DPRK und einigen anderen Staaten geben ganz andere Kräfte und Philosophien als messianische Endzeitsekten den Ton an. Und auch in westlichen Staaten ist die Macht der religiösen Fanatiker zwar groß, aber nicht unendlich. Unter Neuer Weltordnung werden ganz unterschiedliche Dinge verstanden. Wenn zwei denselben abstrakten Begriff verwenden, heißt das nicht, dass sie das gleiche meinen. Die US-geführten Faschisten meinen mit neuer Weltordnung die totale weltweite Dominanz des US-Empires. Die KPCh meint mit neuer Weltordnung das Ende der Dominanz des US-Empires.)

    Ihr werdet es nicht bereuen. Ich habe nur bereut, es nicht viel früher gesehen zu haben und schon vielfach nun weiterempfohlen. Nehmt Euch die 51 Minuten.
    und:
    Messianische Netzwerke treiben zum Weltenende – Wolfgang Eggert – Erst Manhattan dann Berlin

  4. Nur solche Worte verstehen die US-Imperialisten.

    -Ist denn Nord-koreanisches Militär rund um den Globus in fremden Ländern stationiert ?
    -Führen Nord-koreaner überall auf der Erde die Kriege gegen souveräne Staaten ?
    -Bedrohen die Nord-Koreaner mit A-Bombern über den USA die amerikanischen Bürger ?
    u.s.w

    Hoffe, das die USA-Imperialisten endlich begreifen, das ihre Zeit des Neokolonialismus und Imperialismus dem Ende entgegen geht und keine Menschen mehr durch diese US-NATO-Kriegsverbrecher getötet werden !

    Ami go home ! – auch aus Deutschland !

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.