2012 Top 10 hasspredigerische / zionistische Verunglimpfungen

Anstelle eines Vorwortes: Um den vom Simon Wiesenthal Center aufgestellten Regeln zu folgen haben wir diese Liste nicht betitelt mit „Gesucht – tot oder lebendig!“ Wenn jemand die iste des Simon Wiesenthal Centers in dieser Weise interpretieren sollte, und eine kriminelle Handung daraus folgt, so sind wir uns ziemlich sicher, dass das Simon Wiesenthal Center sagen würde, das sei nicht beabsichtigt gewesen, und so wollen wir es auch halten.

Mein Parteibuch Zentrum – Führerschaft mit globaler Reichweite

2012 Top 10 hasspredigerische / zionistische Verunglimpfungen

1. Die Israel Lobby

Beherrscht heutzutage die größten und wichtigsten Nationen der westlichen Welt

Barack Obama, Herrscher der stärksten Festung der Israel Lobby:

„Gut, sieh, es gibt keinen Zweifel, dass Iran heute viel schwächer ist als ein Jahr zuvor, zwei Jahre zuvor, drei Jahre zuvor. Der arabische Frühling, so steinig wie er gewesen ist, repräsentiert eine strategiche Niederlage für den Iran … Gut, nichts, was ich dir sagen kann, weil deine geheimdienstliche Sicherheitsüberprüfung nicht gut genug ist. (Gelächter.)“

Kommentar: in einem Interview mit einem zionistischen Führer und Gefängniswärter, das am 2. März 2012 in einem Distributionskanal zionistischer Hasbara verbreitet wurde, prahlte Barack Obama damit, wie toll seine in einer geheimen „Präsidentiellen Studien-Direktive 11“ ausgeführte Politik im Interesse des zionistischen Apartheidregimes wirkt, während zur gleichen Zeit diese auf Propaganda-Lügen, False-Flag-Terror und Luftangriffen basierende Regime-Change-Politik bereits mehr als 100.000 Tote in der arabischen Welt, insbesondere in Libyen und in Syrien, verursacht hat.

2. Das zionistische Regime

Benjamin Netanjahu, Premierminister von Israel

Zu dieer späten Stunde, das gibt es nur einen Weg um Iran friedlich daran zu hindern, Atombomben zu bekommen, und das ist durch das Ziehen einer klaren roten Linie gegen das Atomwaffenprogramm des Iran. Rote Linien führen nicht zu Krieg. Rote Linien verhindern Krieg.

Das sagte Karrikaturist Benjamin Netanjahu am 27. September 2012 bei der UNO. Nachdem Benjamin Netanjahu früher Lügen über nicht existierende irakische Massenvernichtugswaffen verbreitet hat, die erfolgreich zum Tod von mehr als einer Million Iraker geführt haben, versucht er sich jetzt einen Mantel des Friedens umzuhängen, und seine neue alte Lüge über den Iran zu verbreiten, um damit noch viel mehr Kriegstote zu verursachen; und diesmal strebt er sogar nach einem Aggressionskrieg begleitet von nuklearen Strahlenfreisetzungen.

3. Anders Behring Breivik

Norwegischer Terrorist

Liebe Schwester Beate, Du hast alle getan, um den Multikulturalismus und die Islamisierung vo Deutschland zu stoppen. (Du bist eine) couragierte Heldin des nationalen Widerstandes.

Der feste Zionist, feste Freund von Israel und verurteilte Massenmörder Anders Behring Breivik lobte Beate Zschäpe, die Frau in einem Trio von Nazis, in einem Brief aus seiner Zelle dafür, in Deutschland wahllos unschuldige Menschen muslimischen Glaubens ermordet zu haben.

4. Das Simon-Wiesenthal-Center

Menschenrechts-Organisation

Während des jüngsten von Hamas gegen den Jüdischen Staat angezettelten Konfliktes hat er brasiianische Karrikaturist Israel und seinen Premierminister Benjamin Netanjahu beschimpft, weil er das getan hat, was jeder Weltführer tun würde gegen den Ansturm von Raketenangriffen gegen unchuldige Zivilisten.

In einem weit verbreiteten Hasbara-Pamphlet hat das Simon-Wiesenthal-Zentrum kürzlich das zionistische Apatheidregime als „den Jüdischen Staat“ bezeichnet und damit das zionistische Apartheidregime mit allen Menschen jüdischen Glaubens gleichgesetzt. Indem es das gemacht hat, hat das Simon-Wiesenthal-Zentrum alle Menschen jüischen Glaubens in Geiselhaft für die Verbrechen des zionistischen Apartheidregimes gegen die palästinensische Bevölkerung, die das Simon-Wiesenthal-Zentrum zu erwähnen vergessen hat. Weiterhin hat das Simon-Wiesenthal-Zentrum dadurch den Unmut der Welt über die Verbrechen des zionistischen Apartheidregimes gegen alle unschuldigen Menschen jüdischen Glaubens umgelenkt und damit massiv zur weltweiten Ausbreitung von Antisemitismus beigetragen.

5. Ayman al-Zawahri

Führer der Organisation Al Kaida

„Das verwundete Syrien blutet Tag für Tag, aber der Schlächter ist nicht abgeschreckt und stoppt nicht … Wie auch immer, der Widerstand unseres Volkes in Syrien beschleunigt sich und wächst trotz der ganze Schmerzen, Opfer und Blut.“

Wie üblich assistieren Al Kaida und seine Führer der westlichen Welt und dem zionistischen Regime dabei, die weltweite Kritik vom zionistischen Apartheidregime und seinem fortgesetzten Kolonialisationsprozess dahingehend abzulenken, dass Muslime dazu aufgerufen werden, Muslime zu ermorden. Und, wie üblich, sind es die zionistische Organisation SITE und die mit ihr kollaborierenden zioistischen Medien, die die hasspredigende Botschaft der wahhabitisch-zionitischen Terrororganisation in der Welt verbreiten.

6. Scheich Abdul Aziz bin Abdullah

Großmufti von Saudi Arabien

Zerstört alle Kirchen auf der arabischen Halbinsel!

Der höchste Geistliche der saudischen Kolonie der Israel-Lobby rief seine wahhabisch-zionistischen Anhänger im März 2012 dazu auf, alle Kirschen auf der arabischen Halbinsel zu zerstören, damit sie den wahhabischen und zionistischen U-Botschaftstempeln – zu deren Verschonung er seine Anhänger aufforderte – zukünftig keine Konkurrenz durch Gebetshäuser christlciher Gläubiger mehr ertragen müssen.

7. Scheich Adnan Al-Arour

Wahhabitischer TV-Prediger

Verbrennt die Bäume, verbrennt die Steine, nehmt das Holz heraus, verbrennt es, die, die Gas haben, verbrennt es auf der Straße, werft Benzin, Reifen dazu, und setzt ganz Damaskus in Brand

Der spirituelle Führer der Kämpfer für Israel in Syrie sitzt in Saudi Arabien und verbreitet Hasspredigten wie diese im Juli 2012 ausgestrahlte über saudische Satellitenkanäle wie Safa TV.

8. Abdullah Bozkurt

Türkischer Kolumnist bei Today’s Zaman

Was Qazi seinerzeit nicht bedacht hatte, war das die Amerikaner zu weit gehen würen mit ihren Konzessione an die Interessen Teherans, und dabei beiläufig ein wichtiges arabisches Land in einen iranischen Proxy-Staat verwandelln würden, auf Kosten der Türkei, Pakistans und anderer sunnitischer Golfmonarchien.

Im Dezember 2012 hat Abdullah Bozkurt, der dem türkischen Premierminister so nahe steht wie eine Puppe ihrem Bauchredner nur sein kann, eine sektiererische Hasspredigt verbreitet, um zu verhindern, dass es ein amerikanisch-iranisches Abkommen zum Ende des Blutvergießens in Afghanistan gibt, obgleich der Blutdurst der Wahhabi-Zionisten nach mehr als 30 Jahren Krieg dort noch nicht gestillt ist.

9. Henryk Marcin Broder

Deutscher Hasbarist

Henryk Broder nannte Jakob Augstein einen „kleinen Streicher“ und fügte hinzu: „Jakob Augstein ist kein Salon-Antisemit, er ist ein lupenreiner Antisemit, eine antisemitische Dreckschleuder, ein Überzeugungstäter, der nur Dank der Gnade der späten Geburt um die Gelegenheit gekommen ist, im Reichssicherheitshauptamt Karriere zu machen. Das Zeug dazu hätte er.“

Hasbarist Henryk Broder beschimpft um die Menschenrechte besorgte Menschen regelmäßig in den übelsten Formen, wobei er oft Nazi-Beschimpfungen nutzt wie in dem, was oben vom Simon-Wiesenthal-Zentrum zitiert wurde.

10. Hamad bin Khalifa Al Thani

Katarischer Emir und Eigentümer der Hasbara-Schleuder „Al Jazeera“

Araber müssen in Syrien intervenieren … (aufgrund von) nationalen, humanitären, politischen und militärischen Pflichten

Der zionistische Puppen-Diktator Al Thani hat ein Interesse an einer Pipeline durch Syrien, so dass er sein Gas an britische Zionisten verkaufen kann, ohne es vorher teuer zu LNG verflüssigen zu müssen. Er und seine von einem notorisch hasspredigenden TV-Prediger namens Yusuf Qaradawi angeführte Hasbara-Station werbe regemäßig für Krieg gegen die syrische Bevökerung wie in dem obigen Zitat.

Schlussendlich wollen wir uns noch selbst dafür loben, dass wir der Versuchung widerstanden haben, diese Liste „Top-10 Führer der westlichen Wertegemeinschaft“ zu nennen.

Wir laden die Öffentlcihkeit ein, diese mit viel Sorgfalt vom Mein Parteibuch Zentrum zusammengestellte Studie über Rassismus, Hasspredigerei, Hasbara, Wahhabismus und Zionismus weiterzueiten und zu republizieren.

4 Gedanken zu “2012 Top 10 hasspredigerische / zionistische Verunglimpfungen

  1. Der Petrodolllar und die daraus folgernden Ideen zur Weltbeherrschung bestimmen das gemeinsame Handeln der
    Wahabiten eineseits zu den Anglophilen andrerseits.
    Abhilfe schafft hier die nun einsetzende Elektromotorisierung, welche vom Fleiß des Chinesen getragen ist.
    Meine Erfahrung seit 2 1/2 Jahren, es wird kein Erdöl mehr im Tank gebraucht und es finden sich immer mehr Galäuterte, welche ebenso denken. Fazit, die Verkaufszahlen der Erdölverbrenner nimmt dramatisch ab. Das heurige Jahr ist das Schlüsseljahr für dieses Umdenken.

  2. Alles böse Verschwöhrungstheorie… fragen Sie ruhig bei der Hasbara gesteuerten deutschen Wikipedia nach!

    Durch den neulich gelaufenen Hass- & Hetz-Film „Die Mondverschwörung“ wurde ich auf Tributylzinn im Euro-Geld aufmerksam.
    Selbstverständlich war die Intention dieses aus mehreren 3-Minuten Hassfilmchen bestenenden PR-Projektes, dass wir über diese Kritik am Gift im Euro-Geld den Antisemitischen Stab brechen.

    Tributylzinn, Mono- und Dibutylzinn diese Stoffe sind sehr giftig und schädigen das Immun- und Hormonsystem.
    Tributylzinn senkt die Fortpflanzungsfähigkeit, wer mag das für den Euro-Raum wohl wollen?

    Das ehemalige Nachrichtenmagazin brachte einen kurzen Hinweis, auf dass das Thema danach unter dem medialen Teppich gekehrt wurde.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/schadstoff-risiken-so-giftig-ist-der-euro-a-174754.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Adminpedia-de.svg

    Adminpedia, wir löschen das Wissen der Menschheit – auch Deines. … Orwell 1984 das heißt unbequeme Fakten und Daten zu löschen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.