Deutsche Märchenschau zensiert weiterhin US-kritische Kommentare zu Russland

Die staatliche deutsche Tagesschau berichtete am heutigen Donnerstag über die Pressekonferenz des russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin. Außerdem veröffentlichte die Märchenschau einen Redaktionskommentar dazu.

Ein Parteibuch-Leser versuchte zu dem Märchenschau-Kommentar folgenden Kommentar abzugeben:

Wunschdenken wie von Lakaien der Hypermacht USA

„Putin genießt den Höhepunkt seiner Macht“

Ach? Höhepunkt, jetzt schon? Es sind doch noch vermutlich mehr als elf Jahre im Amt.

„Kein Zweifel. Putin ist auf dem Zenit seiner Macht angekommen“

Sagt wer? Ach ja, a steht es ja, Horst Kläuser vom WDR.

„Doch Zenit heißt Scheitelpunkt – meist geht es von dort in allen Richtungen nach unten.“

Das ist nun offensichtlich anti-russisches Wunschdenken, wie man es sonst nur von Lakaien der verblendeten Hypermacht USA kennt.

Dieser Kommentar wurde, wie üblich, wenn Kommentare der russland-feindlichen US-Propaganda der Tagesschau widersprechen, von den Zensoren der Tagesschau nicht freigschaltet. Auch weitere Leserkommentare, die der russland-feindlichen Hetze der Tagesschau widersprachen, wurden Informationen des Parteibuches zufolge von der staatlichen deutschen Tageszensur wegzensiert.