Betrifft: Neuaufguss einer alten Spende-für-den-Krieg-Kampagne von Adopt-A-Revolution

Ein Kommentator hat das Parteibuch darum gebeten, zum Spendenaufruf „Syrien-Aufruf: 60 Prominente fordern Unterstützung für zivilen Widerstand in Syrien“ Stellung zu nehmen. Das sei hiermit geschehen.

Das ist ein verlogener Neuaufguss einer alten Spende-für-den-Krieg-Kampagne, der an zynischer Propaganda kaum zu überbieten ist.

Ich habe eigentlich gedacht, es sei zu Adopt-a-Revolution und ihrer Spenden-für-den-Krieg-Kampagne bereits Alles gesagt, aber so wie es aussieht, wenn selbst Konstantin Wecker (bei vielen der Erstunterzeichner, von der „Troika der Marketenderinnen“ bis zu „Israel-Freund“ Micha Brumlik wundert mich die Unterschrift nicht, bei Konstantin Wecker hingegen schon) sich für diese Kriegskampagne einsetzt, muss wohl doch noch mal deutlich was gesagt werden.

Hier gab es bei der IMI vor ein paar Monaten schon einmal eine Kritik an der Kampagne:

IMI: Bürgerkriegspatenschaft?

Adopt-a-revolution fordert mit der neuen Kampagne Spenden für „das zivilgesellschaftliche Engagement der unbewaffneten lokalen Basiskomitees in Syrien“, womit wohl die LCCs gemeint sind, deren Webseite, wenn ich mich recht erinnere, zum gleichen Propaganda-Komplex wie Adopt-A-Revolution gehört. Wie die Spenden verteilt werden sollen, wird nicht gesagt, was wohl darauf hinausläuft, die Spenden die Initiatoren des Spendenaufrufes nach Gutdünken zu verteilen.

Die LCCs und Adopt-A-Revolution sind mit der Front der in Syrien aktiven bewaffneten NATO-Lakaien des sogenannten syrischen Nationalrats engstens verknüpft.

So zum Beispiel meldete IMI:

Hozan Ibrahim, Adopt-Beirat und Mitglied im Syrischen Nationalrat, fordert die Bundesregierung dazu auf, den Nationalrat als “legitime Vertretung des syrischen Volkes” anzuerkennen. Die Sache hat nur einen Haken: Große Teile der syrischen Opposition fühlen sich von ihm nicht vertreten. Dies liegt vor allem an der Forderung nach auswärtiger militärischer Unterstützung. Für Hosan Ibrahim ist klar: “Die politischen Mittel sind ausgeschöpft. Wir haben uns mehr vom Westen erwartet.” Auch Ferhad Ahma gibt an: „Man kann angesichts eines Regimes, das alle Vorschläge ablehnt, nicht auf eine friedliche oder politische Lösung setzen.“ Er geht davon aus, durch eine Bewaffnung der Freien Syrischen Armee könne die „Zivilbevölkerung zumindest punktuell geschützt werden.“

Ferhad Ahma sitzt ebenfalls im Beirat von Adopt-A-Revolution und war außerdem zuvor im sogenannten syrischen Nationalrat. Auf der Webseite von Adopt-A-Revolution wird Adopt-A-Revolution-Beirat Hozan Ibrahim als „Vertreter des AktivistInnen-Netzwerks Local Coordination Committees (LCC) of Syria“ bezeichnet, womit sich der Kreis der Initiatoren des Spendenaufrufes zum Empfängerkreis schließt.

Liest man den neuen Spendenaufruf, könnte man glauben, die seien nun auf einmal Vertreter von Frieden geworden. Doch das stimmt mitnichten. Ferhad Ahma hat beim DLF vor kaum mehr als einer Woche folgendes erklärt:

Ich glaube, um schnellstmöglich einen Sturz des Regimes herbeizuführen, brauchen die Rebellen nach wie vor effiziente und bessere Waffen. Ansonsten wird dieser Kampf sich noch in die Länge ziehen

Quelle:

DLF am 03.12.2012: Ferhad Ahma über den Bürgerkrieg in Syrien

Gleichzeitig vertritt Ferhad Ahma in dem Spendenaufruf öffentlich die Auffassung:

„Unterzeichnen Sie diesen Aufruf und spenden Sie für die humanitäre Nothilfe und das zivilgesellschaftliche Engagement der unbewaffneten lokalen Basiskomitees in Syrien“

Das passt – wieder einmal – nicht wirklich gut zusammen. Angesichts dieses Widerspruches und der personellen Überschneidung mit den bewaffneten Strukturen liegt der Verdacht nahe, dass unter dem Deckmantel von Spenden für humanitäre Nothilfe und unbewaffnete lokale Basiskomitees in Wirklichkeit der bewaffnete Kampf von NATO-Lakaien in Syrien finanziert werden soll.

Einige der Erstunterzeichner wird das nicht stören. „Erstunterzeichnerin“ Kristin Helberg beispielsweise hat kürzlich erst in der taz Waffen für den Anti-Regierungskampf in Syrien gefordert:

Kristin Helberg am 20.07.2012 in der Taz: Die Zukunft von Syrien wird im Kampf entschieden: Waffen für die Deserteure

Und die olivgrüne Taz ist es nun auch wieder, die Adopt-A-Revolution und deren neuen Spendenaufruf an führender Stelle verbreitet.

Ansonsten basiert der neue Spendenaufruf von Adopt-A-Revolution hauptsächlich darauf, den einem bekannten historischen Vorbild folgenden unkonventionellen Angriffskrieg gegen Syrien mit längst widerlegten Kriegslügen von Al Jazeera als „Revolution für die Freiheit“, Wahrheit und Spendenmotivation zu vermarkten.

So heißt es im Spendenaufruf:

„Allwöchentlich versammelten sich die Menschen, um friedlich für ihre Freiheit zu demonstrieren.“

Selbst in der FAZ kann man inzwischen nachlesen, dass das nicht die ganze Wahrheit ist, sondern dass es von Anfang an auch einen bewaffneten Anti-Regierungskampf in Syrien gegeben hat, der nur von der Führung von Al Jazeera absichtlich verschwiegen wurde:

FAZ: Ein Abschied von Al Dschazira Vergiss, was du gesehen hast!

Weiter heißt es in dem Spendenaufruf:

„Das Regime von Baschar al-Assad setzte von Anbeginn auf unerbittliche Härte, verweigerte jeden ernsthaften Dialog, jede einvernehmliche politische Lösung.“

Auch das ist schlicht gelogen. Es wurden, wie von vielen Demonstranten verlangt, eine demokratische Verfassung und Medienfreiheit eingeführt, demokratische Wahlen abgehalten, Waffenstillstand gemacht, doch der mit Adopt-A-Revolution zum Teil personenidentische „Nationalrat“ ist es, der mit der Angriffsoperation „Vulkan in Damaskus – Erdbeben in Syrien“ versucht, an Wahlurnen vorbei mit Gewalt die Macht an sich zu reißen. Die syrische Regierung ist offen für Dialog, die NATO-geführte Opposition, für die um Spenden geworben wird, verweigert sich.

Und so weiter und so fort. Beinahe in jedem Satz des Spendenaufrufes steckt mindestens eine dreckige Kriegslüge. Hier noch ein besonders Beispiel für eine besonders drastische und offenkundige Lüge im Spendenaufruf:

„… verteidigen auch die Interkonfessionalität der syrischen Demokratiebewegung gegen die religiöse Hetze des Regimes … “

Die religiöse Hetze der Regime-Change-Leute wird da im Spendenaufruf in völliger Umkehrung der Tatsachen und selbstverständlich ohne jeden Beleg der Regierung in die Schuhe geschoben.

Bei Lebenshaus sind dieser total verlogenen Spendenkampagne noch ein paar Worte von Elias Perabo von Adopt-A-Revolution vorangestellt, die in dem Spendenaufruf selbst offensichtlich aus guten Gründen nicht enthalten sind:

„Um die Hoffnung auf ein einiges, demokratisches und plurales Syrien zu erhalten, müssen wir diese Menschen in ihrem Freiheitskampf stärken.“

Auch da ist das Ansinnen wieder ganz offen zu sehen: Es geht also darum, eine Seite in einem Kampf zu stärken. Freiheit soll die Ideologie sein, für die da gekämpft wird. Unter dem Deckmantel eines Kampfes für Freiheit lässt sich jeder Kampf führen, so hat George W. Bush beispielsweise seinerzeit verkündet, er kämpfe für Freiheit im Irak.

Frieden geht unterdessen anders als Kampf bis zum totalen Sieg. Zum Beispiel dadurch, über den iranischen Friedensplan für ein Ende der Gewalt und freie Parlaments- ud Präsidentschaftswahlen zu verhandeln. Aber um Frieden geht es dem verlogenen Spendenaufruf offensichtlich nicht, und so ist es kein Zufall, dass von Frieden keine Rede ist in diesem verlogenen Spende-für-den-Kampf-Aufruf.

Übrigens: 29 in Syrien aktive „lokale Komitees und Milizen“ haben soeben eine Erklärung abgegeben, in der sie ihre Solidarität mit dem von den USA gerade offiziell als Terrororganisation eingestuften wahhabitischen Al-Qaeda-Ableger Nusra-Front betonen: „Wir sind alle Jabhat al Nusra.“ Es lässt sich durchaus erahnen, wo Geld hingeht, dass an irgendwelche „lokalen Basiskomitees“ gespendet wird. Es möge niemand sagen, er habe nichts gewusst.

PS – für die Desinformierten: Viele weitere von der NATO-Propaganda verschwiegene Hintergrundinformationen zum vom NATO-Empire lange und sorgsam vorbereiteten Propaganda- und Terrorkrieg gegen Syrien finden sich im Parteibuch unter dem Stichwort Syrien.

Nachtrag 13.12.: Konstantin Wecker hat seine Unterschrift unter den Aufruf inzwischen zurückgezogen.

23 Gedanken zu “Betrifft: Neuaufguss einer alten Spende-für-den-Krieg-Kampagne von Adopt-A-Revolution

  1. der ganze aufruf ist eine aufreihung von halbwahrheiten und lügen, den kein anständiger mensch unterzeichnen sollte oder würde. selbst wer sich nur ansatzweise mit dem „syrienkonflikt“ beschäftigt hat, kann leicht erkennen, daß es sich hier um einen weiteren us-initiierten krieg a la libyen handelt und eine unterstützung solcher „kriegstreiber“ wie aar de facto massenmord bedeutet. traurig wenn so etwas von wirklich friedensbewegten oder linken unterzeichnet wird.

  2. es ist einfach nur traurig, wenn sich Politiker, gerade des Linken Spektrums, für solche Kriegshetze hergeben und ohne Verstand die Propagandamaschiene der Nato unterstützen!
    Traurig, wenn man selbst Linker ist und liest, dass eine Frau Kipping sich nicht zu schade ist sich vor den Karren der Mainstreammedien zu spannen und die Politik des Krieges zu unterstützen.
    Genau wie bei Pussy-Riot, wo es doch nur darum geht Russland und Putin zu diskreditieren!
    Man fragt sich dann schon, auf welcher Seite diese Personen dann stehen, bei der Roth ist es klar diese Kriegstreiberin und auch bei anderen Gutmenschen, die wohl zu wenig Zeit haben sich mit der Tragweite Ihres Engagementes auseinander zu setzen.
    Die haben wohl allesamt aus Lybien nichts gelernt und nehmen eiskalt in Kauf, dass sich dieses Szenario in Syrien wiederholt, mir unverantwortlichen Folgen für die Bevölkerung und den ganzen mittleren Osten, vielleicht die ganze Welt.
    Aber die können dann ja eine neue Petition unterschreiben, wenn Syrien in Schutt und Asche liegt und Wiederaufbauhilfe fordern oder ein Eingreifen der Nato gegen das Abschlachten von Aleviten und Christen in Syrien, egal hauptsache sich mal wichtig gemacht und den eigentlichen Verbrechern dabei noch in den Allerwertesten gekrochen!
    Eifach nur traurig so viel Ignoranz und Dummheit,traurig, traurig!!!

    1. @Torsten
      Dass Katja Kipping diesen Spende-für-den-Krieg-Aufruf unterzeichnet hat, wundert mich überhaupt nicht. Katja Kipping gehört in der Linkspartei zum von der Israel-Lobby gestützten „Realo-Flügel.“ Die Israel-Lobby hat den Kriegsplan gegen Syrien geschrieben:

      https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/01/08/kriegsplan-gegen-syrien-von-zionist-geschrieben/

      Die Israel-Lobby will Regime Change in Syrien, um Iran und Hisbollah zu schwächen. Das ist kein Geheimnis:

      https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/03/02/keine-entscheidende-neue-aspekte/

      Dass Katja Kipping nun die anti-syrischen Kriegspläne der Israel-Lobby unterstützt, wundert mich überhaupt nicht.

      Was mich aber wundert, ist hingegen, dass der Hamburger Linke Jan van Aken, den ich sonst eher dem anti-imperialistischen als dem zionistischen Lager der Linken zurechnen würde, diesen Spende-für-den-Krieg-Aufruf auch unterzeichnet hat. Das finde ich sehr befremdlich. Was Jan van Aken dazu gebracht hat, diesen Spendenaufruf zu unterschreiben, wüsste ich sehr gern.

  3. Ich habe nun, nach dem dritten einseitigen Beitrag zu Syrien von medico international , in ihrem quartalsweise erscheinenden Rundbrief, meine Mitgliedschaft gekündigt.
    Im letzten Heft fand sich auf der Rückseite eine syrische junge Frau mit einem Plakat auf dem stand “ Ich unterstütze die arabischen Revolutionen weil ich den Wind in meinen Haaren und auf meiner Haut spüren möchte“ .

    So was blödes habe ich von medico wirklich nicht erwartet.
    Gerade in einer Zeit wo es darauf ankommt genau hinzusehen was da vorgeht, betätigen Sie sich als Vor/Vollpfosten der Agression gegen Syrien und vermitteln dem Leser den Eindruck Syrien wäre ein streng islamischer Staat , wo die Frauen verschleiert rumlaufen müssen.

    Ich habe dieser Organisation als Mitglied über etwa 10 jahre jährlich 60 Euro gespendet aber damit ist jetzt Schluss.

  4. Der Offene Brief an Konstantin Wecker ist wirklich klasse!
    Dass Nahles, Kipping und Roth unterzeichnet haben, ist nicht weiter überraschend, auch nicht die Unterschrift des iranischen Promi-Pärchens Kermani / Amirpour. Eher schon die von Dr. Neudeck.
    Dass der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland ebenfalls unterzeichnet hat, fällt leider auf die gesamten Muslime in Deutschland zurück.

    1. Während der Islam im „Post-„, genauer Spätkolonialismus sich lange Zeit mehr oder weniger intern blockierte, geht er nunmehr dazu über, sich selbst zu zerfleischen: Ordo ab Chao auf Geheiss des Imperiums, als Steigbügelhalter von Zions Gnaden. Eine Parabel, wie sie zeitgeistiger nicht hätte sein können, als in diesen Tagen die unheilige Allianz triumphierte, weil Menschenverstümmelung im wehrlosen Stadium in ein Gesetz gegossen wurde. Unter einhelliger Ignoranz der Gleichberechtigung der Geschlechter – back to the future🙂

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

  5. Hier der link zu dem angesprochenen Bild der „syrischen Aktivistin“.

    medico ist Mitinitiator der Kampagne „adopt a revolution“ – schon die anmaßende gouvernantenhafte Absicht, die hinter diesem Gedanken steckt ist so bourgoise, realitätsfern und abstoßend, dass einem speiübel wird.

  6. Diese Leute (Kipping und co) sind so widerlich, ich könnte nur kotzen. Die wissen ganz genau, dass die Westmächte da reinwollen. Obama hat gerade die syrische Opposition (und damit seine Söldnertruppen) als „legitime Vertretung des syrischen Volkes“ anerkannt und damit sind die Würfel gefallen. In wenigen Wochen fallen die Bomben.

    When will we ever learn…

  7. Gerade gestern schrieb ich, das die Linke unwählbar geworden ist….zum Spott der übrigen Kommentatoren.

    Mordende Banden als Handlanger der Westmächte zu unterstützen, auf dem Rücken Unschuldiger das Land auszubeuten und weltfremd und gedankenlos zu agieren, das passt in die westliche Politik.

    Ich kann diese Blindheit der sogenannten Unterstützer der FSA Banden, eingeschleust und mit unmenschlicher Härte gegen Zivilisten vorgehend, nicht begreifen. Betriebsblind wäre noch harmlos.

    Wer diese Schergen der FSA und ihrer Verbündeten weiter motiviert, handelt genau im Interesse der NATO und der Märkte, die Trittin ja so lieb hat und schützen will, weil Kapital ein scheues Reh ist….welches ich gerne erlegen möchte.

  8. „Obama hat gerade die syrische Opposition (und damit seine Söldnertruppen) als “legitime Vertretung des syrischen Volkes” anerkannt..“

    wo kann man eine Liste der Staaten finden, die auch diese Terroristen „anerkannt“ haben?

  9. was wundert ihr euch, dass eher links gemutmaßte diesen kriegsblut-aufruf unterschrieben haben. wir leben im imperialismus. der feind macht seine pr-arbeit effektiver als wir. mit solchen etappen klären sich fronten auch. der revisionismus hat die einst die sozialistischen staaten europas den imperialisten zum futter gegeben. seitdem ist die spaltung linker kräfte nicht aufgehalten. krieg geht spaltung voraus.

    die zeit des sich wunderns ist aufgebraucht. den imperialismus beschwichtigen zu wollen ist eine fatale illusion. mit wahlen, die schließlich das herrschende system bestätigen, werden wir den
    imperialismus nicht überwinden. dieser kriegsblut-aufruf zu syrien bildet doch ab, wer hier in welchen boot sitzt.

    mit unseren steuergeldern werden „patriots“ in der türkei stationiert und zeitgleich wird um spenden gebeten um das
    morden auf ganzer linie befeuern zu können. das wir in einer humanistisch-aufgeklärten gesellschaft leben, steht geschrieben, verstaut im bücherregal, in der realen politik sind wir in der barbarei. die indoktrination des herrschenden systems jedoch greift und wir kommentieren verwundert jede neue etappe.

    wann sehen wir was zu tun ist?

    1. Hi, das finde ich erfrischend! – solch fundierte Kommentare hier lesen zu dürfen. Ich glaube, viel Seiten im Netz sind nicht mehr davon da. (außer hinter-der-Fichte – Gruß an Herrn Beyerl) – Was mich trotz aller Kenntnis immer wieder verwundert, wie es bestimmte „Gruppen“ schaffen, Internetseiten in zwei Wochen professionell hochzuziehen, Supporter aus allen Gruppierungen für ihre Sache zu bekommen und wofür … ?
      Um eine Angriffsplattform in Syrien zu schaffen, um den Iran auszulöschen. I don´t get this material world, sorry.

    2. – wir leben im imperialismus.
      … die zeit des sich wunderns ist aufgebraucht.

      Ja und hauptsächlich nein. Für stolze Besitzer eines vernunftbegabten Gehirns und dieses dementsprechend gebrauchen, für diejenigen ja. Aber das ist eine krasse Minderheit quer über das gesamte politische Spektrum – ausser Spesen nix gewesen. Um es auf den Punkt zu bringen: Von ganz links aussen bis ganz nach rechts aussen praktisch nix – nada – tote Hose.

      Das System Homo sapiens denkt, handelt und „wundert“ sich als Masse auf einer Linie, nämlich jener ausdehnungslosen Linie genannt Links-Rechts-Schema. Wer sich auf die Ebene hinaus wagt – in die Zweidmensionalität – wird vom System Homo sapiens nicht verstanden, dafür verdrängt. Genauso wenig wie komplexe Zahlen von der MASSE wahrgenommen werden, genauso wenig ist diese MASSE fähig, aus der (Partei-) Linie auszubrechen. Das System Homo sapiens ein MASSENphänomen, egal ob als Demokratie oder Diktatur oder wie auch immer tituliert.

      Wie die meisten anderen auch Wecker – schlicht und einfach eindimensional. Begreift trotz fortgeschrittenen Alters nicht, dass Erinnerungen plastisch sind und sich jederzeit korrumpieren lassen, von innen und von aussen! Hoppala, schon ist’s passiert, Wecker korrumpiert. Immerhin er versteht, wenn’s ihm einer erklärt, am Beispiel seines eigenen Versagens:
      -> http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2012/12/konstantin-wecker-respekt.html
      Nun reitet er seinen syrischen PRopaganda-Esel ein 2. Mal, wieder zurück auf Feld eins und bleibt damit in aller Munde, ein Hofnarr der HofberichtBEstattung.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

      1. der rundensieg ging an den feind. nunja, der wecker erklärt sich nun. hätte er da nicht zuvor mit hirninhabern sprechen können, statt kumpels hinterher zu trotten, die ihm besorgnis einschwatzen, wo doch die besorgnis um deren pfründe gemeint ist. ob bewußt oder nicht, weckers und co. eselei gibt den kriegsteibern futter. anhaltend widerlich aber ist doch die mehrheitshaltung dieses volkes (wobei mehrheit wohl bei über 80% anzusetzen ist), es wird noch ausgedehnt „tote Hose“ bleiben, da stimme ich zu. dies ist keine düstere stimmungsmache, wir sehen halt die reale dumpfheit der büttel hier. krieg aber ist nicht banal. letztlich werden die folgen auch hier brennen …

  10. Ich danke dem Parteibuch für die ausführliche Stellungnahme.
    Es ist deprimierend, insbesondere für mich als einer, man muss sich ja schämen, der ein Parteibuch der Linken hat.
    Am Samstag ist Landesvorstandssitzung mit Riexinger, ich guck mal, ob ich diesen Aufruf, der für die Linke, die wohl nicht mehr weiss, was sie tut, eine Schande ist, noch auf die Tagesordnung bringe.
    Ab 18.30 kann man dann, wenn die Tagesordnung es hergibt, auf Livestream zugucken, was Riexinger dazu zu sagen hat.
    http://www.justin.tv/die_linke_rlp

  11. Es ist unglaublich, daß es heute möglich ist, angekündigte Verbrechen zu unterstützen und sich zugleich zu den Guten zu zählen, das ist eine sehr speziell hinterhältige Art von umgekehrter false-flag-Aktion. Daß wir uns sorgen müssen, habe ich hier – http://www.islampress.de/2012/12/12/nato-plant-krieg-gegen-syrien – und hier – http://www.spohr-publishers.com/posts/2012/12/10/nato-fuhrung-plant-krieg-gegen-syrien – deutlich zu machen versucht. Und die Russen werden einen guten Grund haben, in die Türkei einzumarschieren.

  12. Wieder ein sehr aufschlußreicher Artikel, der eindeutig zeigt mit welchen perfiden Mitteln diese Kriegshetzer (sog. Demokraten ) die Bürger auf eine falsche Fährte setzen.

    Die USA-NATO-Zionisten, die Terroristen mit Waffen und Propaganda beliefern, schämen sich nicht den Begriff -Frieden – für ihre Zwecke zu mißbrauchen. Für diese propagandistischen Leistungen erhalten Obama, EU u.a. schon mal den Friedens-Nobelpreis.

    Für mich ist allerdings erschreckend, wie auch sonst integre Personen auf diese plumpen Aufruf hereinfallen. (So gut ist die Propaganda des Imperialismus schon !)

    Ein ganz anderer, und ehrlich gemeinter Aufruf an die BT-Abgeordneten verdient unsere Aufmerksamkeit und Unterstützung:

    http://www.freidenker.org/cms/dfv/index.php?option=com_content&view=article&id=392:sagen-sie-nein-zur-kriegsbeteiligung-gegen-syrien&catid=1:latest-news

    Hier wird allerdings nicht um den heißen Brei geredet, sondern die Situation konkret angegangen und die Verursacher und Gewinner von Kriegen benannt.

    1. – … ich bedaure es – dass ich bei meiner Unterschrift nicht bedacht habe, dass der Ausschluss jedes militärischen Eingreifens nicht ausdrücklich in dem Syrien-Aufruf mit erwähnt wurde …

      Aha?! Das Zitat ganz langsam lesen, auf der Zunge zergehen lassen, falls nötig mehrmals oder eine Nacht drüber schlafen …

      … und z.B. feststellen: Im Fichtenblog gings noch ohne Bedauern. Sein Rückzugsgefecht erinnert mich seltsamerweise an einen gewissen Freiherrn zu Guttenberg. Nur zurückzutreten braucht dieser VIP nicht.

      Im Strom schwimmen gefährdet die geistige Gesundheit: Kann der Hofnarr irgendwas aus WK 1, WK 2, Korea, Vietnam, Fall des Eisernen Vorhangs, WTC, Irak, Afghanistan, Libyen etc. etc. gelernt haben, wenn er sich mit dieser offensichtlichen Ausrede von seiner persönlichen syrischen Affäre distanziert? Das Fatale: Der würde jederzeit wieder unterschreiben – next step Iran – weil er die Salamitaktik der EUSraEliten stets auf halbem Wege mitgetragen hat, nämlich höchstens bis zu dem Punkt an dem seine PROFITe gefährdet sind. Das System Homo sapiens verdrängt allerspätestens an diesem wunden Punkt jegliche systemüberschreitenden Erkenntnisse, wodurch sie eben nicht systemgefährdend finanziert und kulturell tradiert werden können. Wie sagt der Volksmund: Vor lauter Bäumen den Wald nicht sehen.

      Das System Homo sapiens – der Homo sapiens – steht sich selbst im Weg.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.