Großer Teil der Bevölkerung boykottiert US-Wahlen – Obomney zum Sieger ernannt

Die Kampagne zum Wahlboykott im größten Flächenstaat Nordamerikas steht am heutigen 6. November 2012 vor einem weiteren großen Erfolg. Ein großer Teil der Menschen, die nach der Ermordung und Ausrottung der ursprünglichen Einwohner durch Christen dort heutzutage leben, weigert sich auch im Jahr 2012, dem illegitimen Verbrecherregime von Washington durch die Beteiligung an der undemokratischen Wahlfarce Legitimität zu verschaffen.

Seit Monaten steht schon fest, dass der Einheitskandidat Barack Mitt Obomney aufgrund der überwältigenden Überlegenheit der republikanisch-demokratischen Einheitspartei an finanziellen und propagandistischen Mitteln zur Massenbeeinflussung die Wahlfarce mit weit über 90% der Stimmen derjenigen, die immer noch bereit sind, diesem Verbrechersystem durch Wahlbeteiligung Legitimität zu verschaffen, Wahlsieger werden wird. Ob dann der demokratische oder republikanische Flügel der US-amerikanischen Einheitspartei diejenige Person stellen darf, die die Entscheidungen der Machthaber verkündet, wird wie üblich von der Laune des Wetters, den Wahlzählern und -maschinen oder der Gunst von korrupten Richtern abhängen. Es kommt aber auch nicht darauf an.

Massenmörder Barack Obama, das Gesicht des einen Flügels der US-amerikanischen Einheitspartei hat während der letzten vier Jahre durch verbrecherische Angriffskriegshandlungen für das Massakrieren von weit mehr als 100.000 Menschen gesorgt, beispielsweise in Afghanistan, Pakistan, Jemen, Somalia, Irak, Libyen und Syrien. Mitt Romney, das Gesicht des anderen Flügels der US-amerikanischen Einheitspartei findet das alles prima, und möchte die Verbrechen genauso fortführen. Die massenmörderische Angriffskriegspolitik des Regimes von Washington wird also in jedem Fall die Gleiche bleiben.

Entmachtet wird die verlogene und verkommene Mörderbande von Washington in ihrem verbrecherischen Wahn nicht durch Wahlen. Würden Wahlen etwas ändern, hätte die Bande von Washington Wahlen längst verboten, so wie sie Wahlen in ihren wichtigsten Kolonien – Saudi Arabien beispielsweise – verbietet. Entmachtet werden kann die Verbrecherbande von Washington nur dadurch, dass sie bei ihren mörderischen Raubzügen wirtschaftliche und militärische Niederlagen erleidet, die zu ihrem Bankrott führen.

7 Gedanken zu “Großer Teil der Bevölkerung boykottiert US-Wahlen – Obomney zum Sieger ernannt

  1. Hallo,
    andere Künstlernamen des neuen US-Präsidenten: Mittbarack Robombney finde ich noch besser. Oder
    Barmittrack Obombdey,
    Rackbamitt Bombdyauchnoch,
    Rackbaby Rombomba
    Racket Ibombyou

    Seit zwei Stunden feiern einige Menschen auf der Welt den Jahrestag der Вели́кая Октя́брьская Социалисти́ческая Револю́ция

    Das erinnert uns daran, daß es eventuell noch mehr geben könnte, als nur nicht zur Wahl gehen …

    Gruß
    Marlene Tiger

  2. Danke an Marlene Tiger,

    wahrlich es gibt noch mehr zu tun, lassen wir uns von Rückschlägen nicht entmutigen !
    Es gibt Tatsachen die sind unumstößlich.
    Darum, es lebe der Sozialismus !

  3. Diese Linksrotgrünen amerikanischen Fähnchenschwinger und Luftaballonsteigenlasser, werden sich noch schmerzlich an ihre Blödheit erinnern lassen, wenn dieser „we can do it“
    noch mehr Arbeitslose produziert und campingpeople in den Parks ihr Leben fristen, als auch ihre Staatsschulden astronomische Gebirge darstellen um damit alle Welt mit Krieg zu überziehen. Amerka ist offenbar nimmer imstande einen
    „normalen“ Bürger auf die Kandidatenliste zu bekommen und immer mehr Außenseiter beanspruchen das Amt des Präsidenten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.