Märchenschau setzt anti-syrische Kriegspropaganda und Zensur daran fort

Ein Parteibuch-Leser hat die Redaktion informiert, dass die staatliche deutsche Tagesschau nach wie vor ihre Krigespropaganda fortsetzt und ebenso auch die Zensur der Kritik daran fortsetzt.

Den Tageschau-Artikel „Mindestens 44 Tote bei Luftangriff der syrischen Armee“ kommentierte der Parteibuch-Leer wie folgt:

Die einseitige Propaganda langweilt

Ich denke, die einseitige Propaganda langweilt inzwischen nur noch.

Jeder sich nicht nur in westlichen Quellen informierende Mensch weiß, dass vor einigen Tagen, nachdem es von der Türkei aus größere Grenzdurchbrüche gab, Hunderte bewaffnete „Anti-Regierungskämpfer“ die Stadt Maraat Al-Numan überfallen haben und dort Massaker angerichtet haben. Die „Anti-Regierungskämpfer“ haben sich damit gebrüstet, und dabei auch erklärt, als Nächstes einen nahegelegenen Armeestützpunkt überfallen zu wollen, um dann ganz Syrien zu erobern. Nur in westlichen Medien wurde davon wenig berichtet.

Natürlich setzt sich die syrische Armee dagegen zur Wehr, dass Soldaten und Regierungsanhänger von Anti-Regierungskämpfern massakriert werden.

Ob die Menschen heute in Maraat Al-Numan ums Leben gekommenen sind, weil ein Munitionslager der Anti-Regierungskämpfer getroffen wurde und explodiert ist, oder ob die syrische Luftwaffe wegen der FLA-Waffen der Aufständischen das Ziel verfehlt hat, kann keiner sagen.

Die Zensoren der staatlichen deutschen Tagesschau haben den Kommentar unterdrückt. Freigeschaltet haben sie hingegen gleich an erster Stelle einen Kommentar des einschlägig bekannten Hasbaristen „tagtest“ unter dem Titel „Flugverbotszone jetzt!“ – der die üblichen Propagandaformel „Assad-Terror-Regime“ enthielt und zum vökerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Syrien anstachelte.

7 Gedanken zu “Märchenschau setzt anti-syrische Kriegspropaganda und Zensur daran fort

  1. Kann jemand diese nachricht bestätigen oder ist es eine finte ?

    Danke

    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/212209-

    Moskau (Fars News) – Die russische Antwort auf den Anschluss der Türkei an den NATO-Raketenabwehrschild ist die Stationierung fortschrittlicher S-400 Raketen in der Nähe zur türkischen Grenze.
    Fars News zufolge hieß es bei DEBKAfile-News von den zionistischen Geheimdienst- und Sicherheitsdiensten nahestehenden Quellen, dass Russland am Vortag bekannt gegeben hat, dass die fortschrittlichen S-400 Raketen in der Nähe zur türkischen Grenze im Süden Russlands stationiert werden.
    Diesem Bericht zufolge sagte Oberst Igor Gorbul, der Sprecher der russischen Armee, dass die Stationierung dieser Raketen wegen des Anschlusses der Türkei an den NATO-Raketenabwehrschild erfolge. Er fügte hinzu, dass die S-400 die Fähigkeit besitzen, alle Flugzeugtypen sowie ballistische und Überschallraketen zerstören können.
    Die Stationierung dieser russischen Abwehrraketen wird bis Ende 2012 abgeschlossen sein.

    1. Ja, das scheint der Wahrheit zu entsprechen, denn dafür hat der Erdogan ja auch viel getan(wie besorge ich es mir am besten selbst)!
      Dieses Thema ganz speziell wird seit heute auf
      http://www.gegenfrage.com explizit behandelt, mit vielen qualifizierten Beiträgen/Kommentaren und Verlinkungen bestückt !

      MfG

    2. @Hassan
      Debka ist grundsätzlich Blödsinn. Das sind grundsätzlich die Hasbara-Lügen, die so plump sind, dass es dem Mossad zu peinlich ist, sie in die besser reputierten Hasbara-Kanäle zu pumpen. Dass Irib den Müll weiterverbreitet, ist peinlich. Fakt ist allerdings, dass die NATO in der Türkei einen Anti-Raketenschirm baut und Russland auf diesen Anti-Raketenschirm mt neuen Raketen antwortet.

  2. Nach zwei Postings habe ich mein Engagement bei den öffentlich-kapitalistischen Bedürfnisanstalten quittiert.Ein
    Kommentar meinerseits war allgemeiner Natur,bezugnehmend
    auf die desolate,verlogene,devot-transatlantische Berichterstatt-
    ung.Daraufhin wurde ich von einem Hasbara-Troll des ZDF in
    die Zange genommen und mit beschwichtigenden Statements
    gemaßregelt.

    1. – … quittiert …

      …hab ich längst, ab und an mach ich aber noch die Probe auf’s Exempel, aus Spass an der Freud‘🙂

      Schön jedenfalls dass Du den Gang in den geistigen Widerstand gegen die Hasbaratis aus eigener Anschauung angetreten hast. Solange sich die Masse die Zwangs-GEZ von den EUSraEliten gefallen lässt, so lange sie freiwillig und fasziniert News von werbefinanzierten Spindokotoren konsumiert, so lang kann man eh kaum mehr tun als seine Sinne gegen die tägliche Gehirnwäsche zu schärfen.

      Wichtig ist es am Tag X geistig be(f)reit zu sein, wenn die prozionistische Stimmung kippt, denn aller Erfahrung nach wird sie nicht in eine neutrale Haltung schwenken, sondern sich in ihr Gegenteil verkehren und Du stehst auch dann auf der falschen Seite. Das System Homo sapiens wie es leibt und (ver-) lebt.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.