In der EU herrscht offensichtlich Vollbeschäftigung

Die Konjunktur in der EU läuft glänzend, Rezession und Arbeitslosigkeit sind Relikte aus vergangenen dunklen Zeiten.

Die staatliche deutsche Märchenschau meldete am heutigen 16. Oktober 2012:

Um den Pflegenotstand in Deutschland zu beheben, sollen chinesische Pflegekräfte angeworben werden. Anfang 2014 könnten die ersten nach Deutschland kommen.

Nirgendwo steht da dabei, dass es sich um Satire handelt. Diese Meldung ist tatsächlich ernst gemeint. Nichts gegen Chinesen, die in Deutschand arbeiten. Es arbeiten auch viele Deutsche in China. Und China seien auch die Devisen gegönnt. Deutschland exportiert auch viele Waren und Dienstleistungen nach China.

Aber: Pflegekräfte werden in Deutschland offensichtlich so mies bezahlt, dass der Job kaum jemandem eine Perspektive bietet. Und zur Lösung des Problems will die über Deutschland herrschende Clique nun nicht etwa die Löhne im Pflegebereich kräftig anheben, sondern möglichst billig arbeitende Chinesen importieren, damit sie die Löhne im Pflegebereich in Deutschland noch weiter drücken können.

Wenn in Deutschland die ersten ernstzunehmenden Rufe nach den Laternen auftauchen, sollte sich die über Deutschland herrschende Clique an diese Entscheidung erinnern.

4 Gedanken zu “In der EU herrscht offensichtlich Vollbeschäftigung

  1. „Aber: Pflegekräfte werden in Deutschland offensichtlich so mies bezahlt, dass der Job kaum jemandem eine Perspektive bietet. Und zur Lösung des Problems will die über Deutschland herrschende Clique nun nicht etwa die Löhne im Pflegebereich kräftig anheben, sondern möglichst billig arbeitende Chinesen importieren, damit sie die Löhne im Pflegebereich in Deutschland noch weiter drücken können.“

    So siehts aus. Kaum jemand will diesen Job noch ausüben, wegen der hohen physischen und psychischen Belastung, der schlechten Bezahlung. Dazu kommt auch noch oft genug ein mieses Arbeitsklima. Ausgerechnet in den sozialen Berufen ist das übrigens am schlechtesten….

  2. Deutschland betreibt die politik der Ausländer Ausgrenzung durch Sozialeverelendung mit Kuzbefristeten zeitarbeit billiglohn jobs Harz 4 Menschenendwürdigende Arbeit macht frei 1 Eurojobs ,die Rede von armen deutschen ist genauso eine Lüge wie alles was diese Deutschen erzählen siehe deutsche Medienmärchen Nachrichten denn diese armen Deutschen die in ihrer Berichten erscheinen sind Tasächlich Migranten Deutsche die nur einen Deutschen Personalausweis haben und für die falsche Statistiken und Weltverarschung herhalten dafür benütz werden , die ethnische Deutschen haben nach dem Blutehre Gesetz dass nach wie vor geltung in der BRD hat , Gesetzlichen Rechts Anrecht auf Sicheren festen Unbefriesteten Arbeitsplatz und sind somit tatsächlich nicht von armut und Harz 4 betroffen in Wahrheit sind dass einzig die nicht Deutsche Bevölkerung zu 95 % davon bestraft .die diesen Gesetzlichen Schutz nicht hat im Gegenteil :

  3. ich hab letztens herausbekommen, dass Pflegeschulen in DE Ausbildungsplätze das letzte Jahrzehnt reduziert haben. Wir hatten nunmal Privatisierungen. Längst nicht jeder, der Interesse am Beruf hatte bekam auch einen Platz.

    in manchen Gegenden Zahlen Altenpfleger Studiengebühren für ihre Ausbildung in den Schulen. Das ist wohl nicht bekannt – die in der Uni dürfen umsonst studieren. Ist ja auch nicht richtig.

    in den 1990ern wurden Krankenschwestern abgebaut und in privaten Häusern musste man Lohn selbst aushandeln statt alter TVÖD — das führte zu Lohnsenkungen.

    viele Schwestern verlassen den Beruf auch wegen schlechter Bezahlung (Ausland oder Studium) Eine Bekannte von mir studiert gerade, die nächste will auch. Auch wg. dem Gehalt und mangelnder Anerkennung.

    chinesische Schwestern mit Hochschulstudium sind gut ausgebildet, allerdings erzählte letztens jemand, dass in China die Angehörigen Grundpflege im Krankenhaus machen und Schwestern nur das medizinische. Ob denen hier die Arbeitsbedingungen nachher gefallen, bezweifel ich deshalb.

    aber stimmt: arbeitslose pflegekräfte gibt es in der EU genug.

    übrigens , ich zitiere mal einen Vorsitzenden vom bayerischen Pflegeverband als man diskutierte Inder anzuwerben vor ein paar monaten:

    „Pflegehelfer haben wir genug, aber es fehlen die Qualifizierten“ — man könnte die ja selber ausbilden, oder etwa nicht? In manchen Gegenden gibt es jetzt für altenpfleger eine erste Ausbildungsabgabe, ich mein Rheinland-Pfalz.

  4. Geld hin oder her, an den kranken und hilfsbedürftigen bleibt viel hängen. Die Umstände in manchen Pflegeheimen sind katastrophal! Wir unterschreiben, daß wir dem hilfsbedürftigen, ja schutzbefohlenen Menschen ein angenehmes, würdevolles Leben ermöglichen, und sie als vollwertigen Mensch betrachten.Was tun wir! Wir können dem was wir unterschreiben gar nicht gerecht werden, weil es an Pflegepersonal mangelt. Für was gibt es eigentlich die KPH- Krankenpflegehelferinausbildung, wenn sie nicht anerkannt wird, und bezahlt wird wie eine ungelernte? Wieso dürfen Hausfrauen einen 6- Wochen kurs Pflegerin absolvieren und werden von den krankenkassen anerkannt, und examinierte KPH werden nicht anerkannt. Man sollte sich mal Gedanken darüber machen was da schief lief! So wie die jetztigen Pflegesituationen sind, weis ich das ich nicht alt werden will, oder ins Altenheim gehe.TRAURIG aber WAHR!!!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.