USA und Israel stehen kurz vor einem strategischen Sieg

Der großtürkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan verkündete am Freitag, die Türkei sei von einem Krieg gegen Syrien „nicht mehr weit entfernt.“

Die USA und Israel stehen damit kurz vor einem strategischen Sieg. Der strategische Sieg ist erreicht, wenn es zu einem Krieg zwischen Syrien und der Türkei kommt. Wer bei dem Krieg gewinnt, ist für die USA und Israel ziemlich egal. Für sie ist es bloß wichtig, dass anti-zionistische Muslime in Massen andere Muslime massakrieren und der Krieg möglichst lange dauert und möglichst blutig ist.

Ein türkisch-syrischer Bruderkrieg wäre der größte strategische Sieg für die USA und Israel seit dem Überfall Saddam Husseins auf den Iran, der ganze acht Jahre lang dafür gesorgt hat, dass Muslime in Massen andere Muslime massakriert haben. Die Hasbara der NATO-Staaten frohlockt und macht Überstunden, um die Türkei dazu zu bewegen endlich den offenen Angriffskrieg gegen Syrien zu beginnen. Bereits drei Tage in Folge hat die türkische Armee Syrien mit Granaten beschossen. Jedem halbwegs denkenden Menschen ist es natürlich klar, dass Syrien keinen Krieg mit der Türkei will, und die auf türkischem Territorium einschlagenden Geschosse auf das Konto der anti-syrischen Terroristen gehen. Syrien hat alle Hände voll zu tun, von den medialen Massenverblödungswaffen der zionistisch-wahhabtischen Achse zu blindwütiger Gewalt aufgehetzte und von der türkischen Regierung unterstützte Terroristen in Syrien unschädlich zu machen.

Und doch stellt die NATO-Hasbara die Grenzzwischenfälle so dar, als würde die Türkei sich mit ihren Angriffen gegen Syrien verteidigen. Ist der Krieg erst einmal in vollem Umfang entfacht, so werden sich dann schon Wege und Mittel finden, um dafür zu sorgen, dass es ein langer und verlustreicher Krieg zwischen den anti-zionistischen Staaten wird, der ihnen über Jahre hinweg die Fähigkeit nehmen wird, effektiv im Widerstand gegen das zionistische Apartheidregime zu sein. Das NATO-Hasbara-Outlet der Spiegel frohlockt:

(Erdogan) versicherte: „Wir wollen keinen Krieg, aber wir sind nicht weit davon entfernt.“ Ihre jetzige Position habe die türkische Nation durch Kriege erreicht.

Noch eine kleine False-Flag-Attacke gegen die Türkei von vom Mossad geführten Terroristen wie der Al-Qaeda-Nusra-Front, und schon kann die für Zionisten und Imperialisten verlockende Aussicht auf Millionen tote syrische und türkische Muslime, von denen anschließend keiner mehr den zionistischen Landraub in Palästina kritisieren kann, Wirklichkeit werden. Versucht die Türkei Syrien zu erobern, wird den Syrern nichts anderes übrig bleiben, als sich auf Leben oder Tod zu verteidigen, um die von der Türkei unterstützten wahhabitischen Terroristen an die Macht zu bringen, denn diese wahhabitischen Terroristen haben immer wieder durch Wort und Tat klargemacht, dass sie zur Errichtung und Absicherung ihres Herrschaftssystems über Syrien darauf aus sind, sämtliche Nicht-Wahhabiten zu ermorden, zu unterjochen oder zu vertreiben. Syrien wird dabei zerstört werden wie Afghanistan und die Türkei ähnlich in Mitleidenschaft gezogen werden wie Pakistan durch den nunmehr über 30 Jahre von Pakistan aus geführten US-Krieg gegen Afghanistan.

Die überwiegend muslimischen Wähler der von den USA im Rahmen von Zbigniev Brzezinskis Grüner-Gürtel-Strategie zur Bekämpfung von kommunistischen Tendenzen mitaufgebauten und zu weiten Teilen auch heute noch von Fethullah Gülen aus den USA gesteuerten türkischen Regierungspartei AKP finden derweil die gezielt auf die Herbeiführung von Krieg gegen Syrien hinarbeitende Terrorpolitik ihres Regierungschef Erdogan allen Umfrage zufolge zwar mehrheitlich nicht richtig, finden jedoch gleichzeitig die Aussicht auf einen von der AKP im Interesse Israels und der USA geführten türkisch-syrischen Bruderkrieg mit möglicherweise Millionen Toten in ihrer Mehrheit nicht wichtig genug, um der AKP den Rücken zu kehren.

Es sieht demnach also leider so aus, als ob sich Muslime wieder einmal im Interesse des zionistischen Regimes von den USA und den Lakaien der USA, die sie als ihre Führer betrachten, dazu bringen lassen, das Blut von Millionen von Muslimen zu vergießen und so unendliches Leid über die Muslime zu bringen und damit gleichzeitig dem zionistischen Apartheidsregime einen strategischen Sieg zu schenken, der es dem zionistischen Regime ermöglicht, seine rassistische unterdrückerische Kolonialpolitik Tag für Tag nahezu widerspruchslos fortzusetzen.

8 Gedanken zu “USA und Israel stehen kurz vor einem strategischen Sieg

  1. Es ist doch offensichtlich, was hier abläuft. Die Fremdenlegionäre in Syrien, zynischerweise „Freie syrische
    Armee“ genannt, haben so hohe Verluste erlitten, dass sie
    jetzt -egal um welchen Preis- einen Flächenbrand im Nahen
    Osten brauchen. Die Granaten stammen nach meiner Überzeugung zweifelsfrei von ihnen.
    Erdogan, an Größenwahn kaum zu überbieten, möchte natürlich die Türkei als Regionalmacht ausbauen, nebenbei
    die syrischen Kurden vernichten, um damit auch die kurdischen Türken zu treffen. Ich habe mir von Türken sagen
    lassen, dass der größte Horror für die Türkei ein autonomer
    kurdischer Staat wäre. Und Erdogan geht natürlich davon aus, dass die NATO im Ernstfall der Türkei helfen wird.
    Im Hintergrund natürlich ganz klar auch der neben Saudi Arabien Hauptfinanzier Katar. Über den 1996
    gegründeten Sender Al-Dschasira (Al Jazeera) soll jede
    Menge Kriegspropaganda laufen. Da muss ich mich auf
    Bekannte stützen, da ich der arabischen Sprache nicht
    mächtig bin, Wer die Ami-Nutten Katar einmal näher kennen-
    lernen möchte, einfach mal unter http://www.wikipedia.de unter
    Katar die Vita von Staatsoberhaupt und Regierungschef
    ansehen.
    Offensichtlich haben die Fremdenlegionäre jetzt
    noch zusätzlich Motivation bekommen. Lt. dem EX-Auslandsgeheimdienstchef von Libyen soll Assad die
    Satellitentelefonnummer von Gaddafi an den französischen
    Geheimdienstchef verraten haben, so dass die USA den
    Konvoi bombardieren konnte. Gaddafi durfte nicht überleben,
    denn in einem Prozess wären die ganzen Kooperationen der
    westlichen Geheimdienste mit Gaddafi publik geworden.
    Die westlichen Staaten sind durch die Bank überschuldet,
    Euro und Dollar am Ende.
    Damit also die westlichen Diktatoren weiter an der Macht
    bleiben wollen, ist jetzt wohl ein mörderischer Krieg mit
    weltweiten Konsequenzen unausweichlich.
    Ich weiss nicht, wie man diese mörderischen
    Psychopathen inkl. Bibi Netanjahu/Obama/Cameron/Erdogan
    etc. noch stoppen sollte.
    Den Glaube an Wunder habe ich schon lange verloren.

  2. @Zwingmann

    „Lt. dem EX-Auslandsgeheimdienstchef von Libyen soll Assad die Satellitentelefonnummer von Gaddafi an den französischen Geheimdienstchef verraten haben, so dass die USA den Konvoi bombardieren konnte.“

    Wo hast du deinen Verstand abgegeben? Du scheinst auch wirklich noch so dumme zionistische Propaganda-Märchen zu glauben. Die Story stammt aus dem britischen Telegraph, also der britischen Version von Jpost und Al Arabiya.

    Syrien hat gemeinsam mit anderen Staaten des Widerstandes wie Iran und Libyen entscheidend dazu beigetragen, dass die USA im Irak eine krachende Niederlage erlitten haben.

    Fakt ist: Syrien hat mit Arrai den wichtigsten Widerstandssender gegen die imperiale Aggression gegen Syrien beherrbergt. Und Syrien steht auch immer noch auf der Seite des anti-zionistischen Widerstandes

  3. Für den Atatürken Erdogan nebst seinen Untertanen gilt: Die dümmsten Kälber wählen sich ihre Schlächter selber. Denn die Türkei steht todsicher als nächste Kandidat auf der zionistischen NATO/USA-Agenda zur Irakisierung. Hoffentlich wachen die Türken noch rechtzeitig auf! siehe: USA beabsichtigen nach Syrien auch Iran und dann die Türkei zu beseitigen: http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/usa-beabsichtigen-nach-syrien-auch-iran-und-dann-die-turkei-zu-beseitigen/

  4. Es ist doch ganz offensichtlich dass das untergehende USreal eher die Welt in brand setzen würde als freiwillig die Macht abzugeben vor allem für die Isrealis wäre das der pure Horror alleine auf sich gestellt zu sein ohne USA sind die verloren .

    Ich denke das ist der Hauptgrund für die ganzen kriege ,um Isreal dort unten als Großmacht aufzubauen und die Islamischen länder so zu schwächen das sie keine gefahr mehr für den Isrealischen Verbrecherstaat darstellen .

    Ich bin kein Experte aber ich denke jetzt wo Europa und USA wirtschaftlich am boden liegen wäre es für Russland und China an der zeit Macht und Stärke zu zeigen wenn nicht jetzt wann dann ?

    Ich denke es ist ein fehler einfach abzuwarten wie es die russen und chinesen machen, es ist kein wunder das es die kriegsverbrecher Usreal und ihre Vasallen das als schwäche ansehen .

    Was sagt einparteibuch dazu ?

    Danke in vorraus und für den guten job hier .

    MFG
    Hassan

  5. @HASSAN
    „Ich bin kein Experte aber ich denke jetzt wo Europa und USA wirtschaftlich am boden liegen wäre es für Russland und China an der zeit Macht und Stärke zu zeigen wenn nicht jetzt wann dann?“

    USA und NATO sind angeschlagen, aber weit davon entfernt, am Boden zu liegen. Derzeit verfügen die NATO-Staaten noch über fast 50% der Weltwirtschaftsleistung und mit US-Verbündeten wie Japan, Südkorea, GCC usw sogar noch über deutlich mehr als 50%. China, Russland und die Brics sind bei etwas mehr als 20% der Weltwirtschaftsleistung. Beim Militär liegen die NATO-Staaten noch deutlich weiter vor China, Russland und den Brics. Die Brics, allen voan China, weisen allerdings ein größeres Marktwachstum – auch in absoluten Zahlen – auf, sodass auch die NATO-Staaten einen starken Anreiz haben, es sich mit den Brics nicht zu verscherzen und den Marktzugang für ihre Unternehmen dort dadurch zu behindern.

    Das Verhältnis des Anteils an der Weltwirtschaftsleistung verschiebt sich jedes Jahr ein paar Prozent in Richtung China, Russland und Brics. Das russische und chinesische Interesse ist es deshalb, noch für einige Jahre Konfrontationen mit den NATO-Staaten zu vermeiden, bis sie wirtschaftlcih wirklich stärker sind als die NATO-Staaten. Wenn es soweit ist, dann können die Brics beispielsweise wirksame Wirtschaftssanktionen gegen die NATO-Staaten verhängen, wenn sie aggresiv sind und so weiter. Deshalb versuchen die Brics, alle Spannungen mit den NATO-Staaten irgendwie abzulenken oder auf die lange Bank zu schieben.

    Das klappt aber nun nicht mehr, da die NATO-Staaten versuchen, einen militärische Angriffe auf Partner von China und Russland zu starten, die darauf abzielen, China und Russland ihre Wirtschaftspartner wegzubomben, China und Russland dadurch zu schwächen und die voraussehbar erst enden werden, wenn die NATO China erobert hat.

    Im Endeffekt meine ich aso, wäre es in Syrien nun sehr angebracht, dass Russland und China zusammen mit ihrem Partner Iran der NATO unmissverständlich klar machen, dass sie keinen türkischen oder NATO-Eroberungsfelzug gegen Syrien dulden werden – und Syrien mit allen militärischen Mitteln bis hin zu Nuklearwaffen verteidigt werden wird. Mit einer klaren Abschreckungsstrategie wie von en Warschauer Vertragsstaaten im kalten Krieg praktiziert, könnte die NATO in Syrien gestoppt werden.

    Dass die NATO-Staaten China und Russland deswegen mit Sanktionen bestrafen würden, glaube ich nicht, denn dazu sind die NATO-Staaten viel zu sehr an Marktzugang in Rusland und vor allem in China interessiert.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.