Wie Obamas Terroristen in Syrien besiegt werden

Parteibuch-Leser Jan meinte gerade, es sei eine gute Idee, die übrigen Leser hier auf den Bericht „Schlacht um Syrien – Reportage von der Front“ aufmerksam zu machen.

Das Filmteam, welches den Bericht erstellte, gehört zur russischen staatlichen Fernseh- und Radiogesellschaft (WGTRK). Ausgestrahlt wurde der Beitrag auf Rossija und im Internet auf Vesti.ru publiziert und vom Blogger apxwn.blogspot.com übersetzt

Zwei Monate hat das Filmteam die Armee begleitet (embeded) und zeigt eine völlig andere Seite, als die, die wir hier im Westen durch „unsere“ Mainstreammedien vorgelogen bekommen.

Zur Lage insgesamt in Syrien: Dass Obamas Terroristen in Syrien auf der Verliererstraße sind, hat sich ansonsten zwar immer noch nicht bis zur deutschen Märchenschau, aber sogar schon bis zur Springerpresse rumgesprochen. Alfred Hackensberger schrieb da unter dem Titel „Die letzten Zuckungen des syrischen Widerstands“ gerade:

Die Rebellen wurden in Damaskus und ihrer Hochburg in Homs geschlagen, in Aleppo befinden sie sich mehr und mehr auf dem Rückzug. Der grandiose Sieg der Revolution ist momentan in weite Ferne gerückt.

So ist das. Obamas FSA-Terroristen sind gerade dabei, den Krieg gegen Syrien mit Pauken und Trompeten zu verlieren. Selbst der türkische Gerne-Groß Erdogan sieht die sich abzeichnende Niederlage der Terroristen inzwischen und versucht, sich von den Verlieren zu distanzieren, indem er die Führung der FSA-Terroristen aus der Türkei rausgeworfen hat – zumindest offiziell. Und dass es noch vor der US-Wahl zu einem Angriff mit offiziellen NATO-Truppen auf Syrien kommt, ist höchst unwahrscheinlich, da Obama derzeit in Umfragen knapp vor Romney liegt, und er durch einen offenen Angriffskrieg gegen Syrien seine Wiederwahl gefährden könnte.

Damit bleiben der syrischen Armee noch mindestens fünf Wochen Zeit, um die Ordnung in Syrien soweit wiederherzustellen, das die NATO für einen Krieg mit offiziellen NATO-Truppen in Syrien keinerlei Basis mehr vorfindet und die Kriegsgelüste der NATO damit nicht mehr realistisch durchführbar sind. Und es sieht also alles danach aus, dass das klappt. Im Großraum Damaskus ist von den Terroristen nicht mehr viel übrig, in Homs sind sie ausweglos in sehr kleinen Gebieten eingekesselt, und in Aleppo rückt die Armee langsam aber recht stetig in alle Richtungen vor, im Osten von Midan über Suleiman Al-Halabi nach Sakhour, im Norden von Anadan Richtung Azaz, im Westen über Daret Azzah und Atareb Richtung Afrin und Bab Al-Hawa und im Süden von Bustan Qaser über Kallaseh bis nach Sukkari.

Das bedeutet natürlich nicht, dass die in Syrien aktiven Terroristen bereits vollständig geschlagen sind und sie keine Verbrechen mehr begehen. Im Gegenteil begehen Obamas FSA-Terroristen, da wo sie noch nicht geschlagen sind, nach wie vor tagtäglich massenhaft abscheuliche Verbrechen aller Art: von Bombenanschlägen, Morden durch Auflauern und Sniper, Entführungen von massenhaft Männern, Frauen und Kindern, Überfällen, und willkürlich abgeschossene Granaten, Geisel-Exekutionen, Folter, Brandstiftungen, Einschüchterung der Bevölkerung mit Waffengewalt bis hin zum Schießen auf friedliche Anti-FSA-Demonstranten mit scharfer Munition.

Doch diese mörderische Kriminalität ist nur noch ein gewalttätiges Abreagieren von Frust über die sich abzeichnende Niederlage ohne jede realistische Perspektive auf einen strategischen Sieg, und entfremdet Obamas Terroristen bloß weiter von der syricshen Bevölkerung, in deren Namen sie vorgeben, ihren Kampf zu führen. Und, wie ein jüngerer Artikel von Reuters zeigt, wissen Obamas Terroristen das auch. Trotzdem bedrohen sie im gleichen Artikel die kurdische Bevölkerung Aleppos, die sie kürzlich erst wahllos mit Granaten beschossen haben und dazu gelogen haben, die Armee sei es geesen, offen mit Terroranschlägen, obwohl sie, um eine Erfolgsperspektive zu gewinnen, versuchen müssten, nicht gegen die kurdische Bevölkerung zu kämpfen, sondern sie auf ihr Seite zu ziehen.

Doch dazu sind Obamas Terroristen nicht in der Lage. Obamas Terroristen in Syrien sind im Wesentlichen ein Haufen intoleranter Wahhabiten, und sie versagen deshalb dabei, sich mit großen Teilen der ethnisch und religiös vielfältigen syrischen Bevölkerung zu befreunden, und genau deswegen verlieren Obama und seine Leute den Krieg.

20 Gedanken zu “Wie Obamas Terroristen in Syrien besiegt werden

  1. Den Imperialisten, geldgläubigen Kapitalisten, Kolonialisten, Kriegstreibern, Unterdrückern, Sklavenhalter, Israellobbyisten, gewissenlosen, ehrlosen & wiederholten (wie überführten) A/B/C-Waffennutzern der USA keinen Zentimeter! Lang lebe das syrische Volk .. NB: We will never surrender.

  2. Ich würde die aufgehängten Schädel dieser Banditen als Wahrzeichen derer Verbrechen auf ewige Zeit an den eisernen Beleuchtungsmasten hängen lassen, deren Gehirne sind gerade mal eine Mahlzeit für Kakerlaken und Würmer.,

  3. was ist davon zu halten, dass katar vor der un-vollversammlung angekündigt hat, arabische länder sollen/werden sich zusammenschließen um die „aufständischen“ in syrien zu unterstützen?

    sollte es dazu kommen, würde wohl der iran gezwungen sein sich dazu zu positionieren.

  4. Vielen Dank für Ihre Berichterstattung aus Syrien und den Link auf das russische Video. Es ist so schwer, Informationen zu bekommen, die nicht gefiltert oder durch plumpe Propaganda verfälscht sind. Den engagierten Bloggern gilt hier mein Dank, da die Massenmedien in Deutschland leider kläglich versagen.

    Ich habe gerade den Link zum Video einem Freund von mir geschickt. Er ist Rechtanwalt, Justiziar von Greenpeace und moderiert eine Radiosendung für Amnesty International. Wir werden in Kürze gemeinsam mit dem Auto nach Ungarn fahren, eine lange Fahrt. Das Video wird sicher für viel Diskussionsstoff sorgen.

  5. JETZT IM ERNST diese ausländische sogenannten aufständische syrische bürger die friedlich mit waffen das eigene ziville syrische volk durch massakrierung todsicher befreien wollen kommen direkt frisch hirnamputiert aus dem mititär laboratorium in der Höllischen Unterwelt des Sheitans und seinen geheimen Weltweiten angelegten tunneln labyrinth heraus gekrochen wo sie wollen und wann sie wollen egal wie man die grenzen des landes dicht macht darum ist dies ein kampf der menschen gegen die teufeln dass amaggeddon hat bereits begonnen

  6. Dass Obama ein Kriegsverbrecher der übelsten Sorte ist,
    wissen leider nur wenige bzw. wollen es nicht wissen.
    Kopp online berichtet gerade, dass Obama auch der
    bestialischste Lobbyist Nr. 1 von Monsanto& Co ist ist. Es steht auch mittlerweile zweifelsfrei fest, dass Obama nicht in den USA geboren wurde. Es steht auch zweifelsfrei fest, dass
    Obama ein Psychopath ist, seine Psychose, vermutlich
    paranoide Schizophrenie, wird von Tag zu Tag schlimmer.
    Die Frage die sich mir immer wieder stellt: Wo, wie und was können wir überhaupt noch was verändern?
    Ich kann in meinem Alter von fast 60 in den Spiegel schauen und sagen, dass ich auch seit Jahrzehnten publizistisch gegen Berufsverbote,Springer, Faschismus, Parteienpest,
    Rüstungsexportmörder etc. gekämpft habe, doch was habe ich
    letztlich erreicht? Jede Menge Ärger, kleine Erfolge,
    Repressionen.
    Ich weiss nicht einmal mehr, wie wir hier in der BRD die Euro-Diktatur noch stoppen können.
    Und wenn über Obama geredet wird, von wo bitte werden
    denn die ganzen Kriege aus auch organisiert und durchgeführt, von der BRD natürlich Wir haben hier in der BRD immer noch vermutlich 60.000 US-Besatzungssoldaten und vermutlich über 100 Atombomben,
    Ich weiss nur eins: Je älter ich werde, desto schlechter
    kann ich mit meiner eigenen Ohnmacht umgehen.

    1. Ja ich kann das mit der Ohnmacht und dem schwierigen Umgang teilweise nachvollziehen, vor allem dann, wenn es sich auch noch um die eigene „buckelige Verwandtschaft“ handelt, die nicht nur der Gehirnwäsche erlegen ist, sondern dann aus dieser „Religion“ heraus sogar noch aggressiv argumentiert.

      Betreffs Besatzungstruppen:
      „Die Vereinigten Staaten stellen dabei mit ungefähr 60.000 US-Militärangehörigen das größte ausländische Kontingent in Deutschland und sind vorwiegend in Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz stationiert. Die Britischen Streitkräfte in Deutschland sind als Nachfolger der Britischen Rheinarmee noch mit rund 20.000 Militärangehörigen hauptsächlich in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen vertreten. “

      Wenn ich mich betreffs Besatzung an Angaben aus Japan / Okinawa erinnere fällt auf, dass dort zu den für das besetzte Land entstehenden Kosten zu dem US-Militär noch Zivilpersonal hinzu kommt, welches das Militär wie häufig um ca das Doppelte übersteigt und so auch betreffs wirklicher Kosten es viel teurer wird!
      Also das neue Krankenhaus ( Unter Merkel wird in Landstuhl gerade ein neues US-Krankenhaus für 900 Mio € in Angriff genommen, wovon Deutschland 600 Mio € zahlt.) ist somit nur ein winziger Teil dessen, was unser ebenfalls mehr und mehr bankrottes Land auf Schulden, mit Zinseszins noch für unsere Kindeskinder, für die Amis zu zahlen hat.

      Und so ist das Resümee des letzten hier von mir vorgestellten Artikels von „antikrieg.com“ zutreffend und zugleich Hinweis darauf, dass es dem Ende entgegen geht:
      „Die Menschheit steht zur Zeit vor einer Reihe ernsthafter Probleme. Aber ein Weltreich im Niedergang, bewaffnet bis an die Zähne mit konventionellen und Atomwaffen und gefangen in einem Kreislauf von endlosem Krieg in dem mit Sicherheit vergeblichen Versuch, dem Ruin zu entkommen, ist wohl das ernsteste Problem von allen. „

  7. @Steffen
    Danke, ich wusste nicht, dass wir auch noch englische
    Besatzungstruppen hier haben.
    Und Ihr Zitat, beginnend „Die Menschheit…“, das trifft es.
    Ich habe nicht erwähnt: Fukushima, Asse, 2 skrupellos versenkte UdSSR-Atom-U-Boote im Kara- und Barentsee, wobei das 1981 im Kara-See entsorgte U-Boot K27
    allein jährlich 851 Millionen Bequerel herausstrahlt und
    beide U-Boote wohl bald den Gau erleben werden.
    Beide Seen sind letztlich offen und Bestandteile des
    Arktischen Ozeans.
    Ich habe auch nicht erwähnt, dass christlich-
    jüdischer Fundamentalismus diesen Planeten ruiniert
    hat, die faschistische Eine-Welt-Ideologie, beginnend
    mit: Geht in alle Welt und macht die Menschen zu meinen
    Jüngern (Sklaven), Missionsbefehl, Kreuzzüge, Inquisitionen,
    den 30jährigen Krieg 1618-1648, den christlichen Frontmann
    Bush jun und die USA., die seit dem getürkten Anschlag am 11.9.2001(bekannt als Pearl Habour 2) den Islam ausradieren
    wollen. Ich habe auch nicht vergessen, dass die drei
    monotheistischen Religionen neben Parteien und Atomkraft
    die bestialischsten Erfindungen aller Zeiten sind.
    Das auserwählte Volk und älteste Religion aus dieser
    Terrortroika will seit Jahren Krieg, egal ob die Spannungen im Nahen Osten im 3. Weltkrieg enden.
    Ende der 80 er Jahre gab es ganz kurz eine seminiprofessionelle Band namens Cassandra`s Voice.
    Ihr Motto: It`s too late to change the world.

    So viel noch ergänzend zu den Themen Titanic Erde,eigene
    Ohnmacht.
    Im übrigen:Meine bucklige Verwandtschaft und Familie-
    das war schon mein erster Höllenritt, teilweise brennen die
    geistig/seelischen Narben heute noch.

  8. aus der Physik kennen wir, daß eine Kraft immer einer gleichstarken Kraft gegenübersteht. In einer Welt, wo Billionen in Sekunden transferiert werden verhält es sich ähnlich der Informationsgeschwindigkeit. Wer hätte damals in der DDR geglaubt wie schnell ein Umbruch stattfinden kann – grösstenteils unblutig. In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

  9. Das ist es also, wie uns hier natürlich bekannt und wie man sieht auch der Regierung der BRD natürlich bekannt, was der Westen, die “Westliche Unwerte-Gemeinschaft”, unterstützt mit Geld und Waffen in hunderten von Millionen USD wieder und wieder:

    “Deutscher Geheimdienst: 95 % der Rebellen in Syrien sind Ausländer”

    … Die Mehrheit der Rebellen kommt aus afrikanischen Ländern. Es handelt sich wahrscheinlich um Mitglieder von Al Kaida.
    Laut diesem Bericht wird die Zahl der Rebellen in Syrien auf 14.800 geschätzt.

    http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/211483-deutscher-geheimdienst-95-der-rebellen-in-syrien-sind-ausl%C3%A4nder

  10. Das unsere Regierung, Frau Merkel und auch Obama mit viel Geld diese Terroristen unterstützen ist schändlich.

  11. @Steffen
    Es ist noch härter: In Berlin treffen sich schon lange die
    syrischen Oppositionsgruppen, um an der neuen
    Gesellschaftsordnung in Syrien zu arbeiten, natürlich alles bezahlt von den deutschen SteuerzahlerInnen und natürlich ausgesuchte Vasallen des Westen. Ein ähnliches Spiel wie in
    Libyen.
    Die BRD hat schon seit langem einen Hegemonialwahn, die
    Menschrechte sind schon längst begraben, und das Grundgesetz fast nur noch eine Fata Morgana.
    Jetzt geht es nur noch um Machtwahn und Habgier, Öl und sonstige Rohstoffe.
    Da wird sich auch nichts ändern: Ob Merkel/Rösler oder
    Steinbrück/Trittin. Der Trilateralen Gruppe um Rockefeller und Kissinger, den Bilderbergern,Goldman Sachs, Rockefeller und Rothschild-Clans ist das egal, es sind ihre Leute: Steinbrück war zur Kür im letzten Jahr bei den Bilderbergern, Trittin in diesem Jahr.
    Die Wahrheit ist eben: Wir leben in der BRD schon seit
    der Gründung in einer Parteienoligopoldiktatur.
    Ich hätte gern mal Einsicht in die Geheime Kanzlerakte,
    die angeblich jeder Bundeskanzler als Vasall der USA vor dem Amtsantritt zu unterschreiben hat.

  12. Woran man den NIedergang der Terroristen auch erkennt : es gibt auf youtube kaum aktuelle Videos dieser Moerderbanden, welche laenger als eine Minute sind.

    Hier ein schoenes Beispiel :

    Wohin schiessen diese Leute und auf wen. Die schiessen gegen die untergehende Sonne – sehen also selbst nichts und waeren ein perfektes Ziel. Einer raucht und dreht dem „Feind“ den Ruecken zu.

    ….und so reiht sich auf youtube Video an Video. Interessant auch, das sich den Scheiss kaum noch einer anschaut. Sieht man an den rapide zurueckgehenden Klicks.

  13. Tausend Dank fuer den Artikel! Ich wuenschte die „unabhaengigen“ deutschen Staatsmedien waeren zu solcher Recherche faehig. Da wird ja nur immer der Londoner Wahrheitsmonopolist, dieser „Herr Syrische Beobachtungsstelle fuer Menschenrechte“, zitiert. Oh, und meine Kommentare dort fallen auch zum Grossteil der Zensur zum Opfer.

  14. @theodorix
    Dem Lob kann ich mich nur anschließen.
    Ich denke, dass der Inhaber dieser domain auch weiss, dass wir, um mal mit der Skatsprache zu reden, schon lange einen
    Grand ohne Vier spielen.
    Exekutive, Judikative , Legislative und Massenmedien arbeiten
    schon lange im Interesse der Oligopolparteiendiktatur.
    Es ist schon wertvoll, dass Mutti Merkel eng befreundet ist
    mit Friede Springer und Liz Mohn (das ist der Riesen
    Bertelsmann Konzern), auch Burda (Focus etc.) hilft mit.
    Letztlich können alle auch mit dem allseits bekannten
    Millionär und Bankenfreund Steinbrück.
    Ein spannender Beitrag wäre einfach mal: Was ist
    überhaupt der Staat?
    Spannend wäre auch, warum seit geraumer Zeit die
    weltweite Wut auf Israel wächst.
    Ich bin gern bereit, mich da qualifiziert einzubringen, das
    gilt aber auch für andere Themen. Außer zusätzlich kopp online,net-news-express, mmnews etc. wäre alles schon
    ganz schön öde.
    Wie gut, dass ich schon als Jugendlicher 1984,
    Fahrenheit 451, Schöne neue Welt und Animal Farm
    gelesen habe, um zu wissen, was jetzt noch alles
    kommen wird.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.