Manchmal rutscht auch der NATO-Propaganda die Wahrheit über den Konflikt in Syrien raus

Die ansonsten notorisch lügende französische NATO-Propagandaschleuder AFP, die wie Frankreich immer fest an der Seite der in Syrien operierenden Terroristen steht, meldete am heutigen Montag zum Konflikt in Syrien beiläufig inmitten von dicken anti-syrischen Lügen, vermutlich aus Versehen, ein wichtiges Stückchen Wahrheit zum Konfikt in Syrien, nämlich folgenden Satz:

Derweil schlossen die syrischen Rebellen eine friedliche Beilegung des Konflikts aus.

In diesem Satz liegt der wichtigste Punkt zum Erkennen der Wahrheit bezüglich des Konfliktes in Syrien: Die bewaffneten Anti-Regierungskräfte in Syrien, die die Propaganda der NATO- und GCC-Staaten „syrische Rebellen“ nennt, sind zu keinerlei friedlichen Beilegung des Konflikts bereit.

Unterstützt werden diese in Syrien bewaffneten Banden, die jedwede friedliche Beilegung des Konfliktes ablehnen, von Israel, NATO- und GCC-Staaten. Eben weil diese bewaffneten Terrorbanden ermutigt von ihren Unterstützern jedwede friedliche Beilegung des Konflikts ausschließen, hat die syrische Regierung keinerlei andere Möglichkeit, als diese bewaffneten Banden mit Waffengewalt zu bekämpfen.

Die bewaffneten Banden, die jedwede friedliche Beilegung des Konflikts ausschließen, sind ebenso wie ihre offenen und heimlichen Unterstützer, von Obama angefangen über Hollande, Cameron, Thani, Saud, Erdogan, Netanjahu und so weiter und so fort bis hin zu Merkel und Westerwelle, für alle Toten, Verletzten, Vertriebenen und Sachschäden des Konfliktes in Syrien verantwortlich.

Die syrische Regierung will eine friedliche Beilegung des Konfiktes, und ist dafür bereit, viele Kompromisse einzugehen und politische Zugeständnisse zu machen. Länder wie Iran, Russland und China unterstützen die syrische Regierung bei ihrem Bemühen um eine friedliche Lösung des Konfliktes.

Doch die in Syrien aktiven Terroristen schließen, ermutigt von ihren internationalen Unterstützern, jedwede friedliche Beilegung des Konflikts aus. Die Terroristen wollen nichts anderes als Gewalt, und ihre Unterstützer ermutigen sie dazu, denn sie wollen nichts Anderes, als Syrien zerstören. Deshalb wird in Syrien gekämpft. Das ist der Grund. Es gibt für die syrische Regierung keine andere Möglichkeit, als die bewaffneten Terrorbanden, die nichts anderes als Gewalt wollen, mit Gewalt zu bekämpfen.

Manchmal rutscht auch der NATO-Propaganda zwischen ihren gewohnheitsmäßig verbreiteten Lügen die Wahrheit über den Konflikt in Syrien raus.

9 Gedanken zu “Manchmal rutscht auch der NATO-Propaganda die Wahrheit über den Konflikt in Syrien raus

  1. Die Propaganda-Hetzmedien werden von Ihrem Publikum doch eh nicht mehr für voll genommen. Die Einzigen, die dies aufgrund von Wahrnehmungsstörungen nicht mehr erkennen, sind die [Presstituierten] in den Redaktionen von Springer, Bertelsmann und im Deutschen Rundfunkrat.

    1. Da liegt das Problem Fred, es gibt immernoch viel zu viele Menschen die diese Medien immer noch ernst nehmen.Ich brauch mich nur mal in meiner Nachbarschaft umsehen, wieviele hier die Tageszeitung abonniert haben und all den Müll der da drin steht Glauben schenken.

      Vorallem die etwas ältere Generation denkt nach wie vor, Radio, TV und Zeitung proklamiert nur die reine Wahrheit.

      1. Das mag so zutreffen, nur – dieser Personenkreis liest doch die Nachrichten gleichermaßen wie die Wochenangebote bei Aldi und Co.

        Was will man also allen Ernstes dieser umfassenden Dekadenz entgegensetzen?

        Ich befürchte, dem ist kein Kraut gewachsen außer, dass man die Dummen dumm und die Geistesträgen träge sein läßt, sich selbst möglichst weit davon distanziert, sich dem pathologischen Leidensdruck der Allgemeinverblödung als frei geborener Mensch so gut es geht intelligent entzieht und dabei seiner Verantwortung sich selbst und dem Ganzen gegenüber gerecht zu werden versucht.

  2. Starker Beitrag und sehr lesenswerter Artikel. Was würde ich bloß ohne euch machen😉 ? Ist doch wahr, neutrale oder objektive Berichterstattung über den Syrien-Konflikt findet im deutschen, öffentlich-rechtlichen Fernsehen nicht statt!

  3. Wenn ich Geldnu..en sage meine ich üblicherweise Geldhu…en und nicht Presstituierte, obwohl das auch ne nette Umschreibung dafür ist, für Geld so ziemlich alles zu tun, selbst dann, wenn mit diesem Tun der Tod anderer Menschen nicht nur in Kauf genommen, sondern direkt gefördert wird.

  4. @Django
    Gegenfrage vebreitet da bedauerlicherweise zionistische Desinformationen des Mossad, und dann auch noch solche, die so peinlich zusammengelogen sind, dass der Mossad sie nicht über die übliche zionistische Desinformationsschiene an Reuters, AP, AFP, New York Times, Wall Street Journal, Spiegel oder Washington Post verteilt, sondern über die speziell für Desinfomrationen aufgesetzte Seite Debka-File.

    Der einzige Wert der Debka-Seite für die Welt beteht darin, zu analysieren, welche Lügen der Mossad der Welt jetzt auftischen will und welches Motiv sich dahinter verbirgt.

    Die Idee, in Krisenzeiten gegebene Kredite seien risikofrei, ist geradezu absurd – im Gegenteil, kommt eine neue Regierung an die Macht, wird sie solche von der Vorgängerregierung angenommenen Kredite als unmoralisch in Frage stellen. Das selbe gilt für russische Waffenlieferungen, die übrigens auf lange vor dem Pot unterschriebenen Verträgen beruhen, und trotzdem zwischenzeitlich ausgesetzt wurden.

    An dem, was Gegenfrage da schreibt, ist also nicht ein Körnchen Wahrheit dran, es ist pure Desinformation basierend auf Desinformationen der zionistischen Drahtzieher des anti-syrischen Plots.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.