Terroristen massakrieren Bürger in Zamalka um die öffentliche Meinung der Welt gegen Syrien aufzubringen

Übersetzung des am 29. August 2012 publizierten SANA-Artikels „Terrorists Slaughter Citizens in Zamalka to Incite World Public Opinion against Syria


Terroristen massakrieren Bürger in Zamalka um die öffentliche Meinung der Welt gegen Syrien aufzubringen

29. August 2012

LÄNDLICHE UMGEBUNG VON DAMASKUS, (SANA)- Eine Gruppe von Söldnerterroristen in Zamalka, landliche Umgebung von Damaskus, hat eine Anzahl von Bürgern einschließlich Männern und Frauen entführt und sie vor den Augen der Bevölkerung massakriert.

Eine Quelle in der Provinz sagte, dass die Terroristen die Leichen ihrer Opfer in der Sheikh-Askar-Moschee gestapelt und die Moschee mit Sprengfallen vermint haben.

Die Quelle fügte hinzu, dass die Terroristen planen, Granaten auf die syrische Armee abzuschießen, um die Armee dazu zu zwingen, zu antworten, und erklärte weiter, dass gleich ob die Armee antwortet oder nicht, die Terroristen die Moschee sprengen werden um die Armee zu beschuldigen ein Massaker begangen zu haben, um so die öffentliche Meinung der Welt am Abend vor der angesetzten Ministersitzung des Weltsicherheitsrates gegen Syrien aufzubringen.

H. Zain/ al-Ibrahim

Was da passiert ist, ist die geradezu klassische Massaker-Marketing-Strategie, die wie in Libyen so auch in Syrien von Anfang an die grundlegende Basis der in Syrien aktiven Terroristen und der sie unterstützenden NATO- und GCC-Staaten zum Regime Change bildete. Die in Zamalka massakrierten Menschen wurden ausschließlich zu Propagandazwecken ermordet und würden ohne die Komplizennschaft der Masenmedien der NATO- und GCC-Staaten mit den Terroristen vermutlich noch leben.

In jüngeren Abwandlungen der Massaker-Marketing-Strategie mischen Terroristen wie in Huola und Duma im Kampf gefallene Terrorkameraden mit von Terroristen extra zum Zweck der Propaganda ermordeten Frauen und Kindern, präsentieren wie in Hasrata gekidnapte Sicherheitskräfte zuerst stolz als „Sieg gegen das Regime“ – nur um sie anschließend grausam zu ermorden und als von Soldaten oder „Shabiha“ ermordete Zivilisten zu vermarkten. Oder die Terroristen verwenden wie in Darayya eine Mischform dieser Methoden.

Seltener benutzt wird von den Terroristen hingegen inzwischen die beispielsweise im Juni 2011 beim „Jisr-ash-Shugur-Massaker“ Methode, Bilder von ermordeten syrischen Soldaten mit der Behauptung zu verbreiten, sie seien von anderen Regierungskräften ermordet worden, weil sie sich weigerten, auf die Bevölkerung zu schießen oder sich den Terroristen anschließen wollten. Wenn es den Terroristen gegenwärtig gelingt, Regierungskräfte oder -anhänger zu ermorden, dann brüsten die Terroristen sich inzwischen stolz damit, so etwa wie es etwa bei Emordung führender Mitglieder der Berri-Familie in Aleppo war, oder bei den Postbediensteten in Al-Bab, wo sich die Terroristen stolz filmen ließen, wie sie die Körper ihrer Opfer vom Dach des Gebäudes warfen.

Die frappierende Ähnlichkeit des Vorgehens der Terroristen in Libyen und Syrien scheint indes kein Zufall zu sein: in Syrien aktive Terroristen erhalten ihre terroristische „Ausbildung“ unter anderem in Libyen von Instruktoren aus NATO- und GCC-Staaten.

35 Gedanken zu “Terroristen massakrieren Bürger in Zamalka um die öffentliche Meinung der Welt gegen Syrien aufzubringen

  1. und was tun wir hier? etwas aufklärung. ist wichtig, ja. unsere regierung beteiligt sich jedoch in UNSER ALLER NAMEN am töten, am terrorismus, einzig aus dem kalküll ihre weltordnung durchzusetzen. letzlich wird syrien zerschlagen werden und wir haben es nicht aufhalten können. was lernen wir aus dieser kommenden niederlage?

    1. – Erstens können wir lernen , im Vornehinein keine Niederlagen auszurufen, weil das selbst-subversives Zulassen bedeutete. Damit unterwürfen wir uns von Vorneherein ausweglos denen, welchen wir damit von uns aus eine aussichtlose Übermacht geradezu aufdrängen würden.

      – Zweitens wäre es wichtig zu erkennen , dass nicht alles eine Niederlage ist, was zunächst so erscheinen mag.

      – Drittens werden wir wahrscheinlich erkennen können, dass diese Betrugs-Schemata der subversiven Kriegsführung wahrscheinlich bald ausgereizt sein werden, weil immer mehr Menschen sie augenscheinlich erkennen. Und echte Kreativität haben mit solchen extremen Verhärtungen behaftete Menschen wie Terroristen und Terrorstrategen (auch in den Regierungen) schon lange fast vollständig verlernt, weshalb sie immer wieder die gleichen Mittel anwenden, solange sie keine Vorgaben von noch zur Kreativität fähigen Menschen geliefert bekommen, indem diese z.B. Ängste oder Befürchtungen ausplappern.

      – Aus Zweitens und Drittens können wir vielleicht viertens lernen, geduldig und standhaft zu bleiben oder zu werden.

      – Dann lernen wir evtl. auch, dass wir rein für uns selbst verantwortlich sind, dass nichts „in unserem Namen“ geschieht, für was wir uns nicht selbst entscheiden. Dabei können wir lernen, für uns selbst zu finden und zu entscheiden; und dass es somit letztlich keine Kollektivhaftung und kein „wir“ bei individueller Gewissenbildung geben kann, denn genau das ‚andere-für-sich-Meinungen-vorgeben-lassen‘, z.B. durch die Massenmedien, hat uns zu dieser Lage geführt.

      Ein Tip – die Welt braucht LIEBE, AufKLÄRung, VERGEBUNG, aber nicht die süßlich-heuchlische Art. Stärkeres gibt es nicht, auch wenn das angesicht harter Widerstände zunächst zweifelhaft erscheinen kann.

      1. ihre wortmeldung, alexander, kling esoterisch und damit etwas fern der zustände. das problem ist doch nicht niederlagen zu früh auszurufen. solcher rat: es wird schon nicht so doll kommen, war vermutlich auch bereits zu hören als die kolonialmächte die staaten, die sie nun wiederum stürzen, geschaffen haben. und bei der zerschlagung von juguslawien wurde ebenso abgewartet, wie bei lybien, sudan etc. stetig werden mit dem blut von menschen fakten geschaffen. all die toten werden keine vergebung mehr geben können. mit den zerschlagenen staaten bzw. völkern brodeln die probleme der zukunft.

        wer vom aufbrauchen des betrugsschemas etc. der kriegsführung ausgeht, geht von einer rationalität aus, die es darin nicht gibt. der imperialismus befindet sich in einer überschwelligkeit, rationalität ist da nicht mehr gegeben. es ist eine floskel, vielleicht eine hoffnung; immer mehr menschen erkennen die kriegstreiberei. seit wieviel kriegen und wieviel millionen kriegstoten wird dies lied schon gesungen. mag sein, dass immer mehr menschen zur erkenntnis finden, schließlich wächst die weltbevölkerung. allerdings hat sich die art und weise der kriegsführung verändert. mit immer weniger menschen kann immer größere vernichtung ausgelöst werden. siehe aktuell die kriegsführung auf der ebene der drohnen z.b. und durch all die spaltungen stehen sich immer mehr (kriegs-)parteien gegenüber, die gegeneinander ausgespielt werden – und die in ihren lagen erstmal weit entfernt von friedens- und vergebungserkenntnis sind.

        teilen tue ich die erkenntnis, dass nicht alles eine niederlage ist, was nach niederlage ausschaut. fraglich ist, was von der welt übrig bleibt, um mit dieser erkenntnis etwass anzufangen.

  2. Was ist der Unterschied zwischen Syrien und Chile(?):
    Aus : http://de.wikipedia.org/wiki/Chile#Präsidentschaft_Salvador_Allende ff.
    „… US-Außenminister Henry Kissinger ließ, als der Sieg der linken Kräfte absehbar war, verlauten: „Ich sehe nicht ein, weshalb wir zulassen sollen, dass ein Land marxistisch wird, nur weil die Bevölkerung unzurechnungsfähig ist.“ Allende betrachtete sich nicht als Marxisten und lehnte sowohl die Diktatur des Proletariats als auch ein Einparteiensystem entschieden ab.

    Bei seinem Amtsantritt hatte Allende also mit Sanktionen und Gegenmaßnahmen der USA zu rechnen. So kam es bereits 1970 zu einem tödlichen Attentat auf General René Schneider, bei dem die CIA und Außenminister Kissinger massiv beteiligt waren (siehe CIA-Aktivitäten in Chile). Schneider war für die US-Regierung ein Hindernis, da er gegen einen Militärputsch war.

    [Durch den – Boykott –, von den USA und anderer] westeuropäischen Staaten und der internationalen Konzerne, wurde das politische System derart labil, dass von Teilen des Militärs ein Putsch [Terroristen in Syrien?] geplant wurde. Ein erster Putsch des 2. Panzerregiments scheiterte im Juni 1973.

    Pinochet als Präsident
    Am 11. September 1973 kam es schließlich zu einem blutigen Militärputsch gegen die Regierung. Präsident Allende beging in der Moneda Selbstmord. Hunderte seiner Anhänger kamen in diesen Tagen ums Leben, Tausende wurden inhaftiert. Sämtliche staatlichen Institutionen in ganz Chile waren binnen Stunden vom Militär besetzt. Die Macht als Präsident einer Junta übernahm General Augusto Pinochet.

    Überall im Lande errichtete das Militär Geheimgefängnisse, wo Oppositionelle und deren Sympathisanten nicht selten zu Tode gefoltert oder unter anderem mit Flugzeugen hinaus aufs Meer geflogen und dort hinausgeworfen wurden. Tausende Chilenen gingen daher wegen der fortgesetzten Menschenrechtsverletzungen ins Exil (→ Folter in Chile).

    Kurz nach der Machtübernahme Pinochets begannen auch die USA und die westeuropäischen Staaten wieder, Chile intensiv mit Wirtschaftshilfe zu unterstützen. Die Militärregierung machte die Verstaatlichungen Allendes mit Ausnahme der wichtigen Kupfermine Chuquicamata rückgängig, führte neoliberale Wirtschaftsreformen durch und schaffte die Gewerkschaftsrechte ab (→ Wirtschaftliche Entwicklung Chiles).

    In Deutschland erhielt die Regierung Pinochets lange Zeit aus den Reihen der Unionsparteien, vor allem der CSU, Unterstützung. So lobte Franz Josef Strauß 1977 bei seinem Besuch den Umsturz als „gewaltigen Schlag gegen den internationalen Kommunismus“. Es sei „Unsinn, davon zu reden, daß in Chile gemordet und gefoltert würde“. Die Auseinandersetzung um die Bezeichnung der Militär-Junta als „Mörderbande“ durch den der SPD angehörigen Forschungsminister Hans Matthöfer anlässlich eines Streits um Wirtschaftshilfe im Jahr 1975 steht exemplarisch für die Gespaltenheit der deutschen Politik in dieser Frage. …“
    (→ Folter in Chile) = http://de.wikipedia.org/wiki/Folter_in_Chile

    “ marxistisch“ hatte Marx jemals regiert? Während andere Systeme ab 19xx konesquent blokiert und durch ein Bankensystem der Gier heruntergewirtschaftet wurden!
    Mit – Boykott –, so wurden/werden doch viele Länder und Parteien in ihren Menschenrechten, klein gehalten und denunziert, Herr Kissinger. Selbst eine KPD war in der BRD noch nie aktiv für regierendes Handeln zu rechenschaft zu ziehen, aber Sie wurde ingend wann um 1960 durch das BVerfGE verboten, während die CDU bereits gerne Atombomben gehabt hätte!(Wikipedia).
    Eine Bevölkerung als unzurechnungsfähig hin zu stellen ist eine Beleidigung durch einen EX-Representanten der USA und verstöst gegen die AEMR, sowie einem – demokratischen – Verständnis und kann auch zu missbilligen Systemen von vor 1946 ! eingeordnet werden. Aber lassen wir das mal Schnee von gestern sein, aber nicht unvergessen.

    Die größe der „internationalen Konzerne“; Banken und Versicherungen muss gestutzt werden, sonst werden global Präsidenten und die Menschenrechte (Friedensnobelpreisträger) als Wackeldackel an der Nase vorgeführt. Die Präsidenten; demokratischen Rechtssysteme; unabhängige Richter u.s.w. berauben sich ansonsten selber ihrer Würde! Und so etwas wird global vernommen und in die Geschichte eingehen!

    ab http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaft_Chiles#Bergbau
    „… aber ein Großteil der Gewinne weiterhin den Konzernen zugute kam, forderten auch die Christdemokraten schon 1969 eine komplette Verstaatlichung. …“
    Ein hauch von christlicher demokratischer Gier, weniger Politiker, gegen US Interessen? Diplomatie und freier gerechter Handel?

    „.. Im Zuge der Reprivatisierungen der von Allende verstaatlichten Betriebe bildeten sich Konzerne heraus, die zusammen den Bankenmarkt und über Beteiligungen zwei Drittel der 250 größten Privatunternehmen kontrollierten. Nach massiven Staatseingriffen im Zuge der Krise 1982/83 (in der der Staat für private Spekulationsschulden aufkam) wurden die Betriebe Anfang der 1980er Jahre abermals privatisiert. Außerdem wurde in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre eine Reihe von Staatsbetrieben, die zu CORFO gehörten, privatisiert und damit die bis heute andauernde Welle von Privatisierungen in Entwicklungs- und Schwellenländern eröffnet. Relativ zur Größe des Landes wurde etwa doppelt so viel privatisiert wie in Großbritannien unter Margaret Thatcher. Häufig wurden die Unternehmen bei den intransparenten Privatisierungen weit unter ihrem Wert verkauft – die meisten waren nur wenig verschuldet und warfen hohe Gewinne ab.“…
    Intransparenten Privatisierungen weit unter ihrem Wert verkauft ~ DDR Betriebe ? Da forderten doch Minister oder Veräuserer – zugesicherte Straffreiheit für ihr tun – oder wie war das noch unter dem CDU gemauschel?

    Privatisierung und Staatsquote
    „Mit der neoliberalen Wende begann die Junta …
    … So kontrollierten 1978 fünf Gruppen mehr als die Hälfte der 250 wichtigsten Privatunternehmen, oftmals über Bankbeteiligungen. Die von den Chicago Boys forcierte Liberalisierung des Kapitalverkehrs erlaubte es den Banken, sich im Ausland spekulativ zu verschulden. Als dann 1982 der Peso abwertete und die sich die Schuldenlast stark erhöhte, setzte die Regierung 6 Mrd. US-Dollar ein, um die Unternehmen zu retten. Dies führte zu einer De-facto-Verstaatlichung im Bankensektor: 14 von 26 landesweit operierenden Banken wurden vom Staat übernommen. “

    Man muss sich nur von der liberalen Gier (NS-Zeit o.ä.) abhängig machen, nebst Folter und Tod, ist es eine ständige Ausbeutung entgegen den Menschenrechten. Es scheind sogar schlimmer zu sein als ein Kommunismus, Herr Kissinger.
    Und welche Gierigen treiben Herrn Barack Obama; Frau Merkel CDU und andere der SPD-Ausbeuter von Hartz IV oder Menschenrechts-misachter der FDP in Deutschland?
    Und wer treibt Syrien, Fr. Merkel? – IPwskR
    Lybien; Iran; arabischer Frühling „?“ – IPwskR
    Griechenland; Spanien; Irrland … (PIIGS..) – IPwskR
    Unterstützung von Diktatoren, durch Diktator/en? Globale Finanz-Diktatur der Enteignungen?

    Dem Land/System welchem wenige Menschen durch ihre Gier nicht ihre Menschenrechte gönnen, wurde/wird:
    – unterwandert – NGOs / CIA ( – Pussy.. in RU (1)? ) (Linke; Demokraten; Gewerkschaften; Regierungen)
    – sanktioniert und boykotiert;
    – wirtschaftlich ruiniert;
    – bei Bedarf zerstört – je nach Kassenlage und Ölpreis;
    – zum Mord und Folter angestachelt – Waffen und Panzerverkäufe der CDU-Lobby;
    – wirtschaftlich aufgebaut – Wirtschaftshilfe;
    – abhängig gemacht – Zinsen;
    – ausgebeutet – enteignet, – durch gierige Spekulanten und Rechtsverrdeher!
    – am Tropf der Sklavenhalter gehalten
    Die Menschenrechte bleiben jeweils auf der Strecke!
    Ist das ein viele tausend Jahre altes liberales (christliches) CDU Konzept der Gier, Fr. Merkel?
    Sehen so, mit solchen Machenschaften, – undemokratische – Systeme wie die NS-Diktatur oder DDR aus?

    (1) http://www.ceiberweiber.at/index.php?type=review&area=1&p=articles&id=2478

    Fr. Merkel; Herr Kissinger und Herr Obama, wenn Sie aufrichtige Christen und/oder Demokraten sind, so müssten Sie doch alle zuheben das der göttliche „Jesus Christi“ ein Ur-Kommunist war!
    Die Todsünde der Gier, kann man sehr leicht christlichen Regierungen sehr leicht nebst Folter; Tod und diebstahl vorwerfen kann!

    Und was meint der Papst Benedikt im Vatikan dazu, das Kardinäle lieber (SPD/CDU-Heuschrecken der) RWE als Menschen die um ein Darlehn bitten zu unterstützen, da die Volksbank und der ein Teil der christlichen-BRD vor Gier versagt hat?

    Was meint der „deutsche“ Papst, der dieses eins zu eins verstehen kann, dazu, das die (christlich) Fr. Merkel durch Waffen und U-Boot Verkäufe – Kreuzzüge der Juden gegen den Islam oder Islam gegen Islam anstachelt?
    Sind nicht alle Menschen Kinder Gottes, egal welche Meinung, ob Jude; Christ oder u.a. Muslime Sie vertreten?
    Herr Barack Obama wurde doch sehr christlich durch einen katholischen Orden ausgebildet (nebst Fr. Merkel, aus dem Hause eines ev. Pfarrers und einer geschulten Lehrerin), mit welchem Handwerkszeug der christlichen Vernichtung sollen die neben dem – deutschen Papst – nachhaltig in die Geschichte eingehen?
    Welche Gier oder Abhängigkeit durch eine Schuld schickt diese Personen die ggf. zu einem neuen Genozied der ggf. weitere Abhängigkeiten und seelische nebst finanziellen Lasten mit sich bringt?
    Ist das die Gier wenigen Bänker und Vorständen die andere Menschen foltern und gar in den Tod schicken?

    Gierige gibt es in allen Religionen. Auffallend ist das extrem religiöse die auch Machtbesessen sind einen besonderen hang zur Gier und Unterdrückung wie auch dem damit verbundenen diebstal haben und von Mord anderer nicht zurück schrecken.
    Psychopathen? F-Skala für girigen liberalen Faschismus!?
    Das sollte jeder für sich entscheiden, eine ehrliche Antwort wird einem keiner geben!
    Kein Arzt und auch keine Monopol- System oder gelichgeschaltete Presse!
    Und wie lange werden es deutsche Richter unterstützen, die quasi am Tropf der Lobby hängen, mobbing und damit verbundenen Qualitätseinbusen tollerieren und mit 1. Klasse durch gemobbte Teile in den … Urlaub fliegen.
    „Art 1 GG
    (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

    Geben da einige (Richter und Staatsanwälte) ihren Schutz nicht selber auf? Oder ist es die Abhängigkeit oder Gier die das Leben für die Lobby zum Russischen-Rulett und auch für andere Menschen werden lässt?

    1. Meinen Infos zufolge hat Allende keinen Selbstmord begangen. Ich denke das ist Propaganda, die übrigens damals gar nicht benutzt wurde. Im Gegenteil – es wurde das Foto des mit MP bewaffneten Allende mit Soldatenhelm ziemlich bekannt und es gibt – z.B. bei youtube ein Video, wo ein chilenisches Militärflugzeug den chilenischen Präsidentenpalast beschießt/bombardiert. Die westlichen Medien haben das natürlich meist unterdrückt oder vernebelt – wie immer.

      Außerdem sind tausende massakriert worden.

    2. danke für die gute wortmeldung zu chile!
      den 11. september in chile haben die usa auch zu verantworten. bereits mit chile wurde der terror verschärft gegen die völker die sich dem machtanspruch der usa nicht unterwerfen wollten. ok. in vietnam gab es etwas auf die imperialistischen klauen. aber ist die usa je für die verbrechen gegen das demokratische chile, für den sturz/mord an allende bestraft worden? all die ermordeten, gefolterten, verschundenen, die usa rechtfertigt solche verbrechen weiterhin und ungestraft. und deutschland ist treuer bündnispartner – und heute mitkriegsverbrecher in syrien. der kriegsverbrecher kissinger wird noch heute in unseren landen geherzt ohne das es da massendemos gibt. ein gründer einer enthüllungsplatform muß sich ins asül begeben, ein kissinger braucht sich nicht zu versteken. die cuban-vive sind per unrecht auf jahrzehnte weggesperrt, ohne dass es einen aufschrei unserer regierungen gab. aber ein paar belanglose russische schlampen sollen zur ablenkung leitbilder sein. die die gegenwehr gegen kriegsverbrechen leisten werden hingegen kriminalisiert, die die verbrechen an völkern zu verantworten haben (kissinger und co.) werden hoffiert. es ist unser aller schuld, die verantwortlichen nicht aufgehalten zu haben! die doktrin kissingers und co. wird (angepaßt) in syrien ebenso umgesetzt, wie in allen verbrecherichen überfällen zuvor. und auch diesmal haben wir es wieder zugelassen.

    3. Vorsicht mit Wikipedia im politischen Bereich !!

      Das Problem bei Wikipedia ist, dass sich Gruppen gebildet haben, die unter dem Banner “Wir löschen das Wissen der Menschheit” (inkl. grafischem Banner mit Wikipedia-ähnlichem Logo) gegenseitig als Admins etc. nach oben puschen und gerade im politischen Bereich, alles was nicht ultra-konservativ ist; löschen und für Artikel sorgen, die aus einer Enzyklopädie des Deutschen Kaiserreichs zu stammen scheinen. Eine Meute feierte in einem USER-Profil bzw. dessen Diskussionsseite, dass er seit heute „den Löschknopf“ gekriegt hat und er brüstete sich damit dass er am ersten Tag ca. 90 Beiträge und nahezu ähnlich viele USER (!) gelöscht hat !

      Zumindest ein Wikipedia-User, der auch im Politikforum als „Liegestuhl“ unterwegs war – und auch dort so eine nach Burschenschaften riechende Freundesmeute um sich hat, hatte dort mal aus Versehen (ungefragt!) berichtet, er werde vom INSM bezahlt. Das INSM ist eine Unternehmerorganisation, deren Aufgabe es ist Unternehmer-Ideologie professionell in alle Medien zu verbreiten und vermutlich auch in Foren und Wikipedia.
      Später hat „Liegestuhl“ das abgestritten, aber wie und warum sollte er denn ungefragt, auf eine solche Idee bzw. Aussage kommen?

      Die haben bereits alles in der Hand.

      1. richtige einschätzung! deshalb ist es bedeutend selbst den kopf zu gebrauchen. das wikipedia gesteuert ist, ist doch klar, sonst würden unsere feinde ihre arbeit nicht machen.

  3. In meinem Bekanntenkreis glaubt jeder den Dreck aus den MSM. Wenn man die Infos aus der Glotze versucht zu relativieren ist man gleich selber ein Terrorist. Wie tief die Gehirnwäsche der Menschen geht ist unglaublich. Ich kann heute sehr gut verstehen, wie es in Gesellschaften zum Faschismus kommen konnte. Genauso wie heute eben.

    1. Statt einen öffentlichen politischen Sachverhalt zu relativieren, konfrontiere den Bekanntenkreis mit einem Gleichnis aus der privaten Beziehungspolitik, denn, warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah:

      Jeder der in einer Partnerschaft lebt, müsste auf Ebene zwischenmenschlicher Kommunikation auf besondere Art und Weise mitkriegen, dass die eigene Meinung oft genug der eigenen PRopaganda entspricht. Im Streit treffen dann jeweils 2 Welten – 2 verschiedene Wahrheiten resp. PRopagandaversionen – aufeinander und keiner mag den anderen zu relativieren. Erst eine Versöhnung durch Relativierung der eigenen und der anderen Meinung löst die verhärteten Fronten.

      Grüsse
      kosh

    2. Die Gehirnwäsche funktioniert so gut, weil (vielleicht?) kein nennerswerter Teil, weiß oder wenigstens ahnt, wie massiv und krass die Medien manipulieren.

      Selbst hier oder bei http://www.net-news-global.net gibt es nur gute Nachrichten, aber z.B. ein Zusammenstellung der wichtigesten Lügen, der zensierten Fakten, um zu verstehen was da wirklich läuft fehlt – man findet man nur bruchstückhaft etwas.

      Außerdem arbeiten sie massiv mit Emotionen, es gibt immer wieder Blut, tote Kinder oder sonstige Unschuldige und die werden dann als Opfer des Tyrannen dargestellt um puren Hass zu erzeugen – auch in der syrischen Bevölkerung, um neue Kämpfer zu bekommen.

      Dieser Hass gegen angebliche „Diktatoren“, auch wenn sie faktisch gewählt sind und selbst nach Umfragen der Gegner, wie der arabischen Diktatoren-Liga absolute Mehrhreiten haben (51% ! wo gibt es das im Westen?) wird das „Monster Assad“ gehasst, weil man ihn mit den Erschießungsbildern in Verbindung bringt, obwohl diese gefakte sind und Assad ein Lämmchen vom Charakter her ist und mit einer ebensolchen engelgleichen Frau, einer hochgebildeten Engländerin, verheiratet ist.

      Das Blut, die Massaker, sollen den Verstand und jede kritische Prüfung der Information ausschalten. Der Mensch ist tot, jemand muß dafür verantworltlich sein und „angeblich“ war es Assad also entläd sich der Hass auf ihn und wer etwas anderes als Mainstream Lügen zur Sprache bringt wird – TOTAL IRRATIONAL – gewissermaßen beschuldigt selber Verbrecher zu unterstützen !

      Das müssen wir aber aushalten und gerade diesen Menschen klar machen ! … ja und leider ist es so: Verständnis dafür haben.
      Letzteres fällt mir aber durchaus leicht, denn ich erinnere mich gut, wie klare, harte Fakten sich weigerten in mein Bewußtsein aufgenommen zu werden, weil sie nicht ins Bild der – einfach so geglaubten – Mainstream-Propaganda passten. Das ist leider normal und das Ganze braucht Zeit und ist ein Lernprozeß. Man kann ja sagen, dass es richtg ist, dass es so in den Medien gemeldet wurde – nur es ist eben anders.

      Bei mir war 1999 ein Brief, den ich bei der Recherche beim „Gegner“ (wichtiges Recherchegrundprinzip!) , also der Webseite der jugoslawischen Botschaft fand ein Schlüsselerlebnis dafür. Es war ein Brief an praktisch alle deutschen Medien (STERN, SPIEGEL etc.) , die sich darüber beschwerten, dass der Präsident der Bundesrepublik Jugoslawien, Milosevic, als „Diktator“, „Schlächter“ etc. bezeichnet wurde.
      Ich habe diesen Brief gelesen — auch zweilmal – aber einfach nicht verstanden, warum die das schreiben ! Lange nicht ! Ich kam einfach nicht auf die Idee, dass die meinten, das stimme gar nicht !! „Mir war doch bekannt, das er ein Diktator und Schlächter war !“ – wo zu dieser Brief? Denn durch die Mainstream-Lügen-Propaganda war das für mich unhinterfragbare Realität ! .. zu meiner Beschämung muß ich gestehen, dass mir das trotz Politik- und Psychologie-Studium passiert ist. Peinlich aber wahr.

      Außerdem: Man sollte nicht mit dem Argumentieren, besser: Fakten liefern, aufgeben nur, weil das Gegenüber dauernd mit „ja aber“ Fragen/Entgegnugen kontert !

      Ich habe selber sowas erlebt, wo einer eine Stunde lang ständig mit „JA – ABER“ kam und ich verzweifelte an meiner Erfolglosigkeit. Aber ! Eine Woche später sah ich ihn mit jemand anders diskutieren … und ? Was hörte ich von ihm ? MEINE ARGUMENTE !!!
      Und ich dachte das Gespräch sei total erfolglos gewesen ! Im Gegenteil ! Es ist durchaus normal, dass man „eigene“ Infos der Prüfung aussetzt auf solche Weise, und ganz normal.

      Also: Nur Mut + Geduld !🙂

      Was ich bisher an alternativen Infos zu Syrien gefunden habe, habe ich hier in den BLOG gestellt:
      http://www.08oo.wordpress.com

      Das ist für mich das Wichtigste aus verschiedenen Bereichen zu Syrien, was sich mir resümierend als

      Under-cover-US-Proxy-Guerrilla-Krieg der USA mit Unterstützung von NATO Geheimdiensten und Sondereinheiten sowie von Saudis/Kataris/Türkei organisierte islamische Söldner aus allen möglichen Ländern mit gekonnter psychologischer Kroiegsfürhung und krasser Medienmanipulation darstellt.

      Wer mehr weiß, trage es bitte dort ein – möglichst mit Quellen.
      Der Medien-Manipulationsbereich ist noch etwas schwach und es gibt so endlos viele Manipulationen, dass ich das erst später ausbauen werde.

      Gruß
      08oo

  4. Zum Thema Gehirnwäsche: Schaut euch mal die Kindernachrichtensendung LOGO an, auf dem Kinderkanal KIKA, täglich gegen 19 Uhr. Fast täglich gibt es dort einen Beitrag zur Politik. Es ist zum Übelwerden, wie den Kindern dort schon beigebracht wird, wie böse der Diktator Ghaddafi war, oder welche Schurken Assad oder der undemokratische Putin sind.

    1. Die Hitlerjugend auf dem Kinderkanal?

      Vielen Dank für dieses Schmankerl.

      Passt alles je länger desto mehr ins Schema der phösen Nazis. Kein Wunder auch, dass unsere PResstituierten sich weiterhin auf’s Schärfste gegen die phösen Nazis abgrenzen müssen, ansonsten könnten sie verhaltensauffällig werden.

      Und wenn der Westen noch eine Weile so weitermacht, bringt er’s locker auf 6 Millionen. Gefühlt hat die aber schon längst getoppt.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

    2. Stimmt. Die Kindersendungen sind die Schlimmsten. Da hat man auch vor Lächerlichkeit keine Scheu mehr – so „vereinfacht“ wird es da rübergebracht. Es zeigt aber letztlich, dass vorgespielte Ausgewogenheit und Differenziertheit bei den Erwachsenen-Nachrichten im Prinzip das Gleiche rüberbringt, wenn man „den angeblich unwichtgen Kleinkram“ wegläßt und die Wahrheit auf den Kopf stellt. So arbeiten die ! 80 % der US-Bürger glaubte Saddam Hussein hätte irgendwas mit dem WTC/Pentagonanschlag zu tun – das hat aber nie jemand behauptet … aber immer ebensolche Assoziationen hergestellt, dass es letztlich so in den Köpfen ankam. Selbst Bush hat sich gewundert und darüber gesprochen.

      1. das ist doch das dreckige, dass vor den köpfen und herzen der kindern nicht halt gemacht wird. wir sollten uns im klaren sein, dass das sytem in seinem untergang aufs ganze geht. hier werden die köpfe unserer kinder versaut, weiter in der ferne werden gleich kindersoldaten stellvertretend für die verbrechen eingesetzt.

        zumindest bei uns trifft zuerst aber die eltern die schuld, die zulassen das ihre kinder der verblödung ausgesetzt sind – allerdings erging es den meisten eltern ja nicht anders und die haben an aufklärung und selbstbestimmtheit nichts mitbekommen.

        es ist widerlich, dass wir die lügen, die dummheit und die komplizenschaft der medien mit verbrechern zulassen.

  5. Hallo pra xis, danke für Ihre Antwort.

    Mir bleibt gar nichts anderes übrig, als Aufklärung und Besonnenheit weiterhin und noch mehr, denn sonst müßte ich die Mittel der Manipulatoren anwenden, also auch Lüge, Aufruf zur Gewalt etc..

    Und man kann zwar die Kriegstreiber mit ihren eigenen Mitteln schlagen und verletzen, aber überwinden kann man die Ursachen dadurch nicht. Selbst wenn man alle Kriegstreiber kriegerisch töten würde, würde bald danach der gleiche Zustand in noch gesteigerter Form sich erneut herausschälen, weil durch die Annahme der Mittel eine eigene innere Wandlung, Verrohung zum Mörderischen und Manipulativen hin angenommen worden wäre. Es ist nämlich nicht möglich, diese Mittel aufzunehmen und danach einfach wie ein Werkzeug abzulegen.
    Wie gesagt, falls jemand meinte, das wäre relativ nutzlos mit Aufklärung u.a. friedlichen Mitteln zu arbeiten, dann würde er sich damit selbst entmachten oder radikalisieren.
    Deshalb gibt es für mich nur die Option, beharrlich und standhaft zu bleiben/werden, und wie 0800 sehr schön beschrieben hat, kann das erst mal Widerstand hervorrufen, der nach einer Phase der Besinnung dann doch einen Gesinnungswandel eintreten lassen kann.
    Das habe ich bei mir selbst schon oft erlebt, dass ich Neuerungen erst mal empört von mir weisen wollte, und sie kurz danach aus ganzem Herzen angenommen habe.

    1. ich für mich, kann sagen, dass ich aufklärung und friedliche lösungen unbedingt unterstütze, dies gilt ebenso für jene mit denen ich umgang habe.

      ich gehe ja auch nicht gegen ihre grundhaltung an. lediglich verweise ich auf die realen verhältnisse. sie können wünschen die kriegskonflikte (z.b. afganistan, irak, aktuell in syrien) mit liebe zu lösen. als humanistische basis ist liebe ein grundvoraussetzung für friedenslösungen. da haben wir keinen disens.

      die imperialisten nutzen tief liegende widersprüche z.b. im mittleren und nahen osten um kriegerisch ihre ansprüche durchzuseten.

      liebe und aufklärung haben diese kräfte nicht aufgehalten. immer und immer werden fakten geschaffen. zufälle gibt es da kaum. da gibt es strategien von der kollonialzeit bis in die blutige gegenwart.

      dem zu widerstehen muß an die wurzeln des übels gegangen werden. und wenn es ans leben geht, bedeutet kämpfen ggf. auch den aggressor zu schlagen.

      gleiches mit gleichen zu wergelten ist eine große gefahr. und solch negertiver selbstlauf wurde in der menschheitsgeschichte immer ausgenutzt. deshalb muß diese tödliche destruktivität durchbrochen werden. das bewußtsein der menschen herauszubilden ist eine vorrangige aufgabe. menschen die überfallen und gemordet werden, reagieren zunäßt einmal überwiegend mit haß. (häuftig lassen wir bei unseren betrachtungen und maßstäben außer aucht, dass es in anderen regionen der welt, andere religiöse und andere kulturelle traditionen, mit allen verwerfungen dort in sich, gibt.

      unsere vorstellung von vernunft und liebe etc. ist nicht deckungsgleich mit grundlagen außerhalb unseres kulturkreises. gerade der export westlicher maßstäbe bringt oft widersprüche in den regionen zum bersten, denen der westen sich dann ausnutzend annimmt. – der westen hat sich das dann entstehende chaos als strategie zur verfolgung seiner ziele zu eigen gemacht. – das chaos ist nicht der fehler, sondern das mittel zum zweck in der verfolgung der imperialistischen ziele! in ihrer position, alex, sehe ich vor allem die sicht des westens vertreten. die sicht derer, in deren angelegenheiten der westen (millitarisiert die nato) sich einmischt, bleibt (scheints) zurück gestellt).

      grundsätzlich jedoch geht es mir um übereinstimmungen in positionen und haltungen wie unserer. die spaltung der kriegsgegner ist einer unserer weitreichensten fehler

      auf syrien bezogen unterscheide ich zwischen opposition und bewaffneten banden/söldnern, die zudem ihr tötliches unheil in dem greßlichen ausmaße nie anrichten könnten, würde der westen den konflikt mit waffenlieferungen und einseitiger propaganda nicht so explosiv machen.

      und um menschenrechte ging es den imperialisten noch nie!!

      offenbar ist gerade bei uns im westen die aufklärung (die sie, alex,ja betonen) zurück geblieben. wie hätte es sonst zu der (weitgehend unwissenden, einseitigen!) westliche anmaßung gegen die regierung assad kommen können. auf die friedliche, politische opposition hat der westen doch gar nicht gehört. hätte der westen tatsächlich der opposition in syrien helfen wollen hätte er sie zivill gestärkt, nicht unumkehrbar auf den millitarisierten konflik gesetzt.

      an aufklärung fehlt es zuerst bei uns.

      1. – an aufklärung fehlt es zuerst bei uns.

        Ja, vor etwas mehr als 2 Jahrzehnten ist der Kommunismus zusammengebrochen – worden, u.a. durch den Kapitalismus, aber auch durch eigenes Unvermögen. Dadurch hat sich der Kapitalismus seiner Konkurrenz, seines Feindbildes und letztlich sogar seiner Existenzberechtigung als „beneidensWERTes“ Wirtschaftsmodell beraubt. Insbesondere hat er siegestrunken unterlassen, seine Existenzgrundlage – die MASSE – darüber aufzuklären. Überhaupt vermeidet der Kapitalismus mit dem Beistand der MASSE bis heute weitestgehend darauf einzugehen, wie der Wohlstand der Stupid White Men am Tropf der planetaren GesamtMASSE hängt.

        Die existenzgefährdende Feindbildlücke hat ironischerweise dazu geführt, dass Kreuzzüge samt Imperialismus, ja sogar der Kolonialismus bei den Stupid White Men wieder populär geworden sind. Zwar ist „man“ offiziell dagegen, durch weit verbreitete (MASSive) Passivität aber aktiv dafür. Ein seltsamer Satz🙂

        Nun warten wenige Beobachter des global inszenierten Fiat-Money-Suizids gespannt, auf welche Weise der Kapitalismus (in) sich selbst zusammenbricht und dem Kommunismus ins Grab folgt. Nicht weniger interessant dürfte werden, wie lange er dafür braucht, wo doch alles immer grösser, höher, weiter und schneller werden muss. Die eingeleiteten supernationalen Insolvenzverschleppungen lassen allerdings vermuten, dass die Sterbeszene des Kapitalismus von den sich selbst konterkarierenden Regisseuren als Schrecken ohne Ende uraufgeführt wird.

        Für die Geschichte des Systems Homo sapiens spielt es keine Rolle, welcher Prozentsatz der MASSE bereit ist, den Zusammenbruch als solchen wahr zu nehmen oder zu verdrängen.

        Im Speziellen ist allerdings interessant zu beobachten, wie sich die Muster der Geschichte wiederholen, insbesondere wie die Achse des GUTEN durch „unser täglich PRopaganda gib uns heute“ bis zum daraus gewachsenen, formvollendeten Geschichtsrevisionismus immer tiefer in die Hölle reitet.

        Die Dekadenz in ihrem Lauf, hält weder Moral noch Ethik auf.

        Die Amis auf Kurs
        Grüsse
        kosh

  6. auf welchen kurs sind die usa denn? kurs barbarei? immerhin hat das heimatschutzministerium schon mal 750 milionen(!) schuß dumdum monition geordert. die machen da ihre arbeit.

    welcher kommunismus liegt denn im grab? es ist auch so ein ausgeklügelter pr-trick, dass es dem system gelungen ist, uns ihre begrifflichkeiten unterzujubeln.

    wir leben in einer bourgeois-demokratie. an die hat sich die masse gewöhnt. die massen-verblödung läuft doch wie geschmiert.

    wieviel tote deutschland in eigenen straßen braucht, um sich zu denken und handeln aufzuraffen, ist nicht abzusehen. wenn es schlimm kommt, wandern wir unterwürfig erstmal wieder in einen faschismus.

    ach, doch nicht bei uns. na dann ist ja gut.

    1. – auf welchen kurs sind die usa denn? kurs barbarei?

      Bingo!

      – welcher kommunismus liegt denn im grab?

      Der verlebte.

      – … ausgeklügelter pr-trick, dass es dem system gelungen ist, uns ihre begrifflichkeiten unterzujubeln.
      wir leben in einer bourgeois-demokratie.

      Stichfrage: Unter welche Kategorie fallen Begriffe wie „Bourgeoisie“ oder „Demokratie“?

      – … wenn es schlimm kommt, wandern wir unterwürfig erstmal wieder in einen faschismus.

      Noch ist es nicht schlimm, wir jammern auf hohem Niveau, aber die Wanderung der Stupid White Men hat längst eingesetzt. Wir surfen, die einen mehr, die anderen weniger, aber insgesamt doch ziemlich bequem auf „Die Welle“.

      Die Ami-Welle wurde durch die zionistische Führernation PRofessionell abgelenkt und auf Kurs gebracht mit dem Ziel, die schiere Masse und Wirtschaftskraft der Amis und eine wachsende Schar von Provinzen ebenfalls auf Kurs zu bringen, um ihre Welle, ihren Kurs zu unserem Kurs zu machen. Deshalb wiederhole ich mich auch immerzu …

      … die Amis auf Kurs …

      … denn sie sind nach wie vor auf Kurs, mit allen physikalischen Konsequenzen für ein überladenes Schiff, das auf Riesenwellen reitet. Die Marktphysik wird’s richten – das System Homo sapiens, ein System das funktioniert.

      Grüsse
      kosh

      1. das selbstmitleid hier in unseren landen steht ja nicht im mittelpunkt des blicks, wenn auch der ekel daran stark ist. würde sich eine mehrheit nicht in ihren gemütlichkeiten (welchen selbstbetrug auch immer) suhlen, gäbe es die verhältnisse so ja nicht.

        im übrigen, die pseudo-tapferkeit all der bewegungen hier in deutschland ist doch tatsächlich töricht!

        anderswo in der welt bezahlen den imperialismus, den hier eine mehrheit immer wieder wählt, menschen mit ihrem leben.

        die deutschen sklaven sind doch glücklich. wahrscheinlich googeln die was glück ist.

        nur weil die feinde den untergang ihres systems selbst riechen, knirscht es. draußen in der welt ist die bourgeoisie angestbesessen. deshalb ja u.a. die dumdum munition auf vorrat und die kriege. in deutschland braucht das establishment erstmal nicht bibbern. die deutschen sind noch nicht fertig mit einkaufen…

        ich vermag nicht rauszuhören was sie über die usa als land wissen, ob sie die gesellschaftlichen verhältnisse aus erleben kennen. was uns die medien wissen lassen, ist pr. eine gleichsetzung der usa mit dem kapitalistischen sytem wäre nonsens. (achja usa. die pr vermittelt gerade, obama gewinnt die nächsten „wahlen“ überlegen. spannender wäre doch es käme anders. romney paßt auch besser zur beschleunigung der nächsten stufe im untergang).

        trotz poentierter formulierungen, ihre begrifflichkeiten stammen aus der pr-küche des systems. ich wüßte nicht wo in der welt ein KOMMUNISMUS abgelebt worden wäre. sich an diesen pr-erfindungen aufzuhalten ist unnütz. – es ist nicht tauglich zuoft bei div. wikis nachzuschauen. es ist ein trugschluß, der feind sei blöde. er hat sklaven die fix genug sind um z.b. bei den wikis die begrifflichkeiten zu stülpen …

        die aufgeklärte menschheit ist eine mär. gäbe es die hätte es in den letzten 2000 jahren wer gemerkt. sind da nicht gerade ein paar menschenverachtende kriege im gange? vielelicht sollte öffter die glotze ausbleiben und öfter das fenster aufgemacht werden. vielleicht hört wer die näher kommenden einschläge.

      2. @pra xis

        – … ihre begrifflichkeiten stammen aus der pr-küche des systems …

        Ich wiederhole gerne meine Frage: Unter welche Kategorie fallen (m.a.W. aus welcher Küche stammen) Begriffe wie “Bourgeoisie” oder “Demokratie”?

        Ob Romney oder Obama ist irrelevant, in den US regiert seit vielen Jahrzehnten auch nach aussen hin sichtbar das Monopol, die Einheitspartei, deren Marionetten ihre Anweisungen aus dem Schatten von D.C. erhalten. Die Organisation kann man sich in etwa so vorstellen, nach aussen das Management, das Verwaltungsorgan mit klar definierten Befugnissen und im Rückraum der Verwaltungsrat, das Kontroll- und Lenkungsorgan, das sich spätestens dann bemerkbar macht, wenn die Verwaltung vom Kurs abkommen.

        Bezüglich Wiki ist dieses so rundweg unnütz nicht, genauso wenig wie die Lektüre der HofberichtBEstattung: Man mag sich z.B. fragen, warum Columbia als einziger District die Bezeichnung im Namen führt, die anderen hingegen nicht, denn eine Verwechlungsgefahr besteht nicht.
        -> http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/f/f4/Bev%C3%B6lkerungsdichte_USA.svg

        Demokraten und Republikaner sind 2 Seiten der gleichen Medaille, beide gleichermassen korrumpiert und unterwandert. BRD und andere imperiale Provinzen haben die Fusion von Regierung und Opposition etwas später durchgemacht oder befinden sich noch im Prozess: Entweder für uns oder gegen uns.

        Die Amis auf Kurs
        Grüsse
        kosh

  7. ach, kosh. ich habe nicht gesagt, dass es relevant ist ob obama oder romny in den usa den max macht. ich habe gesagt mit romny könnte es spannender werden. so wie der gleiche filmstoff mit dieser oder jener besetzung ja auch mehr oder weniger spannend sein kann. ab und zu mal hochschauen aus ihrer baukastenargumetierungs-deckung könnte helfen.

    die binsenweisheit, nicht die frage steht welcher personisierte name auf dem systemdiktat steht, muß nicht erörtert werden. der personelle unterschied zwischen obama und romny liegt darin, dass die widerlichkeit mit romny etwas deutlicher auf dicke macht. obama gelang die täuschung der blöden – und verzweifelten? – besser. siehe friedensnobelpreis oder die histerie der zustimmung auch teils in gutwillschichten etc. (was ebenso keine relevanz für die ausführungen des systemdiktats hat, aber der verkauf ging glatter).

    und nochmal, der imperialismus ist keine erfindung der amis. haben sie schonmal in andere teile der welt geblickt?
    naschen sie nicht zuviel aus der propagandaküche des feindes oder gehören sie zum service?

    keine der wikis stopt die massenverblödung.

    noch können sie umsteigen.
    neuer tag, neue gelegenheit zur erkenntnis.

    1. – ich habe nicht gesagt, dass es relevant ist ob obama oder romny in den usa den max macht.

      Doch, hast Du! Ich zitiere Dich: „romney paßt auch besser zur beschleunigung der nächsten stufe im untergang“

      Auch wenn Du Dich konsequent weigerst, Deine Kritik an mir auf Dich selbst anzuwenden, frage ich zum 3. Mal:

      Unter welche Kategorie fallen (m.a.W. aus welcher Küche stammen) Begriffe wie “Bourgeoisie” oder “Demokratie”?

      Die Amis auf Kurs
      kosh

      1. gefällt dir offenbar nicht, wenn man deinen spielregeln nicht folge leistet.

        klar paßt die rollenbesetzung romny besser zur beschleunigung der nächsten stufe. wo steht darin aber was ausgesagt, über die relevanz dieser person-/rollenbesetzung, bezogen auf den systemlauf?

        aber es ist schon ok, wenn du in deiner küche bleibst. dort müffelt es angebrannt. liegt vielleicht am aufwärmen des immer gleichen. wieoft du den amis den kurs bescheinigst. winkt da irgendwo ein bonus. scheint dir ja am herzen zu liegen die amis stetig ins spiel zu bringen. „die“ amis haben ihren (küchen-) platz im imperialismus. weiß die welt. weshalb aber sind die deshalb die, deren kurs dich so dringlich gepakt hat? dies lenkt von der grundsatz/systemfrage ab. diese fragestellung gibt es in deiner (halbgar-)küche nicht.

        grüße in die küche.

      2. Du verdingst Dich mit jedem Posting zunehmend in Unterstellungen und verrennst Dich in Ad Hominem.

        – wo steht darin aber was ausgesagt, über die relevanz dieser person-/rollenbesetzung, bezogen auf den systemlauf?

        In Deinem eigenen Statement: „“romney paßt auch besser zur beschleunigung der nächsten stufe im untergang“

        Für Dich ausführlicher: „romney paßt … besser“, ergo ist die Besetzung mit Romneys Person von Relevanz „zur beschleunigung der nächsten stufe im untergang“. Umgekehrt passt Obama weniger gut oder „schlechter“. Deine Aussage, nicht meine.

        Die Amis auf Kurs

  8. ok. mit dem aufgestockten ad hominem war ich unpassend.
    allerdings, bei diesem (verlockenden) futter …

    es ist nun auch nicht gerade spannend, nicht vom fleck zu kommen, in diesem zwiegespräch. wird sonst sicher niemanden interessieren. ist anderrerseits auch hübsch, mal in angebrannte töpfe solcher küchen zu blicken. – war nun aber eher neutral gesagt🙂

    romney paßt besser! ergo obama paßt weniger. tja, so sieht es nun mal aus. so laufen besetzungsabwägungen für die begehrten rollen. du scheinst davon auszugehen, das damit gesagt sein soll, dass der verkäufer einfluß auf den inhalt des produktes hat. mit nichten. es geht um die besetzung der rolle des verkäufers in der nächsten systemetappe. passendere besetzung ist romney. was du in „passendere“ systemrelevantes reindeutest ist sache deiner küche.

    und nochmals, da es wahr bleibt, soll es hier auch stehen: für das ausbrennen des imperialismus ist der kurs der amis lediglich eine fußnote. (hätte der kurs der amis systemrelevanz, hätten wir bei einem wandel der amis – oder in deiner diktion, bei einer kurskorrektur der amis – ja einen doll netten imperialismus. – da müßte ich dann wieder schwer davon ausgehen, dass da in der küche oder wo auch immer, manches angebrannt ist …)

    sodann!

    1. – was du in “passendere” systemrelevantes reindeutest ist sache deiner küche.

      Ich brauch nix zu deuten, jede Menge Systemrelevantes schwarz auf weiss:

      – romney paßt auch besser zur beschleunigung der nächsten stufe im untergang

  9. kosh, gerade höre ich, es werden schon wetten abgeschlossen, in wessen küche das licht wohl zuerst verglüht.

    in der küche des feindes!

  10. drollig. dass die rollenbesetzung namens romney, besser zur beschleunigung der nächsten stufe paßt, deutest du
    systemrelevant? der paßt besser als verkäufer in der nächsten saison. so schaut es aus. du beißt dich in deiner küche fest, ohne vorzubringen, weshalb du es anders siehst. sturrheit ist keine auszeichnung!

    vorwärtz!

  11. mein gedicht ist nicht neu, stimmt aber nochimmer.

    ich umarme die verschwörer

    ich bleibe wo ich bin
    und seh´ die fahnen wieder wehen
    die verblödung verteidigt platz eins
    mehrheiten bleiben wechselnd gesichert
    idioten und verbrecher bekommen
    zur besten sendezeit kosenamen verliehen
    diese saison dauert jahre schon
    und noch hat oben und unten mancher reserven

    nun werde auch ich ein dienstleister
    ich umarme die verschwörer
    denn saufen habe ich nicht gelernt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.