Armee besetzt Saif Al-Dawleh – Update zu Syrien für Mittwoch, den 15. August 2012

Nachdem die syrische Armee am Dienstag in Aleppo und anderen Teilen Syriens zahlreiche Terroristen ausgeschaltet hat, setzte sie am heutigen Mittwoch nach. Die Armee übernahm außerdem die Kontrolle über den Stadtteil Saif Al-Dawleh in Aleppo sowie über die von Terroristen heimgesuchte Ortschaft Tafas in der Provinz Daraa. Die von NATO- und GCC-Staaten unterstützte Terrorgruppe FSA fuhr am Mittwoch hingegen damit fort, ihre Macht dadurch zu demonstrieren, dass sie die syrische Bevölkerung mit Bombenanschlägen terrorisierte. Hier sind die Nachrichten aus Syrien vom Mittwoch – jenseits der Propagadamaschinerie der NATO- und GCC-Staaten.

Aleppo:

Breaking News berichtete am Mittwoch Mittag in einem längeren Artikel, dass die syrische Armee in Aleppo vom kürzlich von Terroristen befreiten Stadtteil Salaheddin ausgehend die Kontrolle über den östlich davon gelegenen Stadtteil Saif Al-Dawleh, der von zahlreichen Terroristen heimgesucht worden war, übernommen hat. Die syrische Zeitung Watan habe mitgeteilt, dass die syrische Armee die Kontrolle über die meisten Punkte in Saif Al-Dawleh übernommen habe, und trotz einiger Gegenwehr von zahlreichen von den Terroristen auf Dächern verteilten Snipern andere Punkte in dem Stadtteil umzingelt habe, heißt es dazu bei Breaking News weiter.

Gegenwärtig bereite die Armee sich in Aleppo darauf vor, den Stadtteil Al-Sukkari von Terroristen zu befreien, wo am Mittwoch bereits Auseinandersetzungen zwischen der syrischen Armee und Terroristen stattgefunden haben, meldet Breaking News des Weiteren. „Qualifizierte Operationen“ gegen Terroristen habe die syrische Armee in Aleppo außerdem in den östlichen Bezirken Al-Shaar and Al-Sakhour durchgeführt, und auch auf der Al-Bab-Straße sei es zu Auseinandersetzungen der Armee mit Terroristen gekommen, berichtet Breaking News in dem Artikel weiter.

SANA meldete am Mittwoch Mittag aus der Provinz Aleppo, dass syrische Sicherheitskräfte dort am Mittwoch 32 von Terroristen genutzte Fahrzeuge, die mit aufmontierten Maschinengewehren ausgerüstet waren, zerstört haben, und die Terroristen, die sich darin aufgehalten haben, dabei zumeist ums Leben gekommen sind.

In der Gegend von Kafr Hamra, etwa 5 km nördlich von Aleppo, seien zwölf mit aufmontierten schweren Maschinengewehren ausgerüstete Fahrzeuge zerstört worden, und die Terroristen, die siech darin aufhielten und nach Aleppo wollten, dabei getötet worden, führt SANA dazu weiter aus.

Weiter meldete SANA dazu, in der Gegend von Daret Izzeh, rund 20 km nördwestlich von Aleppo, seien acht mit aufmontierten schweren Maschinengewehren ausgestattete Fahrzeuge zerstört worden.

Des Weiteren führte SANA dazu aus, dass die Behörden Terroristen, die mit zwölf mit Maschinengewehren ausgestatteten Fahrzeugen fuhren, in Maaret al-Artiq etwa 10 km nordwestlich von Aleppo verfolgt haben, und dabei alle Fahrzeuge der Terroristen zerstört wurden.

Aus der Stadt Aleppo selbst meldete SANA am Mittwoch Mittag, dass Armeeeinheiten in Gegenden Al-Saba Bahrat und Bab al-Nasr eine Anzahl von Fahrzeugen zerstört haben und die Terroristen, die sich darin aufgehalten haben, dabei getötet wurden.

Außerdem meldete SANA am Mittoch aus der Stadt Aleppo, dass Armeeeinheiten in der Gegend Al-Baeidin in der Nähe des Kreisverkehrsplatzes Al-Halak bewaffnete Terrorgruppen verfolgt und dabei eine große Anzahl der Terroristen getötet haben.

Des weiteren meldete SANA am frühen Mittwoch Abend in einer Nachrichtenergänzung aus Aleppo, dass eine Armeeeinheit in der Nähe der Post des Stadtteils Masaken Hanano eine Auseinandersetzung mit Terroristen hatte, in deren Verlauf eine große Anzahl von Terroristen getötet wurde.

Am Mittwoch Mittag meldete Breaking News aus der Provinz Aleppo, in Kafar Bsyn seien zehn von Terroristen genutzte Fahrzeuge mit aufmontierten Maschinengewehren zerstört worden.

Über die „Erfolge“ der Terroristen in Aleppo berichtete Syrian Documents, dass ihnen am Mittwoch gelungen sei, einem Bombenanschlag auf das Ugarit Kino in Aleppo zu begehen, wobei Menschen zu Schaden gekommen seien.

Am frühen Abend meldete Breaking News aus Aleppo des Weiteren, dass Terroristen den fest in Regierungshand befindlichen Ortsteil Al-Zahraa mit sechs Granaten beschossen haben, was zum Tod eines jungen Mannes sowie zur Verletzung von zehn weiteren Perosnen, darunter Frauen und Kindern, geführt hat.

Damaskus:

Aus Damaskus berichtete SANA am Mittwoch Mittag, dass Terroristen dort hinter dem Dama Rose Hotel eine Bombe, die unter einem Dieseltanklastwagen versteckt war, gezündet haben, und dadurch drei Personen verletzt und der Diesel des LKWs in Brand gesetzt wurde, die sich im Hotel aufhaltenden UN-Beobachter jedoch unverletzt seien. Das deutschsprachige zionistische Hetzblättchen „Die Zeit“ aus Hamburg titelte dazu, wie die Speicherung bei Google zeigt: „Syrien: Anschlag auf Hotel der UN-beobachter in Damaskus“

Wie RT kurz darauf meldete, bekannte sich ein „Sprecher“ der von NATO- und GCC-Staaten unterstützten Terrorgruppe FSA über den katarischen Terrorsender „Al-Jazeera“ zu dem Bombenanschlag- FSA-Sprecher Abu al-Noor erklärte dabei stolz, die Terrorgruppe FSA habe den Bombenanschlag einen Monat vorbereitet und kündigte weitere ähnliche Bombenschläge in der syrischen Hauptstadt Damaskus an. Nachdem damit klar war, dass die von Zionisten und Wahhabiten unterstützte Terrorgruppe FSA ür den Bombenanschllag verantwortlich war, änderte das zionistische Terrorpropaganda-Outlet „Die Zeit“ seien Titelzeile in „Schwere Explosion nahe einem Hotel in Damaskus„. Breaking News wies darauf hin, dass der bei den Terroristen beliebte wahhabistische Lakaienprediger, der seine Sermons über saudische Satelliten-TV-Stationen absondert, am Dienstag einen „großen Schlag in Damaskus“ angekündigt hatte.

Weiterhin meldete SANA am Mittwoch aus Damaskus, dass die Behörden in der Gegend von Basateen al-Razi einen Unterschlupf von Terroristen gestürmt haben, wobei es zu Auseinandersetzungen kam, in deren Verlauf einige der Terroristen getötet und verletzt wurden, während andere Terroristen verhaftet werden konnten und die im Terroritenunterschlupf vorgefundenen Waffen beschlagnahmt wurden. Addounia hat ein Video dazu.

Aus der Umgebung von Damaskus meldete SANA unterdessen am Mittwoch Mittag, dass die Behörden in der Gegend von Al-Tal nördlich von Damaskus ein Führungszenter von Terroristen gestürmt haben, und dabei eine Anzahl von Anführern von Terrorbanden, darunter Maher Ismael al-Tahhan, Abu Ahmad, Abu Malek, Yaser Shareef al-Ahmar und Moafaq Ismael al-Talab, getötet wurden.

Aus den übrigen Provinzen Syriens:

SANA meldete am Mittwoch aus der Provinz Daraa, dass die Streitkräfte in der gegend von Tafas Söldner-Terroristen verfolgt und eine große Anzahl dieser Terroristen getötet und verletzt haben. Einigen anderen der Terroristen sei es jedoch unter Zurücklassung ihrer Waffen gelungen, aus Tafas zu flüchten meldete SANA dazu weiter. Breaking News meldete dazu am Mittwoch Mittag, der TV-Kanal Al-Miadeen habe berichtet, die Terrorgruppe FSA habe sich aus Tafas „zurückgezogen.“

Breaking News meldete am frühen Mittwoch Abend aus der Provinz Daraa, dass bewaffnete Terroristen in der Ortschaft Syda Häuser und Autos in Brand gesetzt haben. Syrian Documents hat ein Video dazu.

Aus der Provinz Homs meldete SANA am Mittwoch, dass syrische Behörden in unterschiedlichen Bereichen von Talkalakh Infiltrationsversuche von Terroristen aus dem Libanon verhindert haben, wobei den Terroristen „schwere Verluste“ zugefügt worden seien, aber manche Terroristen es geschafft hätten, zurück in den Libanon zu flüchten.

Des weiteren meldete SANA aus der Provinz Homs, dass die Behörden auf der Straße von Homs nach Palmyra in der Nähe des Dorfes Mafraq Ghazaleh eine große Menge von Waffen und Munition, darunter schwere Maschinengewehre, russische Gewehre, drei Granaten und ein Nachtsichtgerät, beschlagnahmt haben, die in einem GMC-Pickup versteckt gewesen sind.

Aus der Provinz Idlib berichtete Breaking News am Mittwoch Mittag, dass die Armee in der Gegend nördlich von Idlib in den Ortschaften entlang der Straße zur etwa 25 km von Idlib entfernten Grenze zur Türkei und deren Umgebung Terroristen verfolge. Die Armee beschäftigt sich derzeit damit, die Ortschaft Orm al-Joz von Terroristen zu befreien. Die Terroristen von dort verstecken sich Breaking News zufolge im Gestrüpp, das die Ortschaft Sarmada umgibt, und die Armee verfolge die Terroristen dort. Ein von den Terroristen als Feldlazarett und Zentrum zum Foltern von Geiseln genutzter Unterschlupf sei dabei am Mittwoch ausgehoben worden, wobei auch viele Waffen, Munition, Granaten und fortschrittliche Kommunikationsgeräte beschlagnahmt werden konnten. In der ebenfalls zu diesem Einsatzbereich gehörenden Gegend von Hazana verfolgt die Armee Breaking News zufolge außerdem eine Terrorgruppe, die gestern einen Armeekonvoi aus dem Hinterhalt überfallen habe, wobei, wie Breaking News in einer anderen Meldung mitteilte, viele Terroristen getötet worden seien, aber auch ein Armeeoffizier ums Leben gekommen sei und vier Offiziere verletzt worden seien. In einer weiteren Meldung aus der Gegend am Mittwoch Morgen hatte Breaking News erklärt, die Armee stehe kurz davor, die Kontrolle über die Ortschaft Maaret Musrien zu gewinnen.

Des weiteren meldete Breaking News am Mittwoch Mittag aus der Provinz Idlib, dass die Armee in der östlich von Idlib gelegenen Gegend von Saraqueb eine Terrorgruppe verfolgt und eine Auseinandersetzung mit den Terroristen hatte, in deren Verlauf zwei Fahrzeuge mit aufmontierten Maschinengewehren zerstört wurden.

Weiterhin meldete Breaking News am Mittwoch Mittag aus der Provinz Idlib, dass Ingenieureinheiten auf der Straße Edlib–Saraqueb zehn Bomben entschärft haben.

Am frühen Mittwoch Abend meldete Breaking News aus dem Nordwesten der Provinz Idlib, dass die syrischen Streitkräfte in Sulqien nahe der Grenze zur Türkei einen Unterschlupf von Terroristen gestürmt haben, wobei der Terrorist Qares Dybo ums Leben kam und acht weitere Terroristen verhaftet werden konnten.

Und auch aus dem Libanon gibt es Neuigkeiten zur Lage in Syrien: wie Breaking News aus dem Libanon meldet, hat die Familie Mikdad dort drei hochrangige Mitglieder der Terrorgruppe FSA entführt und der Terrorgruppe FSA ein Ultimatum gesetzt, binnen 48 Stunden ihren Sohn freizulassen, der von der Terrorgruppe FSA in Syrien entführt worden war.

Und aus Russland meldete Breaking News, dass der russische Vize-Außenminister Mikhail Bogdanov erklärt hat, die Behauptungen, die auf der zur saudischen Zitung al-Watan gehörenden Webseite als angeblich seine Interview-Aussagen präsentiert wurden, seien von A bis Z gefälscht und entbehren jeder Realität.

Nachträge:

Press TV Korrespondent Maya Naser twitterte am Mittwoch aus Aleppo, dass der Verkehr in Aleppo tagsüber in weiten Teilen der Stadt relativ normal ist, allerdings nicht in den „heißen Zonen“ Saif-Al-Devlah und Al-Sukkari, wo gekämpft werde und derzeit die Hauptoperationen der Armee stattfinden.

Al-Alam Korrespendent Husein Mortaza hat ein Video aus Aleppo veröffentlicht. Das Video ist leider nur in arabischer Sprache verfügbar, aber es sind dafür echte Bilder von heute aus Aleppo, die einen Eindruck davon vermitteln, was gerade in Aleppo passiert.

Man sagt, kleine Sünden betraft der liebe Gott sofort. Für die Bestrafung großer Sünden ist in Syrien die syriche Armee zuständig. Wenige Stunden, nachdem sich die Terrorgruppe FSA öffentlich mit dem heutigen Bombenanschlag in Damaskus brüstete und mehr davon ankündigte, hat die syrische Armee, wie unter anderem der Terroristensender Al-Jazeera meldete, die Basen der Terrorgruppe FSA in Azaz nördlich von Aleppo nahe der Grenze zur Türkei durch einen Luftangriff zerstört. Die syrische Armee hatte von groben Maßnahmen zur Zerstörung der Terrorzentralen der FSA in Azaz bislang Abstand genommen, um keine Kollateralschäden zu riskieren, aber diese Überlegung scheint mit der offenen Ankündigung der FSA, gegen die Zivilbevölkerung von Damaskus einen Terrorkrieg führen zu wollen, überholt. Die gute Nachricht daran ist, dass die Terrorzentralen der FSA in Azaz nun keine Gefahr mehr für die Bevölkerung Syriens darstellen. Die schlechte Nachricht daran ist, dass in den Terrorzentralen der FSA in Azaz bedauerlicherweise auch Kinder anwesend gewesen zu sein scheinen, was sich dadurch erklärt, dass viele Terroristen der FSA – wie dieses Photo aus Azaz beweist – ihre Kinder mit in den Krieg nehmen. Breaking News meldete am Donnerstag dazu, die syrische Armee habe den Terroristen in der ländlichen Umgebung von Aleppo in Richtung Türkei, wo die Terroristen Waffen herbekommen, durch die Zerstörung ihrer Operationsbasen einen entscheidenden Schlag versetzt. Von syrischer Seite liegt zu den Kampfhandlungen in Azaz heute noch keine Stellungnahme vor – sobald es eine gibt, wird sie hier nachgereicht.

Ein Video ist aufgetaucht, das angeblich den wahhabitischen FSA-Terroristenführer Abdul Razzak Tlas beim Telefonsex zeigt.

Der Militärflügel der libanesischen Miqdad-Familie hat die Unterstützer der Terrorgruppe FSA aus dem Kreis der Golfdikatoren beeindruckt: Saudi-Arabien, die VAE und Katar fordern Angehörige ihrer Staaten auf, den Libanon zu verlassen.

Breaking News meldete am späten Mittwoch Abend aus Aleppo, dass in der Gegend der Al-Basha-Gärten Terroristen bei Auseinandersetzungen mit der syrischen Armee ums Leben gekommen sind.

Aus der Provinz Homs meldete Breaking News am späten Mittwoch Abend, dass in Al-Ghanto Terroristen ums Leben gekommen sind, darunter der als Al-Talji bekannte Hatem Saleh.

SANA meldete am Mittwoch Abend, der Terrorist Mohammad Fares Ghanam habe sich in der Nähe des Stadtteils Al-Khalea in Homs mit seiner Waffe ergeben, sei daraufhin amnestiert worden und habe im syrischen Fernsehen erklärt, die Terroristen in Al-Khalea hinderten die Zivilbevölkerung an der Flucht un Kämpfr vom ergeben hat, und er habe an seine ehemaligen Kameraden in Al-Khalea appelliert, den bewaffneten Kampf einzustellen, der nichts mit einer edlen Revolution zu tun und in Al-Khalea schon Hunderte von unschuldigen Menschen das Leben gekostet habe.

SANA hat am späten Mittwoch Abend noch einige Nachrichtenergänzungen gemeldet:

– Eine Armeeeinheit hatte in Aleppo im Stadtteil Saif al-Dawla in der Nähe von Nazlet al-Zubdieh eine Auseinandersetzung mit Söldnerterroristen, in deren Verlauf eine große Anzahl der Terroristen getötet und zwei mit aufmontierten schweren Maschinengewehren ausgestattete Fahrzeuge zerstört wurden.

– Einheimische haben in Maskana in der Provinz Aleppo eine bewaffnete Terrorgruppe konfrontiert, und es ist ihnen gelungen, eine Anzahl von Terroristen, darunter den als Abu Hamza bekannten Anführer der Gruppe, zu töten.

– In der ländlichen Umgebung von Aleppo haben Armeeeinheiten in Kabtan al-Jabal zwölf mit aufmontierten Maschinengewehren ausgestattete Fahrzeuge zerstört, wobei die Terroristen, die sich darin aufgehalten haben, ums Leben kamen.

– In der Gegend von Tal Shihab in der ländlichen Umgebung von Daraa haben Grenzeinheiten einen Infiltrationsversuch von Söldner-Terroristen aus Jordanien verhindert, wobei eine große Anzahl der Terroristen, darunter Anas Smeiat und Abdul-Ilah Smeiat, getötet wurde.

– In der Gegend von Bosra al-Sham in der ländlichen Umgebung von Daraa hatten die Behörden eine Auseinanderetzung mit einer bewaffneten Terrorgruppe, wobei eine Anzahl der Terroristen einschließlich ihres Anführers Hamid Mohammad Naser al-Mikdad getötet wurde.

– In Farmen in der Umgebung von Tafas in der ländlichen Umgebung von Daraa haben Ingenieureinheiten vier Sprengsätze, die je 150 kg schwer waren, entschärft.

Press TV meldete, der iranische Brigade-General Seyyed Masoud Jazayeri habe erklärt, dass Syrien die rote Linie der anti-israelischen Widerstandsfront ist und deshalb alle Verhandlungen im Rahmen der Widerstandsfront und im Interesse des syrischen Volkes, das zur Zielscheibe der terroristischen Angriffe der globalen Arroganz geworden ist, stattfinden müssen.

Press TV meldete weiterhin, dass die Türkei an der Grenze zu Syrien zusätzliche Luftverteidigungssysteme installiert. Da Syrien keine Luftangriffe auf die Türkei plant, liegt es nahe, anzunehmen, dass die Türkei Syrien auf diese Weise damit drohen will, syrische Flugzeuge innerhalb des syrischen Luftraumes in der Nähe der Grenzen zur Türkei abzuschießen und so zum Schutz von Terroristen eine Art „Flugverbotszone durch die Hintertür“ einzuführen.

Weitere Nachrichten zu Syrien gibt es wie jeden Tag im Newsletter von Syrian Documents, darunter für den Mittwoch:

– Die Terrorgruppe FSA brüstet sich damit, in der Gegend Maskaneh in der Provinz Aleppo einige Personen der Khafaja-Familie wegen ihrer Pro-Regierungshaltung ermordet zu haben und hat zur Glaubhaftmachung ihrer Behauptung ein Video veröffentlicht.

– In der Nähe der Ahmad-al-Kheja-Schule in der Gegend Museer al-Jazmato in der Provinz Aleppo gab es Auseinandersetzungen zwischen syischen Armeeeinheiten und Mitgliedern der Terrorgruppe FSA, ie zur Zerstörung von drei Fahrzeugen der Terroristen führten, die mit aufmontierten schweren Maschinengewehren ausgerüstet waren.

– Terroristen in der Gegend von Al-Bab östlich von Aleppo haben per Video bekannt gegeben, zwei syrische Soldaten, Sergeant Muhammad Amin Mabrouki und den Wehrpflichtigen Hussein Bader al-Din Abu Sweid entführt zu haben.

– In Damaskus hat es in der am südlichen Stadtrand liegenden Gegend um das Al-Yarmouk Camp und Tadamon Auseinandersetzungen zwischen der syrischen Armee und Terroristen gegeben, die Zum Tod vieler Terroristen und zweier Zivilisten geführt haben.

– FSA-Terroristen in der Provinz Idlib brüsten sich in Videos mit am Dienstag begangenen Straftaten, darunter der Erstürmung des Grenzpolizeipostens Harem und dem Überfall auf einen Armeekonvoi. Später am Mittwoch allerdings, als die syrische Armee den Angriff erwiderte und zahlreiche der für die Überfälle verantwortlichen Teroristen den Tod fanden, war die Feierlaune bei den Terroristen, wie bei urs1798 nachzulesen und per Video nachzuverfolgen ist, wie weggeblasen.

Zur jüngeren Vorgeschichte der derzeitigen blutigen Auseinandersetzungen in Syrien: Die unter anderem von führenden von NATO- und GCC-Staaten unterstützten Terroristen haben sich entschieden, alle Verhandlungen zu einer friedlichen Lösung des politischen Konfliktes in Syrien abzulehnen, und am 17. Juli siegessicher die konzertierte Offensive „Vulkan in Damaskus – Erdbeben in Syrien“ gestartet, mit der sie die Macht in Syrien gewaltsam erobern wollen. Die syrische Armee hat als Antwort darauf ihre defensive Haltung geändert und eine Anti-Terror-Operation gegen die in Syrien aktiven Gewalttäter, Terroristen und Mörderbanden begonnen. Nachdem der Damaskus betreffende Teil der Offensive der Terroristen zusammengebrochen ist, sind die von NATO- und GCC-Staaten unterstützten Terroristen von ihren Basen in der Türkei aus syrische Grenzposten gestürmt und sind in großer Zahl in die nordsyrische Stadt Aleppo eingedrungen, mit dem Plan, Aleppo und die Umgebung nörlich davon unter ihre Kontrolle zu bringen, um dann dort ein „befestigtes Gebiet“ zu deklarieren und von diesem Brückenkopf aus mit umfangreichen Waffenhilfen aus NATO- und GCC-Staaten den Rest Syriens einschließlich Damaskus zu erobern. Die syrische Armee hat daraufhin eine umfangreiche Anti-Terror-Operation zur Reinigung Aleppos von Terroristen und zum Abschneiden der Terroristen von ihren Nachschubbasen in der Türkei gestartet. Weitere Parteibuch-Artikel zur gegenwärtigen Anti-Terror-Operation der syrischen Armee gegen die zionistisch-wahhabitisch inspirierten Terroristen lassen sich über das „Tag“ Syrien finden.

9 Gedanken zu “Armee besetzt Saif Al-Dawleh – Update zu Syrien für Mittwoch, den 15. August 2012

  1. Ich hoffe inständig, dass die internaionalen Terrorbanden und Kriegsverbrecher (Nato und US-Vasallenstaaten), die alle mögliche Söldner- und Terroristengruppen nach Syrien einschleusen, dieses Land, Syrien, nicht besetzen können.

  2. Ich hoffe das dieses verlogene Intrigenspiel der „Westmächte“ durch den Syrischen Konflikt zum erliegen kommt, und den Menschen weltweit, darüber die Augen öffnet, wer für das Elend auf dieser Welt verantwortlich ist !
    Das Ende des Krieges in Syrien könnte der Anfang für eine bessere Welt werden !!!
    Lasst bitte die ganzen Menschen dort nicht umsonst gestorben sein, bleibt Standhaft und zieht das Ding durch.
    Habgier und Niedertracht dürfen nicht gewinnen !!!
    Und wenn es für Assad eine Zeit nach dem Krieg in Syrien gibt, dann soll er gefälligst daraus Lehren ziehen und auch vieles besser machen als bisher !!!
    MfG

  3. Hallo,
    leider eine schlimme Nachricht:

    Maya Naser hatte sich ja gestern gerade wieder zurückgemeldet und hat gesagt, das es ihm gut geht, er konnte wohl wegen Kommunikationsproblemen für einige Zeit nicht twittern.
    Nun gibt es am heutigen Morgen diese Nachricht (bisher konnte ich noch nicht erfahren, was mit ihm ist)

    Insurgents attack Press TV correspondent in Syria
    Members of the self-proclaimed Free Syrian Army pose with their weapons on the outskirts of Idlib in northwestern Syria.

    Members of the self-proclaimed Free Syrian Army pose with their weapons on the outskirts of Idlib in northwestern Syria. (File photo)
    Thu Aug 16, 2012 1:17AM GMT
    1
    One of the correspondents of Iran’s English language television network Press TV has been attacked by insurgents in the flashpoint city of Aleppo.

    The correspondent, named Maya Naser, and his crew were ambushed by terrorists as they were traveling in their vehicle.

    The attack occurred just days after terrorists, who are fighting the government troops in Syria, kidnapped four state TV journalists in the north of the capital Damascus.

    Armed groups have also killed the kidnapped Syrian TV presenter Mohammad al-Saeed.

    Al-Saeed had been abducted by the insurgents from his home in Damascus in mid-July.

    On August 6, an explosive device went off in the Syrian state TV headquarters in Damascus, wounding several people, authorities said.

    Last month, Syrian troops freed two Italian nationals as well as a British journalist and a Dutch photographer who were kidnapped by insurgents.

    Syria has been the scene of unrest since March 2011. The violence has claimed the lives of many people, including a large number of security forces.

    Damascus blames “outlaws, saboteurs, and armed terrorist groups” for the unrest, asserting that it is being orchestrated from abroad.

    PG/AS

  4. Eine schlimme Nachricht ! Habe mal geschaut und herausgefunden das er und sein Team lebt und unversehrt ist wie es scheint !

    http://twitter.com/nasermaya

    „If you got shot then you must be doing something right… Press TV crew have survived sniper ambush near our residency & minimum injuries“

    Sehr schön ! :)

    Danke erneut für die Berichterstattung und allen die sich hier engagieren ! :)

    Möge die syrische Armee siegreich sein zum Wohle des Volkes Syriens !

    Anmerkung: Habe leider zu spät gemerkt das es hier schon einen User mit Namen Steffen gibt, möchte betonen das wir 2 unterschiedliche Personen sind. Werde noch einen Buchstaben ranhängen um Verwechslungsgefahren auszuschliessen. Sorry Namensvetter :)

  5. @SteffenF Danke, Halleluja!!!!! Mit der Freude über die drei befreiten von Al Ikhbarya Team eine mehrfache Freude heute. Ich schließe mich an: „Möge die syrische Armee siegreich sein!“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.