Größere Armeeoperation auch in der Provinz Idlib gestartet – Update zu Syrien für Samstag, den 11. August 2012

Nachdem die syrische Armee vorgestern ihre lang erwartete Bodenoperation in der Stadt Aleppo gestartet hat und diese gestern gute Fortschritte gemacht hat, führt die Armee am heutigen Samstag ihre Anti-Terror-Operation im Zentrum von Aleppo fort und geht gleichzeitig in der nordwestlichen Provinz Idlib und allen anderen Landesteilen entschlossen gegen die von Staaten der Nord-Atlantischen Terror-Organisation NATO und des Golfdiktatorenclubs GCC unterstützten Terrorbanden vor.

Zunächst also Nachrichten aus der Provinz Idlib:

Press TV Korrespondent Maya Naser twitterte gestern bezüglich der in der Provinz Idlib liegenden Ortschaft Kafranbel, wo die syrische Armee seit fünf Tagen eine von Terroristen begonnene Offensive zur „Befreiung“ der Ortschaft von syrischen Sicherheitsorganen konfrontiert, dass die Terroristen dort entgegen anderslautender Terroristen-Propaganda nach wie vor keine Kontrolle und schwere Auseinandersetzungen andauern. Breaking News meldete am heutigen Samstag, dass bei den Auseinandersetzungen in Kafranbel in den letzten fünf Tagen bereits 110 Terroristen ums Leben gekommen sind.

Breaking News meldete am Samstag Nachmittag, dass die Armee in der etwa 20 km nördlich von Kafranbel liegenden Stadt Ariha eine „qualifizierte Operation“ zur Reinigung der Stadt von Terroristen gestartet hat. Die Terrorbanden hätten dort „schwere Verluste“ hinnehmen müssen und sich deswegen in die Vorstädte und Umgebung Arihas zurückgezogen, meldet Breaking News dazu weiter.

Nun zu den Nachrichten aus Aleppo:

Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA legte den Schwerpunkt ihrer Berichte zum Anti-Terrorkampf der syrischen Armee auch am heutigen Samstag wieder auf die nordsyrische Stadt Aleppo. SANA meldete am heutigen Samstag aus Aleppo,

– dass die syrischen Streitkräfte im Stadtteil Al-Fayd eine bewaffnete Terrorgruppe verfolgt haben, den Mitgliedern der Terrorgruppe „schwere Verluste“ beigebracht haben und einen Rest der Terrorgruppe, der in den Stadtteil Al-Jamiliyeh geflüchtet war, verhaftet haben, wobei ihr Fahrzeug beschlagnahmt wurde,

– dass die syrischen Behörden Terroristen, die Sicherheitskräfte angegriffen haben, im Stadtteil Al-Khaldiyeh konfrontierten und viele der Terroristen getötet und verwundet haben,

– dass die syrischen Behörden im Stadtteil Al-Halk „Dutzende Terroristen“ getötet, weitere verletzt und ihre Waffen nahe der Ibn-Sina-Schule beschlagnahmt haben,

– und dass die syrischen Behörden in der nördlich von Aleppo gelegenen Vorstadt Kafr Hamra eine bewaffnete Terrorgruppe verfolgt haben, dabei alle Terroristen – darunter vier Libyer, die zur Unterstützung von Terrorgruppen in die Stadt Aleppo reisen wollten – getötet haben, gefälschte Pässe, Laptops, einen zum Fälschen von Pässen benutzten Drucker sowie Betäubungssprays beschlagnahmt haben.

Breaking News meldete in der Nacht zum Samstag aus Aleppo, dass die syrischen Streitkräfte in einem Haus im Stadtteil Salaheddin ein Lager für Sprengsätze entdeckt haben.

Am Samstag Vormittag meldete Breaking News aus Aleppo, dass es im Stadtteil Ezaa bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen der syrischen Armee und Terroristen gebe.

Ebenfalls am Samstag Vormittag meldete Breaking News aus Aleppo, dass Dutzende von bewaffneten Männern getötet worden seien, die morgens dreimal versucht haben, das Al-Maslamieh gelegene Zentralgefängnis von Aleppo anzugreifen.

Am Samstag Nachmittag meldete Breaking News aus Aleppo, dass Terroristen, die versucht haben, das nördlich des Bezirkes Salaheddin gelegene Radio- und Fernsehzentrum anzugreifen, eliminiert worden seien.

Maya Naser twitterte am frühen Samstag Nachmittag aus Aleppo, es gebe intensive Auseinandersetzungen im Stadtteil Al-Sukkari.

Die für das zionistische Hetzblättchen London Times tätige Propagandistin twitterte am frühen Samstag Nachmittag aus Aleppo, es gebe schwere Zusammenstöße in den Bezirken Ansari, al-Mashad und Saif al-Dawla.

Die CIA-nahe Terrorpropaganda-Schleuder Associated Press meldete aus Azaz im Norden der Provinz Aleppo, dass führende FSA-Terroristen in Azaz elf libanesische Pilger schiitischen Glaubens als Geiseln festhalten und zur Freilassung ihrer Geiseln verlangen, Hassan Nasrallah, der Generalsekretär der libaneischen Regierungspartei Hisbollah, müsse sich dafür entschuldigen, den syrischen Präsidenten Assad zu unterstützen.

Und nun zu den Nachrichten aus anderen Landesteilen:

Aus Damaskus meldete SANA, dass Terroristen am Samstag im Stadtteil Al-Marjeh eine Bombe gezündet und anschließend blindwütig um sich geschossen haben, wobei jedoch glücklicherweise nur Sachschaden entstand, und dass die Terroristen verhaftet werden konnten.

Breaking News meldete am späten Samstag Nachmittag aus der Gegend der nördlich von Damaskus liegenden Stadt Al-Tal, Terroristen seien bei der Erstürmung ihres Unterschlupfes ums Leben gekommen. SANA meldete ergänzend, dabei sei eine „riesige Anzahl“ an Terroristen, darunter ganz besonders gefährliche Terroristen, ums Leben gekommen und eine Anzahl an von den Terroristen benutzten Fahrzeugen zerstört worden seien. SyriaTruth berichtet in dem Zusammenhang in einem Hintergrund-Artikel auf arabisch darüber, dass zu den getöteten Terroristen auch der mit internationalen Propagandastationen und ganz besonders eng mit der katarischen Lügenschleuder Al Jazeera kooperierende FSA-Anführer Baraa al-Boushi gehörte, dessen Terroreinheiten vermutlich für die Entführung und Ermordung zahlreicher syrischer Journalisten verantwortlich sind.

Syrian Documents meldete am Samstag aus der Umgebung von Damaskus, dass Terroristen auf der Harasta-Straße das Feuer auf ein Auto eröffnet und dadurch drei Frauen verletzt haben.

Wie Breaking News berichtete, teilte das Büro des syrischen Vizepräsidenten Farouk al-Sharaa am Samstag mit, dass die von einschlägig bekannten Propaganda-Outlets verbreiteten Behauptungen, Farouk al-Sharaa sei zu den Terroristen übergelaufen, frei erfundene Lügen sind.

Aus der Provinz Homs meldete SANA am Samstag Morgen, dass die syrischen Behörden in der nahe Al-Qseir gelegenen Stadt Al-Ghasaniyeh von Terroristen attackiert wurden, die in zwei mit aufmontierten schweren Maschinengewehren ausgestatteten Fahrzeugen unterwegs waren, und die Auseinandersetzung damit geendet hat, dass die Fahrzeuge der Terroristen zerstört wurden und die sich darin aufhaltenden Terroristen ums Leben kamen.

Breaking News meldete am Samstag Vormittag aus Homs, dass im Stadtteil Al-Khaldieh Terroristen getötet worden seien, die versucht hatten, Sicherheitskräfte anzugreifen.

Aus Deir Al-Zour meldete Breaking News am Samstag Mittag, dass bei Auseinandersetzungen im Al-Nasara-Park am Kreisverkehrsplatz Al-Daleh Terroristen getötet und verletzt wurden.

Am späten Nachmittag meldete Breaking News aus Deir Al-Zour, dass die syrischen Behörden die Statteile Al-Jbeileh und Al-Hamidieh durch die Erstürmung der Terroristenbasen von den Terroristen gesäubert haben. SANA meldete zwischenzeitlich dazu ergänzend, dass die Terroristen bei der Operation „schwere Verluste“ erlitten haben, „eine Menge“ Terroristen getötet oder verletzt und ein mit einem aufmontrierten Maschinengewehr ausgerüstetes Fahrzeug zerstört worden sei.

Aus der Provinz Daraa meldete Breaking News am späten Samstag Nachmittag, dass syrische Sicherheitskräfte in der Ortschaft Al-Sheikh Maskeen Terroristen aus einem Hinterhalt angegiffen haben und dabei Terroristen getötet wurden. Syrian Documents meldete dazu, dass die Terroristen versucht hatten, die Ortschaft Al-Sheikh Maskeen anzugreifen, und bei dem Armeeeinsatz viele Terroristen, darunter Ahmad Abed al-Kareem und Muhammad Ghazi al-Ali, getötet und weitere verletzt worden seien.

Press TV meldete am Samstag Vormittag, dass, nachdem Frankreich kürzlich Truppen an der jordanisch-syrischen Grenze stationiert hat, jordanische Panzertruppen am späten Freitag in der Gegend Tel Shihab-Turra zwei syrische Grenzposten angegriffen und zerstört haben. Es darf davon ausgegangen werden, dass der jordanische Angriff auf die syrischen Grenzposten dazu dienen soll, Nachschubwege für die Versorgung von in Syrien aktiven Terroristen mit Waffen und Munition zu öffnen, ähnlich wie das an der türkisch-syrischen Grenze zur Eroberung ALeppos von den Unterstützern der in Syien aktiven Terroristen versucht wird.

Breaking News meldet, dass Hamad Seed Albni, der syrische Botschafter in Mauretanien, erklärt hat, der katarische Botschafter in Mauretanien habe versucht ihn mit einer Million Dollar Bestechungsgeld zum Überlaufen auf die Seite der Terroristen zu überreden, er das aber abgelehnt habe.

Nachträge:

SANA meldete ergänzend aus der ländlichen Umgebung von Damaskus, dass dort Terroristen auf einen Reisebus geschossen haben, wodurccch sechs Zivilisten gestorben seien und weitere verletzt wurden.

Breaking News meldete am späten Samstag Abend aus der ländlichen Umgebung von Damaskus weiterhin, dass der für SANA arbeitende Journalist Ali Abbas dort in Jdeidet Artouz südlich von Damaskus von Terroristen erschossen wurde. SANA meldet dazu ergänzend, Ali Abbas wohnte in Jdeidet Artouz und sei bei sich zu Hause von den Terroristen heimgesucht und ermordet worden.

Aus der Provinz Deir Al-Zour meldete SANA ergänzend, dass die syrischen Behörden in der Gegend Mu-Hassan ein Artilleriegeschütz zerstört und dabei vier Terroristen, die sich in der Nähe der Waffe aufgehielten, getötet haben.

Aus der Stadt Aleppo meldete SANA ergänzend, dass eine syrische Armeeeinheit im Stadtteil Al-Sukkari eine Auseinandersetzung mit Terroristen hatte, die dazu geführt hat, dass „eine Menge“ der Terroristen getötet oder verletzt wurden und andere unter Zurücklassung ihrer Waffen geflüchtet sind.

Weiterhin meldete SANA aus der Stadt Aleppo ergänzend, dass die syrischen Behörden am Kreisverkehrsplatz Al-Jandoul eine Auseinanersetzung mit Terroristen hatten, die in die Stadt Aleppo eindringen wollten, und dabei „eine Anzahl“ an Terroristen getötet wurde.

Aus der Stadt Aleppo meldete SANA weiterhin ergänzend, dass Einwohner der Nachbarschaften Al-Farafira und Al-Jalloum in der Altstadt das Eindringen von Terroristen in ihre Nachbarschaften verhindert haben, in dem sie auf die Straße gegangen sind, und die bewaffnten Terroristen davon überzeugt haben, dass sie in ihren Nachbarschaften unerwünscht sind.

Und schließlich meldete SANA aus der Stadt Aleppo ergänzend, dass die syrischen Behörden im Stadtteil Salaheddin in Vorbereitung der Wiederherstellung der Infrastruktur in Kooperation mit der Zivilverteidigung damit begonnen haben, den Müll und Schutt, der durch das Eindringen der Terroristen und die daraufhin notwendig gewordene Anti-Terror-Operation verursacht wurde, aufzuräumen.

Syrian Documents meldete aus Aleppo ergänzend, dass in Al-Musalmia bewaffnete „Rebellen“ festgenommen wurden, die Einbrüche begangen und geplündert haben.

Sowohl Syrian Documents als auch Breaking News meldeten im Laufe des Nachmittags, dass Yara Saleh, eine Journalistin, die gestern in Al-Tal mutmaßlich von Mitgliedern der Terrorgruppe FSA zusammen mit dri Kollegen entführt wurde, frei sei. Eine offizielle Bestätigung oder einen zwingenden Beweis für die Freiheit der Journalistin gibt es bisher jedoch leider nicht.

Aus der Ortschaft Abel in der ländlichen Umgebung von Homs meldete SANA ergänzend, dass syrische Behörden dort eine bewaffnete Terrorgruppe, die dort mit Autos und Motorrädern unterwegs war, verfolgt haben und dabei alle Autos der Terrroristen zerstört wurden, wobei die Terroristen, die sich darin aufgehalten haben, ums Leben kamen, und auch „eine Anzahl“ von den Motorrad fahrenden Terroristen getötet und verletzt wurde.

Mitglieder der Terrorgruppe FSA haben Videomaterial veröffentlicht, mit dem sie sich mit einer ihrer mörderischen Schandtaten brüsten. Syrian Documents dokumentiert die von den FSA-Terroristen selbst gefilmte und stolz publizierte Ermordung des Zollbeamten Naseem Dunia in der Nähe der von FSA-Terroristen kontrollierten nordsyrischen Stadt Azaz.

Syrian Documents hat am Samstag eine Tour durch Damaskus unternommen und rund eineinhalb Minuten davon als Video veröffentlicht – normales Stadtleben.

Breaking News meldete am späten Samstag Abend aus der ländlichen Umgebung von Hama, dass die syrische Armee dort in Soran Terroristen getötet und ihre Waffen beschlagnahmt hat.

Breaking News meldete am späten Samstag Abend aus der ländlichen Umgebung von Hama des Weiteren, dass die syrische Armee dort in der Nähe von Taibet al-Imam einen Angriff aus dem Hinterhalt gegen Terroristen durchgeführt hat, bei dem die meisten der Terroristen getötet wurden.

Urs1798 hat in einer Videoanalyse festgestellt, dass FSA-Teroristen, mit denen das staatliche deutsche Propaganda-Institut ZDF zusammenarbeitet, Bomben zünden und Morde begehen, und mit Unterstützung des ZDF versuchen, ihre Straftaten der syrischen Regierung in die Schuhe zu schieben.

SANA meldet in einer Nachrichtenergänzung aus der ländlichen Umgebung von Damaskus, dass es syrischen Behörden in der nördlich von Damaskus gelegenen Stadt Al-Tal gelungen ist, zwei der gefährlichsten gesuchten Verbrecher des Landes zu verhaften, nämlich die Terroristen Safwan Abdelfattah al-Lazqani und Muawiya Maamoun al-Rifa’I.

Der TV-Sender Al-Mayadeen meldete, dass die Terrorgruppe FSA sich in Aleppo aus dem Bezirk Sukari zuückgezogen hat.

Aus der Provinz Daraa meldete SANA in einer Nachrichtenergänzung, dass die syrischen Behörden in der Ortschaft Tafas eine Auseinandersetzung mit einer bewaffneten Terrorgruppe hatten, in deren Verlauf „eine Menge“ Terroristen, darunter Bilal Kiwan, Ahmad Kiwan, Abdul-Kareem Awimar und Mohammad Mahmoud al-Bardan, getötet wurden und die Waffen der Terroristen beschlagnahmt worden seien.

Aus der Provinz Homs meldete SANA in der Nachrichtenergänzung, dass die syrischen Behörden in der Gegend von Al-Qsair eine Auseinandersetzung mit Terroristen hatten, in deren Verlauf Terroristen, darunter Mohammad Harmoush, der Anführer der Gruppe, Abdul-Salam al-Sadeq und Ali Qurli, getötet wurden.

Weitere Nachrichten aus Syrien finden sich im Newsletter von Syrian Documents zum Samstag, darunter:

– Terroristen haben in Aleppo im Bezirk Al-Sheikh Saeed eine Kläranlage angegriffen.

– „Aktivisten“ haben erklärt, dass die syrische Armee in Aleppo die Kontrolle über den Stadtteil Bab al-Hadid (Eisernes Tor) übernommen hat.

– Unbekannte haben in der ländlichen Umgebung von Homs Granaten aus die Ortschaft Abel abgefeuert, was zu Bränden in vier Häusern, aber keinen Perosnenschäden geführt hat.

– Unbekannte haben Granaten auf den Stadtteil Al-Hweika der Stadt Deir al-Zour abgefeuert, wodurch glücklicherweise jedoch niemand verletzt wurde.

– Terroristen haben in der ländlichen Umgebung von Idlib in Areeha und Jabal al-Arbaeen Checkpoints des syrischen Militärs angegriffen, was zum Tod von „elf Terroristen“ und zwei syrischer Soldaten, zur Verletzung „Dutzender“ weiterer Terroristen und zur Zerstörung von zwei von Terroristen benutzten Fahrzeugen, die mit aufmontierten schweren Maschinengewehren ausgerüstet waren, geführt hat.

– In der ländlichen Umgebung von Idlib sind Nawaf Muhammad Marouf, ein lokaler Anführer der Terrorgruppe FSA, sowie weitere Terroristen getötet worden, als sie einen Checkpoint der syrischen Armee in der Ortschaft Deir Sunbol in der Gegend von Al-Zawieh angegriffen haben.

– In der ländlichen Umgebung von Idlib wurden Nahe des Kreisverkehrsknotenpunktss Maaret Misreen die Leichen von zwei misshandelten, gefesselten un nicht identifizierten Personen gefunden

– Unbekannte haben eine Granate auf den Stadtteil Al-Hamidia in Hama abgefeuert, was zum Abbrennen eines Shops führte.

– In der ländlichen Umgebung von Damaskus wurde Muhammad al-Saour aufgrund seiner Pro-Regierungs-Einstellung von bewaffneten Terroristen in der Gegend von Al-Kaboun ermordet.

Die indische Zeitung „Der Hindu“ titelt: „Die syrischen Steitkräfte schreiten in Aleppo beständig voran„.

Press TV berichtet, dass der einflussreiche iranische Abgeordnete Alaeddin Boroujerdi erklärt hat, die Lage in Syrien habe sich im Vergleich zur Situation vor einigen Monaten verbessert.

@seebaaa_exoh hat getwittert, ein Korrespondent des syrischen TV-Senders Alikhbaria in der Provinz Idlib habe erklärt, dass die syrischen Behörden die Stadt Ariha von Terroristen, die die Stadt zu eiem Zentrum für ihren Terrorismus gemacht haben, gereinigt haben.

@syria24english twitterte, der syrische Radiosender Sham FM habe gemeldet, Armeeeinheiten sei es gelungen, sieben Soldaten zu befreien, die in Ariha von Terroristen entführt worden waren.

Breaking News meldet, dass Hillary Clinton und Ahmet Davutoglu, die stets mordlüsternen Außenminister der NATO-Staaten Türkei und USA sich in Istanbul getroffen haben, und da vereinbart haben, ihren schmutzigen Krieg gegen Syrien bis zum Regime Change weiterführen zu wollen, in Syrien aktive Terroristen weiterhin zu unterstützen und eine gemeinsame Arbeitsgruppe aus Geheimdienstlern und Militärs einzurichten, die evaluieren soll, ob und wenn ja wie die Nord-Atlantische Terror-Organisation NATO in der Lage ist, unter dem Stichwort „No-Fly-Zone“ die syrische Luftverteidigung zu überwinden und Syrien mit Raketen und Kampfjets anzugreifen. Die iranische Nachrichtenagentur IRIB meldete dazu ergänzend, Hillary Clinton habe den in Syrien aktiven Terroristen in Istanbul zusätzlich 5,5 Mio Dollar Unterstützung versprochen.

Mitglieder der von NATO-Staaten unter dem Vorwand des Kampfes für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte unterstützten Terrorgruppe FSA haben voller Stolz ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie FSA-Terroristen unter Applaus eines Mobs in Al-Bab – etwa 30 km östlich von Aleppo – einige Opfer ihres mörderischen Terrors vom Dach eines etwa fünfstöckigen Gebäudes werfen. 3arabiSouri hat das Terroristenvideo dokumentiert.

SANA meldet, dass es syrischen Sicherheitskräften am späten Samstag in Damaskus mit einer qualitativen Operation gelungen ist, Wael Mohammad al-Majdalawi, ein prominentes Mitglied der Al-Kaida nahestehenden Terrorgruppe „Al-Nusra-Front“ zu töten.

Aus Daraa meldet SANA, dass syrische Sicherheitsbehörden am Samstag im Al-Nazihin-Camp eine bewaffnete Terrorgruppe verfolgt haben, was zum Tod einer Anzahl an Terroristen, darunter Mouyyad Mousa al-Zoubi und Ahmad Mohammad Harfoush, und zur Verletzung weiterer Terroristen führte.

Aus Ariha in der Provinz Idlib meldet SANA nun, dass syrische Behörden in Ariha ein weiteres Ergebnis der am Samstag dort von der syrischen Armee eingeleiteten „qualitativen Operation.“ Eine „Anzahl“ an Terroristen, die Bürger terrorisiert und Verbrechen wie Morde und Raubüberfalle begangen haben, seien in Ariha verhaftet worden, meldet SANA. Eine offizielle Quelle sagte dazu laut SANA, die Namen der verhafteten Terroristen seien Ayman Mahmoud Silo, Yehia Ahmad Baba Ali, Ahmad Waddah Idriss, Waddah Mohammad Idriss und Fahd Mohammad Khadija. Die Quelle fügte SANA zufolge hinzu, dass 80 Sprengsätze beschlagnahmt wurden. Des Weiteren wurde ein Unterschlupf gefunden, den die Terroristengruppen zum Foltern entführter Bürger genutzt haben. Des Weiteren wurden ein Feldlazarett, ausgestattet mit gestohlenen medizinischen Geräten, ein bewaffneter Pickup und diverse Waffen gefunden, meldet SANA weiter.

Die Nachrichten aus Syrien vom Sonntag finden sich im Artikel „Syrische Anti-Terror-Operation macht auch in Homs gute Fortschritte – Update zu Syrien für Sonntag, den 12. August 2012.“

Zur jüngeren Vorgeschichte der derzeitigen Geschehnisse in Syrien: Die unter anderem von führenden von NATO- und GCC-Staaten unterstützten Terroristen haben sich entschieden, alle Verhandlungen zu einer friedlichen Lösung des politischen Konfliktes in Syrien abzulehnen, und am 17. Juli siegessicher die konzertierte Offensive „Vulkan in Damaskus – Erdbeben in Syrien“ gestartet, mit der sie die Macht in Syrien gewaltsam erobern wollen. Die syrische Armee hat als Antwort darauf ihre defensive Haltung geändert und eine Anti-Terror-Operation gegen die in Syrien aktiven Gewalttäter, Terroristen und Mörderbanden begonnen. Nachdem der Damaskus betreffende Teil der Offensive der Terroristen zusammengebrochen ist, sind die von NATO- und GCC-Staaten unterstützten Terroristen von ihren Basen in der Türkei aus syrische Grenzposten gestürmt und sind in großer Zahl in die nordsyrische Stadt Aleppo eingedrungen, mit dem Plan, Aleppo und die Umgebung nörlich davon unter ihre Kontrolle zu bringen, um dann dort ein „befestigtes Gebiet“ zu deklarieren und von diesem Brückenkopf aus mit umfangreichen Waffenhilfen aus NATO- und GCC-Staaten den Rest Syriens einschließlich Damaskus zu erobern. Die syrische Armee hat daraufhin eine umfangreiche Anti-Terror-Operation zur Reinigung Aleppos von Terroristen und zum Abschneiden der Terroristen von ihren Nachschubbasen in der Türkei gestartet. Weitere Parteibuch-Artikel zur gegenwärtigen Anti-Terror-Operation der syrischen Armee gegen die zionistisch-wahhabitisch inspirierten Terroristen lassen sich über das „Tag“ Syrien finden.