Tagesschau zensiert weiter kritische Kommentare zum Terrorkrieg gegen Syrien

Die staatliche deutsche Märchenschau schützt ihre Leser weiterhin mit Zensur vor kritischen Kommentaren zum zionistischwahhabitischen Terrorkrieg gegen Syrien.

Im neuen Artikel „Syrien: Bundesregierung bekräftigt Nein zu Intervention“ vermeldete die zionistische deutsche Märchenschau enttäuscht, dass Guido Westerwelle und Thomas de Maizière ausgeschlossen haben, dass Deutschland in Syrien militärisch tätig wird, und das, obwohl der israelische Vize-Ministerpräsident Schaul Mofas ein internationales militärisches Eingreifen wie in Libyen gefordert hatte und der britische Außenminister William Hague seine Bereitschaft zum Krieg gegen Syrien bekundet hatte.

Die Trolle der Hasbara zeigen sich im Kommentarbereich zum Märchenschau-Artikel empört darüber, dass die deutsche Regierung am von Israel gewünschten Krieg gegen Syrien nicht mitmachen will, und das, obwohl die Hasbara seit Monaten Überstunden schiebt, um zu einem internationalen Krieg gegen Syrien zu kommen.

Ein kriegskritischer Parteibuch-Leser gab zu dem Tagesschau-Artikel folgenden Kommentar ab:

Durchsichtige Lügen

„Der britische Außenminister William Hague schloss eine militärische Intervention hingegen nicht aus.“

Gerade noch war Cameron in Berlin, um Merkel um Euro-Bonds anzubetteln, und nun hat er schon wieder Geld genug für einen neuen großen Krieg auf dem Weg zum persischen Öl.

„Israels Vize-Ministerpräsident Schaul Mofas sagte, ähnlich wie in Libyen solle die internationale Gemeinschaft militärisch eingreifen, um das Regime von Präsident Baschar al Assad zu stürzen. Er sprach von einem Völkermord“

Wie liebenswürdig. Erst schüren israelische Lobbygruppen den Konflikt in Syrien und dann fordert Israel von anderen Staaten deshalb, Krieg gegen Syrien zu führen. Natürlich nur, um die „Henker von Homs“ vor einem Völkermord zu schützen. Damit, dass Israel sich von einem internationalen Krieg gegen Syrien eine Schwächung von Hisbollah und Iran erhofft, hat das natürlich überhaupt nichts zu tun.

Wen, glauben diese Herren, können Sie damit noch täuschen?

Selbstverständlich haben die Zensoren der Märchenschau den Kommentar wegzensiert. Wenn Israel Krieg will, dann ist die Unterstützung der Friedensposition der deutschen Regierung in der staatlichen deutschen Märchenschau offensichtlich nicht statthaft.

5 Gedanken zu “Tagesschau zensiert weiter kritische Kommentare zum Terrorkrieg gegen Syrien

  1. Medienhuren, habt ihr Lügen für mich
    Medienhuren, führt mich hinters Licht
    Medienhuren, ihr seid Schreibtischtäter
    Medienhuren, Volksverräter

    Ich schenk dir mein Vertrauen, ich schenk dir Aufmerksamkeit
    spar ich’s mir, für mich selbst zu denken, ich schenk dir meine Zeit.
    Für mich bist du die Wahrheit, die uns Stummen Stimme gibt
    Ohne dich sind wir zu Blöde, was ein Glück, dass es Dich gibt.

    Medienhure, lügt mir ins Gesicht
    Medienhure, dein Chef feuert Dich
    Medienhure, komm schon nimm das Geld
    ein glücklicher Sklave, verkauft seine Welt

    Und wenn ich mal was finde, was deiner Wahrheit widerspricht
    brauchst du nur zu diffarmieren oder zerr mich vors Gericht.
    ich brauch überhaupt nichts zu wissen, denn ich bin ein dummer Mensch
    Mein ganzes Leben habt ihr mich versarscht, euch ins Gehirn geschissen.

  2. Es ist müssig, Kritik bei ARD und Co. zu äussern. Die gleichgeschalteten deutschen „Nazi“ Medien unterdrücken die Wahrheit wo sie nur können, würden sie dadaurch ja ins Kreuzfeuer der Kritik geraten und noch mehr ihrer eh schon ziemlich dürftigen Glaubwürdigkeit einbüssen. Bleibt nur zu hoffen, dass sich die Verantwortlichen in den Medien, die ganz offensichtlich, von wem auch immer, gekauft sind, eines nahen Tages dafür verantworten müssen.

  3. Ich bewundere den Durchhaltewillen dieses (oder mehrere) Parteibuch-Lesern, um ihre eigene Meinung zu veröffentlichen. Nur vermute ich, macht ihr es den Zensoren der Tagesschau viel zu einfach, indem z.B. immer derselbe Account oder IP-Adresse verwendet wird.

    Habe ich damit Recht? Oder habt ihr es trotzdem schon einmal geschafft, einen kritischen Kommentar zu veröffentlichen? Beim gelegentlichen Check der Tagesschau sehe ich durchaus einige kritische Kommentare.

    Ich habe zu dem Thema auch unlängst einen ausführlichen Beitrag geschrieben:
    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2012/06/08/die-marchenschau-zensiert-weiterhin-hasbara-kritische-kommentare/#comment-6072

  4. @JMW
    Ja, nachdem, was wir von unseren Lesern erfahren, gehen bei der Tagesschau manchmal kritische Kommentare durch und manchmal nicht. Typische Themen, wo oft und viel zensiert wird, sind z.B. Kritik an Israel, Kritik an Krieg und Medienlügen. Bei Allem, was Israel angeht oder interesiert, scheint es eine Richtungszensur zu geben. Kommentare gehen durch, wenn sie die israelische Position unterstützen, und werden oft zensiert, wenn sie der israelischen Position zuwiderlaufen.

    So wie es unsere Leser schildern, ist es dabei nicht so, dass ganz bestimmte Inhalte oder User-Nicks wegzensiert werden. Es scheint bei der Tageschau eher eine willkürlich anmutende Zensur zu geben, die darauf abzielt, möglichst stets ein mengenmäßiges Kommentar-Übergewicht der Trolle der Hasbara zu schaffen.

    Ein zweites Muster der Tageszensur scheint nach Auffassung unserer Leser zu sein, dass Kommentare, die interessante Argumente präsentieren eher wegzensiert werden als solche, die oberflächlich oder falsch sind. Es sieht so aus, als würden die Moderatoren der Tageschau den Hasbara-Trollen gezielt helfen, indem sie von den Hasbara-Trollen leicht zu erwidernde Kommentare durchlassen, stichhaltige Argumente gegen die Hasbara jedoch meist wegzensieren.

    Besonders aktiv sind die Hasbara-Trolle seit vielen Monaten damit beschäftigt, Sanktionen und internationales Eingreifen, vulgo Krieg, gegen Syrien zu promoten. Zuvor waren sie monatelang intensiv mit dem Anpreisen des internationalen Bombeneingreifens gegen Libyen beschäftigt.

    Die Sprache der Hasbara-Trolle ist sehr einfach gestrickt, sind sind am hasserfüllten Mundgeruch leicht zu erkennen. Obgleich große Besorgnis um Menschenrechte für Muslime vorspiegelnd, bauen sie doch immer wieder in israelischen Schulbüchern gelehrte und vom israelischen Außenministerium verbreitete anti-arabische Propaganda-Versatzstücke in ihre mit Muslimen mitfühlenden Worte ein.

  5. Die Tagesschau löscht bei Facebook nicht nur Kommentare, sondern ganze User. Das ist wiederholt passiert, heute auch in meinem Fall. Ich habe weder extremistische Kommentare verfasst, noch andere Teilnehmer beleidigt. Ich habe lediglich die Medien kritisiert und Hintergründe gebracht und verlinkt, die bei der Tagesschau nicht vorkommen. Das alles fiel definitiv unter die ganz normale Meinungsfreiehiet bzw. freie Meinungsäußerung. Die Maßnahme der Tagesschau ist eindeutig als Zensur zu betrachten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.