Lage in Syrien – Interview mit Schwester Hatune Dogan

Unser Politikblog hat am letzten Donnerstag ein etwa halbstündiges Telefon-Interview mit Schwester Hatune Dogan gemacht, die gerade von einer längeren Reise durch Syrien zurückgekehrt ist.

Es lohnt sich, sich die halbe Stunde zu nehmen und das Interview anzuschauen. Es ist in deutscher Sprache.

Schwester Hatune Dogan ist sich zwar des geopolitischen Hintergrundes dessen, was in Syrien geschieht, nicht bewusst, aber sie schildert auf Basis ihrer Erlebnisse vor Ort sehr detailreich das große Verbrechen, das gerade in Syrien geschieht.

Einige Kerninhalte aus dem Interview mit Schwester Hatune Dogan:

Die Aufständischen in Syrien, sind radikale Islamisten, arme Leute, die sich insbesonsdere in den Bergen verschanzt haben und aus dem Ausland Geld und Waffen bekommen

Die Aufständischen führen mörderische Angriffe führen mörderische Attacken auf syrische Soldaten durch

Der Begriff „Freie Syrische Armee“ für die Aufständischen ist der syrischen Bevölkerung weitgehend unbekannt

Die Aufständischen führen mörderische Angriffe auf die Zivilbevölkerung durch, die sie der syrischen Regierung in die Schuhe schieben, teilweise tragen sie dazu erbeutete syrische Armeekleidung und fahren erbeutete Armeefahrzeuge

Die Aufständischen greifen gezielt Christen und Alawiten an, verschanzen sich in Kirchen, um dann behaupten zu könne, die Regierung greife Kirchen an

Die syrische Armee schießt nicht auf friedliche Demonstranten, die Behauptung der FSA, sie würde friedliche Demonstranten sschützen, ist eine Lüge. Vielmehr sind es Aufständische, die Demonstrationen zu bewaffneten Provokationen missbrauchen

Die westliche Medienberichterstattung über Syrien ist zu 95% gelogen, es wird erfunden und übertrieben und Täter und Opfer des Terrors in Syrien werden in der westlichen Berichterstattung systematisch vertauscht

Sollte es den vom Westen, Katar und Saudi Arabien unterstützten Aufständischen gelingen, das Regime von Präsident Bashar Assad zu stürzen, so ist damit zu rechnen, dass die radikalen Islamisten einen Völkermord an Christen und Alawiten begehen

Schwester Hatune Dogan ruft alle Politiker und Journalisten dazu auf, sich nicht am Völkermord der syrischen Christen und Alawiten mitschuldig zu machen, davon Abstand zu nehmen, Bashar Assad stürzen zu wollen, und damit aufzuhören, von den Terroristen gestreute Lügen über die syrischen Regierung zu verbreiten

Bitte weiterverbreiten!

Nachtrag (Ergänzende Information): Hatune Dogan wurde im Jahr 2010 geehrt mit der Verdienstmedaille des Bundesverdienstkreuzes.

3 Gedanken zu “Lage in Syrien – Interview mit Schwester Hatune Dogan

  1. Je weet de waarheid 180 graden omdraaien van de overheid! De overheid niet te vertrouwen enkel op macht uit en niets anders! Herstel de Republiek is een goede site om te lezen, hoe je hier gepiepeld wordt!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.