Blackout

Die finstere arabische Diktatur hat hat wieder mal eine friedliche Demonstration zusammengeschossen. Mindestens ein Mensch ist durch diese blutige Unterdrückung des universellen Menschenrechtes, sich friedlich versammeln zu dürfen, ums Leben gekommen, 14 weitere wurden zum Teil schwer verletzt. Ob alle Verletzten die brutale Attacke des totalitären Staates überleben werden, ist ungewiss.

Die Diktatur begeht notorisch schlimmste Menschenrechtsverletzungen wie Folter und Verstümmelungen und sie vollstreckt reihenweise grausame Todesstrafen, die aus äußerst fragwürdigen Gerichtsverfahren hervorgehen, auch gegen Kinder. Das Regime diskriminiert systematisch Frauen und Angehörige religiöser Minderheiten.

Was für eine Reaktion gab es heute auf das Massaker? Hat Ban Ki-moon die krasse Menschenrechtsverletzung verurteilt? Hat Navi Pillay das getan? Haben der US-amerikanische Präsident oder seine Außenministerin den Rücktritt des Diktators gefordert? Hat der deutsche Außenminister seiner Empörung Ausdruck verliehen? Hat Al Jazeera die Öffentlichkeit dagegen empört sensationalistisch und mit zahlreichen Erfindungen und Übertreibungen mobilisiert? Haben BBC, CNN, Tageschau, France 2, Arte, Fox News und so weiter angewidert berichtet und dazu bluttriefende Internet-Videos von Bürgerjournalisten gezeigt, deren „Authentizität sie nicht überprüfen“ können? Haben Amnesty International und Human Rights Watch die krasse Menschenrechtsverletzung verurteilt? Hat Avaaz eine Kampagne gegen das Regime gestartet?

Nein, natürlich nicht. Nichts von alledem ist geschehen. Kein Lakaie der Kriegstreiber hat über diese mörderische Menschenrechtsverletzung auch nur ein Wort verloren. Menschenrechte sind für diese verlogenen Heuchler nur Mittel, um Blutvergießen zu schüren und Angriffskriege zu rechtfertigen.

Der Tatort der krassen Menschenrechtsverletzung war nicht Damaskus, Teheran oder Moskau, sondern Qatif. Täter war der Diktator von Saudi Arabien. Der Diktator von Saudi Arabien ist jedoch Verbündeter bei dem blutigen Feldzug, der von Damaskus über Teheran und Moskau bis zur Unterwerfung Pekings führen soll. Da versteht es sich von selbst, dass die Informationswaffen, mit denen das zionistische Apartheidregime und imperialistische Bankster aus London und New York den dritten Weltkrieg gewinnen wollen, zum heutigen Massaker in Qatif zufällig einen Blackout hatten.

15 Gedanken zu “Blackout

  1. Siehe : http://www.gevestor.de/details/oel-bahrain-und-saudi-arabien-als-wichtigste-us-verbuendete-im-golf-101044.html

    „Die neuen Machthaber würden notgedrungen mit dem alten System brechen müssen. Das würde eine Aufgabe der engen wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zu den USA bedeuten. Ein Profiteur eines derartigen Wechsels wäre China. Sein Einfluss in der Region würde unweigerlich steigen, wenn die Öllieferungen vom Golf in Zukunft stärker nach Asien und weniger in Richtung Europa und die USA geleitet würden. “

    China/North Korea sind die Feinde der USA – nicht die Atomkraft. Warum sollten sich diese Kriegstreiber den Wind aus den Segeln nehmen lassen?

    Der Einfluss der Saudis in den USA muss enorm groß sein.

  2. Danke, super geschrieben, und sehr spannend… mal ehrlich, der „verBILDete“ Mainstreammedienkonsument hatte doch bei den ersten Sätzen gleich Iran oder Syrien auf dem Schirm. Bahrain und Saudiarabien werden in den westlichen Medien kaum erwähnt, aber wehe, es brennt eine Mülltonne in Teheran, dann stehen AI, human rights watch usw. gleich Gewehr bei Fuß.

  3. Vieleicht sollten Russland und China einen Resolutionsentwurf zur Errichtung einer Flugverbotszone in Saudiarabien im Weltsicherheitsrat einringen, um die Demokratiebestrebungen zu fördern und dem brutalen Morden des Regimes in Qatif Einhalt zu gebieten…
    Ach ich Dödel… jetzt habe ich glatt die die Doppelmoral des Westens und der korrumpierten UN-Mafiabande vergessen, sry kommt nicht wieder vor

  4. Es spitzt sich weiter zu, wie von allen friedliebenden Menschen befürchtet, von allen denen die einfach nur in Frieden ihrer Arbeit nachgehen wollen ohne Ausplünderung durch andere oder gar terroristische plus militärische Unterwanderung, alle die sich auch um den Weltfrieden sorgen:
    —–
    „Israelische Pressemitteilungen über die Verschiebung von britischen und katarischen Sondereinsatztruppen nach Syrien haben das russische Außenministerium beunruhigt. Diese Informationen sollen noch überprüft werden, – erklärte Alexander Lukaschewitsch, Sprecher des russischen Außenministeriums. Am Donnerstag berichtete das israelische Portal Debka unter Berufung auf eigene Quellen beim Aufklärungsdienst, dass britische und katarische Soldaten in Syrien tätig sind. Experten weisen auf derartige „Informationsverluste“ auch kurz vor der Nato-Operation in Libyen hin.“
    [„Unauffindbare Sondereinsatztruppen“ bei german.ruvr.ru]
    —–
    „Ausländische Truppen marschieren in Syrien ein“ auf gleicher Seite zu finden
    —–
    „Syrien bittet Iran um Hilfe“
    „Syrien bat den Iran um 15.000 Soldaten der Spezialeinheiten zur Stabilisierung der Situation in den Hauptprovinzen des Landes, berichtet die chinesische Zeitung „Renmin Ribao“.

    „Syrien bat den verbündeten Iran um 15.000 Sondereinsatz-Soldaten, die in die wichtigsten Provinzen des Staates einmarschieren sollen, um Unruhen zu stoppen“, schreibt die Zeitung.

    Früher wurde mitgeteilt, dass katarische und britische Spezialeinheiten in Syrien einmarschiert waren.“

  5. Ein weiteres Indiz für die Gleichschaltung der Presse.
    Viele Leute wollen das einfach nicht glauben und zeigen einem den Vogel, wenn man das sagt.

    Aber was ist zum Beispiel davon zu halten, wenn der Bericht des Erzbischofs von Aleppo, der sich über 2000 Tote beklagt
    für die die Aufständischen verantwortlich sind, in keiner einzigen Tageszeitung bis jetzt erwähnt wurde ?

    Wir werden nach Strich und Faden manipuliert, und können nur durch solche Seiten, wie das Parteibuch und andere
    wirklich erfahren was vor sich geht.

    1. @dejavu

      Absolut richtig. Das ist z.B. etwas, was wir ohne Gewalt oder gar Waffengewalt tun können -> Durchbrechen der Blockade der Wahrheit. Danach kommt sicherlich ziviler Ungehorsam und auch davor fürchten sich die Strippenzieher ungemein.

  6. Und wie es neben totgeschwiegenen Menschenrechtsverletzungen weiter gehen soll:
    ————-

    Wie soll z.B. der Beginn eines “Schutzkorridors” in Syrien aussehen? Das wurde bereits vorgeführt!:

    “Unterdessen macht die Opposition keinen Halt vor den grausamsten Methoden im so genannten Kampf für die Demokratie und Freiheit. Es sind die Terroranschläge, Tötung von Zivilisten und Angriffe auf humanitäre Missionen. Vor einigen Tagen haben die Aufständischen ihr eigens Know- How verwendet. Sie haben einen Luftangriff auf ein Viertel inszeniert. Dafür haben sie die Autoreifen auf den Dächern angezündet. Der Rauch sollte die Folgen der „barbarischen Aktion“ der Regierungstruppen demonstrieren. Sie haben anscheinend damit gerechnet, dass die westlichen Staaten aus humanitären Gründen nach Syrien die Truppen entsenden werden, um die verbrecherischen Handlungen der Regierung zu stoppen.”
    http://german.ruvr.ru/2012/02/10/65804556.html
    ———————-

    Oder so:
    „Stecken westliche Geheimdienstterroristen hinter dem Terrorattentat in Aleppo?

    Die Lage in Syrien spitzt sich zu. Die Worte, Russland werde für sein Veto „bezahlen“, waren noch nicht ganz verhallt, als in der zweitgrößten Stadt Syriens, Aleppo, mehrere große Sprengsätze gezündet wurden und eine noch nicht bekannte Anzahl von zivilen und militärischen Opfern forderte. Klar ist allerdings, dass diese Detonationen nicht von unbedarften „Laien“ zustande gebracht wurden, sondern von Terrorexperten die mit der Durchführung geheimer Operationen in „Feindesland“ bestens vertraut sind.

    Die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten „untersuchen“ zudem die Möglichkeit die Aufständisschen militärisch zu unterstützen, teilte The Times unter Berufung auf Quellen in den USA mit.

    Nun bat Syrien den Iran um 15.000 Soldaten von Spezialeinheiten, um die Situation zu stabilisieren, berichtet die chinesische Zeitung „Renmin Ribao“. Es kann auch eine Antwort auf die, unbestätigten Berichten nach, in Syrien eingedrungenen britischen und katarischen Spezialtruppen sein, die sicher auch Sprengungen durchführen können.“
    http://principiis-obsta.blogspot.com/2012/02/mowitz-die-lage-in-syrien-spitzt-sich.html

  7. @Steffen
    Die Meldung, dass Iran 15.000 Soldaten nach Syrien verlegt hat, ist mit Sicherheit Blödsinn. Es gibt keinerlei Grund für den Iran, das in dieser Phase des Konfliktes zu tun. Die syrische Armee ist den Aufständischen haushoch überlegen. Im Gegenteil, Iran würde damit der Propaganda der von NATO und GCC „Aufständischen“ eine Steilvorlage liefern. Iran tritt schießlich für die Souveränität Syriens ein.

    In Teheran sieht man das genauso:

    Was Anderes wäre es natürlich, wenn NATO oder GCC mit eigenen Truppen offen in Syrien einmarschieren würden. Dann könnte Teheran sich durch die Entsendung von Truppen als Verteidiger der Souveränität Syriens präsentieren.

    Bedauerlich ist es, dass diese dubiose Meldung ausgerechnet in einer chinesischen Zeitung gelaufen sein soll. Ich habe übrigens im Internet nach der unsinnigen chinesischen Meldung im Original gesucht, um zu sehen, was für ein Text da wirklich stand, sie aber im Internet nicht gefunden.

  8. „dass Iran 15.000 Soldaten nach Syrien verlegt hat, ist mit Sicherheit Blödsinn“
    @einparteibuch
    Vielen Dank, das hätte ich berichtigen müssen, anstelle es zu 100% aus dem Link zu übernehmen. Es sind sicherlich nur Anfragen und Gespräche, wie zuerst auch berichtet. Aber so war es wohl auch mit den Gesprächen betreffs militärische Zusammenarbeit zwischen Russland und Iran, wo bereits gemeldet wurde, dass diese Zusammenarbeit wieder aufgenommen wurde. – Also es sind sicherlich nützliche Gespräche und Kontakte und die Aggressoren sollten das besser wissen und Abstand nehmen von weiteren Kriegen, was diese aber leider einfach zur Zeit nicht fertig bringen, so als wenn man einfach nicht als gebildeter Mensch handeln könnte, der noch menschlichen Denkens fähig ist und Verantwortung für das weitere Leben von uns Menschen auf diesem insgesamt doch recht kleinen und empfindlichen Planeten trägt.

    Betreffs Überlegenheit der syrischen Truppen: Das gleiche hatte wir aber leider zu Beginn des Krieges in Libyen auch. So ist es gut, dass hier offenbar ein Unterschied besteht. Und es wäre gut, wenn dem auch so bleibt.

  9. @einparteibuch – Noch ein Zusatz gefunden bei german.ruvr.ru
    —————————
    Die Meldungen über die iranischen Sondereinheiten in Syrien konnten eine geplante Provokation der Opposition sein.
    —————————
    „Im Artikel der „Renmin Ribao“ heißt, dass die iranischen Eliteeinheiten in den wichtigsten Provinzen des Landes untergebracht worden seien um der Regierung bei der Unterdrückung der Massenproteste zu helfen. Wie das israelische Informationsportal Debkafile am Donnerstag berichtete, unterstützen Instrukteure der Sondereinheiten aus Großbritannien und Katar die bewaffneten Formationen, die gegen die syrischen Regierungstruppen im Raum der Stadt Homs kämpfen. Die ausländischen Militärs nähmen nicht direkt an den Kämpfen teil, wirkten jedoch als Taktik-Instrukteure und organisierten die Nachrichtenübermittlung sowie die Waffen- und Munitionsversorgung.

    Ob es tatsächlich so ist, ist wegen der schwierigen Lage und widersprüchlichen Meldungen über den Verlauf der Kampfhandlungen und ihre Teilnehmer schwer zu überprüfen.

    Der Chef der iranischen Nachrichtenagentur Mechr Resa Mogaddasi erklärte, dass die iranische Regierung keine Entsendung der Truppen nach Syrien plane. Dabei trete die politische Führung der Islamischen Republik Iran für die Durchführung der demokratischen Reformen im Land auf und verurteile jegliche ausländische Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes, umso mehr der militärischen, so Mogaddasi. Die Meldungen über die iranischen Sondereinheiten in Syrien konnten eine geplante Provokation der Opposition sein. Dennoch könnte sich Teheran zur militärischen Unterstützung von Bashar Assad entschließen, betonte der Experte Wladimir Sajin.“

  10. Nur 18 Prozent der Deutschen wünschen sich eine Bombardierung iranischer Atomanlagen, wenn in diesen Uran für die Produktion von Atomwaffen angereichert wird.
    Sicherlich 18% zu viel, aber zumindest scheinen die Deutschen dennoch nach zwei Weltkriegen etwas klüger geworden zu sein als z.B. die Menschen in den USA.
    Arbeiten wir daran, dass den Massenmedien die weitere VerBILDung, eh Verblödung, der Menschen nicht gelingt!
    ——————–

    „Cambridge (bef/dpa) – Eine internationale Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hat ergeben, dass 44 Prozent der befragten Amerikaner die Bombardierung iranischer Atomanlagen gutheißen, wenn in diesen Uran für die Produktion von Atomwaffen angereichert wird.
    Dagegen stimmten nur 18 Prozent der Deutschen einem solchen Vorgehen zu. Befragte im Nahen Osten lehnten einen Angriff mehrheitlich ab (66 %).
    Wirtschaftliche Sanktionen gegen den Iran wurden in den USA nur von 12 Prozent der Befragten abgelehnt, in Deutschland von 19 Prozent.

    In Deutschland (74 %) wie in den USA (64 %) gingen die meisten Befragten davon aus, dass die Urananreicherung im Iran nicht ausschließlich friedlichen Zwecken, sondern auch der Atomwaffenproduktion dient. 29 % der Amerikaner antworteten mit „Ich weiß nicht“.

    Befragt wurden 8757 Personen aus Großbritannien, Deutschland, Finnland, Schweden, Dänemark, Norwegen, den USA und dem Nahen Osten.“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.