Pakistan verbannt britischen Propagandasender aus dem Kabel

Nachdem die Iraner soeben durch die Verjagen der in der britischen Spionagezentrale in Teheran ansässigen Spione einen Schlussstrich unter die Aushöhlung der nationalen Souveränität durch das sogenannte „Vereinigte Königreich“ gezogen haben, ergreift nun auch Pakistan Maßnahmen zur Verteidigung der Souveränität gegen England. Die Vereinigung pakistanischer Kabelnetzbetreiber hat den staatlichen britischen Propagandasender BBC in ganz Pakistan aus dem Kabel entfernt.

Seit dem Ende des britischen Empires ist der verlogene Propagandasender neben berüchtigten GONGOs mit wohlklingenden Namen wie „Amnesty International“ oder „World Wide Fund for Nature“ eines der wichtigsten Mittel der nie von irgendwem gewählten britischen Diktatorin Elisabeth Windsor, Bevölkerungen zu Hause und in fremden Ländern zu Kriegen im Interesse der britischen Monarchie anzustacheln oder Bevölkerungen in früheren Kolonien gegen die dortige Regierung aufzuhetzen, sofern die Regierung nicht unterwürfig gegenüber der britischen Diktatur ist.

Die frühere britische Kolonie Pakistan hat dem widerlichen Treiben der British Propaganda Corporation nun in Pakistan endlich ein Ende bereitet, zumindest was das Kabel angeht. Andere üble Propaganda-Sender vom gleichen Schlag sind allerdings in Pakistan über Kabel noch zu empfangen, so zum Beispiel der amerikanische Hetzsender Fox News. Khalid Arain, Vorsitzender der Vereinigung pakistanischer Kabelnetzbetreiber, hat diesbezüglich allerdings auch gleich klargestellt, dass nach der Entfernung des Hetzsender BBC auch noch andere Sender aus dem pakistanischen Kabel entfernt werden könnten, wenn diese nicht aufhören, anti-pakistanische Propaganda zu verbreiten.

Wer in der pakistanischen Bevölkerung unbedingt die Lügentiraden des britischen Hetzsenders konsumieren möchte, kann sich dies zweifelhafte Vergnügen natürlich trotzdem im Internet und über Satellit weiterhin antun. Aber für Pakistan insgesamt bedeutet die Entfernung des notorischen britischen Lügenverbreiters aus dem pakististanischen Kabel in Zeiten, wo Medien mehr als Waffen Kriege entscheiden, einen großen Schritt in Richtung nationaler Souveränität, denn die gefährliche Breitenwirkung der britischen Lügenspritze wird dadurch erhbelich eingeschränkt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Pakistan verbannt britischen Propagandasender aus dem Kabel

  1. Bravo. Genug ist genug! Zumal die Briten den iranischen englischsprachigen Sender press tv auch verboten haben, vor einigen Wochen.
    Allerdings hat die pakistanische Regierung leider auch Schulde, da sie dem Treiben der USA viel zu lange zugeschaut und auch mit ihr zusammengearbeitet hat. ISI und CIA waren eng miteinander verflochten. Jetzt lässt Pakistan immerhin die Shamsi-Luftbasis räumen und den Nachschub für die North Atlantic Terror Organization räumen. Hier ein guter Artikel von freeman:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/11/die-nato-gegen-pakistan.html

    Die Menschen haben endgültig die Nase voll von der imperialistischen Herrenmenschenpolitik! Davon könnten die Europäer sich eine Scheibe abschneiden, statt dessen wird nach „unten“ getreten (Sarrazin usw.), aber das ist ein Thema für sich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.