Tagesschau stimmt Bevölkerung auf Angriffskrieg gegen Iran ein

Wie erwartet, traktiert die deutsche Propaganda-Schau ihr Zielpublikum nun verstärkt mit der Kriegshetze der Zionisten gegen Iran. Mit ernster Miene versucht die deutsche Propaganda-Schau eine sachliche Diksussion darüber zu eröffnen, ob es richtig ist, Angriffskrieg gegen Iran zu führen.

Geht’s noch? Vielleicht eröffnet die Tagesschau demnächst auch offene Diskussionen darüber, ob es richtig ist, Morde zu begehen, Frauen zu vergewältigen oder Kinder zu missbrauchen. Angriffskrieg ist ein Verbrechen, genau wie Mord, Vergewaltigung und Kindesmissbrauch, nur schlimmer, weil es beim Angriffskrieg regelmäßig viel mehr Opfer gibt, die dadurch die verschiedensten Greuel erleiden.

Begründet wird die Notwendigkeit zum Verbrechen des Angriffskrieges von der deutschen Propaganda-Schau mit Behauptungen analog zu den als Kriegsgrund erfundenen Massenvernichtungswaffen im Irak, dass Iran angeblich, vielleicht, möglicherweise, wenn der Bericht der internationalen Atomenergiebehörde nicht mal wieder auf vom Mossad gelieferten plump zusammengefälschten Beweisen basiert, Massenvernichtungswaffen in Form von Atomwaffen entwickelt. Der Iran behauptet, die neuerlichen Behauptungen der internationalen Atomenergiebehörde seien falsch und den Iran angeblich belastende Dokumente genauso gefälscht wie beim letzten Mal.

Natürlich erwähnt die deutsche Propaganda-Schau mit keinem Wort, dass während der Iran Unterzeichnerstaat des Atomwaffensperrvertrages ist und ein ziviles Atomprogramm betreibt, dessen Anlagen von Inspektoren der internationalen Atomenergiebehörde jederzeit unangekündigt überprüft werden können, Israel hunderte von Atomwaffen besitzt, und deshalb selbst für den Fall, dass Iran Atomwäffen hätte, von Iran nicht mit Atomwaffen angegegriffen werden könnte, ohne das Iran auch selbst Ziel von Atomwaffen werden würde. Im Gegensatz zu den nicht-vorhandenen iranischen Atomwaffen werden die tatsächlich vorhandenen israelischen Atomwaffen aber von der westlichen Kriegsgemeinschaft toleriert mit der Begründung, dass Israel als Nichtunterzeichnerstaat des Atomwaffensperrvertrages nicht verpflichtet ist, keine Atomwaffen zu haben, und Israel sei außerdem eine vernünftig und berechenbar handelnde Macht.

Um die Zielgruppe ihrer Propaganda vollends in die Irre zu führen, deklariert die deutsche Lügenschau bei ihrer zionistischen Kriegshetze gegen den Iran den Atombombenbauer Uzi Eilam zu einem „ehemaligen Direktor der Internationalen Atomenergiebehörde“ um, ganz so, als sei Israel ein Unterzeichner und damit Mitgliedsstaat des Atomwaffensperrvertrages, und lässt den israelischen Atombombenbauer dann per Zitat die USA und den Westen zu einem Angriffskrieg gegen Iran auffordern, der „viele Tage“ dauert.

Im Kommentarbereich zu dem Tagessau-Artikel versucht die zionistische Trollarmee mit munteren für und wider Kommentaren zwischen ihren Sockenpuppen den Eindruck zu erwecken, als sei ernsthaft darüber zu diskutieren, ob es richtig ist, das Verbrechen zu begehen, einen Angriffskrieg zu führen.

Bedrohungen des Friedens sind in Kapitel 7 der UN-Charter explizit als Grund für Eingriffe in die staatliche Souveränität eines Staates durch den UN-Sicherheitsrat aufgeführt. Die Drohung mit oder Ankündigung eines Angiffskrieges ist der klassische Fall, auf den das Kapitel 7 zugeschnitten ist. In diesem Fall ist die Partei, von der Dohungen mit einem Angriffskrieg ausgehen, einfach zu erkennen: Israel. Es wäre also nun dringend geboten, dass der UN-Sicherheitsrat Maßnahmen ergreift, um die unverantwortlich handelnde Führung von Israel dazu zu bringen, von ihren Angriffskriegsplänen Abstand zu nehmen. Da die israelische Führung mit ihren Drohungen eines Angriffskrieges außerdem gezeigt hat, das sie unverantwortlich handelt, wären außerdem Sanktionen gegen Israel angebracht, um internationale Kontrollen der israelischen Nuklearwaffen durchzusetzen. Praktisch passiert da natürlich nichts, denn die zionistische Mafia beherrscht die Politik der USA, und die USA haben im Sicherheitsrat Veto-Recht, aber trotzdem ist es natürlich wichtig zu wissen, was nun geschehen müsste, wenn die Ordnung der Welt tatsächlich so wäre wie sie die UN-Charter vorsieht.

Deutschland steht selbstverständlich mit seiner ganzen Propaganda-Maschine fest an der Seite der zionistischen Mafia, die seit einigen Tagen öffentlich erwägt, das Schwerstverbrechen eines Angriffskrieges zu begehen. Die deutsche Propaganda macht mit und stimmt die deutsche Bevölkerung auf einen neuen Angriffskrieg ein. Ein vernünftiges Verhalten der Öffentlichkeit in der sogenannten „westlichen Wertegemeinschaft“ könnte den Zionisten den Spaß am Angriffskrieg verderben und das will von den in Deutschland herrschenden Verbrechern keiner riskieren.

11 Gedanken zu “Tagesschau stimmt Bevölkerung auf Angriffskrieg gegen Iran ein

  1. Hallo Freunde

    Danke für den Artikel, er lässt an Aktualität und Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig, wie auch alle anderen auf diesem Blog. Mir fehlen im Moment die Worte, bzw. ich hätte so viele, dass sie keinen Platz fänden hier. Und alle anderen Punkte, Libyen etc., sind ja nicht aus dem Bewusstsein verschwunden. Was soll man tun, ausser am PC hocken? Ich denke, wenigstens Kenntnis nehmen von den Vorgängen. Wer keine Kenntnis hat, keinen Anteil nimmt, tut ja auch nichts. Sind wir eigentlich im öffentlichen Raum nur noch von Lügnern, Kriminellen, Inkompetenten und Psychopathen umgeben? Dann sehen wir mal zu, wie sich die Dinge weiter entwickeln.

    freundliche Grüsse an Alle

  2. Vielen Dank für die Aufklärung an den/die BetreiberIn dieses Blogs!
    Meiner Ansicht nach spitzt sich das Pokerspiel um die Weltmacht gerade zu. Jede Regierung dieser Welt wurde zur Marionette mächtiger Kräfte, die bisher ihr „böses Spiel“ im Verborgenen betreiben konnte. Mit der Zeit sickerten durch undichte Stellen (Menschen, die ihr Gewissen erleichtern wollen) immer mehr Informationen an die Öffentlichkeit durch, was zum „Zerbröseln“ dieser geheimen Macht führte und ihren Einfluss täglich mehr verringert. Wir sehen es am zerfallenden Finanzsystem. Die Mächte im Hintergrund versuchen durch Kriege, Geheimdienstoperationen, Terror, Rechtsabbau (Gesetze, die ihre fiesen Taten unterstützen, Infiltration unserer Gerichte) und Zerstörung unserer wichtigen Lebenssysteme (Nahrung, Gesundheit, Soziales und natürliche Ressourcen) Einfluss zu nehmen. Dazu benutzen sie jede Form der Manipulation unserer Medien und unserer Kommunikationsmittel.

    Es ist unsere Aufgabe, die Wahrheit hinter allen Lügen zu erkennen und sie zu verbreiten. Dabei hilft es uns zu erkennen, dass wir Menschen, egal welcher Herkunft und Hautfarbe nur gemeinsam etwas erreichen können, um uns dieser dunklen Mächte zu entledigen.
    Erkennbar sind sie an ihrer fehlenden Menschlichkeit. Wer könnte mit einem mitfühlendem Herzen einem anderen Menschen, Lebewesen ernsthaften Schaden zufügen? Jeder von uns besitzt ein Gewissen, das anschlägt, wenn wir der Schöpfung zuwider handeln! Alle derzeitig existierenden Religionen können „entlarvt“ werden, wenn wir sie überprüfen, ob sie der Schöpfung dienen oder ihr zuwiderlaufen!
    Würde unser Schöpfer seine Geschöpfe unterschiedlich lieben? Nein! Er wollte, dass seine „Saaten“ prächtig wachsen und gedeihen und er würde sich erfreuen können an seiner Schöpfung. Jedem von uns wird dies klar, der selber Zeuge einer Geburt wurde und dabei Demut, Dankbarkeit und ein unbändiges Glücksgefühl empfand.
    Jeder, der Pflanzen anbaut und sich an ihrem Wachstum erfreut kennt dieses Gefühl.
    Jeder, der durch die Wälder, durch die unzerstörte reine Natur streift, weiß es. Warum lassen wir uns einreden, unsere Erde zerstören zu müssen, gegen den anderen kämpfen zu müssen? Wir haben keine Feinde, außer wir lassen es zu. Jeder von uns ist aufgefordert, sein Handeln danach auszurichten im Sinne der wahren Schöpfung zu leben.
    Nutzen wir diese Zeit, unser Verhalten dahingehend zu überprüfen und seien wir Teil einer positiven Veränderung.
    Ein besonderer Aufruf geht hiermit an die Menschen im Militär-, Polizei- und sonstigen Sicherheitsdiensten und den Medienschaffenden:
    Erkennen Sie für wen sie Ihre Arbeit tun, Sie beteiligen sich unter Umständen an weltweiten Massenmorden und Zerstörung, welches einer immer größer werdenden Masse an Menschen bewusst wird, die dagegen vorgehen werden.
    Ihre Vergehen werden vor Gericht kommen und sie werden sich dafür verantworten müssen, so wie jeder einzelne von uns sich zu verantworten hat für sein Tun.
    Danke, dass Sie diese Zeilen bis hierhin gelesen haben.
    Ich glaube daran, dass wir Menschen uns zum Positiven, im Sinne allen Lebens verändern können und ich freue mich auf jeden einzelnen, der bereit ist daran mitzuwirken.
    <3 Grüße, Inge

  3. Walter Rockler, ehemaliger Ankläger im Nürnberger Kriegsverbrechertribunal, zum Thema Angriffskrieg: “Einen Angriffskrieg zu entfesseln ist nicht nur ein internationales Verbrechen, es ist das schwerste internationale Verbrechen, das sich von anderen Kriegsverbrechen dadurch unterscheidet, dass es das gesamte Übel des Ganzen umfasst.”

  4. Man kann es nicht oft genug wiederholen:

    Nicht Iran , sondern Israel ist gefährlich und kriegstreiberisch.

    Israel
    -hat Atom-Waffen seit ca. 1986 (M. Vanunu von Dimona)
    -trat bisher nicht internationalen Verträgen zur Nichtverbreitung von A-Waffen bei
    -läßt keine IAEA-Kommissionen in das A-Zentrum in Dimona u.a.
    -ignoriert jede UN-Resolution
    -hat Gebiete überfallen und besetzt
    -tötet rücksichtslos Kinder, Frauen u.a. Zivilisten in den besetzten Gebieten
    -kapert internationale Hilfsschiffe und tötet rücksichtslos Menschen dabei
    -verweigert Friedensprozess und Vorschläge von den arabischen Staaten zu einer atomwaffen-freien Zone im Nahen Osten zu kommen

    Iran
    – ???????

    In den Medien der freien Welt wird stattdessen jede Ansprache der iranischen Führung verdreht und mit Unterstellungen propagandistisch ein Kriegsszenario herbeigelogen.
    (Iran hat viele Rohstoffe …die für den US-NATO-Zionisten-Imperialismus Begehrlichkeiten hervorrufen )

    BP Köhler mußte abtreten als er offen den Sinn von „unseren“ Arrangements in der Welt aussprach …

    P.S.
    So sehr ich für atomwaffen-freie-Zonen überall auf der Welt (auch USA-Atom-Waffenabzug aus D !) bin, hoffe ich, das es dem Iran rechtzeitig gelingt, eine wirksame Abschreckung aufzubauen und dann endlich auch auf Augenhöhe eine A-Waffen freie Zone im Nahen Osten zu erreichen. Denn Iran hat dies schon oft vorgeschlagen und läßt sich auch kontrollieren.

    1. – Man kann es nicht oft genug wiederholen:

      Nicht Iran , sondern Israel ist gefährlich und kriegstreiberisch.

      Nein, gefährlich ist die (Knet-) Masse, als da z.B. nicht nur die israelische, britische oder US-amerikanische, sondern z.B. auch die deutsche oder französische Masse zu nennen wäre. Weil die FÜHRER mit die Masse weitgehend kneten können, wie sie wollen. Die Gefährlichkeit der Masse ist bekannt, z.B. wissen die FÜHRER ganz genau, dass sie PRofessionell vorgehen müssen, sonst geht der Schuss nach hinten los, gegen die FÜHRER. Allein ihre tiefsitzende Angst vor der Masse hindert die FÜHRER, die Gangart zu beschleunigen.

      Doch der Schuh drückt, die FÜHRER sind verzweifelt, z.B. darf davon ausgegangen werden, dass die Schulden Frankreichs – wie vielerorts gemunkelt – bedrohlich an der Existenz nagen. Die PIGS haben gerade mal die Kaffeekasse belastet, „Peanuts“ im Jargon der Ressourcenfehlallokationsprofis.

      Offenkundig noch erpPRESSter als während ihres Massenmords in Libyen treten die Täter an die PRESSe:

      aus http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/paris_baut_drohkulisse_gegen_iran_auf_1.13270342.html
      – Nachdem die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) die Entwicklung von Atomwaffen im Iran für möglich hält, hat Frankreich «Sanktionen von nie gekanntem Ausmass» gegen das Land gefordert.

      Beinahe schon dummdreist, aber die Masse macht’s … eben nicht. Somit verhält sich die Masse lupenrein marktwirtschaftlich, sie produziert nicht die notwendige Masse, um am Markt ihrer eigenen Interessen mit zu mischen, ergo wird sie aufgemischt.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

  5. Wenn ich ein Alien wäre, der vorhat, diese Welt zu erobern, würde ich:
    – Versuchen die Regierungen zu infiltrieren, um bürgerfeindliche Maßnahmen durchzuführen und die Finanzen zu konzentrieren, um beide einfach übernehmen zu können.
    – Kriege vom Zaum brechen, um die Wehrbereitschaft generell zu schwächen.
    – Diktatoren unterstützen, um Zwietracht zu verbreiten, und die Bevölkerungen zu unterdrücken.
    – Rauschmittel unters Volk bringen, um die Versklavung abzusichern und Widerstand zu brechen.
    – Scheinbar Idioten an die Regierungsspitzen setzen.
    – Die Rohstoffreserven kontrollieren.
    – Die Medien kontrollieren.
    – Die Polizei und Geheimdienste aufrüsten.
    – Die Bevölkerungen enteigenen und entrechten.

    Wie kommt das, dass ich all dies erlebe, ohne dass ein Alien zu sehen ist?

  6. Ja, was guten, investigativen Journalismus betrifft, sind die öffentlich-rechtlichen Sender überhaupt nicht besser als die privaten; es werden bewusst Lügen verbreitet und falsche Informationen unters Volk gebracht, damit ja keiner merkt was wirklich abläuft.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.