NATOs TNC veröffentlicht Video zum Umgang mit Gefangenen

Wie bereits mehrfach ausführlich dokumentiert wurde, gibt es zahlreiche Fälle, bei denen nachgewiesen werden konnte, dass das von der NATO und Diktaturen aus den Golf-Staaten in Libyen an die Macht gebombte TNC-Regime sich Gefangener kurzfristig durch Massenexekution entledigt und anschließend kaltblütig behauptet, das seien „Opfer von Gaddafi-Verbrechen.“

Es gibt allerdings auch Fälle, wo NATOs TNC Gefangene nicht exekutiert. Tausende von Menschen sitzen in Libyen seit Monaten in Kerkern des TNC-Regimes, viele der Inhaftierten wissen nicht, was ihnen außer ihrer schwarzen Hautfarbe vorgeworfen wird und einen Gerichtsprozess hat es noch gegen keinen Einzigen der Gefangenen des TNC-Regimes gegeben.

Vor ein paar Tagen ist selbst die britische NATO-Propaganda-Organisation Amnesty International nicht mehr umhingekommen, zuzugeben, dass das TNC-Regime nach wie vor Gefangene misshandelt, foltert und weibliche Gefangene auch sehr glaubhafte Aussagen gemacht haben, sie seien von den Schergen des TNC-Regimes nach ihrer Gefangennahme vergewaltigt worden.

Ein Propagandakanal des TNC-Regimes hat vorgestern auf Youtube ein Video veröffentlicht, in dem die Kräfte des TNC-Regimes ihren Umgang mit Gefangenen dokumentiert haben.

Ja, so ist das. Und diese Folterknechte wurden von den NATO-Staaten und ihren Verbündeten als Regierung Libyens anerkannt und „aus humanitären Gründen“ unter Inkaufnahme von Zehntausenden von Toten an die Macht gebombt.

Ein Gedanke zu “NATOs TNC veröffentlicht Video zum Umgang mit Gefangenen

  1. Der Rassismus hat von Anfang an eine wichtige Rolle im Bürgerkrieg in Lybien gespielt. Gerade die „neuen Herren“ in Tripolis sehen in den Afrikanern eine Bedrohung. Warum wissen sie oft selber nicht.
    Die Nato hat mit ihrem Einsatz versucht in Lybien sich die Vorrechte über das Öl zu sichern, doch daran wird sie auch zu Grunde.
    MfG
    http://dieaktuelleantimobbingrundschau.wordpress.com/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.