Nachrichten aus Tripolis jenseits der NATO-Propaganda

Trotz der Bemühungen der NATO-Länder, alle ihren Lügen widersprechende Stimmen mit Bomben zum Schweigen zu bringen, gibt es weiterhin unabhängige Nachrichten vom räuberischen Angriffskrieg der NATO gegen Libyen.

Derzeit sieht es so aus, dass der vorgeblich zum Schutz von Zivilisten durchgeführte und nunmehr eine Woche andauernde Großangriff der Nord-Atlantische Terror-Organisation NATO und ihrer lokalen Hilfstruppen Tripolis in ein Meer aus Blut verwandelt hat, eine Art Mogadishu am Mittelmeer, und die NATO in Sirte gerade versucht, das nächste große Blutbad durch den Beschuss der Stadt mit Cruise Missile Raketen vorzubereiten.

In weiten Teilen von Tripolis beherrscht das Straßenbild nun die Flagge der Monarchie. Hier sind die Tweets von @LibyanLiberal mit Nachrichten aus dem Stadtteil Abu Salim in Tripolis vom 27.08.2011 gegen 13:30h.

LibyanLiberal We are not afraid of death we are mujaheed. but our kids should survive. #Libya #NATO #Tripoli #islam #gaddafi #syrte ( please all retweet)
about 2 hours ago

LibyanLiberal Appeal to all people in the tweeter. save the women and children of the people who resist NATO, rebels are killing and rape them.
about 2 hours ago

LibyanLiberal NATO is planning to exterminate every resist in Tripoli by cutting the water and forcing us to starve and die.if we go out rebels snipes us.
about 2 hours ago

LibyanLiberal Why to surrender to rebels if you know they will kill you after the cameramen of CNN and BBC leave? this is pathetic.
about 2 hours ago

LibyanLiberal tired and the supplies are cut, we will die all here.we are surrounded and ready to face martyrdom. nato will not get us. nor the rebels.
about 2 hours ago

LibyanLiberal From 690 proisoners escaped buslim yesterday 540 were al qaeda members. bravo to obomber idiot. bush was better.
about 2 hours ago

LibyanLiberal The fact i dont understand is why NATO and USA are grouping wth al qaeda and they dont fight against them. most rebels al qaeda.
about 2 hours ago

LibyanLiberal Many traitors, many traitors in the middle class and the upper class,they just after the money, they are dogs nato servants.
about 2 hours ago

LibyanLiberal we hope that bani walid and sirte and sebha and the touareg come and liberate tripoli. soon we will know if hope still alive.
about 3 hours ago

LibyanLiberal we need to make guerilla war now.hunt the traitors down hiding all day. but its okey, we are mujaheed now. we hope though.
about 3 hours ago

LibyanLiberal I dont fear that i am black, i feel proud about the colour of your skin. rebels are killing everyone black.
about 3 hours ago

LibyanLiberal Still no water. they do that only to make us come out in streets and kill us like sheeps. most blacks of tripoli are slaughtered already.
about 3 hours ago

LibyanLiberal One more day in Buslim.there was a carnage yesterday. all the mass of rebels attacked buslim, killed people in hospital. many deaths.
about 3 hours ago

Der Angriff der NATO auf Tripolis ist insofern erfolgreich, dass die NATO es geschafft hat, die libysche Regierung dazu zu zwingen, sich zu verstecken. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass es der NATO damit auch gelungen ist, ihre Lakaien in Tripolis an die Macht zu bringen. Im Gegenteil, der TNC genannte NATO-Marionettenrat traut sich, wenn überhaupt, dann nur tagsüber nach Tripolis. Und die Propagandisten der NATO-Medien sitzen im Hotel Korinthia fest und trauen sich nicht auf die Straße.

Derzeitiger de-facto Machthaber über den nicht von der libyschen Regierung kontrollierten Teil von Tripolis ist der Kommandeur der unter der Flagge der Monarchie kämpfenden „Tripoli Brigade“, Abdelhakim Belhadj, dem früheren Emir der mit der Al Qaeda alliierten LIFG, der seine ersten militärischen Erfahrungen im internationalen Jihad in Afghanistan gesammelt hat, später von der CIA inhaftiert wurde, dann nach Libyen überstellt und von Saif Al-Isam Gaddafi vor einem Jahr freigelassen wurde.

So wie das derzeit aussieht, hat die NATO es mit ihrem von der See und aus der Luft erfolgten äußerst blutigen Großangriff auf Tripolis es zwar wie gewünscht geschafft, die grüne Flagge der libyschen Jamahiriya durch das Banner der Monarchie zu ersetzen, aber innerhalb der unter dem Banner der Monarchie operierenden Kräfte sind die des islamischen Jihad mit Abstand am Stärksten. Nun stelte sich die Frage, wo diese Kräfte außenpolitisch stehen.

Wer noch nicht versteht, was die Entwicklung für die NATO und ihre Lakaien bedeutet, der mag sich noch einmal das verzweifelte Gesicht des in London sitzenden Fabri Malek, einem Sprecher der von der NATO sicher gern gesehenen „Libyan Democratic Party“ anschauen, wie er die Kriegsverbrecher David Cameron, Nicolas Sarkozy und Barack Obama verzweifelt um Hilfe anfleht, weil er nicht will, dass Libyen ein antiwestliches islamisches Land wird. Der NATO-Propaganda-Sender CNN berichtete gestern, dass „Rebellen“ in Tripolis 600 mit Al Qaeda affilierte militante Islamisten aus dem Gefängnis befreit haben.

Wer mit der libyschen Regierung ist und gegen die Verbrecherorganisation NATO kämpft, der sei darauf verwiesen, dass der „Führer der Bewegung der grünen Kommittes“ am Mittwoch auf der der libyschen Regierung nahestehenden Webseite Mathaba siegeszuversichtlich erklärt hatte: „Afghanistan ist mit uns.“ Wer sich daran erinnert, dass das „Islamische Emirat von Afghanistan“, im Westen besser bekannt als „die Taliban“, die Angriffe der NATO auf Libyen bereits im März scharf verurteilt hatte, und gleichzeitig die libysche Bevölkerung dazu aufrief, sich von den Tentakeln des Kolonialismus zu befreien, der mag erahnen, dass die Entwicklung in Tripolis auf eine sich für die NATO und ihre Lakaien abzeichnende Niederlage hinweist.

Die NATO hat ihren verbrecherischen Angriffskrieg gegen Libyen noch lange nicht gewonnen.

Updates:

22:00h: Zimbabwe wirft den libyschen Botschafter Teher Elmagrahi raus, weil der an der Botschaft die Monarchisten-Flagge gehisst hat.

22:20h: Sky-Propagandist Neal Mann berichtete soeben, dass „Special Forces der NATO“ und „Contras“ das Zentrum des Ortes Bin Jawad mit schwerem Artilleriefeuer beschossen und den Ort anschließend erobert haben.

22:30h: Kämpfer der Jamariyah in Tripolis haben einige „Contras“ verhaftet und halten sie in einem improvisierten Gefängnis gefangen

23:00h: In der deutschen Propaganda-Schau trägt der Emir der mit Al Kaida verbündeten LIFG, Abdelhakim Belhadsch, nun den feinen Titel „Rebellenkommandeur für Tripolis.“ Wo nun der panarabische islamische Widerstad, aka Al Kaida, hochoffiziell aus humanitären Gründen von Qatar und Frankreich mit modernen Waffen beliefert wird, macht, nachdem kürzlich ein Hubschrauber mit 30 besonders gefährlich geltenden SEALS-Terroristen abgeschossen werden konnte, der islamische Widerstand in Afghanistan und Somalia offenbar weitere überraschende Fortschritte in seinen militärischen Fähigkeiten: in den letzten Tagen fielen da gleich vier US-Drohnen vom Himmel.

28.08.2011 01:00h: Nachricht von Leonorenlibia aus dem Süden Libyens:

Im Süden gibt es keine Probleme, zwar ist wahr dass einige Menschen die dreifarbige Fahnen rausgeholt haben und der Rest grüne, aber wir zanken nicht. Wir sind sehr kräftig, wir sind optimistisch. Er/Sie erzählt mir das in Tripolis 5000 NATO-Söldner übern Boden eingedrungen sind, aber sie sind schon sehr dezimiert und das libysche Heer verteidigt sich. Sie befinden sich ohne Licht, ohne Kraftstoff und viele andere Ermangelungen, aber sie fühlen sich kräftig.

28.08.2011 02:40h: Die NATO-Contras haben zugegeben, dass sie es waren, die die Wasserversorgung der Stadt Tripolis lahmgelegt haben, aus humanitären Gründen hätten sie das getan, behauptet das NATO-Terror-Council (NTC), könnte ja vergiftet sein, und da fanden sie es sicherer, wenn Bevölkerung und öffentliche EInrichtungen wie Krankenhäuser kein Wasser haben. Unfassbar.

28.08.2011 02:45h: Mahmud Jibril, einer der Bosse des NATO-Terror-Councils (NTC), hat zugegeben, dass die am 21.08.2011 von westlichen und arabischen „Medien“ verbreiteten Siegesbilder vom grünen Platz hollywood-artig produzierte Propaganda-Fakes aus Qatar waren. Westliche und arabische „Qualitätsmedien“ haben die zur öffentlichen Verwirrung während des Angriffsbeginns auf Tripolis produzierten Fälschungen gern verbreitet und bekannte „Reporter“ der „Qualitätsmedien“ haben als Schauspieler an der Produktion der Fabrikationen mitgewirkt.

04:30h: Video, Tripolis, 26.08.2011 bei Tageslicht, AP-Propaganda gibt zu, dass NATO-Söldner und Contras von Einwohnern mit Schüssen empfangen werden.

07:00h: Die deutsche Propaganda-Schau behauptet zur Befreiung der gewaltbereiten Al-Kaida-Anhänger aus dem Abu-Salim-Gefängnis, die dort einsitzenden Gefangenen seien „hauptsächlich politische Gefangene des Gaddafi-Regimes“ gewesen. Außerdem seien die Gefangenen dort gefoltert worden. Was die Märchenschau vergisst zu erwähnen, ist dass der für das Gefängnis verantwortliche Innenminister der inzwischen von seinen „Mitrebellen“ ermordete „Rebellenkommandeur“ Abdel Fatah Younis war.

07:30h: Zum Massaker der NATO-Kräfte in der Basis der Khamis-Brigade im Stadtteil Salahuddin lauft gerade eine komplett zusammengelogene Reinwaschkampagne der NATO-Propaganda-Maschine, mit der wieder mal versucht wird, der Familie Gaddafi die von der NATO und ihren Freunden begangenen Verbrechen in die Schuhe zu schieben. Zu diesem Massaker der NATO mit über 50 Toten kommt im Laufe des Tages ein separater Artikel, der die Lügen der NATO-Propaganda-Medien bloßstellt und die Verbrechen der NATO und ihrer Hilfskräfte belegt.

Weitere laufend aktualisierte Nachrichten zum von der NATO in Libyen angerichteten Blutbad gibt es bei Libya S.O.S.

Advertisements

18 Gedanken zu “Nachrichten aus Tripolis jenseits der NATO-Propaganda

  1. Die letzten Kommentare von LibyanLiberal scheinen wohl jetzt leider das Geiche zu erzählen, wie die von den NATO-Medien: Die meisten Areale in Tripolis sind höchstwahrscheinlich unter Rebellen-Kontrolle. Es gibt jetzt auch schon mehr Videos von Rebellen-Checkpoints in Tripolis. Deutet wohl alles mehr oder weniger auf ein unausweichliches Ende hin. Ob es dann tägliche IED Attacken geben wird, wird sich zeigen.

  2. ich verstehe einfach nicht wo die vielen Gaddafi-Anhänger geblieben sind die vor drei Wochen noch für Gaddafi demonstriert haben – hatten doch nicht alle Waffen oder wollten sie einfach nicht kämpfen?
    Vom 17.06 – 19.07.11 haben 5 Million Libyer demonstriert gegen NATO und seine Rebellen. Das sind 80 % Libyer. Deshalb hat die NATO die angebotenen UN-überwachten Wahlen abgelehnt :

    grüne Pro-Gadddafi-Demonstrationen:
    Tripolis: http://www.youtube.com/watch?v=Q0XsF03fNM4
    watch?v=1-UauWzcAkg
    watch?v=q4o2O2zePL4
    watch?v=0p4MlvFGbao&NR=1
    watch?v=MO_2LoKkajM
    watch?v=WCKM-A9Cryc
    watch?v=2kksYhNYuQs
    watch?v=XB97HznH4n4
    watch?v=CEidZcZJ6AI
    watch?v=lx0YJz1ukYs
    watch?v=aX1DijkPgZ0&NR=1
    watch?v=sXEgbWQnoac

    1. Ich hab gestern ein Video mit Handykamera gesehen direkt aus dem Feuerkampf, das hat so geknallt, da sind die Kugeln nur so geflogen, keine Millisekunde ohne Feuer, so kam es mir vor.
      Was ich sagen will, das es da normale Bürger nur schwer in den Kampf zieht kann ich verstehen. Mir ist schon allein vom zusehen/hören Angst und bang geworden. Hörte sich danach an, das wenn man nur eine Sekunde aus der Deckung kommt, ist man durchsiebt.
      Andere Vermutung, viel verlassen ja die Stadt, wurde ja auch in Tagesthemen usw. gezeigt, eventuell kommen die mit Gaddafis Leuten und Unterstützern aus treuen Stämmen wieder zurück?
      Das würde natürlich dauern, die müssten einsickern, weil große Konvois würde die NATO wegballern.

  3. Mit Erschrecken mußte ich den letzten Eintrag von alJamahiriya (Aïcha) auf Twitter lesen:

    Es sieht für mich so aus, als ob der Account gehackt wurde. Die 2. wesentlich schlimmere Möglichkeit will ich garnicht ins Auge fassen …
    http://mobile.twitter.com/aljamahiriya
    „We can get anywhere u #gadhafi dogs will be hunted down and left as rat food.“

    Nachdem Aicha wohl leider nicht mehr unter uns weilt, hatte ihr Bruder übernommen:
    „My name is Lahcen, I am Moroccan and I am Aïcha’s brother. My sister gave her life for her husband’s country 26-08-2011 at the age of 25.“

    Aber dafür scheint libyanliberal noch zu posten, berichtet aber auch von Schwierigkeiten hierbei:
    http://mobile.twitter.com/libyanliberal
    „Hiding till night comes.then we go out for one night of warfare. i see my teets dont appear in twtter timeline in general propablaby US hack“

    Wenn ich könnte, würde ich diese ganze NATO Mörderbande …

    Lang lebe Gaddafi und VIVA Libya!!!

  4. @Freund Gaddafis
    Der Acount @alJamahiriya wurde immer schon von mehreren Personen oder einer Person mit einer „multiplen Persönlichkeit“ benutzt. Siehe:

    @rf_in_the_bush My name is Hassan, I’m Moroccan and I live in London. I post news from family I trust in Libya. We have no ties to Qadhafi.

    http://mobile.twitter.com/aljamahiriya/status/99009577978314752

    @rf_in_the_bush Richard, my sister’s husband of 2 yrs and 3 of his friends were shot dead in March for refusing to demonstate in Benghazi!!!

    http://mobile.twitter.com/aljamahiriya/status/99195851146137601

    @rf_in_the_bush It is not that she is pro-Qadhafi. But she hates the rebels, English, French and Qataris in benghazi like only a woman can.

    http://mobile.twitter.com/aljamahiriya/status/99196395973648384

    Der Account könnte auch einfach ein Scherz-Account sein.

  5. Pingback: Anonymous
  6. @Taurus
    Ich vermute, ich weiß welches Video du meinst. Das „Knallvideo“ war auf zahlreichen pro-libyschen Webseiten zu sehen – nur, es ist nicht authentisch. Die Tonspur ist ein Fake, und Zeit und Ort der Aufnahme sind unklar.

    Wer in Tripolis gerade kämpft, ist recht klar: Radikal-sunnitische Djihadisten, Stammeskämpfer aus Misrata, Berber, NATO-Söldner und -Kollaborateure, die Kräfte der Jamariya und dazwischen Einwohner, die mit Politik am liebsten gar nichts zu tun haben wollen.

    Derzeit sieht es so aus, als seien die Jihadisten die stärkste Fraktion. Die NATO-Lakaien im TNC scheinen hingegen fast keine ihnen loyalen kämpfenden Kräfte zu haben. Der komplizierte Teil sind die Allianzen: wer hat da hinter den Kulissen mit wem welchen Deal abgemacht, um durch Allianzbildung siegreich aus der Situation hervorzugehen. Die Idee, dass die Führung der Jamariya auf Unterstützung der Jihadisten umgeschaltet hat, um damit die NATO-Lakaien auszubooten, ergibt durchaus einigen Sinn.

    Und, man denke mal darüber nach, dass auch der Iran, Hisbollah und Hamas hinter den Rebellen stehen. Diese Kräfte rechnen ganz offensihtlich nicht mit einem Sieg der NATO-Lakaien, sondern mit einem Sieg anti-imperialistischer, anti-imperialistischer „Rebellen“. nd genau das könnte auch rauskommen: eine Verschiebung in Richtung strenger islamisch und weiter weg vom „Westen“, praktisch ein islamisches Erwachen, genau das Szenario, dass der Iran so euphorisch unterstützt.

    1. Also bei dem Video hatte ich wirklich Probleme eindeutig zu erkennen aus wessen Perspektive es gemacht war, ich würde aber meinen der der Rebellen. Da die sich auch kaum aus der Arkadendeckung gewagt haben schien mir die akustische Kulisse real.
      Was Iran angeht erinnere ich bisher nur eine Info und da schien es mir, als mischen sie sich nicht besonders ein, beglückwünschen das libysche Volk zu den Entwicklungen, was mich schon etwas verwundert hat, weil ich mir schwer vorstellen kann, das denen nicht klar ist, das sie die nächsten sind deren Zivilisten die NATO schützen wird.
      Nehme an die verfahren nach dem Low Profil Prinzip, wenig auffallen, wenig Anlass geben, sehr klug.

    2. Ach so, ja das mit der Hamas, da hab ich mich auch gewundert, das die den NATO Rebellen Söldnern, Vasallen wie auch immer, zusprechen.

      Und wahrscheinlich hat Gaddafi recht mit dem was ihm immer als Drohung ausgelegt wird, das Libyen zu einem feurigen Vulkan würde.
      Und ich nehme an das ist von den NATO Westmächten auch so gewollt. Mehr Anschläge mehr Chaos, mehr Terror, mehr Einschränkungen bei uns usw… Und irgendwann sind wir die Zivilisten die man militärisch schützen wird vor uns selbst!

      1. @taurus
        Der Iran ist eine wichtige Macht gegen den Imperialismus insgesamt, und eine Großmacht gegen den Imperialismus in der islamischen Welt. Die Macht des Iran kommt dabei nicht so sehr aus Gewehrläufen, sondern vielmehr aus Soft Power wie Exprtise in islamischer Theologie, gute Verbindungen zum islamischem Klerus, Organisatonskapazitäten, Medienmacht und militärischer Expertise, gerade was islamische Revolutionen angeht.

        Der Iran betrachtet die Ereignisse in Libyen offenbar als Chance, die Korruption in Libyen loszuwerden, die in den letzten Jahren gegen den Willen eines Großteils der einfachen Bevölkerung Libyens immer wieder mit Imperialisten und Zionisten der schlimmsten Sorte kollaboriert hat, bis hin zum Verrat islamischer Widerstandsbewegungen.

        Und so wie es derzeit aussieht, könnte das tatsächlich funktionieren. Für den antiimperiaistischen Widerstand ist das gar nicht so schlecht. Die Positionierung des Iran und der islamischen Widerstandsbewegungen auf Seiten der Aufständischen macht es der NATO unglaublich schwer, in Libyen nun ihre Lakaien an die Macht zu bringen.

        So wie es derzeit aussieht, könnten die NATO-Imperialisten nach ihren „Arab Sping“ genannten Regime Change Operationen von Mauretanien bis Afghanistan mit einer durchgehenden Front islamischen Widerstands konfrontiert sein.

        Kernländer des islamischen Widerstandes könnten dabei der Iran, Syrien und Ägypten werden, wo der islamische Widerstand dann jeweils die Regierung stellt. Es wird dann kaum ein Land zwischen Mauretanien bis Afghanistan geben können, dass sich auf Dauer pro-imperialistisch, pro-amerikanisch positionieren kann.

        Sollte das so kommen, dann haben USA und NATO diesmal ganz groß verloren.

  7. Danke für die Hinweise, so weit war ich im Archiv noch nicht vorgedrungen.
    Habe aber gerade was Interessantes herausgefunden:

    Folgenden Account kann man nun denk ich vergessen:
    http://mobile.twitter.com/aljamahiriya
    „alJamahiriya @al_Jamahiriya Go back home Moroccan whore! If you stay in #Tripoli you will die! “

    Dafür geht die Sonne bei folgendem Account auf:
    http://mobile.twitter.com/al_jamahiriya
    „al_Jamahiriya @alJamahiriya You can stop using that account because nobody is interested in your sick comments. Long live the #Green #Resistance. #Tripoli“

    Ich bleib dran, kann schon garnicht mehr richtig schlafen nach den letzten Tagen …

  8. TOP TOP TOP TOP denn Vorankündigung der GEFAKETEN Feier der „Rebellen“ am „Green Square“ und Wag the Dog in Libyen

    Libyen: Die Verzweiflung der NATO – the despair of nato [Sub DEUTSCH/Eng][17-08-2011]
    Russische Facebooker erzählen gerade, dass in Katar eine Art Bühnenbild gebaut wird – es soll zum einen den Grünen Platz in Tripoli und zum anderen den Gaddaffis Residenz-Areal nachbilden. Da sollen Anti-Gaddaffi-Demonstrationen und Überfall auf Gaddaffis Residenz inszeniert werden. Die Info stammt wohl aus französischen Quellen. Parallel dazu werden wohl libysche TV und Radio eliminiert und Libyer nur mit Berichterstattung aus Katar berieselt. USA hat zusätzliche Drohnen geschickt, die besonders genau sind – man spricht, sie seien für Gaddaffi und fürs TV und Radio.

    Zur GEFAKETEN Feier der „Rebellen“ am „Green Square“

    Wag the Dog in Libyen
    Libya / Incredible media lies – BBC shows „Green Square“ in INDIA, 24 August 2011

    ——
    „Die Verzweiflung der NATO“ gefunden über …

    http://www.politaia.org/terror/27-08-2011-libyen-neueste-entwicklungen/
    27.08.2011 – Libyen: Neueste Entwicklungen

    http://www.politaia.org/sonstige-nachrichten/libyen-die-verzweiflung-der-nato-ein-bericht-vom-17-08-2011-der-ins-bild-passt/
    Lbyen: Die Verzweiflung der NATO — ein Bericht vom 17.08.2011 , der ins Bild passt

  9. Libyen wird im Chaos versinken.
    Ein Haufen primitiver, wild um sich ballender Mob wird von der Nato-Verbrecherorganisation unterstüzt, indem Wohngebiete bombardiert werden.

    Was machen diese Wilden, wenn “Libyen befreit” ist? Geben sie dann ihre Waffen wieder ab???

    Das Land in Afrika, das am meisten für seine Bevölkerung getan hat, wurde bewußt zerstört.

    es war das Bollwerk zwischen Afrika und Europa.
    der Invasion sind nun Tür und Tor geöffnet!

    Ja lieber „Oberst“ Gaddafi,die Lateiner haben einen guten Spruch „si vis Pacem-PARABELLUM“ hättest ihn besser beherzigen sollen.In stiller Trauer um deinen untergehenden Sozialstaat

  10. Kaum zu glauben, aber die Berichterstattung wird immer noch bizarrer. Während eine vom Spiegel angeführte Medien-Front die Bestrafung Westerwelles für die (mit Merkel einvernehmliche) 1973-Stimmenthaltung fordert, zeigt die Springer-Presse richtige intellektuelle Höchstleistungen wie „Gaddafi lässt sein Volk verdursten“. Aha, die Rebellen regieren angeblich seit Tagen das Land, aber Gaddafi ist dafür verantwortlich, dass es kein Wasser gibt…

    „Gaddafi lässt sein Volk verdursten“ http://is.gd/ACi2Yq
    „In Gaddafis Kasernen wartet das Grauen“ http://is.gd/4sTEVR
    „Das geheime Leben der Hana Gaddafi“ http://is.gd/pf6DLM
    „BILD-Reporter in der Hinrichtungs-Stätte von Gaddafi“ http://is.gd/ulX7WG

    Diese Medien sind eine Schande.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.