@LiberalLibyan berichtet aus Tripolis vom Krieg gegen Libyen – 26.08.2011

Vom räuberischen Angriffskrieg der NATO gegen Libyen kamen am heutigen 26.08.2011 gegen 15:20h wieder einige Nachrichten von @LiberalLibyan aus dem Stadtteil Abu Salim in Tripolis durch. Entgegen der Propaganda der NATO-Medien ist der libysche Widerstand gegen den Eroberungskrieg der NATO sehr lebendig.

LibyanLiberal And spread the message leader and sons are located in the tripoli area defending and leading the fights. they did not flee as MSM claim.
4 minutes ago

LibyanLiberal inscallah victory is at hand and we will have glory or martydom.we the mujaheed.its now jihad against nato.
5 minutes ago

LibyanLiberal i coant ype more things. too much blood. civilians killed in all rebel held areas and people are afraid like scared childs.
6 minutes ago

LibyanLiberal when rebels came close they exacuted the captives and then starting shooting randmoly at houses near abu saleem (2/2)
6 minutes ago

LibyanLiberal need sleep but i cant sleep. we see rebels last night from 200 meters distance holding captives as shields. we didnt shoot at them (1/2)
7 minutes ago

LibyanLiberal We hold firm in areas of east and south tripoli. we have problem near the coast only. we hope to victory.
8 minutes ago

LibyanLiberal Whoever says leader is away. i tell him. leader is in Tripoli leading the fight. saw him last night while iftar.
9 minutes ago

LibyanLiberal Leader and sons are leading us. they come with us in many fronts. we hope for victory. we dont want the berbers to burn Tripoli.
11 minutes ago

LibyanLiberal We hope for the popeple to come and join us. but the rebels kill ayone that tries to come into areas we control.leader is here with us.
11 minutes ago

LibyanLiberal Rebels steal , kill , rape, and leave people unburried. this is crime and certaintly not something that a muslim do. they are kaffur.
12 minutes ago

LibyanLiberal the bodies of dead people are rotting iunder the sun. many unburied. this is not muslim rebels are not muslims.
13 minutes ago

LibyanLiberal I see my tweets dont appear in twitter tielines. but its okey truth is alwayts showed. victory and steadfast.
13 minutes ago

LibyanLiberal we know where the Atman Mlegta is located. tday we will go for him by any cost. Zintani that came to tripoli to rape and kill and loot.
15 minutes ago

LibyanLiberal someone called me last night and told me in bf there are photos of rebels abusing black Libyan like me and capture and execute them.
16 minutes ago

LibyanLiberal We hold in many areas of Tripoli , but more and more people are forced to go out of their homes and used as shields by rebels.
17 minutes ago

LibyanLiberal I saw that nato admitted the round forces i was talking about. hope all raise a jihad now and the great imam if mekka calls for one.
19 minutes ago

LibyanLiberal Last night some group of rebels entered Abu salim, none left, the situation is hard, water is cut in our district,rebels cut it.
20 minutes ago

LibyanLiberal Abu saleem, we still hold despite the rummors all night clashes near the green square,we reach near corinthia hotel but got back.
21 minutes ago

Und hier wieder Updates und Hinweise zur Lage in Libyen.

18:00h: Der libysche Botschafter in Malta, Saadun Suayeh, gab bereits gestern offiziell bekannt, dass er ein Agent der NATO ist.

19:00h: Rolanda von Telesur meldet, dass die Kämpfe in Tripoli weitergehen, auch in der Gegend des Hotels Corinthia wird weiter gekämpft

20:00h: Die NATO-Propaganda hat gerade ihre Fotos von ermordeten Menschen umgetextet, um die von den NATO-Contras begangenen Morde Anhängern der libyschen Regierung in die Schuhe zu schieben.

20:20h: Die AU erkennt das NATO-Terror-Council (NTC) nicht als Regierung Libyens an, verlangt dazu Bildung einer inklusiven Übergangsregierung

20:30h: Von gestern: South African Deputy President Kgalema Motlanthe has urged the ICC to investigate Nato commanders for possible crimes against humanity during the organisation’s bombing operations in Libya.

21:20h: Die NATO und ihre Handlanger greifen an, die Bevölkerung von Tripolis wehrt sich: Bilder von den von der NATO geschützten Zivilisten in Tripolis.

22:45h: Wie um 20:00 Uhr schon ohne Link erkärt, hier nun Belege: Die NATO-Propaganda dichtet gerade den Spin zu den Fotos der durch den NATO-Angriff auf Tripolis gestorbenen Menschen um, um die Toten des NATO-geführten Angriffs auf Tripolis der libyschen Regierung in die Schuhe zu schieben. Vormittags hieß es bei Getty noch: „80 verwesende Leichen von unglücklichen Menschen, die aufgrund der Kämpfe nicht behandelt werden konnten.“ Seit dem Nachmittag, nach einigem Aufräumen und Umstellen im Krankenhaus von Abu Salim, textet Reuters zu den gleichen Leichen: „Leichen von Männern, von denen geglaubt wird, sie seien durch Soldaten, die loyal zu Muammar Gaddafi sind, exekutiert worden.“

Das dürfte nun die Sprachregelung der NATO-Propaganda zur Gehrinwäsche der Menschen in den NATO-Ländern sein. Für den Tod aller Menschen, die infolge des verbrecherischen NATO-Großangriffes auf Tripolis ums Leben gekommen sind und noch ums Leben kommen, ist Muammar Gaddafi verantwortlich. Die NATO-Propaganda will den Menschen weißmachen, dass die NATO-Contras, die dafür berüchtigt sind, sich an keine Kriegsrechtskonventionen zu halten, ausgerechnet beim Angriff auf Tripolis nicht wahllos Menschen ermordet und exekutiert haben sollen. Ziel hinter diesem Propaganda-Spin ist es, die NATO von dem Blut reinzuwaschen, das durch den von NATO-Soldaten angeführten verbrecherischen Angriff auf Tripolis vergossen wurde, und Muammar Gaddafi mit dem Blut der NATO-Verbrechen zu beflecken.

27.08.2011 03:30h: Der Land Destroyer Report hat in einem Propaganda-Stück der BBC die Information gefunden, dass sich wegen Sicherheitsbedenken nur die zweite Ebene des TNC traut, nach Tripolis zu reisen, und das auch nur tagsüber.

27.08.2011 04:30h: Militärkommandeur der „Rebellen“ in Tripolis ist der Führer des Tripoli Battalion, Abdulhakim Balhaj, der früher, wie den USA bekannt ist, Emir der zu Al-Qaeda gehörenden Libyan Islamic Fighting Group war und sich im internationalen Jihad gegen die USA und ihre korrupten Handlanger in muslimischen Ländern seine militärische Erfahrung erworben hat. Als Victoria Nuland, die Sprecherin des US-Außenministeriums, am Donnerstag darauf angesprochen wurde, konnte sie darin, dass die Teile von Tripolis, die von den von der NATO unterstützten „Rebellen“ erobert wurden, nun de facto von einem Kommandeur der Al Kaida regiert werden, kein Problem erkennen.

AFP behauptete hingegen vor ein paar Stunden, allerdings erst einige Stunden nachdem LibyanLiberal den Namen Mlegta als den Hauptgegner der regierungstreuen Libyer in Tripolis publik machte, dass der „Kommandant“ der „Rebellen“ in Tripolis Abdel Nagib Mlegta heiße.

27.08.2011 05:00h: Voltairenet meldet, dass France 24 TV Korrespondent Matthieu Mabin berichtete, dass die aus Misrata gekommenen „Gangs“ am Donnerstag in Abu Salim jede Menge Rachemorde begangen haben.

27.08.2011 18:30h: Während die NATO die Stadt Sirte mit Raketen angreift, geht es in einem neuen Parteibuch-Artikel weiter mit unabhängigen Nachrichten aus Libyen.

19 Gedanken zu “@LiberalLibyan berichtet aus Tripolis vom Krieg gegen Libyen – 26.08.2011

  1. Auch wenn es eine andere Stimme ist und ich es gerne glauben mag – wir können gar nicht verifizieren wer „LibyanLiberal“ ist, was er wirklich sieht und was seine wirklichen Motive sind.

  2. @Norman
    Was LibyanLiberal getwittert in er Vergangenheit getwittert hat, waren ziemlich zuverlässige Informationen, meist einige Tage, bevor die NATO-Medien dann zugegeben haben, dass es wirklich so war. LibyanLiberal ist einer der wenigen, die aus Sicht der Regierungsseite von den Kämpfen in Tripolis berichten. Und siehe da, dass Anhänger der Regierung nach wie vo Territorium in Tripolis kontrollieren, bestätigt nun auch die NATO-Agentur Getty:

    „TRIPOLI, LIBYA – AUGUST 26: Libyan Rebel soldiers wait before advancing their position towards pro-Gaddafi loyalist soldiers on August 26, 2011 in Tripoli, Libya. Heavy fighting continues in the Libyan capital between Colonel Gaddafi’s forces and the surging rebel presence.“

    Die Contras versuchen also, „Positionen“ gegen die libysche Armee „vorzurücken“. Mit anderen Worten, die Contras haben das Territorium, in das sie vorrücken wollen, bisher nicht unter Kontrolle. Die Frage ist bloß, welche Seite wieviel Territorium kontrolliert.

    Das ist recht unübersichtlich. Die NATO-Medien haben die letzten Tage da derbe gelogen.

  3. @Norman
    Wem magst Du mehr glauben: Einem Menschen der auf Twitter informationen durchgibt – oder einer Regierung die Dich nicht nur vor den Wahlen belügt.
    Wo waren denn die Massenvernichtungswaffen im Irak. Waren diese Nachrichten verifiziert?
    Ist Verifizieren so etwas ähnliches wie das was Ratingagenturen machen?
    Na dann müßtzest Du doch wissen woran Du bist.
    Glaube an verifizierte Quellen und investiere in Dollars.
    Gruß aus Baden

  4. Pingback: Anonymous
  5. Das sollte mal zum Nachdenken anregen. Auf der einen Seite tausende News-Seiten, die das eine berichten und auf der anderen Seite ein einsamer Twitterer. Für mich bedeutet das, dass ich weder der einen Seite sofort glaube, noch der anderen.

    Dazu brauche ich mehr Informationen… ich such die ganze Zeit im Netz, bis auf http://www.mathaba.net und die Videos von RT und dieser Blog, habe ich noch nicht viel gefunden. Auf mathaba.net stört mich, dass dort ungefiltert Religion in die Reporte miteinfliesst, was für mich u.a. auch ein negatives Anzeichen ist.

    Es ist durch die Schwemme an unsachlichen bzw. auch falschen Reporte der NATO-Medien sicher nicht einfacher geworden, an Informationen ranzukommen, die ECHT sind oder der Wahrheit ein wenig näher sind. Das ich da jetzt auf einen einzigen Twitterer zurückgreifen muss, von dem ich gar nichts weiss und keine Bilder habe und nur Textschnipsel lese, ist einfach nicht ausreichend – da hilft auch ein Glaube nicht.

    Und dann noch sowas: http://mobile.twitter.com/libyanliberal/status/107081014182035457 – es mag sein, es könnte sogar sein – aber ich kann es durch diesen Twitter-Post nicht einfach uneingeschränkt übernehmen und glauben, das ist bei vielen seiner Posts so.

  6. Mal ein Beispiel von mathaba.net: http://mathaba.net/news/?x=628301

    Hier wird folgendes erzählt:

    ##########
    As the photographs below show, the Corinthia Hotel is now a hide out for the rebels who are now surrounded, after they had entered Tripoli looting and harassing along the way, supported by NATO which took down communications and all TV stations.
    ##########

    Wie kann jemand anhand der gezeigten Fotos wirklich behaupten, die Rebellen wären in dem „Corinthia Hotel“ umzingelt? Glaubhafter wäre zu schreiben, irgendwelche Grüppchen hätten sich dort verschanzt… aber so wird da nicht geschrieben. Warum?

  7. @Elynitthria
    Danke für den Hinweis, ich habe den Schreibfehler korrigiert. Der Mann ist natürlich nicht libyscher Botschafter in Tripolis, sondern in Malta, wie ja im Link auch erklärt wird.

    @Norman
    Es gibt von der Seite der libyschen Regierung wegen des durch die NATO veranlassten Blackouts praktisch keine unabhängigen Information. Und den Medien der NATO-Staaten darf man paktisch gar nichts glauben. Die Erfinden Babies, die aus Brutkästen geworfen werden, und phantasieren von Massenvernichtungswaffen, wie im Irak, so auch in Libyen. Das, was die westlichen Medien machen, ist psychologische Kriegsführung, Propaganda pur.

    Leider ist es so, dass auch die Informationen von Mathaba oder der libyschen Regierung nicht alle zuverlässig sind, sondern da auch öfter mal Bluff dabei ist. Die libysche Regierung versucht sich, wenig überraschend, auch an psychologischer Kriegsführung. Das ist wenig überraschend. Im Endeffekt bedeutet das, dass zuverlässige Informationen vom Krieg praktisch nicht zu bekommen sind. Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst. Natürlich ist für jede Kriegspartei erste Grundregel der Propaganda, sich als stark und siegreich darzustellen.

    Was für diejenigen, die daran glauben, es gäbe in der „westlichen Wertegemeinschaft“ anstelle von Propaganda so etwas wie eine freie Presse, derzeit interessant sein könnte, ist genau zu beobachten, wieviel zusammengelogene Kriegspropaganda der NATO anstelle von aufrichtig recherchierten Informationen diese „freie Presse“ ihren Konsumenten auftischt. Es ist ja nicht so, dass die NATO-Medien nicht gescheit berichten könnten, wenn sie wollten, die haben trotz NATO-Blockade jede Menge Möglichkeiten an interessante Informationen und Sichtweisen heranukommen, seien es Reisende, Amateurfunker, nur sie wollen die Öffentlichkeit im Fall Libyen nicht daran teilhaben lassen.

    Die Tweets von LibyanLiberal bringen wir hier, weil der Mensch bisher ziemlich zuverlässige Informationen verbreitet hat und der NATO-Propaganda eine eigene, für das Verständnis der Geschehnisse in Libyen sehr hilfreiche Perspektive entgegensetzt. Dass es direkt am Hotel Corithia andauernd heftige Schießereien gibt, wurde inzwischen mehrfach von Telesur bestätigt. Die von der NATO-Propaganda verbreitete Version, dass da unterschiedliche „Rebellengruppen“ andauernd aus Versehen gegenseitig aufeinander schießen, hört sich sehr unglaubwürdig an. Von daher gibt es durchaus handfeste Gründe dafür, an der NATO-Version zu zweifeln, derzufolge die „Rebellen“ die Kontrolle über fast die ganze Stadt haben. Tatsächlich scheint es selbst in der unmittelbaren Umgebung des NATO-Stützpunktes mit der Herrschaft der „Rebellen“ nicht weit her zu sein.

    Mathaba ist eine pro-libysche Mitmachplattform, da kann praktisch jeder schreiben, was er will, ohne dass da allzuviel kontrolliert wird. Daran, dass, wie der Mathaba-Autor schreibt, die NATO-Contras am Hotel Corinthia eingekesselt sind, habe ich auch Zweifel. Es gab heute bei Russia Today eine russische Reporterin, die sagte, sie sei gerade per Auto im Hotel Corinthia angekommen, und auf ihrer Route gab es viele Checkpoints, und es waren da praktisch nur „Rebellen“ auf der Straße. „Eingekesselt“ ist angesichts dessen wohl falsch. Andererseits ist es weiterhin unklar, welche der Kriegsparteien in Tripolis jeweils wieviel Territorium beherrschen. Klar ist nur, dass beide Seiten Terretorium in Tripolis beherrschen.

  8. @11 Jörg
    Daß Murray Gaddafi „nuts, and dangerous“ nennt und fortfährt: “ There were aspects of his rule in terms of social development which were good, but much more that was bad and tyrannical.“ Deise Ausführung ist unverständlich und bleibt auch rätselhaft, da von Murray nichts Konkretes gesagt wird. So könnte ich mich auch über de Maizière äußern und mußte es über Sarkotzy Cameron und natürlich Obama!
    Anders als in die US-Diktatur hat die Regierung in Libyen sich nie das Recht angemaßt nach Gutdünken Ausländer und eigene Bürger töten zu dürfen (targeted kill – http://www.reuters.com/article/idUSTRE6B63K620101207) . Und Sklavenarbeit, wie in den USA (http://www.thetruthseeker.co.uk/?p=29272 ) gibt es in Libyen auch nicht. Auch ist Libyen kein Gefängnisstaat wie die US-Diktatur

    Dieses Murray ist also auch ein bißchen mit Vorsicht zu genießen!

    Auch gibt es keine „rule“/Alleinherrschaft von Gaddafi. Vielmehr gibt es in Libyen die Parlaments- und Regierungsinstitution, die Revolutionsinstitution (in der Gaddafi kein formelles amt mehr innehat – außer „Revolutionsführer“ zu sein). Und dann gibt es noch – von der Verfassung nicht vorgesehen, aber von großer realer Relevanz – die Stammesgliederungen und ihre politische Macht. Für mich als Preußen grenzt solche Zerfledderung politischer Struktur fast schon an Anarchie!
    Ein Alleinherrscher -„rule(r)“ – Gaddafi wäre dort schon in den frühen 1970er Jahren gestürzt worden.

    Was ich als Preuße der libyschen Regierung allerdings vorwerfe ist, daß sie sich mit ihren Ölmilliarden nicht ausreichend bewaffnet und ein schlagkräftige Streitkräfte aufgebaut haben!

    Das wir in der BRD nun die Wehrpflicht abgeschafft haben, gefährdet die Freiheit und Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland in ganz unerhörter Weise! DIES MUSS SOFORT REVIDIERT WERDEN!
    Ich will nicht eines Tages von der Nato (und Herrn Medwedew) „befreit“ werden!

  9. Der nächste Dämpfer für das NATO-gestützte Rassisten-Regime: Der Hohe Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen verurteilt die Morde an Schwarzen Afrikanern.

    „UNHCR concerned as sub-Saharan Africans targeted in Libya … The High Commissioner has urged restraint from rebel forces…“

    http://www.unhcr.org/4e57d1cb9.html

  10. Wenn das souveräne Libysche Rebellen Council demokratisch beschliesst, dass alle Schwarzafrikaner standrechtlich zu erschiessen sind, dann wäre es eine sträfliche Einmischung von aussen, wenn die NATO oder die EU Militärjets schicken würde um eine Erschiessungsverboitszone einzurichten.

  11. An alle diejenigen, die zwar gegen das NATO-Bombardement in Libyen sind , aber zugleich Gaddafi
    ablehnen
    von Brigitte Queck

    – Libyen ist ein souveräner Staat, der keinen anderen Staat der Welt angegriffen hat.
    – Libyen unter der Volks-Dschamarija war ein Staat der Nichtpaktgebundenen.
    – Der Revolutionsführer Gaddafi wäre in der Lage gewesen, ein antiimperialistischer Führer
    der arabischen Welt und des ganzen Kontinents Afrikas zu werden befürchtete Brzezinsky
    im Tagesspiegel, März 2011 und gab zu, das wäre das ausschlaggebende Moment für die
    Bombardierung Libyens gewesen. Gaddafi war also in der Lage, ganz Afrika wirtschaftlich
    und politisch unabhängig zu machen. Dabei sei mir die Frage an alle diejenigen gestattet,
    die gegen Gaddafi zu Felde ziehen: Welcher Revolutionsführer hatte bisher ähnliches
    aufzuweisen ?!
    – Warum wohl haben die westlichen Medien unisono nicht die Millionen Libyer vor ein paar Wochen auf den Strassen Tripolis mit grünen Fahnen und Gaddafi-Bildern gezeigt?( übrigens gingen noch am Tag des nächtlichen NATO-Bombardements, am 21.8.2011 auf Tripolis vormittags Hunderttausende auf die Strassen , um für ihre Regierung zu demonstrieren!!) Vielleicht würden nach Betrachtung dieser Bilder dann selbst SOLCHE, von den westlichen Medien verblödeten Menschen, erkannt haben, dass da etwas nicht bei der Berichterstattung über Libyen stimmen kann!
    – Nicht verstehen kann ich Folgendes :Wo bleibt die Solidarität ( ich meine vor allem die militärische Unterstützung!) aus den arabischen und afrikanischen Staaten ??????
    Es genügt nicht, die sog. Übergangsregierung, nicht anzuerkennen. Diese sog. Übergangsregierung hat sich selbst VOR der Kapitulation der Regierungstruppen ausgerufen
    ( Übrigens ist das einmalig in der Welt!!!!!)Es ist eine Übergangsregierung, die wie Dr. Falkenhagen und ich kürzlich bewiesen haben, voll von der CIA gesteuert ist. Es ist also eine Illusion, zu glauben, das Volk werde es schon richten. Nur der bewaffnete Kampf des libyschen Volkes zusammen mit den Regierungstruppen gegen diese Mörder und Aggressoren kann eine Wende bringen !!
    Vielleicht sehen einige ( wohlgemerkt nur einige Linke> so war es leider auch unter Hitler in Deutschland !) klarer, als manche Staatenvertreter, deren Staaten als nächstes auf der Speisekarte der NATO stehen werden, wenn man sich nicht endlich vereint.
    Werden diese erst begreifen, wenn es zu spät ist und Staat für Staat im Rachen der NATO verschwunden ist ?!
    Aber komischer Weise verstehen solche Menschen wie General ad Loquai, einst Stellvertretender OSZE-Bevollmächtigter für den Kosovo, diese ganzen Zusammenhänge viel besser. Loquai versteht, so , wie es auch viele Völkerrechtler tun: ein Staat OHNE FÜHRUNG ist kein Staat mehr und der internationalen Monopolbourgeoisie voll und ganz ausgeliefert. Nicht umsonst machten und machen die NATO-Staaten überall auf der Welt ob in Chile, Jugoslawien, dem Irak und jetzt in Libyen, eine solche Hatz auf die jeweilige Führung !!!!! Mit den Worten Marlene Dietrichs gesprochen:“WANN WIRD MAN JE VERSTEHN….WANN WIRD MAN JE VERSTEHN ?“

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.