Staatsgewalt will Protest der Empörten am Alexanderplatz nun unbedingt beenden

Angesichts der friedlichen deutschen Protestbewegung, die sich seit Tagen auf dem Berliner Alexanderpatz versammellt hat, wird die deutsche Obrigkeit langsam nervös. Demokratischer Anstrich des deutschen Obrigkeitsstaates hin oder her, die Herrscher wollen nun mit allen Mitteln durchsetzen, dass die Empörten vom Alexanderpatz verschwinden. Ein Vertreter der Herrschenden hat nach Informationen von Mein Parteibuch den Empörten nun mitgeteilt, dass auf dem Alexanderplatz alles verboten sei: liegen, sitzen und stehen.

Soviel Demokratie, dass es friedlich protestierenden Bürgern erlaubt ist, sich auf einem öffentichen Platz aufzuhalten, soll es im pseudodemokratischen Polizeistaat Deutschland dann eben doch nicht geben.

Wer die Empörten in ihrem friedlichen Kampf gegen den Berliner Polizeistaat unterstützen möchte, könnte jetzt auf den Alexanderpatz gehen, zwischen Weltzeituhr und Brunnen.

5 Gedanken zu “Staatsgewalt will Protest der Empörten am Alexanderplatz nun unbedingt beenden

  1. Angeblich soll es ja keine Masse geben, fragt sich nur, wovor sich die EUSraEliten dann fürchten?

    Vor Jahren fasste ich zusammen: „China wir kommen“! Bestenfalls treffen sich die beiden Gesellschaftsysteme in der Mitte, wie’s aussieht allerdings ziemlich weit chinesischer Seite. Nichts gegen China, das geht uns wenig an, aber was gegen den Westen mit seiner PRofi-Moral, weil das geht mich umso mehr an als ich hier lebe.

    Wer die Empörten in ihrem friedlichen Kampf gegen den Berliner Polizeistaat unterstützen möchte, könnte …

    … ebenso gut warten, bis der Geldbeutel schmerzt. In aller Regel zündet die Masse erst wenn’s weh tut, sie nach allen Regeln der Psychologie der Massen wenig Er- dafür umso mehr Abbauliches zu leisten vermag. Z.B. den Abbau der Staatsgewalt des Staates, den sie darstellt, denn die Masse ist der Staat.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

  2. Also entweder dann am kommenden Samstag vor dem Bundeskanzleramt oder aber am Alex immer schön einzeln flanieren.

    Andererseits sollte man mal überlegen, ob es nicht eine schöne werbewirksame Story werden könnte, wenn friedliche biedere Bürger der Bundesrepublik Deutschland mit Polizeigewalt vom Platz getragen werden, obwohl man bloss eine Friedensdemonstration abhalten will. Das käme gerade recht.

    Ganz liebe Grüße
    Veronika

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.