Libyen hat NATO-Großangriff auf Tripolis erfolgreich abgewehrt

Die libysche Regierung und ihre Anhänger haben den NATO-Großangriff auf Tripolis erfolgreich abgewehrt. Die von der NATO nach Tripolis eingeflogenen und eingeschifften Lakaien und Söldner haben in Tripolis gar nichts unter Kontrolle. Und auch die Lügen und Fälschungen der NATO und ihrer Propaganda-Maschinerie angefangen von CNN, BBC, AFP, AP, Reuters, Tagesschau und so weiter und so fort über die arabisch-zionistischen Sender Al Jazeera und Al Arabia bis hin zum NATO-Verbrechertribunal ICC brechen gerade Stück für Stück in sich zusammen.

Nach seiner vom NATO-Propaganda-Apparat gemeldeten Verhaftung hat Saif Al-Islam Gaddafi gestern vor dem Bab Al-Aziza Compound der Regierung in Tripolis umringt von zahlreichen Anhängern und grünen Flaggen eine Pressekonferenz gegeben. Anschließend fuhr er in das Hotel Rixos, wo sich auf Einladung der libyschen Regierung zahlreiche als NATO-Propagandisten getarnte CIA- und MI6-Agenten aufhalten, und gab dort eine Pressekonferenz. Und danach machte er mit Journalisten und eine Stadtrundfahrt durch Tripolis, insbesonere durch all jene Stadtteile, von denen die NATO-Propaganda behauptet, dass sie unter Kontrolle ihrer Lakaien stünden oder dass ihre Lakaien dort zu schweren Kämpfen fähig seien. Und auch der von der NATO-Propaganda als gefangen genommen gemeldete Mohammed Gaddafi ist plötzlich doch frei.

Sara Sidner hat für CNN nicht aus Tripolis berichtet, sondern aus einem Filmstudio in Katar. Zur Vorbereitung der Lügengeschichte wurde von CNN in einem ihrer Berichte eine Kulisse von Zawiyah mit Trickfilmmitteln eingebaut. Dann verbreitete Sky ein Video, wo ihre Kollegin, Sky-Propagandistin Alex Crawford auf einem Wagen durch die Nacht fahrend zu sehen war, aber kein Stück zu erkennen war, wo sie sich wirklich befand, und behauptete, sie fahre nun nach Tripolis. Dann tauchte Sara Sidner, Alex Crawford und einige andere NATO-Propagandisten mit einigen Statisten vor der großen Filmkulisse in Katar auf, wo der grüne Platz von Tripolis nachgestellt war, und behaupteten, sie seien mit NATO-Lakaien unbehelligt auf den grünen Platz in Tripolis vorgedrungen, und überhaupt, NATO-Lakaien hätten nun Tripolis erobert. Und nun berichtet Sara Sidner angeblich wieder aus der Dunkelheit in Zawiyah, wobei da auch wieder überhaupt nicht zu sehen ist, wo sie sich wirklich befindet und CNN gleichzeit behauptet, die NATO-Lakaien würden den größten Teil von Tripolis kontrollieren. Tatsächlich hat die NATO es also nicht mal geschafft, soviel von Tripois zu erobern, dass auch nur ein einziger ihrer Propagandisten von irgendwo aus Tripolis berichten kann, abgesehen von denen natürlich, die sich unter dem Schutz der libyschen Regieurng im Hotel Rixos befinden. Nichts haben die NATO und ihre Lakaien in Tripolis erobert, nicht eine einzige Straße, und das, obwohl die NATO Tripolis mit schweren Bombardierungen und Special Forces angegriffen hat.

Was die NATO in Bezug auf Tripolis erzählt ist genauso gelogen wie es die erfundenen KZs in Jugoslawien waren, genauso gelogen wie es die zusammengelogenen Massenvernichtungswaffen im Irak waren und genauso gefälscht wie es die kürzliche Ermordung des bereits seit fast zehn Jahren toten Osama bin Laden in Pakistan war. Alles, was die NATO-Propaganda in den letzten Tagen über Tripolis erzählt hat, waren eben solche Propaganda-Lügen, säuberlich vorbereitet als Mittel der Kriegsführung.

Unbeachtet von der NATO-Öffentlichkeit hat die NATO in den letzten Tagen hingegen Sirte tatsächlich mit schweren Bombenattacken angegriffen, um das staatliche libysche Fernsehen wegzubomben, das die Lügen der NATO reihenweise aufdeckt, aber auch das ist bisher nur teilweise gelungen. Zumindest das Tonsignal kommt noch durch und bei einem Kanal scheint auch das Bild noch zu laufen. Libyen hat diesen Großangriff der NATO-Mörderbande zunächst einmal erfolgreich abgewehrt.

Tripolis ist nach wie vor frei.

Nachtrag 17:00h: Die NATO-Medien lügen weiter wie gedruckt. Hier zum Beispiel sieht man vier gedrungene NATO-Terror-Contras vor einer einsamen Mauer und die NATO-Dreckslügenagentur AssoCIAted Press und das NATO-Dreckslügenblatt Guardian behaupten dazu, das sei „in der Nähe von Bab Al-Aziza.“

Aktuelle Updates zur Lage in Libyen gibt es bei Leonorenlibia, übersetzt in die deutsche Sprache im Kommentarbereich bei urs1798.

Nachtrag 18:45h: So wie es aussieht, versucht die NATO gerade trotz der Enttarnung ihrer bisherigen Lügen auch noch Phase zwei der Propaganda-Operation gegen Libyen auszurollen. Das libysche Fernsehen hatte vor etwa einer Woche berichtet, dass in Doha nicht nur der grüne Platz, sondern auch Bab Al-Aziza nachgebaut worden sei. Und siehe da, wie aus dem nichts behauptet die US-amerikanische Propaganda nun, „Rebellen“ würden gerade Bab Al-Aziza stürmen. Die Öffentlichkeit darf nun darauf warten, wann die dazu passend gefakten Bilder aus Katar kommen. Sky News hat unterdessen der staunenden Öffentlichkeit gerade mitgeteilt, dass der Angriffskrieg gegen Libyen „zufällig“ dazu beigetragen habe, dass das italienische Bankensystem nicht zusammengebrochen ist.

Nachtrag 19:20h: Da ist ja schon ein Bild aus dem Studio in Katar. Beim Nachbau der Kulisse in Katar scheint die NATO aber etwas geschlampt zu haben. Jetzt gilt es abzuwarten, ob die NATO es bei der Propaganda-Operation belässt, oder ob sie ein neues „Black Hawk Down“ riskieren will, und versuchen wird, mit aus der Luft abgeseilten Special Forces das Zentrum von Tripolis anzugreifen.

29 Gedanken zu “Libyen hat NATO-Großangriff auf Tripolis erfolgreich abgewehrt

  1. Gegen diese gesammelten Propagandalügen,ist der von den Nazis inszenierte Überfall auf den Sender Gleiwitz ja gar nichts.Sollten diese menschenverachtenden Verbrecher ihre Macht weiter ungehindert ausbauen können,werden sie alle Verbrechen der Geschichte in den Schatten stellen.

  2. Liebe Redaktion,
    danke für den Artikel, auch ich kann das Video mit Saif immer wieder sehen, es ist wirklich schön.
    Leider ist aber Tripolis noch nicht ganz unter Kontrolle, laut Leonor gibt es ein Stadtgebiet, wo viele Moscheen stehen und dort sollen sich noch NATO-Söldner aufhalten.
    Außerdem ist wohl Mohamed Gaddafi tatsächlich umzingelt gewesen, ist aber von pro-Gaddafi-Leuten befreit worden. Saif selbst war wohl nie in NATO-Hand, die Regierung hatte das ja von Anfang an dementiert, wie Rolando Segura getwittert hatte. Natürlich war ich nicht dabei, aber diese Quellen und Schilderungen scheinen mir sehr glaubwürdig.
    Ansonsten freue ich mit, obwohl von Freude angesichts des Blutbads nicht wirklich die Rede sein kann. Leider ist zu befürchten, daß die NATO jetzt blindwütig wird. Ich hoffe inständig, es kommt nicht so.
    Gruß
    Marlene Tiger

  3. Wenn die Libyer von ihren 6 Mio Einwohnern 1 Mio mit Waffen ausstatten können und der Wille da ist, können sie die NATO abwehren. So wie Kuba und wie Vietnam es gegen die USA schafften. Deutschland war das Schicksal wegen der Verräter vom Widerstand leider nicht vergönnt. Vieles in Libyen wird dann zerstört sein, aber das lässt sich alles wieder aufbauen. Ich wünsche dem Libyschen Volk viel Glück und Einigkeit. Ihr habt meine Unterstützung.

  4. Pingback: Anonymous
  5. voltaire Netzwerk ist über die Bedrohung seiner zwei Mitglieder in Tripolis besorgt. Die Journalisten Mahdi Darius Nazamroaya und Thierry Meyssan sind in Tripolis, und angeblich wurde das Befehl gegeben sie zu erschiessen.
    Siehe meine Beitrag von heute 23.08.11
    Mundderwahrheit

  6. Mahdi Darius Nazamroaya hat selbst in einem Interview gesagt, daß er bedroht wurde (von britischen, französischen und amerikanischen Journalisten) und das gezielt auf ihn geschossen wurde, er deshalb auch nicht aus dem Hotel herausgegangen ist. Nur hoffe ich, daß sich auch für ihn die Lage verbessert hat. Die Security des Hauses kann ja hoffentlich wieder ins Hotel zurückkehren.
    Das ist Demokratie a la NATO. Übrigens gilt ähnliches für Lizzi Phelan, auch sie wurde von CNN bedroht, allerdings vorerst nur verbal.
    Ich wünsche diesen drei tapferen echten Journalisten alles Gute! Wir könnten hier mal beim Journalistenverband bzw. bei Verdi anfragen. Mal sehen, was ich tun kann.
    Gruß
    Marlene Tiger

  7. Die Slomka war gestern abend auf heute ja in „Hochform“.
    Augenaufschlag und Sprachmelodie so mitfühlend in Anschlag gebracht gegenüber dem armen Zuschauer, der nun endlich von dem bösen Gadhafi (Bibabutzemann) erlöst ist.

    Beim Verlesen der Neuigkeiten (ein Sammelsurium von aufgeklaubten Gerüchten, Lügen und Ausslassungen) war die
    gute Fee ganz darauf bedacht eine beinahe feierliche Stimmung zu verbreiten.

    Hat nur noch der selbstgebackene Kuchen gefehlt, den sie den Zuschauern so gerne mitgebracht hätte – jetzt wo alles vorbei ist.

    Und der Rasmussen hat sich, nach langer Abwesenheit, auch mal wieder in Szene gesetzt , die Kamera, diesmal etwas weiter entfernt , keine Totale wie sonst, und das Ganze in ein dezentes Licht getaucht.

    Die Designer dieses events, neuer Pult, neue Ausleuchtung, alles sehr distinguiert, haben alle Register gezogen um dem Schlachtfest einen „zivilen Anstrich “ zu verpassen.

    Das Blut an ihren Händen und ihre abgründige Mordbrennerei
    sollte mit diesem Auftritt ganz professionell, ins Land der Fabeln verbannt werden.

  8. Die Desinformations-Gesellschaft

    Mit immer effizienteren technischen Mitteln immer grösseren Blödsinn in immer kürzeren Abständen an immer mehr Menschen verbreiten, die dafür auch noch bezahlen sollen.

    Ein Geschäftsmodell Ihrer Stupid White Men – bei den ARDs sitzen Sie in der ersten Reihe – wir desinformieren AAA.

    Ich frag mich ob der ob soviel Blut und Boden-Ideologie besoffenen 4. Gewalt überhaupt noch bewusst ist, wer ihr Zielpublikum ist?

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

  9. Unsere US-israelische Presse lügt sogar ‚im zweiten Grad‘.
    Als man heute morgen zurückrudern mußte – gerade auch was die angebliche Gefangennahme der Gaddafi-Söhne anging, wurde e r n e u t(!) gelogen.

    Das Handelsblatt hatte heute morgen die Frechheit uns folgendes zuzumuten:
    „Weder Seif al Islam noch der Nationale Übergangsrat in Bengasi äußerten sich dazu, wie es zu der Meldung über die Festnahme gekommen war. Beobachter hielten es für möglich, dass Seif al Islam, der einst als wahrscheinlichster Nachfolger seines Vaters gehandelt wurde, den Rebellen entkommen konnte“ ( http://www.handelsblatt.com/politik/international/gaddafi-sohn-spielt-katz-und-maus-mit-rebellen/4529788.html ).
    M. a. W.: Daß Seif al Islam gefangen gewesen sei (und damit diese ursprüngliche vom Handelsblatt herumtrompetet Propagandabehauptung der Nato-Kontras/ „Rebellen“ doch irgendwie noch ein bißchen wahr gewesen sein könnte) ergebe sich doch daraus, daß dieser dazu gar nicht sagen wollen.

    DAS aber ist erneut ein LÜGE. Den Seif al Islam hatte sich s e h r w o h l(!) zur Propagandabehauptung, er sei angeblich gefangen genommen worden, ge“äußert“: In der ebenfalls heute morgen erschienenden Nachricht bei n-tv hieß es:
    “ Während alle Welt rätselt, wo sich Libyens Diktator Gaddafi aufhält, taucht sein Sohn Seif al-Islam überraschend in Tripolis auf. Die Rebellen hatten seine Gefangennahme gemeldet. ALLES LÜGE, SO DER 39-JÄHRIGE VOR JOURNALISTEN IN TRIPOLIS. Man habe die Rebellen in eine Falle gelockt und werde ihnen dort das Rückgrat brechen “

    Das stand dort bei n-tv auf der Seite http://www.n-tv.de/politik/Gaddafi-Soehne-auf-freiem-Fuss-article4114116.html . Jetzt hat man diesen Artikel bei n-tv betrügerisch(!) mit einem völlig anderen Artikel – unter täuschender Verwendung exakt derselben(!) link-Adresse – ausgetauscht.
    Den alten Artikel findet man jetzt wortgleich bei http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Überblick/Politik/3254200-6/gaddafi-sohn-saif-taucht-auf-tripolis-ist-unter-unserer-kontrolle.csp

    Da ich die alte/originale n-tv-Seite (auch(!) unter http://www.n-tv.de/politik/Gaddafi-Soehne-auf-freiem-Fuss-article4114116.html ) gespeichert habe, werde ich sie gleich zum Beweis hochladen.

  10. Liebe Redaktion,
    habe über die Bedrohung gegen die Journalisten Verdi (Bundesverband, Fachbereich Journalisten) informiert, die Kollegin war sehr interessiert. Mal sehen, was sie daraus macht.
    Gruß
    Marlene Tiger

    1. …die Kollegin war sehr interessiert. Mal sehen, was sie daraus macht.

      Sofern das Interesse echt war, man ist schliesslich PRofi, stellt sich genau genommen Frage, was sie daraus machen darf.

      Grüsse
      kosh

  11. Ich begreife nun wie die ‚Archiv-Funktion‘ des internets von n-tv ausgehebelt wurde. Denn meine „way-back-machine“ kann die alte n-tv-Seiten nicht mehr finden, weil sie nicht nur einfach gelöscht wurde, sondern weil sie mit etwas neuem ÜBERSCHRIEBEN wurde!

    Für die Zukunft gilt deshalb: Speichern, speichern, speichern ….

  12. An kosh,
    natürlich weiß ich das alles nicht. Ich verschlagenes Individuum habe es zusätzlich an den Berliner Kollegen geschickt, der vielleicht auch nichts machen darf, kann, will. Aber es geht hier um eine direkte Todesdrohung gegen Kollegen. Vielleicht kann ich in dem einen oder anderen Gewerkschafterherzen oder besser noch in deren Köpfen irgendwas bewegen. Zumal ich, verschlagen, wie ich bin, ihnen natürlich damit auch Berichte gezeigt habe, die sie vorher vielleicht garnicht wahrgenommen haben.
    Gruß
    Marlene Tiger

    1. Versuchen kannst Du es natürlich, das ehrt Dich. Andererseits haben gerade auch Gewerkschaften und ihr verbundene Parteien in der Geschichte AUCH keine gute Figur gemacht, wenn es darum ging, offensichtliche Verbrechen zu verurteilen. Selbst wenn sie wollten, die Masse spielt einfach nicht mit, weder die linke noch die rechte Hand der Masse. Ergo muss sich der engagiert-informierte Journalist wie der letzte Mohikaner auf seinem Posten fühlen. Vom Film / Buch her wissen wir, dass so was möglich sein soll, er war dennoch der letzte seiner „Art“.

      Warum darf die NAZO in Libyen Zivilisten befreien, indem sie Zivilisten bombardiert? Weil die Masse zuschaut und nichts tut, ja noch nicht mal mehr darüber redet, zumindest in meinen Kreisen ernte ich nur noch betretenes Schweigen, die blosse Erwähnung wird totgeschwiegen. NIE WIEDER! Und doch geschieht es schon wieder, vor unseren Augen. Noch besser als Reality-TV ist diese Reality-Reality. Angeblich menschliche Menschen vertreten angeblich massenhaft das Menschenrecht indem sie unmenschlichen Sonntagsrednern lauschen, um diese von Montag bis Samstag und z.T. sogar Sonntags Menschenrecht brechen zu lassen. Direkt hinter der Kanzel wird scharf geschossen, bombardiert, radioaktiv verseucht, geraubt, gemordet etc., doch das interessiert die Masse nicht. Als Film bei Popcorn und Blubberwasser vielleicht, wenn der Phösewicht im Stechschritt … aber nicht in der Realität, wenn wir selbst dem Phösen Hand bieten.

      Zeitungen wie die NZZ, meine Haus-Prawda von EUSraEls Gnaden, kopier-schmieren den Agent-h-uren-Dung unhinterfragt und wirtschaftlich so erfolgreich in ihren Edelboulevard, dass sie den Inhalt eben nicht hinterfragen müssen – ich werde gelesen, also bin ich. Vielleicht tun sie es auf in- oder direkte Anweisung, sicher inzwischen aus purer Gewohnheit, weil die jüngere Generation gar nichts anderes mehr kennt. Oder wiederum auf diesen einen wunden Punkt fokussiert, weil das Geschäftsmodell funktioniert! Und zwar so gut, dass akademische Redaktionen aller politischer Couleur längst auf dem Niveau von Kopfsalaten ihre bewährten Störmanöver abhalten, jubeln dem Kunden jedes noch so dämliche PRopagandahäppchen unter und siehe da, es klappt. Du kannst Dich natürlich fragen warum? Ausschlaggebend ist zunächst allein, dass es klappt.

      Das Problem ist hierbei weniger die Presstituion, sondern vielmehr die Masse der Kunden, welche den angebotenen Gehirnschmalz durch Bezahlung wiss- und willentlich nachfragt. Systemschreiberlinge um ihrer Karriere Willen beizubringen, wie man Kunden mit PRofessioneller PRopaganda über den Tisch zieht ist wie offene Türen einrennen, da fällt ihre ehrlichere Konkurrenz ganz automatisch von der Karriereleiter. Andererseits ist es schier unmachmachbar, die Masse direkt und unverhüllt zum Kauf von PRodukten zu zwingen, die kein denkendes Wesen braucht, ausser zum Kopfschütteln. Trotzdem ist die Masse wie gelähmt, kauft und kauft und kauft diese PRofessionell verhüllten Produkte wie warme Brötchen. Das ist das System Homo sapiens, dessen ökologische Definition in seiner Gesamtheit bislang ausgeblieben ist, vielleicht weil’s allzu peinlich wäre für das Animal rationale, das vernunftbegabte Tier.

      Begabung allein macht eben noch keinen Braten.

      Grüsse
      kosh

  13. Guten Abend

    Zuerst vielen Dank für die Nachrichten, die man auf solchen
    Blogs erhält, und die nach reiflicher Ueberlegung überzeugend klingen. Auch ist es eine Genugtuung, dass doch einige Menschen echtes Interesse und Anteilnahme an den Geschehnissen auf diesem Planeten bezeugen, bei der totalen
    Ohnmacht, die man erlebt als „kleiner Mitmensch“. Das bringt zwar noch niemandem ein Stück Brot, ist aber trotzdem nicht nichts! Nun dieser Ghaddafi ist nicht besser und nicht schlechter, als ein Dutzend andere vom selben Kaliber. Was haben wir uns dort einzumischen? Ja, wir kennen einige Gründe, nicht nur Oel; ein Exempel statuieren! Wie an anderen Orten auch. Was wurde dort inzwischen alles zerstört an materiellen Werten, geht wahrscheinlich in die Milliarden, und zuerst natürlich die Menschenopfer, Kinder zu Hackfleisch verarbeiten (entschuldigung)! Wie auch im Gazastreifen, ist aber alles schon kalter Kaffee. Die Party geht weiter. Dann kann man weiter erstaunt sein, das ca. 450 Millionen Europäer und etwa 300 Millionen Yankees dem einfach zuschauen, ich auch! Nun ist das Spiel anscheinend doch noch nicht ganz aus. Gespannt, was da noch rauskommt. Ich erkläre mich solidarisch mit dem lybischen Volk. Und, wenn’s nicht nur ein
    hohler Spruch ist „Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Viel Gutes den Menschen, die diesen Namen verdienen und
    freundlich Grüsse an Alle

    Ruedi

  14. Konstantyn Scheglikov brachte das in meiner Gruppe bei Facebook:
    „Spread urgent and important in all pages
    NATO will be targeting residential compounds in Misurata rocket and then trying to stick the charge in the armed forces by accusing people of using Scud missiles to cover up and to mobilize“
    Also: NATO wird gezielt Wohnhäuser in Misurata mit Raketen beschießen und dann versuchen, zum Angriff zu blasen in den Streitkräften mit dem Vorwurf, dass die Leute Scud-Raketen benutzen, also wieder der nächste altbekannte Trick um zu vertuschen und zu mobilisieren – leider fallen viele Menschen immer wieder auf die fiesen Tricks rein solange im eigenen Geldbeutel noch was klimpert. Es geht immer noch nach dem alten Spruch „und als sie mich holten war keiner mehr da um zu helfen“.
    Deshalb mein Dank wie immer an alle, die mehr tun als nichts tun. Je mehr aus dieser Lethargie, Gehirnwäsche und / oder Volksverdummung erwachen, ausbrechen, desto eher wird eine „kritische Masse“ erreicht und mehr und mehr Wahrheit erreicht die „Erstaunten“ – Liebe Grüße

    1. Ich hatte das letzte nicht komplett kopiert bekommen
      „to cover up and to mobilize People after failing in the battle of Tripoli“
      Man versucht also mit Tricks nach der Niederlage in Tripolis ..,
      In der Gruppe „Stop the NATO Aggression on Libya(stoppt den NATO Angriff gegen Libyen)“ wird z.B. gemeldet:
      „also a libyan student in Australia reports that Tripoli is largely calm, and green flags wave on top of buildings, as he has called a friend in tripoli“ – Das ist eben wie eine Niederlage der NATO ausschaut! Es ist ruhig und die grünen Fahnen wehen über den Gebäuden, egal was uns unsere Propagandasender für Lügen auftischen.
      Oder es steht dort: „The Libyan army arrest rebel military commanders for NATO-Rebels and it confirm that they have criminal record!“ – Aha, nicht Gaddafi’s Sohn Saif sondern Kommandeure der NATO-Rebellen wurden inhaftiert.
      Oder: „most of Tripoli are under our army control and the dozens thousands of our tribal troops are still gathering toward Tripoli“ – also Zig-Tausende von Stammesverbänden sind noch auf dem Weg nach Tripolis zur Unterstützung. Das Volk ist im Kampf gegen die NATO-Invasoren anstatt Jubelrufe für die raubenden Mörderbanden. Mit dem Einfahren der Milliarden für die Reichsten der Reichen und ausbooten von Russland, China, Brasilien und allen, die auf Verhandlungen anstelle Mord und Zerstörung gesetzt hatten wurde es doch noch nichts. Die mit al-Qaida im Bunde, die Terroristen der US-geführten NATO, lehnen aber jeden Waffenstillstand weiterhin ab und geben natürlich nicht auf, solange die Bevölkerung zuschaut. Deshalb muss dass Kriegsverbrecher-Medienmonopol gebrochen werden. „Jeder Tropfen hilft den Brand zu löschen.“

  15. warum wird nicht ein bild oder video aus tripolis veröffentlicht, dass pro-gaddafi-leute zeigt?

  16. Noch etwas:
    „19.45
    Hat Gaddafi sich selbst bombardiert?
    Wie wir schon 17.30 Uhr berichteten, bestreitet die NATO jetzt vehement, heute überhaupt in Tripolis bombardiert zu haben und für die Luftangriffe von heute in Tripolis verantwortlich zu sein.
    Das ist ein dicker Hund! Wer sonst kann mit Kampfflugzeugen in der „Flugverbotszone“ herumfliegen? BBC, CNN und Al Jazeera-Reporter haben heute von den Kampfflugzeugen über Tripolis berichtet. Hat Gaddafi sich vielleicht mit Tarnkappenbombern selbst bombardiert?!
    Die falsche Bescheidenheit hat ihren Grund. Der Demokratische US-Abgeordente Dennis Kucinich hat aufgerufen, die Militärführer der Allianz für den Tod libyscher Zivilisten nach internationalem Recht zur Verantwortung zu ziehen. …“
    [Wurde kopiert von „hinter-der-fichte.blogspot.com“]

  17. @Jörg
    Die NATO-Medien türmen Lüge auf Lüge, wie immer.

    @Steffen
    Danke für die Information.

    @Peter
    Obwohl die NATO das libysche Fernsehen und Radio gerade ausgebombt hat, gibt es jeden Tag einige Bilder. Siehe Saif Al-Islam heute morgen.

    Und noch mehr gibt es Bilder, die zeigen, dass die NATO-Medien lügen. Sie versuchen, die Stimmung in der libyschen Bevölkerung zu drehen, indem sie so tun, als hätten sie den Krieg gewonnen, und als Beleg Falschmeldungen verbreiten. Hier zum Beispiel, wie oben schon gesagt, recht leicht erkennbar:

    http://mobile.twitter.com/TheTruthLibya/status/106076694783336448/photo/1

  18. Und nochwas: die Informationen, die wir hier verbreitet haben, laufen nun in Russland im 1. Kanal:

    Es geht also, Journalismus anstelle von Desinformationskampagnen zu machen. Nur die NATO-gesteuerten Drecksmedien der NATO verbreiten weiter ihre unglaublichen Lügen und Fälschungen.

    1. Es geht also, Journalismus anstelle von Desinformationskampagnen zu machen.

      Natürlich geht das, v.a. dann, wenn Russland meldet, dass Russland unter Führung der Rebellen aus Libyen komplimentiert wird.

      -> http://de.rian.ru/politics/20110822/260225054.html

      PRofessionelle PRopaganda ist stets auf die eigene Klientel zugeschnitten, in diesem Fall auf Russland und die Russen. Deshalb ist auch davon auszugehen, dass das peinliche Theater der EUSraEliten echter Verzweiflung näher steht als gekonnter Presstitution.

      Grüsse
      kosh

    2. Die ziehen den Bluff bis zum bitteren Ende durch:

      aus http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/libyen_konferenz_sarkozy_1.12101747.html
      Hilfe für das neue Libyen: Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat für kommende Woche eine grosse Libyen-Aufbaukonferenz in Paris angekündigt. Gemeinsam mit dem britischen Premierminister David Cameron sei beschlossen worden, am 1. September «eine grosse internationale Konferenz» zu organisieren, um «dem freien Libyen von morgen» zu helfen, sagte Sarkozy nach einem Treffen mit dem Vorsitzenden des Nationalen Übergangsrats, Mahmud Jibril, im Pariser Elysée-Palast.
      Ghadhafi-Gelder aktivieren.
      Dabei solle es vor allem darum gehen, die eingefrorenen Gelder der Ghadhafi-Familie, die auf ausländischen Konten liegen, für den Wiederaufbau zugänglich zu machen.

      Nicht ganz so lukrativ wie 2 Weltkriege: Wer reisst die Hoheit über Gelder an sich, die ihm nicht gehören und verteilt sie nach eigenem Gutdünken? Wer hat diese Gelder inklusive Ressourcen zum Nulltarif so bitter nötig wie die Amis vor dem 2. WK, als sie aus dem Kapitalschlamassel einfach keinen Ausweg fanden? Und wie kommt man an so ne Quellen ran?

      Die konsequente Sperrung des Luftraums hat Christengott seit Dank zu den passenden Ursachen für einen neuerlichen Wiederaufbau geführt. Die Gelder dürften indes nur fliessen, wenn NATO-Staaten zum Bau kommen, will heissen, China und Russland ausgebremst werden und noch dazu ein fetter Anteil davon in die Wiederaufrüstung Libyens gesteckt wird, damit man in der nächsten Runde wieder was zum niederbomben hat. Und so geht das immer fort unter den Stupid White Men. Für Freiheit und Demokratie der EUSraElitischen Massen.

      Die Amis auf Kurs
      Grüsse
      kosh

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.