Propaganda-Attacke auf Tripolis

Der räuberische Angriffskrieg der NATO und ihrer Propaganda-Organe gegen Libyen wird immer bizarrer. Nach der erneuten Falschmeldung von einer angeblich vollständigen Eroberung von Brega durch die Contras der NATO, versuchen sich unseriöse Medien wie Al Jazeera, BBC, CNN, France24 und so weiter gerade an einer großen Propaganda-Attacke auf Tripolis.

Die deutsche Propaganda-Schau bringt heute als Top-Meldung einen angeblichen Erfolg der NATO beim räuberischen Angriffskrieg gegen Libyen:

Die aufständischen Truppen in Libyen haben ihren Angriff auf die Hauptstadt Tripolis gestartet. Der Angriff sei mit der NATO geplant worden, erklärte ein Vertreter des Übergangsrats. Seit dem Abend werden aus der Hauptstadt Gefechte und Explosionen gemeldet. Mehrere Menschen kamen bei den Kämpfen ums Leben.

Ganz offen wird von der deutschen Propaganda-Maschinerie nun also der Angriffskrieg der NATO gegen Libyen bejubelt. In dem Propaganda-Artikel selbst ist dann bezeichnenderweise vom „Schutz von Zivilisten“, dem UN-Deckmäntelchen, unter dem die NATO ihren Angriffskrieg gegen Libyen führt, kein einziges Mal die Rede.

Es wird ganz klar gesgt, worum es für die Nord-Atlantische Terror-Organisation NATO und ihre Lakaien am Boden, die die Propaganda-Maschine der NATO euphemistisch als „Rebellen“ bejubelt, geht, nämlich um Öl:

Die Rebellen hatten bedeutende militärische Erfolge gemeldet: Die strategisch wichtige Hafenstadt Brega sei wieder völlig unter ihrer Kontrolle – das gelte auch für die wichtigen Raffinerieanlagen der Stadt. Weil die Rebellen wegen der Kontrolle über den Hafen auch die wichtigsten Ölfelder des Landes kontrollieren, dürfen sie auf zusätzliche Einnahmen hoffen.

Schön wäre es für die NATO, wenn sie nun endlich an die Beute käme. Nur dummerweise klappt es nicht, denn, wie Ahmed Bani, Sprecher der Terror-NATO-Contras (TNC) in Benghazi, gestern selbst zugab, die NATO-Terroristen haben die Industriegebiete von Brega gar nicht erobert.

Und, wie Lizzie Phelan heute Nacht, kurz nachdem die Tagessau ihren erstunken und erlogenen Propaganda-Müll verbreitet hat, direkt aus Tripolis berichtete, gibt es auch keine Kämpfe in Tripolis, im Gegenteil, es gibt jede Menge feiernde Menschen auf den Straßen, die sich freuen, dass die NATO-Terroristen wieder eine Niederlage kassiert haben.

Es gibt keinen Aufstand in Tripolis. Es gibt keine Gefechte in Tripolis. Die NATO-Terroristen haben die Industriegebiete von Brega nicht erobert. Alles gelogen.

Wahr ist, dass es eine Propaganda-Attacke auf Tripolis gibt, ausgeführt von der NATO mit Terrorbomben und unseriösen Medien wie der deutschen Märchenschau mit komplett zusammengelogenen Nachrichten.

Nachtrag: Lizzie Phelan berichtete heute, am 21.08.2011 um 14 Uhr Mitteleuropäischer Zeit live aus Tripolis, dass die Lage dort ruhig ist:

Die NATO hat also gestern Abend lediglich außer Bomben auch einige Sniper in Tripolis eingesetzt, die auf die Leute in Tripolis geschossen haben, um Angst zu erzeugen, und einen Aufhänger für die Propaganda-Attacke zu finden, und die Libyer sind mit denen offenbar recht schnell fertig geworden. Die Bilder im Hintergrund zeigen, dass es ruhig ist. Gegen 12:00h MEZ berichtete Franklin Lamb nach einer zweistündigen Tour durch die Stadt, dass Tripolis, abgesehen vom Bombenterror der NATO ruhig ist.

Es gibt keinen Aufstand in Tripolis. Es gibt keine Gefechte in Tripolis. Alles gelogen. Diese Lügenkampagne der NATO-Medien ist noch absurder als das Märchen von Saddam Husseins Massenvernichtungswaffen 2002/2003. Damals haben die NATO-Propagandisten später alle behauptet, dass sie einem Irrtum aufgesessen waren. Diesmal kennen sie die Wahrheit. Bei dieser koordinierten NATO-Lügenkampagne gegen Tripolis sind alle NATO-Medien mit eigenen Journalisten vor Ort im Hotel Rixos in Tripolis, und schweigen zu den Lügen.

2. Nachtrag: Seit dem Nachmittag gibt es offenbar tatsächlich einen Angriff der NATO und ihrer Lakaien auf Tripolis. Die Propaganda-Lügen der NATO scheinen der Auftakt für den militärischen Angriff der NATO auf Tripolis gewesen zu sein. Die deutsche Propaganda-Show läuft heiß. Um 18:26h meldete die deutsche Propaganda-Schau als Top-Meldung euphorisch, die Contras kämen Tripolis „schnell näher.“ Um den massenmörderischen Angriff der NATO auf Tripolis zu rechtfertigen, verbreitet die Märchenschau die Lüge eines Kommandeurs der NATO-Hilfstruppen, es habe in Tripolis Demonstrationen gegeben und Scharfschützen der Regierung hätten diese beschossen. Schon um 19:14 Uhr überarbeitete die Märchenschau ihre Top-Meldung und entfernte dabei die die Wirkung der Propaganda an der Heimatfront störende Information, dass Muammar Gaddafi den europäischen Ländern vorgeworfen hat, hinter dem libyschen Öl her zu sein. Der Kommentarbereich der Märchenschau wird strikt zensiert und nur wenige leicht kritische Kommentare werden da durchgelassen.

3. Nachtrag: Franklin Lamb berichtete heute um 19:00 Uhr Ortszeit, nachdem er vormittags noch mit dem Fahrrad durch die ganze Stadt gefahren sei und alles ruhig gewesen ist, sei er nachmittags am Pool eines Hotels von einem NATO-Sniper ins Bein geschossen worden. Die Lage in Tripolis sei aufgrund der Gefahr von NATO-Snipern und NATO-Bombern inzwischen so, dass die meisten Menschen, einschließlich er selbst, zu Hause blieben.

4. Nachtrag: Die libysche Botschaft in Moskau berichtete heute Mittag, hat die NATO mit ihren Bomben in der letzten Nacht in Tripolis etwa 100 Zivilisten ermordet.

5. Nachtrag: Die Washington Post, ein Propaganda-Outlet von NATO-Verbrecherboss Barack Obama, meldet, dass die NATO sich derzeit mit ihrem Angriffskrieg gegen Libyen beeile, weil sie befürchtet, dass im Spetember Teile der Kriegskoalition nicht mehr mitmachen wollen und die UN-Hauptversammlung die NATO auffordern wird, mit ihrem Angriffskrieg gegen Libyen aufzuhören. Das ebenfalls zu Obamas Propaganda-Netz gehörende Kanal MSNBC erklärte passend dazu, die NATO müsste den Krieg gegen Libyen um jeden Preis bis zum totalen Sieg weiterführen, weil sie sonst die Angriffskriegspolitik der vergangenen Monate nicht rechtfertigen könne.

Was gerade in Tripolis geschieht, ist ein unfassbares massenmörderisches Verbrechen der NATO, und die zusammengelogene Propaganda der NATO-Medien dient dazu, die Kritik an dem Verbrechen zu übertönen und damit zu ersticken.

6. Nachtrag: Murdoch Sky und Al Kinzhira berichten (Fake oder Reality?), dass Terror-NATO-Contras auf dem zentralen grünen Platz in Tripolis feiern.

7. Nachtrag: Thierry Meyssan berichtet um 0:35h aus dem Rixos in Tripolis.

8. Nachtrag: Gegen 05:15h meldet CNN, dass es ihnen auf dem grünen Platz gerade ungemütlich wird.

Werbeanzeigen

17 Gedanken zu “Propaganda-Attacke auf Tripolis

  1. Was ich so aus anderen afrikanischen Löndern gehört habe, liegen dort die halben Bevölkerungen heute mit Bauchschmerzen im Bett, weil sie so viel lachen mussten über diesen von langer Hand vorbereiteten Generalangriff, der dann schon nach einer halben Stunde zum Hasenfußwettrennen wurde.

  2. Interessant sind in dem Zusammenhang auch die Anschuldigungen, die Mahdi Nazemroaya (Experte für Geopolitik und Strategie) gegen die westlichen Medien in Tripolis erhebt. Deren lügnerische Propaganda sei nicht nur ein zentraler Bestandteil einer Zermürbungstaktik der NATO gegen die Libyer, diese „Journalisten“ würden die NATO sogar mit Bomben-Zielkoordinaten versorgen.

    Sollte das stimmen, kann man von dieser Brut garantiert keinerlei seriöse Berichterstattung mehr erwarten.

  3. Die westliche Propaganda hat ihre Erfahrungen aus dem kalten Krieg mit in die neue Zeit übernommen. Nur noch dreister und frecher, weil sie so schwer zu beweisen und weil die Bevölkerung nicht willes ist, sich die Hintergründe ansieht bzw. ergründet.

    Wie auch die Debatten um die angeblichen islamistischen Terroristen in Somalia, welche so gefärlich sind und ihre Piratenangriffe auf friedliche Schiffe ausüben. Warum ? Weil wir sie ausbeuten, ihnen die letzten Ressourcen vor dem Mund wegschnappen und vor Gier und Geldgeilheit den Hals nicht vollbekommen. Wer nichts mehr zu verlieren hat, der wird radikal. Auch wenn der Hunger einem die Seele auffrist.

    Fragen will da niemand mehr stellen, weil unsere Presseorgane den meisten Bürgern die richtigen Nachrichten direkt in Gehirn einfüllen. So macht die Zukunft wirklich spass…

    Die Kommentare sind auf WO, SPON, Tagesschau und den anderen, weniger glaubwürdigen Webseiten einfach nur noch geschmacklos. Keine Hintergrundinfos, aber das Maul aufreissen. So, als sitzen viele User mit ihrem Laptop an der Theke beim 3ten Bier.

    Es geht bei den aktuellen und zukünftigen Kriegen nur noch um Rendite, Umsatz, Gewinn, Anteile und nicht um Demokratie und Menschenrechte. Nur will das scheinbar keiner mehr wissen.

  4. ثلاثه و خمسين الف متطوع من بني وليد والخمس وترهونه وزليتن وراس لانوف وسرت وسبها والشاطئ الان اصبحوا في طرابلس للدفاع عنها ضد العصابات و المتمردين …الله اكبر الله اكبر

    Thirty- five thousand volunteers from Ben Waleed, Khums, Tarhouna, Zlitin, Ras Lanouf, Sirt, Sabha and Shati now are all in Tripoli to fight the armed gangs.

    35000 добровольцев из Бен Валид, Хомс, Тархуна, Злинтен, Рас-Лануф, Сирт, Сабха и Шати в настоящее время находятся в Триполи для борьбы с вооруженными бандитами
    —————————————–
    Das wird jedenfalls bei mir in der Gruppe gemeldet. Also den Bauch halten vor Lachen kann ich nicht gerade. Es müssen wieder viele Menschen sterben, um den Aggressor aufzuhalten, wie damals in Vietnam bereits, diesmal die USA wieder im Bunde mit anderen Gleichgesinnten und nicht allein wie damals in Vietnam, aber wieder der Hauptverantwortliche für Kriegsverbrechen. In Vietnam war es Age Orange mit Dioxin, jetzt ist es Uran …
    Wir müssen tun was jeder kann, damit das Morden und auch das Vergiften der Umwelt ein Ende findet. Denen, die am Krieg verdienen oder viele Menschen sterben sehen wollen, ist es gerade Recht, wenn der Krieg länger dauert. Denen ist doch auch egal, ob sich die USA dabei weiter selbst verschulden, jedenfalls solange der Profit zumindest in den Büchern überquillt, Schulden, die keiner bezahlen kann, ein Wahnsinn ohnegleichen.
    Danke für jede noch so kleine Aktivität gegen diesen Irrsinn. Boykott von Waren aus den USA soweit möglich. Jeder Tropfen hilft.

  5. Der Nationale Übergangsrat ist der Handlager der NATO/USA, sie führen nur die Befehle aus. Ich habe 3weitere Artikel von Thierry Meyssan ,die die Lage beschreiben.
    1) Libyen, Syrien Kriegspropaganda treibende Journalisten sollen zur Rechenschaft gezogen werde… von 15.08.11
    2) Libyen-USA auf frische Tat ertappt – Washington versucht
    1,5 Milliarden US$ zu stehlen….um seine Angestellten des CNT zu bezahlen …von 16.08.11
    3) Libyen und das Ende der westlichen Illusionen. von 21.08.11
    Es wird noch viel Blut vergossen werden. Die Beduinen sind
    tolle Kämpfer. Nicht vergessen Omar Mukhtar, Anführer der Beduinen gegen der Italiener und General Graziani. Hat Jahre gedauer bis der Aufstand zu Ende kam mit dem Tod von Mukhtar. Er wurde aufgehängt. Keine gute Kapitel der italienische Geschichte.
    mundderwahrheit

  6. Liebe Redaktion,
    vielen Dank für Deinen Artikel. Man muß schon wirklich aufpassen, wenn man versucht, vernünftige Meldungen aus Tripolis herauszufinden. Was klar ist: es gab gestern eine Rede von Muammar al Gaddafi, wo er nochmal bekräftigt hat, daß er in Tripolis ist und nicht vorhat, das Land zu verlassen. Und das er gesund und munter ist und natürlich die NATO verurteilt. Rolando Segura sagt, daß es wieder etliche intensinve Bombardierungen gab, die natürlich dazu diesen, irgendwelchen Grüppchen von „Tebellen“ (terroristische Rebellen, Mathaba) in der Umgebung von Tripolis sich sich weiterzubewegen. vor 7 Stunden. rolandoteleSUR:
    Sprecher #Libyens: Wenn Aufrührer nach #Trípoli hineinkommen würden, würden sie na vendeta ohne Grenzen durchführen, die er in einem Blutbad enden würde. Vor sechs Stunden: rolandoteleSUR Seit gestrigem Tag gibt es Auseinandersetzungen in drei Stadtvierteln mit bewaffneten Gruppen in Trípoli: Fashloum, Tajoura und Souq Al Jormaa.
    (Wenn das so ist, dann sind das aber kleine Grüppchen, die alle von Regierungstruppen getötet oder verhaftet werden).
    Nicht verifiziert ist eine Meldung, in der Gaddafi in Uniform im Fernsehen gezeigt worden sein soll, wo er mit Maschinengewehr bereit ist, sich unter die Leute mischen will, um gemeinsam mit ihnen seine Stadt bzw. sein Land zu verteidigen. Wie gesagt, diese Meldung ist NICHT verifiziert, zumal dort auch etwas von gemalter Karte gesagt wurde. (Falsche Übersetzung? War Gaddafis gemaltes Bild gemeint, auf dem er in Uniform zu sehen ist?)
    Verifiziert: Heute gab es wieder eine Kundgebung in Tripolis, wo natürlich sehr viele Leute sich vehement gegen die NATO und gegen die Verräter, die ihr Land an die NATO verschenken wollen, ausgesprochen haben.
    21.8.2011 Tripoli: Faces of Dignity and Proudness, Menschen voller Würde und Stolz
    Libyans out to show their support for the guide of the revolution Muammar Gaddafi and denounce the traitors and servants of the crusaders who want to offer Libya to enemies … مسيرة حاشدة في طرابلس
    Die Libyer draußen zeigen ihre Unterstützung für die Führung der Revolution durch Muammar Gaddafi und beschuldigen die Verräter und Diener der Kreuzzügler, die Libyen den Feinden anbieten will. Kundgebung in Tripolis heute, 21.8.2011

  7. Liebe Redaktion,
    ich hoffe, Du erlaubst, nochmal eine aktuelle Meldung zu bringen. Heute abend, gegen 23.50 gab es eine Pressekonferenz von Moussa Ibrahim auf Englisch, er sprach ziemlich lange.
    Moussa Ibrahim spricht von 1300 Menschen, die vom 12.00 Mittag bis 23.00 am 21. August mit 5000 getötet sind, verwundet.
    Er erwähnte die Tötung eines Bürgers, der einfach auf der Straße spazieren ging. Er wurde getötet, weil er ein Unterstützer des Jamahiriya war.
    NATO hat ziemlich viele dieser 1300 Menschen getötet, Kontrollpunkte und etwas anderes bombardierend, was sie heute unbarmherzig bombardiert haben.
    Er bittet die NATO, ihren Vasallen n zu befehlen, zurückzukehren, um ein Gemetzel zu verhindern, das in Tripoli stattfinden könnte. Die NATO wird verantwortlich für dieses Blutbad gemacht.

    Rolando twitterte vor 15 Minuten, daß Muammar al Gaddafi gerade eine Audio Rede hält. Er sagt, daß er nicht erlauben wird, daß sie Tripolis in Brand setzen. Rolando hatte auch vor vierzig Minuten geschrieben, daß er den ganzen Tag ohne Internet war. (etwa 8 Stunden).Die letzten Tweeds
    Libysche Behörden dementieren, dass Saif Al Islam, Sohn von #Gadafi heute von Aufrührern gefangen genommen wurde.

    Er schreibt weiter: Das, was heute in Tripolis geschah, hat laut „Tebellen“ einen Namen und heißt Operation „Sirene“, in Koordination mit der NATO.
    Gruß
    Marlene Tiger

  8. Voltaire Netzwerk ist für das Leben seine beide Journalisten
    Thierry Meyssan und Mahdi Darius Nazemroaya die augeblichlich sich in Tripolis befinden besorgt. Angeblich wurde der Befehl gegeben sie abzuschießen.
    Siehe meine Bericht von heute 23.08.11
    mundderwahrheit

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.