Bilder vom gestrigen NATO-Terror in Libyen

Nachdem die nordatlantische Terrororganisation NATO vorgestern ein Wohnhaus in Tripolis bombardiert und dabei neun Menschen, darunter zwei Kinder, massakriert hat, hat die NATO gestern acht Raketen in ein Wohnhaus in der Region Surman westlich von Tripolis geschossen und dabei 19 Menschen, darunter drei Kinder, massakriert.

Über das Nachtatverhalten der NATO-Terroristen berichtet die transatlantische Kriegstreiberpostille „Die Zeit“:

„Wir weisen nachdrücklich jede Beteiligung zurück“, sagte der Nato-Vertreter. Später räumte die Nato den Angriff ein. Sie betonte, dass der Angriff jedoch ein militärisches Ziel gehabt habe.

Die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sich am Ermorden von Männern, Frauen und Kindern im ölreichen Wüstenstaat Libyen, dessen Mehrheit der Bevölkerung hinter der libyschen Regierung steht, Presseberichten zufolge unter anderem dadurch, dass sie im NATO-Hauptquartier im türkischen Izmir, wo die NATO den räuberischen Angriffskrieg gegen Libyen koordiniert, mehrere Bundeswehroffiziere im Führungsstab arbeiten lässt. Strafrechtliche Konsequenzen müssen die NATO-Terroristen vorläufig jedoch nicht fürchten. Da es zum kulturellen Selbstverständnis der NATO-Staaten gehört, unter dem Deckmantel von plumpen Lügen koloniale Angriffskriege zu führen und dabei massenhaft Menschen zu massakrieren, bleiben – wie unter anderem der prominente Fall Tony Blair demonstriert – von NATO-Verbrechern begangene Taten regelmäßig straflos.

Stop Bombs, Boycott USA
Stop Bombs, Boycott USA

6 Gedanken zu “Bilder vom gestrigen NATO-Terror in Libyen

  1. Mir fehlen die Worte bei so einer Gewalt durch unsere Politker . Man kann nur zu dem Schluss kommen, dass wir von kriminellen, gefühllosen Psychopathen regiert werden.

  2. Wir sind wie auf einem Ozeandampfer auf hoher See,Kapitän u. Besatzung 100%ige Verbrecher,Passagiere zu 95% Vollidioten-Lage hoffnungslos.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.