Deutsche Tagesschau versucht mit Fake-News Blutvergießen in Syrien anzuheizen

Nachdem das schamlose Umlügen von Trauerzügen für die Opfer israelischer Verbrechen zu Demonstrationen gegen die syrische Regierung in die Kritik geraten ist, hat sich die Tagesschau eine neue Propaganda-Geschichte gegen Syrien ausgedacht. Die staatliche deutsche Nachrichtensendung Tagesschau versucht derzeit, mit erfundenen Falschnachrichten von der CIA geplante Unruhen und Blutvergießen in Syrien anzuheizen. Aktuell lautet der Titel der an oberster Stelle platzierten Falschnachricht bei der Tagesschau: „Syrische Militäraktionen gegen Regierungsgegner –
Kampfhubschrauber gegen das eigene Volk“.

Im Anreißer zu dem Artikel behauptet die deutsche Tagesschau: „Im Norden des Landes erschossen Sicherheitskräfte offenbar aus Kampfhubschraubern heraus Aufständische.“ Im Artikel selbst heißt es bei der Tagesschau:

Um die Aufständischen unter Kontrolle zu bringen, feuerte die Armee Angaben von Menschenrechtlern zufolge aus Kampfhubschraubern auf Zehntausende Demonstranten. Mindestens fünf Hubschrauber hätten das Feuer aus automatischen Waffen eröffnet, um eine Protestkundgebung aufzulösen, berichtete ein Augenzeuge per Telefon. „Die Menschen flohen in Felder, unter Brücken und in ihre Häuser, aber obwohl die Straßen dann fast menschenleer waren, dauerte der Beschuss noch Stunden an.“ Es sind die ersten Berichte über einen Lufteinsatz gegen die Regierungsgegner.

De Tagesschau stützt sich bei ihrem schwerwiegenden Vorwurf, die syrische egierung hätte das Verbrechen begangen, aus Hubschraubern auf Demonstranten schießen lassen, also auf nichts weiter als einen anonymen „Augenzeugen“, der diese Behauptung per Telefon verbreitet haben soll. Genau mit dieser Masche, irgendjemanden irgendwo anonym anrufen zu lassen, der Lügen erzählt und diese dann massenmedial zu verbreiten, wurde bereits der libyschen Regierung im Februar der falsche Vorwurf untergeschoben, Demonstranten mit Kampfflugzeugen angegriffen zu haben. Dieser anonym per Telefon erhobene Vorwurf war der Grund dafür, dass im UN-Sicherheitsrat zuerst Sanktionen und später eine Erluabnis zum Militäreinsatz gegen Libyen beschlossen wurden. In der Zwischezeit hat sich zwar herausgestellt, dass der anonym per Telefon erhobene schwere Vorwurf glatt gelogen war, aber das Ziel wurde erreicht: Gewalt wurde geschürt und basierend auf der masenmedial verbreiteten Lüge von angeblichen libyschen Luftangriffen auf Demonstanten bombardiert die NATO seit drei Monaten Libyen und hat dabei bereits Tausende Menschen sinnlos ermordet.

Jetzt versuchen westliche Medien und allen voran die Tagesschau aus dem mit Israel eng befreundeten Deutschland, die gleiche verlogene Masche gegen Syrien anzuwenden, um in Syrien Massenmorde und Bürgerkrieg zu erzeugen.

Unter ihre Behauptungen von syrischen Luftangriffen auf Demonstranten hat die Tagesschau ein Video von Youtube eingebunden, dass einen fliegenden Hubschrauber zeigt und schreibt dazu: „Dieses von syrischen Oppositionsgruppen in Umlauf gebrachte Video soll einen Armeehubschrauber über Maaret al Numan am Freitag zeigen.“ Darunter schreibt die Tagesschau:

Anmerkung der Redaktion:
Das Video stammt aus dem Internet. Wir haben den Inhalt überprüft, so weit es geht – allerdings stößt die Verifikation von Material, das online zur Verfügung gestellt wird, an Grenzen. Eine vollständige Überprüfung ist nicht möglich.

Das bedeutet, die deutsche Tagesschau hat keinen Schimmer, wo und wann das Video aufgenommen wurde, und ob es authentisch oder eine Fälschung ist. Auf dem von der Tagesschau verwendeten Video ist allerdings auch gar nicht das zu sehen, was die Tagesschau behauptet, nämlich, dass syrische Kampfhubschrauber Demonstranten angegriffen haben. Auf dem Video sind lediglich Geräusche in der Tonspur zu hören, die Schüsse sein könnten. Wer geschossen hat, und was getroffen wurde, ist hingegen nicht zu erkennen. Es kann auch sein, dass die Tonspur eine Fälschung ist, und die Schüsse, die viel lauter sind als der Hubschruaber, im Studio in das Video hineingeschnitten worden sind. Auf Youtube eingestellt wurde das Video von dem mit dem von den USA und Saudi Arabien zum Schüren von Regime Change in Syrien konspirativ mit Millionen Dollar finanzierten Londoner Barada TV verbundenen anonymen Kanal UgaritNews. Dieser Kanal ist in Syrien berüchtigt für seine volksverhetzenden Gewaltverherrlichungen.

Zu sehen ist auf dem von der Tagesschau verwendeten Video nichts Anderes als ein fliegender Hubschrauber, so wie man Hubschrauber auch in Berlin über Verkehrsstaus und Demonstrationen sieht. Die syrische Nachrichtenagentur SANA hat gestern berichtet, die Regierung habe Hubschrauber eingesetzt, um Leichen und Verletzte zu bergen, und diese seien dann von Terroristen beschossen worden. Die deutsche Tagesschau hat keinerlei irgendwie nachvollziehbare Quelle dafür angegeben, mit der belegbar wäre, dass SANA die Unwahrheit verbreitet.

Im gleichen Artikel wirft die Tageschau der syrischen Regieurng vor, auf Demonstranten zu schießen:

Nach den Freitagsgebeten gingen Tausende Menschen zum Protest auf die Straßen, obwohl Polizei und Militär wieder auf die Protestierenden schossen.

Belege und Quellen für ihre schwerwiegende Anschuldigung bleibt die Tagesschau komplett schuldig. Mit dem Wörtchen „wieder“ suggeriert die Tagesschau obendrein, dass syrische Polizei und Militär schon einmal oder mehrmal auf Protestierende geschossen hätte. Dabei ist inzwische sehr genau bekannt, dass bereits die letzten derartigen Behauptungen gegen die syrische Regierung auf von Laienschauspielern gestellten Video-Fälschungen basierten, die über Fernsehsender der Golfdiktaturen Saudi-Arabien und Katar mit dem Ziel verbreitet wurden, um Wut und Gewaltbereitschaft in der syrischen Bevölkerung zu schüren.

Das Schüren von Wut und Gewalt durch Falschnachrichten wie die her von der Tagesschau verbreiteten funktionierte bisher recht gut. Zum Beispiel hat sich ein wütender Mob durch einen Lynchmord an Nidal Jinud für die in Falschnachrichten wie der der Tagesschau behaupteten Gewalttaten syrischer Sicherheitskräfte „gerächt“. Und es gibt zum Beispiel ein Video, das zeigt, wie sich „Demonstranten“ in Hama durch das Aufhängen eines Polizisten für die in Falschnachrichten von der Tagesschau und ähnlichen Lügenmedien behaupteten Verbrechen von Sicherheitskräften rächen.

Das Potenzial für Massenmord per Medienlüge darf alls sehr hoch gelten: in Ruanda hat diese Methode des Massenmordes es 1994 unter tatkräftiger Mithillfe westlicher Medien und Militärs auf einige Hunderttausend Opfer gebracht. In Syrien ist es noch nicht soweit. Aufgrund von vorsätzlich verbreiteten Falschnachrichten in volksverhetzenden Lügenmedien sind in Syrien bisher lediglich einige Hundert Menschen ums Leben gekommen. Die deutsche Tagesschau hat ihren Anteil daran. Und auch der deutsche Außenminister Guido Westerwelle, der versucht, den Lügen wie schon im Fall Libyen dadurch Glaubwürdigkeit zu verschaffen, dass er basierend auf diesen Lügen eine Verurteilung Syriens durch den UN-Sicherheitsrat zu erreichen versucht, hat seinen Anteil daran.

Um zu verhindern, dass Leser per Kommentar andere Leser darauf aufmerksam machen, dass die Nachricht vom Hubschauberangriff ebenso wie andere über Syrien verbreitete Horrorgeschichten eine Falschnachricht ist, werden entsprechende Kommentare von der Redaktion der Tagesschau herausgefiltert und nicht veröffentlicht.

So ganz stolz ist die Tagesschau auf ihre propagandistische Leistung gegen Syrien allerdings nicht. Einen Journalisten, der die jüngste volksverhetzende Falschnachricht vom angeblichen Hubschrauberangriff auf Demonstranten namentlich zeichnen wollte, fand die Tagesschau nämlich nicht. Der Artikel mit der das Blutvergießen in Syrien schürenden Falschnachricht erschien anonym.

Advertisements

19 Gedanken zu “Deutsche Tagesschau versucht mit Fake-News Blutvergießen in Syrien anzuheizen

  1. vielen dank für die großartige darstellung. das erneute wackelvideo der tagesschau habe ich heute auch schon im internet wahrnehmen müssen und dachte genau das gleiche. nichts ist diesem video zu entnehmen und genau: die schüsse sind lauter als das hubschraubergeräusch und selbst einem laien sollte das auffallen.

    andererseits warte ich nur darauf, daß diese clownerie syrien angreift. die reaktion dürfte eine wende bringen. allmählich führen die usa ja krieg gegen die „halbe islamische welt“. afghanistan, iraq, libyen, jemen (dort wurde zumindest der präsident angebombt und ich fasse das als krieg auf).

    die nichtveröffentlichung korrigierender kommentare kennen wir doch schon aus der libyenberichterstattung. man kam sich ja nahezu als terrorist vor, wenn man spiegel- und zeit-lesern die wahrheit rüberbringen wollte. da wurde mein satz: „lügen wirken nur auf der erde, vor gott haben sie keinen bestand“ als unsachlich herausgestrichen und vieles mehr natürlich auch. ich erinnere nur an den zeit-artikel: „gaddafi setzt clusterbomben gegen seine bevölkerung ein““. heute haben wir die beweise dafür, dass jene streubombenmunition in misurata von einem ami-schiff aus abgeschossen worden ist.

    aber wisst ihr, was noch viel schlimmer ist, als die mediale kriegshetze angeblich seriöser medien? die dämlichkeit mancher Mitbürger: da frage ich neulich einen mann nichtdeutscher herkunft, ob er zur demo mitkommt und was sagt er:“ nee, der (gaddafi) soll doch einfach zurücktreten und dann ist ruhe“. ich will keinen falschen eindruck aufkommen lassen, aber der mensch ist türkischer herkunft und macht einen sehr integrierten eindruck von der sprache her. natürlich habe ich geantwortet, aber viel lieber hätte ich was anderes gemacht. bitte, wie können wir solche leute auf den weg des denkens und hinterfragens bringen? die dürfen wählen!!! so eine dämliche antwort habe ich bisher nicht mal von strikten bz-konsumenten deutscher herkunft erhalten. die lassen sich übrigens recht leicht von der wahrheit überzeugen, weil bei denen auch viel herz herrscht. ich hätte von einem musl. türkischstämmigen menschen wirklich etwas anderes erwartet, da kann man mal sehen, wie so ein natoland wirken kann, pfui!

  2. Mit der „Berichterstattung“ á la TAGESSCHAU haben die öffentlich-rechtlichen Sender das Recht auf Fernsehgebühren verwirkt. Es kann doch nicht sein, dass wir per Haushaltszwangsabgabe gezwungen werden unsere Verdummungspropaganda auch noch selbst zu bezahlen? Man muss ganz klar konstatieren, dass hier von Politik und TV-Medien dem Volk eine Indoktrinierung verpasst wird, welche die Mehrheit der Deutschen kontinuierlich ablehnt!

  3. Hier sind noch ein paar Anschuldigungen der Marke „Syrien schießt aus Hubschraubern auf Demonstranten“:

    Euronews am 02. Juni 2011: Syrian helicopter gunships attack protesters

    FreeMediaSyria am 05.06.2011: Syria 04 06 2011 Helicopter flying and shooting

    M(F)ox News am 10.06.2011: Syrien schießt erstmalig (!) aus Hubschraubern auf Demonstranten, es habe aber keine Verletzten gegeben (!)

    sssammmiii am 10.06.2011: syria syrian government forces use chopers to shoot down protesters (Das ist das gleiche Video, wie das, was die Tagesschau verwendet hat, nur da noch ohne das Logo von UgaritNews)

    Allen Videos gemeinsam ist, dass nirgendwo eine Hubschrauber-Attacke zu sehen ist. Auch sind keine Personen zu sehen, die angeblich durch Hubschrauber-Attacken verletzt sein sollen. Das einzige was es diesbezüglich gibt, sind anonyme und unspezifische Anschuldigungen, bei denen abgesehen von Syrien und gestern oder heute weder Ort noch Zeit der angeblichen Hubschruaber-Angriffe genannt sind.

    Für die Nachrichten-Fälscher zum Aufhetzen der Bevölkerung sind Hubschrauber-Videos offenbar simpel zu fälschen (da braucht’s ur die Einbindung von ein paar Schussgeräuschen) und potentiell sehr effektiv in der Wirkung (wenn es klappt, gibt es eine No-Fly-Zone, mit dem vollen Bombenprogramm gegen Syien).

    Nach dem Erscheinen dieses Parteibuch-Artikels hat die Tagesschau umgehnd die Kommentarfunktion zu ihrem antisyrischen Hetz-Artikel deaktiviert.

    1. und im guardian kommen wieder „augenzeugen“ a la libyen zu worte. exakt genauso.

      und wenn nicht alles täuscht, ging es eben in den tagesthemen so weiter, flüchtlingslager auf türkischer seite. ich mag schon gar nicht mehr hinsehen. legen die bei den einzelnen ländern ihrer räuberischen begierden bloß so ne art schablone auf?

      übrigens gibt es aus der kriminologie den passenden begriff: „er lügt wie ein augenzeuge“.

      wann, schätzt ihr, wird syrien bombardiert? äh, ich meine, wann wird dort die no-fly-zone „installiert“? wie lange dauert das noch? und wo werden sich die verbrecher diesmal zusammen finden? wär ja auch ne möglichkeit, sich hübsches kopfgeld gleich im dutzend zu besorgen.

      dieser schlechte film kann doch nicht so weiter gehen.

  4. @veronika
    Ich glaube nicht, dass die NATO Syrien bombardieren wird. Das lohnt sich nicht, da gibt es nicht genug zu rauben, Syrien hat kein Öl. Die ganze Aktion jetzt gegen Syrien dürfte vor allem dem Ziel dienen, das Ansehen von Bashar Al-Assad zu beschädigen und Zwietracht unter die Anhänger der Ache des WIderstandes gegen Israel und Saudi-Arabien zu säen.

    Das war beim grünen Mossad-Fake-Revolutionsversuch im Iran 2009 auch schon so. Der Regime Change hat leider nicht geklappt, aber Israel hat die Aktion dennoch als großen Erfolg bewertet, weil durch die Auseinandersetzungen das Ansehen des Iran unter vielen Menschen in der arabischen Welt messbar beschädigt und als Diktatur kargemacht worden sei. Das dürfte nun bei der CIA-Mossad-Revolte in Syrien ähnlich sein. Mossad und CIA wolen eigentllich gar nicht so sehr, dass der Aufstand erfolgreich ist – weil sie nicht wissen, was nach Assad kommen würde -, sondern vielmehr das große Ansehen von Assad als Freund von Iran, Hamas, Hisbollah und Iran und Gegner Israels beschädigen und Syrien so insgesamt schwächen. Dazu nutzen diese Freunde Israels und Saudi-Arabiens ein paar Hundert oder auch ein paar Tausend Tote gern.

    Was sie nicht bedenken: wenn der Plot und die damit verbindenen Lügen allgemein bekannt werden, wird die zionistische Bande nur noch mehr Hass und Wut auf Israel, Saudi-Arabien, F-UK-USA und NATO ernten, genau wie das jetzt in Libyen geschieht.

    1. möglich, weil auch diese feigen medwedew-russen keine kriegerischen handlungen in syrien zulassen wollen. meines erachtens haben die in syrien irgendwo einen marinestützpunkt, der ihnen wohl wichtig erscheint

      diese welt ist so verkommen, daß man pausenlos brechen könnte. da hat russland jahrzehntelang mit libyen eine völkerfreundschaft unterhalten und sie dann aufs gemeinste verraten.

      müssen politiker eigentlich vor amtsantritt einen eignungstest auf verkommenheit und charakterlosigkeit absolvieren, oder wie läuft das?

      gaddafis ansehen und seine popularität steigen übrigens mit jeder bombe. auch für die verbreitung seines GRÜNEN BUCHES könnte es kaum besser laufen..

  5. Michel Collon zitiert Wesley Clark so: General Wesley Clark (Oberkommandierender der Streitkräfte der Nato in Europa von 1997 und 2001. Er leitete die Bombardierungen Jugoslawiens) erklärte: “2001 hat mir ein General im Pentagon gesagt:“ Ich habe soeben ein vertrauliches Memo des Verteidigungsministers erhalten: wir werden uns in den nächsten 5 Jahren 7 Länder vornehmen: wir beginnen mit dem Irak, dann folgen Syrien, Libanon, Somalia, Sudan und zum Schluss der Iran.“
    ( http://kritische-massen.over-blog.de/article-libyenkrieg-hintergrunde-und-zusammenhange-75897503.html )
    Das ist zehn Jahre her. Die Agenda kann sich.in einzelnen geändert haben. Aber die Aussage zeigt, dass die USA nicht hauptsächlich reagieren und in Sachen „verwickelt werden“, sondern dass sie einen strategischen Plan verfolgen (in dem natürlich auch „unvorhergesehene Ereignisse/Gelegenheiten Platz haben werden). Syrien ein Staat wie Libanon – am Rande eines „failing states“, in dem sich verschiedene Interessengruppen ständig gegenseitig in Schach halten und in dem man verschiedene Hebel in der Hand hat, ihn wieder einmal in eine politische Krise zu treiben, wenns gerade passt – das muss eigentlich eine israelisch-USamerikanische Option sein, wenn man die Interessenlage dieser beiden Staaten zum Ausgangspunkt nimmt. Der grösste und wichtigste Brocken ist der Iran. Ein geschwächtes oder unter israelisch/USamerikanische Dominanz gebrachtes Syrien würde auch den Iran schwächen.

  6. es ist schon merkwürdig wenn eine nachricht zu 99% im konjunktiv unter das volk gebracht wird. der wahrscheinlichkeitsgehalt solcher nachrichten dürfte da unter 10% liegen. und, wenn man die angelegenheit „nordafrika“ sachlich betrachtet und nur die vorhandenen und bewiesenen fakten berücksichtigt, dann ist der krieg der usa gegen den iran eröffnet.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.