NATO intensiviert Angriffskrieg zur Zerstörung Libyens

Die NATO intensiviert ihren mit Zustimmung Russlands und Chinas geführten verbrecherischen Feldzug zur Zerstörung, Rekolonialisisierung und Ausplünderung Libyens.

Nachdem die NATO zunächst den Terroristen, die sie zum Sturz der libyschen Regierung bewaffnet hatte, durch Bombardements den Rücken für Massenmorde an mutmaßlichen Regierungsanhängern freigebombt hat, und danach den Terroristen „Close Air Support“ bei ihren Angriffen auf Menschen, Städte und Ölanlagen geboten hat, und diese Verbrechen bisher trotzdem nicht zum Regierungssturz geführt haben, versucht die NATO nun, Mitglieder der libyschen Staatsführung zu ermorden und intensiviert gleichzeitig mit Bomben- und Raketenangriffen die gezielte Zerstörung die libysche Infrastruktur.

Verbrecher, die in den USA und anderen Staaten der Kreuzzügler hohe politische Ämter bekleiden, fordern die NATO inzwischen ganz offen dazu auf, Revolutionsführer Muammar Gaddafi zu ermorden. Um Muammar Gaddafi und möglichst viele weitere Mitglieder der libyschen Regierung und Verwaltung zu ermorden, bombardierte die NATO dann auch prompt gestern libysche Regierungsgebäude. Gebäude der libyschen Regierung wurden dabei zwar wie geplant zerstört, doch gelang es der NATO dabei nur, drei zufällig in der Nähe befindliche Zivilisten zu ermorden.

Da die Ermordung der libyschen Regierung bisher nicht geglückt ist, reagieren die Kreuzzügler ihre Aggressionen an ziviler Infrastruktur ab. So bombardierte die NATO das libysche Fernsehen, Knotenpunkte und Sendemasten des libyschen Mobilfunknetzes und setzte nun auch noch Seebomben zur Zerstörung von libyschen Datenleitungen auf dem Meeresgrund ein.

Insgesamt haben die Bomber der NATO-Staaten bereits mehr als 3000 Missionen gegen Städte in ganz Libyen geflogen und dabei zahlreiche Menschen ermordet und verletzt. Zusätzlich setzt die NATO Raketen und Killerdrohnen ein. Aufgrund der entschlossenen Verteidigung der Libyer gegen die Angriffe der NATO und ihrer Agenten am Boden ist es derzeit allerdings noch unklar, ob der ursprünglich anvisierte Termin zu halten ist, dass NATO-Staaten in Libyen Ende April mit Bodentruppen einmarschieren. Die Verzögerungen in Libyen drohen derzeit sogar die Terminpanung für den Angriffskrieg gegen Syrien zu gefährden. Um weiteren Verzögerungen entgegenzuwirken, hat nun auch Italien beschlossen, sich an der Bombardierung Libyens aktiv zu beteiligen.

Auf dem Boden erzielen die von der NATO unterstützten Terroristen aufgrund der fehlenden Unterstützung durch die libysche Bevölkerung kaum Geländegewinne. Deshalb reagieren sie ihre Wut durch wildes Umherballern in bewohnten Gebieten ab und nehmen es in Kauf, dass dabei zahlreiche Menschen durch Querschläger getötet und verletzt werden. Außerdem verkündeten von der NATO unterstützte Terroristen in der libyschen Stadt Misrata soeben stolz, sie hätten in den letzten zwei Tagen 300 Regierungsanhänger ermordet.

Offiziell genanntes Ziel des Angriffskrieges der NATO gegen Libyen ist nach wie vor der Schutz von Zivilisten in Libyen. Einen Waffenstillstand lehnt die NATO weiterhin ab.

7 Gedanken zu “NATO intensiviert Angriffskrieg zur Zerstörung Libyens

  1. Gibt es vielleicht doch noch einen Weg auf die Webseiten von JANA zuzugreifen? http://www.jananews.ly wurde bis vor kurzem in Italien ins dortige Militärnetz geroutet und gefiltert. Inzwischen wird auch noch der DNS Eintrag zu 127.0.0.1 gefälscht.

  2. Vielen Dank wie immer an den Autor.
    Zur Frage von Hugo M:
    Wenn man die Webseite direkt anwählen will, kommt wie beschrieben eine Fehlermeldung, weil die Terroristen des Westens die Einträge gefälscht haben.
    Des weiteren sollte es für Deutsche auch von Vorteil sein, einen Proxy zu verwenden, der die Zensur in Deutschland umgeht. Auch wir Deutschen sind aus vermeintlichem Schutz vor Terror dem eigentlichen Terror ausgesetzt.
    Sollte der Proxy allein nichts bringen, half bei mir, Google nach der Seite suchen zu lassen. Es ist dort noch im Cache und auch der Link funktioniert (habe ich ohne Tor gar nicht erst versucht): http://www.google.com/search?q=www.jananews.ly
    Man kommt somit auf die Arabisch gehaltene Seite und kann nach Englisch wechseln.
    Allerdings war dort der letzte Eintrag in Englisch vom 25.04.2011:
    —————–
    „Brother, Saif al-Islam Muammar Gaddafi:“ NATO’s battle against Libya is lost, because it depends on traitors, agents and spies“
    2011-04-25 22:28:06

    Tripoli, 25. 4.2011 (JANA) therefore last comment is that Muammar Gaddafi is supported by millions of Libyan people, masses and those young people who are not afraid. The more bombs fell, immediately they come to dance and sing in place of the bombing. But you, who is with you?! You’ve only got traitors, agents and spies with you. Each one has got his spy with a telephone to give coordinates of the Libyan army and resistance. No state in history won by spies, traitors or agents. An agent gives coordinates of the Libyan army says here there is a resistance… here there are heroes… her there are Libyans. But an agent neither fight nor face, and one cannot depend on him to win. That is why you are (NATO) losing the battle because you depend on agents, spies, and traitors and history has proved that no one or a state would win depending on agents, spies, or traitors. But for Muammar Gaddafi millions wrapped around him. Thank you“ =JANA= “
    ————
    In Arabisch ist der letzte Eintrag:
    13:48:00 2011-04-27

    … * رئيس الوزراء الروسي „بوتين“ يدين بشدة محاولة التحالف الصليبي الغربي إغتيال القائد „معمر القذافي“، ويؤكد أن هذه المحاولة وقصف المدنيين في ليبيا يشكل إنتهاكاً خطيراً لقرار الأمم مجلس الأمن والشرعية الدولية
    übersetzt:
    13.48.00

    … * Der russische Ministerpräsident „Putin“, verurteilt aufs Schärfste den Versuch, die westlichen Kreuzfahrer Allianz Leader „Muammar al-Gaddafi“ zu ermorden, und behauptet, dass dieser Versuch und Bombardierung von Zivilisten in Libyen eine schwere Verletzung der Entscheidung der Vereinigten Sicherheitsrat und die internationale Legitimität ist
    ————-
    Das wissen wir natürlich und vielleicht wird dem schon Rechnung getragen, dass die Seite ohne Tricks nicht mehr erreichbar ist oder es ist eben auch Ergebnis dessen, was im Artikel oben beschrieben wird. Unter dem Vorwand Menschenleben zu schützen, wird nicht nur das Land für Generationen mit Uran verseucht, so dass es dem Volk unmöglich wird, wie bisher gesunde Nachkommen zu zeugen. Es wird zusätzlich alles mögliche zerstört und so auch diese Infrastruktur.

    Für viele Menschen im Westen scheint immer noch der alte Spruch zu gelten:
    “Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen;
    ich war ja kein Kommunist.

    Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen;
    ich war ja kein Sozialdemokrat.

    Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen,
    ich war ja kein Gewerkschafter.

    Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.” (von Martin Niemöller)

  3. !…!…???…!!!…??? vorsicht mit der jana-seite (verfassungsschutz is watching you) wundert euch nicht, wenn eure post danach in folie verpackt und mit dem vermerk: „versehentlich“ geöffnet bei euch eintrifft, ähnliches gilt für die tel.- und internetleitungen sowie faxe! danke für den artikel…es hilft doch alles nichts…

  4. @ pepe

    – auch wenn die propaganda von schutz der zivilpersonen spricht – kriege laufen nicht so ab, wie es bei PC-Spielen der fall ist, oder wie uns die NATO-Propaganda glauben machen will. (Drohnen)
    Da ich das Ende des 2.Weltkrieges noch mitbekam und Leichen auf den Straßen noch gesehen habe, glaube ich noch zu wissen von was ich spreche – es gibt keine sauberen Luftkriege.
    Hinzu kommen die von der NATO benutzte Uran-Munition, deren Auswirkungen auf Jahrzehnte nicht bekannt sind. (ich wünsche keinem ein Kind, welches durch Uran-Munition mißgebildet ist…siehe Jugoslawien)
    Schon die folgen von der US-Army benutzten Napalm- und Agent-Orange Bombardierungen in Vietnam sind noch jahrzehntelang sichtbar- nur darüber wird in unseren freiheitlich, demokratischen Medien nicht berichtet.
    – der herr gadhafi war wie auch andere „bösen“ machthaber (Saddam,auch hr. osama bin laden und die taliban u.a.) stets vertraute unseres freiheitlichen, demokratischen „wertesystems“ und man machte die besten waffengeschäfte mit ihnen. dabei spielten die menschen (zivilisten) so wie heute keine rolle – es ist nur propaganda zur durchsetzung der westlichen imperialistischen interessen. in libyen ist es das ÖL und das Wasser.

    wer wirklich sich allseitig informiert, wird einiges besser verstehen und nicht auf die plumpe propaganda der jetzigen massenmedien hereinfallen. goebbels war z.t. ehrlicher bei den zielen von groß-deutschland.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.