Das Parteibuch hat einen neuen Server

Irgendjemand scheint das Parteibuch partout nicht zu mögen und treibt eine Menge Aufwand, um unser kleines Informationsangebot zu sabotieren. Das Parteibuch wird nach wie vor mit heftigen DDoS-Attacken angegriffen.

Gegen DDoS-Angriffe gibt es keinen perfekten Schutz – spätestens wenn die DoS-Pakete so zahlreich sind, dass sie die Leitung zum Server – oder gar die Anbindung des Hosters – völlig verstopfen, gibt es Probleme mit der Erreichbarkeit der Seite. Aus diesem Grund gibt es ein weiteren Parteibuch-Zweitblog bei WordPress.com. WordPress.com hat als großer Bloghoster dicke Leitungen und teure Hardware, weshalb sie mit DDoS-Attacken gut klarkommen.

Doch so ganz toll ist das natürlich auch nicht. Seit heute kommt das Parteibuch deshalb über einen neuen kräftigeren Rechner mit dickerer Leitung und wird nun von einer Engine X an die Welt ausgeliefert. Damit ist das Parteibuch derzeit erstmal wieder für die ganze Welt erreichbar. Falls es durch die Umstellung zu Problemen – beispielsweise mit dem Spamschutz für Kommentare – kommt, bitten wir um eine kurze Rückmeldung an die Redaktion unter der bekannten Katzenfreund Mail-Adresse.

Ob der neue Hoster mit den Angriffen so klarkommt, wenn sie denn auf den neuen Rechner fortgesetzt werden, oder ob wir noch etwas mehr Ressourcen einsetzen müssen, wird die Zukunft zeigen. Falls das Parteibuch in der Zukunft mal nicht mehr erreichbar sein sollte, gibt es Informationen dazu wie gehabt im Parteibuch Zweitblog.

(Dieser Artikel erschien zuerst im Blog Mein Parteibuch und wurde hier gespiegelt.)

6 Gedanken zu “Das Parteibuch hat einen neuen Server

  1. mein-parteibuch.com von hier aus leider immer noch nicht erreichbar
    (Raum Leipzig, Telekom-DSl-Anschluss)

  2. „502 Bad Gateway“ – das kommt, wenn ich Mein Parteibuch anklicke, sonst nichts. Die Dreckskerle, die Euch aus dem Netz kicken wollen, scheinen ziemlich grossen Aufwand zu betreiben.

  3. Eure Feinde scheinen genug zu haben vom Verleumden und Beleidigen per Fremdnick und sind endgültig kriminell geworden.

    Wobei, das waren die wohl schon vorher.

    Der Nordstern.

  4. Eure Analysen und Beiträge sind eben ausgezeichnet recherchiert und politisch treffsicher.

    Kein Wunder, dass es dann gewisse Leute gibt, die euch die Rede- und Meinungsfreiheit mit DDoS entziehen möchten.

    Das müsst ihr wohl als Kompliment betrachten: Ihr seid der Wahrheit nunmal gefährlich nahe!

  5. Spiegel die Seite doch im I2P und/oder im Tor-Netzwerk. Da kommen DDoS-Attacken nicht hin.

  6. immer wieder, ich zitiere:

    „502 Bad Gateway“ – das kommt, wenn ich Mein Parteibuch anklicke, sonst nichts. Die Dreckskerle, die Euch aus dem Netz kicken wollen, scheinen ziemlich grossen Aufwand zu betreiben.

    Der Seite wünsche ich ein langes Leben!!!
    Viel Feind, viel Ehr!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.