Tunesische Polizei erschießt zwei Protestierende

Während die Welt gebannt auf den Aufstand in Ägypten blickt, ist in Tunesien der Kampf gegen die Tyrannei noch lange nicht zu Ende. In der nordtunesischen Stadt El Kef hat die Polizei am gestrigen Samstag zwei Protestierende erschossen und 17 weitere verletzt.

Demonstranten hatten zuvor die Polizeistation in Brand gesetzt und die Abberufung des Pollizeichefs verlangt, nachdem eine Frau, die eine Anzeige aufgeben wollte, dafür von der Polizei geschlagen wurde. Nachdem der tunesische Diktator Ben Ali vor zwei Wochen nach Saudi Arabien geflohen ist, hat in Tunesien immer noch der von ihm einesetzte Premierminister Mohamed Ghannouchi die Macht und auch die Polizeikräfte von Ben Ali, die die Menschen dort jahrzehntelang terrorisiert haben, sind immer noch im Amt und Würden.

Die USA und die EU unterstützen Premierminister Mohamed Ghannouchi als Stabilitätsgaranten.

2 Gedanken zu “Tunesische Polizei erschießt zwei Protestierende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.