„Friedenstruppe“ beschießt belebten Marktplatz in Mogadischu

Die von den USA, der EU und der UNO unterstützte „Friedenstruppe“ der AU für Somalia, AMISOM, hat laut African Press Agency gestern den sehr belebten zentralen Marktplatz sowie Wohngebiete von Mogadischu mit Artilleriegranaten beschossen und dabei zahlreiche Menschen getötet und verletzt. Die Besatzungstruppen rechtfertigten den Beschuss des belebten Marktpatzes damit, dass aus der Richtung des von Widerstandskämpfern kontrolierten Marktplatzes der Präsidentenpalast der Marionettenregierung beschossen worden sei.

Kein einziges deutsches Massenmedium berichtete über diese Kriegsverbrechen der auch von Deutschland unterstützten „Friedenstruppe“. Westliche Beobachter wundern sich stattdessen darüber, dass die islamischen Widerstandskräfte in Somalia viel Zuspruch in der dortigen Bevölkerung haben.

Die deutsche Propaganda behauptete hingegen, dass der Widerstand Schuld am Hunger sei und der US-amerikanische Exilregierungschef für Somalia, Mohamed Abdullahi Mohamed, dem UN-Sicherheitsrat soeben berichtete, dass die Besatzungstruppen in Mogadishu ihren Herrschaftsbereich derzeit „Schritt für Schritt“ ausbauen, was für diejenigen, die zwischen den Zeilen lesen können, bedeutet, dass sie eine Offensive durchführen.

Tatsächlich führt die AMISOM offenbar blutige Rückzugsgefechte, bei denen sie häufig zivile Örtlichkeiten wie den in unmittelbarer Nähe zur AMISOM-Exklave gelegenen Marktplatz unter Artilleriebeschuss nimmt.

Tatsächlich führt die AMISOM offenbar blutige Rückzugsgefechte, bei denen sie häufig zivile Örtlichkeiten wie den in unmittelbarer Nähe zur AMISOM-Exklave gelegenen Marktplatz unter Artilleriebeschuss nimmt. Die Regierung der semi-autonomen Region Puntland hat zu dieser Informationslage passend heute erkärt, dass sie mit der von der AMISOM beschützten Marionettenregierung bricht und Daud Mohamed Omar, Minister für Planunng und internationale Kooperation in Puntland, hat soeben öffentlich erklärt, dass die meisten der 12.000 von internationalen Sponsoren wie Deutschland zum Schutz der Marionettenregierung ausgebildeten somalischen Soldaten zum Widerstand übergelaufen sind.

(Dieser Artikel erschien zuerst im Blog Mein Parteibuch und wurde hier gespiegelt, da Mein Parteibuch wegen anhaltender DDoS-Angriffe nach wie vor nur schwer erreichbar ist.)

4 Gedanken zu “„Friedenstruppe“ beschießt belebten Marktplatz in Mogadischu

  1. Irgendjemand, der zuviel Geld hat und zu blöde ist, zu begreifen, dass Zensur im 21. Jahrhundert nicht mehr funktioniert, gefällt die Parteibuch-Seite nicht und der versucht die Informationen nun durch Dossen aus der Welt zu schaffen.

    Nun scheint der dumme Dosser sich darauf verlegt zu haben, Proxies zu Dossen.

    Es wird bald einen besseren DDos-Schutz für die Parteibuch-Seite geben, bis dahin, einfach mal den Coral Cache probieren:

    http://www.mein-parteibuch.com.nyud.net/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.