Wie unterschiedliche Medien berichten, soll es in den vergangenen Tagen in der Region der Stadt Hawija in der irakischen Provinz Kirkuk zu Kämpfen zwischen der aus Al Kaida im Irak hervorgegangenen Terrorgruppe ISIS und der als “Armee der Männer des Naqshbandi-Ordens” bekannten Terrorgruppe gekommen sein, bei denen über ein Dutzend Menschen gestorben sind.

Den Rest des Beitrags lesen »

Endlich mal wieder ein Termin bei alten Freunden! Im Rahmen der wertegebundenen US-amerikanischen Außenpolitik stattete US-Präsident Barack Obama dem saudischen König Abdullah einen Solidaritätsbesuch in Riyadh ab, und bekräftigte dort die “starke” Partnerschaft der westlichen Wertegemeinschaft mit den Saudis.

Den Rest des Beitrags lesen »

Seit Wochen verkünden Medien der zionistisch-wahhabitischen Achse des Terrors, dass die USA, Saudi Arabien und Israel in Jordanien zahlreiche Terroristen trainiert und bewaffnet haben, um Syrien zu terrorisieren. Am heutigen frühen Mittwoch Morgen ist ein mehrere Hundert Personen umfassender Trupp der von den USA und ihren Partnern in Jordanien ausgebildeten Terroristen beim Lake Otaiba im Umland von Damaskus angekommen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Bei der staatlichen deutschen Tagesschau gab es am gestrigen Sonntag mal wieder zwei ganz besonders widerwärtige zionistische Lügengeschichten von Björn Blaschke, zum Einen, dass Maliki am massenmörderischen Terror im Irak Schuld ist, und zum Anderen, der Iran wolle sich mit Krieg “als Regionalmacht etablieren – die Golfstaaten halten dagegen.”

Den Rest des Beitrags lesen »

Gegenwärtig gibt es drei große diplomatische Projekte zur Entschärfung der Konflikte im Raum Westasien, die vom zionistischen Apartheidregime über Palästina nach Kräften sabotiert werden. Mit Hilfe von russischen Waffenverkäufen in die Region und Unterstützung durch die katholische Kirche könnte es gelingen, die Widerstände zu überwinden, Bibi in die Box zu packen und für dauerhaften Frieden in der Region zu sorgen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Vor einigen Wochen war im Parteibuch zu lesen, dass die zionistisch-wahhabitische Achse des Terrors das französische Regime mit milliardenschweren Waffendeals bestochen hat.

Den Rest des Beitrags lesen »

Gegenwärtig mehren sich die Anzeichen, dass nach Katar auch die Türkei beabsichtigt, sich aus dem Terrorkrieg gegen Syrien zurückzuziehen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wie AFP meldete, war der französische Kriegsminister Jean-Yves Le Drian soeben beim saudischen Diktator Abdullah und weiteren Schergen dieses Regime zu Besuch. Dort hat Le Drian erklärt, der saudische und der französische Ansatz zur Situation in Syrien sei identisch und gemeinsam würden Frankreich und Saudi Arabien damit fortfahren, Al-Kaida nahestehende Terroristen in Syrien militärisch, politisch und humanitär zu unterstützen, um so die Verhandlungsposition des SNC bei einer eventuellen zwieten Genfer Konferenz zu verbessern.

Den Rest des Beitrags lesen »

Der Name Zahran Alloush tauchte im Parteibuch erstmals im August 2012 auf, wo er von einer gefangen genommenen Terroristin namens Sabah Othman beschuldigt wurde, Anführer einer im Raum Duma/Harasta und Umgebung nordöstlich von Damaskus operierenden Terroristenbande zu sein, die da reihenweise von ihnen entführten Menschen die Kehlen durchgeschnitten hat und gleichzeitig die syrische Armee ihrer eigenen Verbrechen beschuldigt hat. Innerhalb des letzten Jahres hat Zahran Alloush es zu einiger Prominenz gebracht.

Den Rest des Beitrags lesen »

Die staatliche deutsche Märchenschau meldete am heutigen Dienstag Morgen zum gegenwärtigen Terroranschlag auf ein Luxus-Einkaufszentrum in der kenianischen Hauptstadt Nairobi, dass dabei mindestens 62 getötet worden seien und immer noch geschossen werde.

Den Rest des Beitrags lesen »